Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Europa League, Viertelfinal-Hinspiele

Dortmund – Liverpool 1:1 (0:1)

Bilbao – Sevilla 1:2 (0:0)

Villarreal – Sparta Prag 2:1 (1:1)

Braga – Donezk 1:2 (0:1)

Football Soccer - Borussia Dortmund v Liverpool - UEFA Europa League Quarter Final First Leg - Signal Iduna Park, Dortmund, Germany - 7/4/16
Liverpool manager Juergen Klopp 
Reuters / Kai Pfaffenbach
Livepic
EDITORIAL USE ONLY.

Das Auswärtstor ist Tatsache und könnte für Liverpool und Klopp im Rückspiel noch wichtig werden.
Bild: Kai Pfaffenbach/REUTERS

Remis zwischen BVB und Liverpool: Klopps Rückkehr wird mit einem Auswärtstor belohnt

Dortmund und Liverpool trennen sich im Hinspiel des Europa-League-Viertelfinals 1:1. Titelverteidiger Sevilla bezwingt Bilbao dank einem Tor in der Schlussphase. Villarreal schlägt Sparta Prag, Donezk gewinnt in Braga.



Das musst du gesehen haben

In der 37. Minute geht das von Ex-BVB-Trainer Klopp gecoachte Liverpool in Führung. Divock Origi nutzt eine Unachtsamkeit in der Dortmunder Defensive eiskalt aus.

Zuvor hat Sakho gegen Mkhitaryan in extremis geblockt – das hätte eigentlich die Führung für die Westfalen sein müssen.

Kurz nach dem Pausentee markiert der vorgerückte Abwehrgeneral Mats Hummels nach einer Ecke den Ausgleich.

Dabei bleibt es – alles offen im Rückspiel an der Anfield Road.

Im innerspanischen Duell zwischen Athletic Bilbao und Sevilla gehen die Gastgeber in Führung. Europa-League-Topscorer Aritz Aduriz versenkt die Kugel gekonnt per Kopf.

Der Ausgleich nach 55 Minuten ist auf einen groben Abwehrfehler der Basken zurückzuführen. Timothée Kolodziejczak bedankt sich und lässt Titelverteidiger Sevilla jubeln.

Der Siegestreffer gelingt Vicente Iborra in der Schlussphase, die Ausgangslage für Sevilla ist nun natürlich ausgezeichnet.

Bereits nach 127 Sekunden liegt Villarreal gegen Sparta Prag in Front – mit gütiger Mithilfe des tschechischen Torhüters David Bicik. Der 34-jährige schiesst den anbrausenden Cédric Bakambu ab, von dessen linkem Fuss prallt das Leder ins Tor.

Der Dämpfer aus Sicht der Spanier folgt in letzter Sekunde vor der Pause. Es läuft bereits die Nachspielzeit der ersten Hälfte als Jakub Brabec nach einem Corner für die Tschechen ausgleichen kann.

Zum Glück kann sich «Yellow Submarine» auf Cédric Bakambu verlassen: Nach etwas mehr als einer Stunde bucht der Franzose seinen zweiten persönlichen Treffer – damit ist der Sieg Villarreals im Hinspiel besiegelt.

Die Telegramme

Dortmund - Liverpool 1:1 (0:1) 65'848 Zuschauer. - SR Velasco Carballo (ESP).
Tore: 36. Origi 0:1. 48. Hummels 1:1.
Dortmund: Weidenfeller; Piszczek, Sven Bender (76. Sokratis), Hummels, Schmelzer; Weigl; Durm (46. Sahin), Castro, Mchitarjan, Reus; Aubameyang (77. Pulisic).
Liverpool: Mignolet; Clyne, Lovren, Sakho, Moreno; Henderson (46. Allen), Can; Lallana (77. Firmino), Coutinho, Milner; Origi (84. Sturridge).
Bemerkungen: Dortmund ohne Subotic und Gündogan (beide verletzt) und Bürki (Ersatz). Liverpool ohne Benteke, Ings und Lucas (alle verletzt). Verwarnungen: 8. Can. 44. Lallana (beide Foul). 45. Weidenfeller (Unsportlichkeit). 52. Reus. 81. Sokratis (beide Foul).

Villarreal - Sparta Prag 2:1 (1:1) SR Hategan (ROM).
Tore: 3. Bakambu 1:0. 45. Brabec 1:1. 63. Bakambu 2:1.

