DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Premier League, 9. Runde
Chelsea – Watford 4:2 (1:1)
Huddersfield – Manchester United 2:1 (2:0)
Manchester City – Burnley 3:0 (1:0)
Newcastle – Crystal Palace 0:0 (0:0)
Stoke – Bournemouth 1:2 (0:2)
Swansea – Leicester 1:2 (0:1)
Southampton – West Bromwich 1:0 (0:0)
Huddersfield jubelt gegen Manchester United
Huddersfield jubelt gegen Manchester UnitedBild: AP/PA

Aufsteiger Huddersfield schlägt Manchester United – City gegen Burnley ungefährdet

Manchester United kassiert gegen Huddersfield die erste Niederlage der Saison. Chelsea dreht gegen Watford einen 1:2-Rückstand in einen 4:2-Sieg.
21.10.2017, 18:0021.10.2017, 20:31

Das musst du gesehen haben

Am letzten Samstag hatte es Liverpool trotz mehr Spielanteilen und den besseren Chancen nicht geschafft, gegen Manchester United mehr als ein 0:0 zu erzielen. Huddersfield führte gegen das Team von José Mourinho schon nach 33 Minuten mit 2:0.

Beide Male sah United-Innenverteidiger Chris Smalling uralt aus. Vor dem 0:1 liess er sich zweimal auf engem Raum ausdribbeln, vor dem 0:2 unterlief Smalling einen Auskick des gegnerischen Keepers, Laurent Depoître profitierte davon.

Den Anschluss schaffte Manchester erst zwölf Minuten vor Schluss durch einen Kopfballtreffer von Marcus Rashford. Es war einer von nur drei Torschüssen des Favoriten, der letztmals 1952 gegen Huddersfield verloren hatte.

Mooy erzielt das 1:0 für Huddersfield.Video: streamable
Depoitre trifft zum 2:0.Video: streamable
Rashford erzielt das 1:2 für Manchester United.Video: streamable

Durch den unerwarteten Fehltritt führt Manchester City neu mit fünf Punkten Vorsprung auf den Lokalrivalen. Das Team von Pep Guardiola feierte durch ein 3:0 gegen Burnley den elften Pflichtspiel-Sieg in Folge.

Sergio Agüero, der nach einem geschenkten Foulpenalty (30.) zum 1:0 traf, egalisierte mit seinem 177. Tor den Klubrekord von Eric Brook. Die anderen beiden Treffer gelangen Nicolas Otamendi und Leroy Sané innert zwei Minuten (73./75.).

Agüero erzielt das 1:0 für City per Penalty.Video: streamable
Otamendi erzielt das 2:0.Video: streamable
Sané trifft zum 3:0 für City.Video: streamable

Stoke City tritt zuhause gegen Bournemouth ohne den verletzten Xherdan Shaqiri an. In der ersten Halbzeit kassieren sie zwei Tore inner zwei Minuten. Diesen Rückstand kann Stoke nicht mehr korrigieren und verliert das Spiel mit 1:2.

Diouf bringt mit dem 1:2 für Stoke nochmals etwas Hoffnung rein.Video: streamable

Watford, vor Beginn des Londoner Stadtduells als Vierter vor Chelsea klassiert, führte bis zur 71. Minute mit 2:1 und befand sich auf bestem Weg zum ersten Erfolg an der Stamford Bridge seit 1986. Der eingewechselte Michy Batshuayi mit einer Doublette und Aussenverteidiger Cesar Azpilicueta sorgten mit ihren Toren noch für die Wende.

In den letzten beiden Spielen hatte Chelsea gegen Leader Manchester City und vor allem daheim gegen das davor punkte- und torlose Crystal Palace zwei empfindliche Niederlagen kassiert. Dazu kommt der verpatzte Saisonauftakt beim 2:3 gegen Burnley.

Batshuayi trifft zum 2:2.Video: streamable
Das 3:2 durch Azpilicueta.Video: streamable
Batshuayi doppelt nach zum 4:2 für Chelsea.Video: streamable

Die Tabelle

bild: srf

Die Telegramme

Chelsea - Watford 4:2 (1:1)
41'467 Zuschauer
Tore: 12. Pedro 1:0. 45. Doucouré 1:1. 50. Pereyra 1:2. 71. Batshuayi 2:2. 87. Azpilicueta 3:2. 95. Batshuayi 4:2.

Manchester City - Burnley 3:0 (1:0)
54'118 Zuschauer.
Tore: 30. Agüero (Foulpenalty) 1:0. 73. Otamendi 2:0. 75. Sané 3:0.

Huddersfield Town - Manchester United 2:1 (2:0) 
24'000 Zuschauer.
Tore: 28. Mooy 1:0. 33. Depoitre 2:0. 78. Rashford 2:1.

Stoke City - Bournemouth 1:2 (0:2) 
29'500 Zuschauer.
Tore: 16. Surman 0:1. 18. Stanislas (Foulpenalty) 0:2. 63. Diouf 1:2.
Bemerkung: Stoke City ohne Shaqiri (verletzt/Knöchel). (abu/sda)

The Simpsons meet the Premier League

1 / 19
The Simpsons meet the Premier League
quelle: @davemkii / @davemkii
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Hol dir jetzt die beste News-App der Schweiz!

  • watson: 4,5 von 5 Sternchen im App-Store ☺
  • Tages-Anzeiger: 3,5 von 5 Sternchen
  • Blick: 3 von 5 Sternchen
  • 20 Minuten: 3 von 5 Sternchen

Du willst nur das Beste? Voilà:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Pirlo düpiert Hart mit perfektem Panenka – «weil dieser ein Riesentamtam machte»
24. Juni 2012: Es ist die EM des 33-jährigen Andrea Pirlo. In sechs Spielen wird der Regisseur drei Mal zum «Man of the Match» gewählt. Eines der besten Spiele seines Lebens macht Pirlo im Viertelfinal gegen England – abgerundet mit einem «Panenka» im Penaltyschiessen, welcher Italien zum Sieg führt.

Über 64'000 Zuschauer sehen im Olympiastadion von Kiew eine unterhaltsame Viertelfinal-Partie zwischen England und Italien. Trotz vielen Chancen steht es nach 120 Minuten 0:0, der Krimi muss im Penaltyschiessen entschieden werden.

Zur Story