DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Test-Länderspiele

Deutschland – Saudi-Arabien 2:1 (2:0)

Schweiz – Japan 2:0 (1:0)

Kroatien – Senegal 2:1 (0:0)

Iran – Litauen 1:0 (0:0)

Uruguay – Usbekistan 3:0 (1:0)

Polen – Chile 2:2 (2:1)

epa06794792 Germany's Thomas Mueller (L) in action against Saudi Arabia's Mansour Alharbi during the international friendly soccer match between Germany and Saudi Arabia in Leverkusen, Germany, 08 June 2018.  EPA/RONALD WITTEK

Wie schon gegen Österreich tut sich Weltmeister Deutschland auch gegen Saudi-Arabien ziemlich schwer. Bild: EPA/EPA

Deutschland schlägt Saudi-Arabien nur mit Ach und Krach – Kroatien schafft Wende



Das musst du gesehen haben:

Deutschland – Saudi-Arabien 2:1

Nach fünf Spielen ohne Sieg wieder gewonnen: Deutschland kann im letzten Test vor der WM aber wieder nicht glänzen. Das Team von Bundestrainer Joachim Löw setzt sich in Leverkusen gegen WM-Teilnehmer Saudi-Arabien nur mit 2:1 durch. 

Neun Tage vor dem ersten WM-Gruppenspiel gegen Mexiko zeigt die DFB-Elf eine schwache Darbietung. Der Leipziger Timo Werner bringt die Deutschen in der 8. Minute in Führung, kurz vor der Pause trifft Omar Hawsawi ins eigene Tor (43.). Den Treffer für die Saudis erzielt Taisir Al-Jassim im Nachschuss nach einem von Marc-André ter Stegen gehaltenen Elfmeter (85.). In der Schlussphase kassieren die Deutschen dann fast noch den Ausgleich.

abspielen

Timo Werner erzielt das 1:0 für Deutschland. Video: streamable

abspielen

Eigentor! Omar Hawsawi trifft zum 2:0 für Deutschland. Video: streamable

abspielen

Ter Stegen hält den Penalty, doch Al-Jassim trifft mit dem Nachschuss. Video: streamable

Bis auf den angeschlagenen Mesut Özil konnte Löw alle seine Leistungsträger aufbieten. Im Tor des vierfachen Weltmeisters stand in der ersten Halbzeit wieder Captain Manuel Neuer, der nach seinem Comeback beim 1:2 gegen Österreich weitere Spielpraxis sammeln konnte.

Polen – Chile 2:2

Polen und Chile – der grosse WM-Abwesende aus Südamerika – trennen sich in Poznan 2:2. Im 95. Spiel für sein Land erzielt Robert Lewandowski seinen 53. Treffer zum zwischenzeitlichen 1:0. Später geben die Polen einen Zweitore-Vorsprung noch aus der Hand.

abspielen

Lewandowski trifft herrlich zum 1:0 für Polen. Video: streamable

abspielen

Zielinski erhöht auf 2:0 für Polen. Video: streamable

abspielen

Vales erzielt noch vor der Pause den 1:2-Anschlusstreffer für Chile. Video: streamable

abspielen

Albornoz gleicht nach der Pause für Chile aus. Video: streamable

Kroatien – Senegal 2:1

Kroatien hat die Generalprobe für die Fussball-WM positiv gestaltet. Der WM-Dritte von 1998 besiegt den Senegal, der sich erstmals seit 2002 wieder für eine WM-Endrunde qualifizieren konnte, dank einer starken Schlussphase noch mit 2:1.

