Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
FILE - In this Saturday, March 2, 2013 file photo, Christian Brocchi waves prior to a Serie A soccer match between AC Milan and Lazio, at the San Siro stadium in Milan, Italy. Former AC Milan and Italy standout Gennaro Gattuso has been placed under investigation for match-fixing and four more people have been arrested in an early morning police sweep in Italy. Cremona prosecutor Roberto Di Martino, who has been leading the Last Bet operation for three years, confirmed to The Associated Press Tuesday, Dec. 17, 2013 that Gattuso and retired Lazio player Cristian Brocchi allegedly were part of a ring that fixed Serie A and other Italian matches at the end of the 2010-11 season. More than 50 people have been arrested in Italy for match-fixing since mid-2011, with matches under investigation by prosecutors in Cremona, Bari and Naples. (AP Photo/Luca Bruno, File)

Cristian Brocchi trägt neu die Verantwortung bei der AC Milan.
Bild: AP

Milans vierter Trainerwechsel in 27 Monaten – Nachwuchscoach Brocchi folgt auf Mihajlovic

Die AC Milan wechselt erneut den Trainer. Zehn Monate nach der Entlassung von Filippo Inzaghi ist auch die Amtszeit von Sinisa Mihajlovic bei den Italienern bereits wieder vorbei. Nachfolger wird der Nachwuchstrainer Cristian Brocchi.



Der Wechsel war schon länger erwartet worden. Seit dem letzten Spätherbst stand Sinisa Mihajlovic mehrmals kurz vor der Entlassung, denn die Beziehung zum mächtigen Präsidenten Silvio Berlusconi war nie gut. Am Ende der Saison hätte der Serbe mit grösster Wahrscheinlichkeit ohnehin gehen müssen.

epa05121402 Milan's coach Sinisa Mihajlovic looks on prior to the Italian Serie A soccer match Empoli FC vs AC Milan at Carlo Castellani stadium in Empoli, Italy, 23 January 2016.  EPA/CLAUDIO GIOVANNINI

Bereits länger auf dem Abstellgleis: Sinisa Mihajlovic. Bild: EPA/ANSA

Nun hat Berlusconi gemäss übereinstimmenden Medienberichten aus Italien nach nur zwei Punkten aus den letzten fünf Spielen frühzeitig gehandelt. Damit ereilte Mihajlovic das gleiche Schicksal wie vor ihm Massimiliano Allegri (Januar 2014), Clarence Seedorf (Juni 2014) und Filippo Inzaghi (Juni 2015), die allesamt vorzeitig entlassen wurden.

Insgesamt waren die Leistungen Milans unter Mihajlovic durchschnittlich geblieben. Das Team ist auf Platz 6 klassiert und steht im Cupfinal gegen Juventus Turin. Das ist zwar besser als die Klassierungen in den letzten zwei Saisons (8. bzw. 10. Platz), doch nicht gut genug für die Ansprüche von Berlusconi. Ein 3:0 im Derby gegen Inter Mailand bleibt somit der einsame Höhepunkt der kurzen Tätigkeit Mihajlovics.

FILE -- In this file photo taken on May 7, 2011, AC Milan's Clarence Seedorf, left, and  Filippo Inzaghi celebrate after the Serie A soccer match between AS Roma and AC Milan at Rome's Olympic stadium. Real Madrid's Champions League winning coach, Carlo Ancelotti, has backed former player Filippo Inzaghi as the ideal candidate to take over as manager of AC Milan.Current Milan coach Clarence Seedorf is only four months into a 2 ½ year contract, but Italian media reports claim that club owner Silvio Berlusconi has already decided to replace him with the Dutchman's former teammate, Inzaghi. (AP Photo/Pier Paolo Cito)

Seedorf und Inzaghi als Milan-Spieler bei der Meisterfeier 2011. Auch sie blieben nicht lange Trainer ihres Vereins.
Bild: Pier Paolo Cito/AP/KEYSTONE

Nachfolger Brocchi (40) ist offiziell zunächst eine Interimslösung. Doch wenn die Resultate in den letzten sechs Meisterschaftsspielen und am 21. Mai im Cupfinal ordentlich ausfallen, wird er auch in der nächsten Saison Trainer von Milan bleiben. Berlusconi wollte Brocchi, der seit 2013 im Nachwuchs der Mailänder arbeitete, bereits 2014 (an Stelle von Inzaghi) sowie im letzten Sommer (an Stelle von Mihajlovic) als Trainer der ersten Mannschaft installieren.

Gemäss Sky wird Brocchi noch heute sein erstes Training abhalten.

Brocchi hat keine Erfahrung als Trainer im Profibereich. Dafür blickt er auf eine respektable Karriere als Spieler zurück. Der ehemalige Milan-Junior bestritt für Milan, Inter Mailand, Fiorentina und Lazio Rom über 300 Partien in der Serie A. Für Italien absolvierte er ein Länderspiel. Er gilt als talentierter Jung-Trainer, der sich in seiner Arbeit vor allem von seinen langjährigen Mentoren Carlo Ancelotti und Cesare Prandelli inspirieren lässt. (sda/drd)

Was hältst du von den aktuellen Trainerrochaden bei Milan?

Barcelona verliert 16-jährigen Insta-Star – wohin bringt ihn sein Berater Raiola?

Link zum Artikel

Barça patzt, Real profitiert – das ist der «japanische Messi» Takefusa Kubo

Link zum Artikel

Die teuersten Teenager der letzten 25 Jahre – so krass sind die Transfersummen explodiert

Link zum Artikel

So protzt Barcelonas 15-jähriger Xavi von morgen auf Instagram

Link zum Artikel

Sie waren vor 10 Jahren unsere grössten Hoffnungen – das wurde aus ihnen

Link zum Artikel

15 Wunderkinder des Weltfussballs und was aus ihnen geworden ist

Link zum Artikel

Woher der FC Basel seine Talente holt und wie er auch Spätgeborenen ihre Chance gibt

Link zum Artikel

Der erste Schritt zum Fussball-Profi: So wählen die Topklubs die jüngsten Talente aus

Link zum Artikel

Diese 30 Sturm-Talente musst du 2018 auf dem Radar haben – auch zwei Schweizer sind dabei

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

In Zukunft an der Seitenlinie? So könnten Ronaldo, Messi und Co. später als Trainer aussehen

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Interview

Dzemaili ist wieder zu Hause: «Mein 10. Titel mit dem FCZ wäre ein schöner Abschluss»

Nach 13,5 Jahren ist Blerim Dzemaili zurück beim FC Zürich. Seine Träume mit dem Stadtklub sind gross.

Auf einer alten Autogrammkiste im FCZ-Fanshop prangt ein Bild von Blerim Dzemaili. So wie er damals ausgesehen hat 2007, als er den FC Zürich in Richtung England verliess. Ein Jugendliches Lausbubengesicht mit Grübchen am Kinn.

Inzwischen trägt Dzemaili Bart und einzelne graue Haare. Schon 34 ist er – und ist zurück beim FCZ. Nach neun Stationen im Ausland möchte Blerim Dzemaili mit dem FC Zürich wieder an jenen Erfolgen anschliessen, die er vor seinem Abgang feierte. Dzemaili erinnert …

Artikel lesen
Link zum Artikel