DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
2. Bundesliga, 32. Runde
Paderborn – Freiburg 1:2 (0:0)
RB Leipzig – Bielefeld 1:1 (1:0)
Duisburg – Düsseldorf 2:1 (1:0)
St. Pauli – 1860 München 0:2 (0:1)
Frankfurt – Kaiserslautern 1:4 (1:1)
Union Berlin – Bochum 1:0 (0:0)
Die Spieler feiern Trainer Streich.<br data-editable="remove">
Die Spieler feiern Trainer Streich.
Bild: twitter

Freiburg dank Doppelpack definitiv zurück in der Bundesliga – Red Bull Leipzig schenkt Nürnberg nochmals Hoffnung

Zum fünften Mal gelingt dem SC Freiburg der Aufstieg in die 1. Bundesliga. Dank zwei schnellen Toren nach der Pause darf das Team von Kulttrainer Christian Streich nächste Saison wieder erstklassig agieren. Die Bullen aus Leipzig kommen gegen Bielefeld nicht über ein Remis hinaus.
29.04.2016, 20:2929.04.2016, 21:17

Es war zwar nur noch Form-Sache, doch dank dem 2:1-Auswärtssieg in Paderborn spielt der SC Freiburg in der nächsten Saison definitiv wieder erstklassig. Mike Frantz bringt die Gäste kurz nach dem Wiederanpfiff in Führung. Und in der 48. Minute ist es Nils Petersen, welcher mit seinem 21. Saisontreffer seine Farben in die 1. Bundesliga schiesst.

Trotz des Anschlusstreffers in der 57. Minute bringen die Freiburger mit dem ehemaligen Superligisten Amir Abrashi den Sieg über die Zeit. Somit kehrt der SC nach nur einem Jahr wieder in die höchste deutsche Spielklasse zurück. Es ist der insgesamt fünfte Aufstieg von Freiburg.

Red Bull Leipzig kommt gegen Arminia Bielefeld nicht über ein 1:1 hinaus. Somit beträgt der Vorsprung auf das drittplatzierte Nürnberg fünf Punkte, was dem Team von Trainer René Weiler die Hoffnung auf den direkten Aufstieg am Leben hält. Die Nürnberger bestreiten ihre drittletzte Partie erst am Samstag.

Spannend, spannender, Abstiegskampf

An Spannung kaum zu übertreffen, präsentiert sich der Abstiegskampf in der zweiten Liga. Paderborn und Frankfurt erleiden einen Dämpfer, während Duisburg und 1860 München einen Sieg feiern können. (qae)

Die 11 überraschendsten Fussball-Meister

1 / 15
Die 12 überraschendsten Fussball-Meister
quelle: x01095 / craig brough
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Murat Yakin trifft per Freistoss mitten ins Ajax-Herz

25. September 1996: Bei GC fehlt Kubilay Türkyilmaz verletzt, Ajax Amsterdam drückt und Pascal Zuberbühler kann gerade noch die Null halten. Alles spricht für einen Favoritensieg. Doch dann kommt dieser eine Moment. Dieser eine Moment, in dem Murat Yakin beim Freistoss alles richtig macht.

Es ist Mittwochabend, ein kühler Septembertag neigt sich dem Ende zu. Die Grasshoppers sind ausgezeichnet in die Champions League gestartet und belegen nach dem 3:0-Heimsieg gegen die Glasgow Rangers den ersten Rang der Gruppe A. An jenem Abend wartet jedoch ein ganz anderes Kaliber auf die Truppe von Christian Gross. In der nigelnagelneuen Amsterdam-Arena geht es im zweiten Gruppenspiel gegen Ajax Amsterdam.

Jenes Ajax Amsterdam, welches in den vergangenen beiden Jahren jeweils im …

Artikel lesen
Link zum Artikel