Ivan Perisic (63.) und der eingewechselte Hoffenheim-Torjäger Andrej Kramaric (78.) schiessen die Mannschaft von Trainer Zlatko Dalic zum Sieg. Ismaila Sarr von Stade Rennes (48.) hatte den Gast aus Afrika in Führung gebracht.

abspielen

Ismaila Sarr schiesst Senegal nach der Pause in Führung. Video: streamable

abspielen

Perisic gleicht per Freistoss zum 1:1 aus. Video: streamable

abspielen

Kramaric trifft im Nachsetzen zum 2:1 für Kroatien. Video: streamable

Uruguay – Usbekistan 3:0

Uruguay hat seine Vorbereitungen zur WM in Russland mit einem 3:0-Sieg gegen Usbekistan erfolgreich abgeschlossen. Giorgian De Arrascaeta traf vor 50'000 Zuschauern in Montevideo in der 31. Minute nach einem von Barcelona-Stürmer Luis Suarez und Edinson Cavani eingeleiteten Angriff zum 1:0. Suarez selbst per Elfmeter in der 54. Minute und Jose Maria Gimenez mit einem Kopfball in der 72. Minute schossen die weiteren Tore gegen einen schwachen Gegner.

abspielen

Das 1:0 durch De Arrascaeta. Video: streamable

abspielen

Das 3:0 durch Gimenez. Video: streamable

Die Telegramme

Deutschland – Saudi-Arabien 2:1 (2:0)
Leverkusen. - 30'210 Zuschauer.
Tore: 8. Werner 1:0. 43. Omar Hawsawi (Eigentor) 2:0. 84. Al Jassim 2:1.
Deutschland: Neuer (46. Ter Stegen); Kimmich (81. Ginter), Boateng (46. Süle), Hummels, Hector; Khedira, Kroos; Müller (74. Brandt), Reus (57. Gündogan), Draxler; Werner (62. Gomez).
Bemerkungen: Deutschland ohne Özil (rekonvaleszent). 84. Ter Stegen pariert Foulpenalty von Al Sahlawi, Al Jassim versenkt Abpraller. Pfostenschüsse: 11. Reus, 37. Khedira.

Polen – Chile 2:2 (2:1)
Poznan (POL).
Tore: 30. Lewandowski 1:0. 34. Zielinski 2:0. 38. Valdes 2:1. 56. Albornoz 2:2.

Kroatien – Senegal 2:1 (0:0)
Osijek (CRO).
Tore: 48. Sarr 0:1. 63. Perisic 1:1. 78. Kramaric 2:1.

Iran – Litauen 1:0 (0:0)
Moskau (ohne Zuschauer).
Tor: 88. Ansarifard 1:0.

Uruguay – Usbekistan 3:0 (1:0)
Montevideo. - 50'600 Zuschauer.
Tore: 32. De Arrascaeta 1:0. 54. Suarez (Handspenalty) 2:0. 73. Gimenez 3:0.
Bemerkung: 79. Rote Karte gegen Komilow (UZB).

Die Schlüsselspieler der 32 WM-Teams

Keine Ahnung von Fussball? Hier wird dir geholfen

Video: watson/Emily Engkent, Sandro Zappella, Angelina Graf, Lukas Schmidli, Lya Saxer

Unvergessene WM-Geschichten

18.06.1994: Beni Thurnheers fataler Irrtum – es gibt eben doch einen Zweiten wie Bregy

Link zum Artikel

22.06.1986: Maradona schiesst das Tor des Jahrhunderts – aber in Erinnerung bleibt die «Hand Gottes»

Link zum Artikel

12.07.1998: Ronaldo kämpft vor dem WM-Final mit dem Tod – warum er trotzdem spielt, bleibt bis heute ein Rätsel

Link zum Artikel

09.07.2006: Weil Materazzi Zidanes Schwester beleidigt, kommt es zum berühmtesten Kopfstoss der Fussball-Geschichte

Link zum Artikel

26.06.2006: «Züngeler» Streller leitet das peinliche Schweizer Penalty-Debakel ein

Link zum Artikel

17.07.1994: «Eine Wunde, die sich niemals schliesst» – Roberto Baggios Penalty in die Erdumlaufbahn