Athletic Bilbao - FC Sevilla 1:2 (0:0) SR Clattenburg (ENG).
Tore: 48. Aduriz 1:0. 56. Kolodziejczak 1:1. 83. Iborra 1:2.

Braga - Schachtar Donezk 1:2 (0:1) SR Eriksson (SWE).
Tor: 45. Rakizkij 0:1. 75. Ferreyra 0:2. 89. Eduardo 1:2. (sda)

Die Entwicklung der Rekordtransfers im Fussball

Witziges zum Fussball

Axel Schwitsel und Co. – das sind die 23 besten #Hitzefussballer

Link zum Artikel

10 Memes, die das Transfer-Dilemma des FC Bayern beschreiben

Link zum Artikel

Kein Witz! Darum heisst Juventus Turin im neusten FIFA-Game «Piemonte Calcio»

Link zum Artikel

Das sind die Trikots der neuen Fussball-Saison 2019/20 – das von Sion schlägt sie alle

Link zum Artikel

Der ÖFB-Cup als Fundgrube für jeden mit einem Herz für grossartige Klubnamen

Link zum Artikel

Wir würden als Sportchefs für 100 Millionen diese Teams zusammenstellen – und du?

Link zum Artikel

Falschen Jallow verpflichtet: Türkischer Klub leistet sich Transfer-Blamage des Sommers

Link zum Artikel

Na, was fällt dir auf?

Link zum Artikel

Kevin-Prince Boateng haut neuen Rapsong raus – aber was macht das Pferd da eigentlich?

Link zum Artikel

Diese 13 Amateur-Fussballer triffst du in JEDEM Trainingslager

Link zum Artikel

Diese Jubelgeste von US-Star Alex Morgan finden Engländer geschmacklos

Link zum Artikel

Das neueste Cover von «FourFourTwo» ist ein kniffliges Rätsel – schlägst du uns?

Link zum Artikel

Das sind die Top 25 der schrägsten Fussballer-Songs aller Zeiten

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

3
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Clank 08.04.2016 00:31
    Highlight Highlight Beide Liverpool und Dortmund waren etwas enttäuschend. Von Liverpool war das erwarten mit ihrer derzeitigen Form und bei einem Hinspiel auswärts aber vom klaren Bundesligazweiten hätte ich mehr erwartet. Gegen Tottenhams B-Mannschaft noch grosse Töne spucken und dann zuhause gegen ein PL Mittelfeldclub dank sensationellen Goalie nicht verlieren.
    Diese Fehlpassquote war bei beiden einfach schwach. Grosse Affiche, aber am Schluss doch nur eine EuropaLeague Partie. Der Niveauunterschied zwischen der ChampionsLeaugue Partie gestern zwischen PSG und City war deutlich bemerkbar.
    • greeZH 08.04.2016 09:19
      Highlight Highlight Das Spiel PSG City als Beispiel für hohes Niveau zu nennen ist doch sehr seltsam.
  • maxi #sovielfürdieregiongetan 07.04.2016 23:23
    Highlight Highlight welch geile stimmung, bei rückstand 10 mal besser als golfsburg bei vorsprung...danke dortmund grosses kino👍💪

Interview

Ex-Profi Frontino nach Rücktritt mit 29: «Der Lohn ist Horror, es ist lächerlich»

Den ganz grossen Sprung hat er nie geschafft: Gianluca Frontino, einst als Riesentalent gehandelt, verbrachte den Grossteil seiner Karriere in der Challenge League. Ein Gespräch über die Schönheit des Spiels, hinterhältige Manager und Horror-Löhne in der Challenge League.

Schaffhausen. Hier ist Gianluca Frontino zur Welt gekommen, hier hatte er beim FC Schaffhausen seine beste Zeit. Hier erzählt mir Frontino von seiner Karriere. Von einer paradoxen Welt in der Challenge League, wo man fussballerisch ein Niemand ist und dennoch von Fremden als «Hurensohn» bezeichnet wird. Eine Liga, in welcher die Vereine verlangen, sich als Musterprofi zu verhalten, und dennoch Löhne an der Grenze zum Existenzminimum bezahlen.

Im März hast du in einem Interview nach deinem …

Artikel lesen
Link zum Artikel