Link zum Artikel

19.06.1958: Just Fontaine schiesst im Viertelfinal zwei seiner total 13 Tore an einer WM – ein Rekord für die Ewigkeit

Link zum Artikel

30.06.2006: Jens Lehmann hext Deutschland gegen Argentinien in den WM-Halbfinal – dank einem unnützen Spickzettel im Stulpen

Link zum Artikel

11.07.1966: Die «Nacht von Sheffield», der grösste Skandal der Schweizer Fussballgeschichte

Link zum Artikel

02.07.1994: Kolumbiens Andrés Escobar wird nach seinem Eigentor gegen die USA mit 12 Schüssen hingerichtet

Link zum Artikel

04.07.1954: «Aus, aus, aus, aus! Das Spiel ist aus! Deutschland ist Weltmeister …»

Link zum Artikel

08.07.1982: Das brutalste WM-Foul aller Zeiten: Toni Schumacher streckt Patrick Battiston nieder

Link zum Artikel

30.06.1998: Mit einem Wundersolo geht Michael Owens Stern auf, der nur allzu schnell wieder verglüht

Link zum Artikel

25.06.1982: Die «Schande von Gijon» – Deutschland und Österreich schliessen einen Nichtangriffspakt

Link zum Artikel

05.07.1982: Italiens Rossi kehrt nach zweijähriger Sperre zurück und versenkt «unbesiegbare» Brasilianer im Alleingang

Link zum Artikel

06.07.2010: «Ik probeer het maal», denkt sich Giovanni van Bronckhorst im WM-Halbfinal und erzielt aus 37 Metern dieses Traumtor

Link zum Artikel

27.06.1994: Effenberg zeigt seinen berühmten Stinkefinger – leider hat ihn fast niemand gesehen

Link zum Artikel

Aus «Dico» wird «Pelé» und dieser wird dank zwei WM-Finaltoren zum Weltstar

Link zum Artikel

28.06.1994: Der Russe Oleg Salenko erzielt als bisher einziger Spieler in einem WM-Spiel fünf Tore

Link zum Artikel

01.07.1990: Unglaublich, aber wahr: Dank cleverer Taktik und zwei verwandelten Penaltys darf England vom WM-Titel träumen

Link zum Artikel

16.07.1950: Ein Uru bringt das Maracanã zum Schweigen und sorgt dafür, dass Brasilien nie mehr in Weiss spielt

Link zum Artikel

23.06.1990: Roger Milla gegen René Higuita – der Alte entzaubert den Irren

Link zum Artikel

20.06.1982: Schiedsrichter Lund-Sörensen gibt bei Spanien gegen Jugoslawien einen Penalty, der keiner ist, und lässt ihn auch noch wiederholen

Link zum Artikel

03.07.1974: Ganz Polen gibt der deutschen Feuerwehr die Schuld für die Niederlage in der «Wasserschlacht von Frankfurt»

Link zum Artikel

19.06.1958: Just Fontaine schiesst im Viertelfinal zwei seiner total 13 Tore an einer WM – ein Rekord für die Ewigkeit

Link zum Artikel

17.06.1970: Fehler über Fehler und Beckenbauers an den Körper geklebter Arm sorgen für das Jahrhundertspiel

Link zum Artikel

Ampel inspiriert Schiri zu Gelben und Roten Karten – ein Chilene spürt die Folgen zuerst

Link zum Artikel

07.06.1970: England-Goalie Gordon Banks wehrt mit der grössten Parade aller Zeiten den Kopfball von Pelé ab

Link zum Artikel

16.06.1938: Was man hier nicht sieht: Dem Penalty-Schützen riss das Gummiband der Hose, der Goalie lachte sich krumm

Link zum Artikel

31.05.1934: Goalie Zamora war Kettenraucher, sass im Knast und landet an der WM fast im Rollstuhl

Link zum Artikel

15.06.1958: Von wegen krummbeinig – Garrincha dribbelt die Sowjets schwindlig und gelangt zu Weltruhm

Link zum Artikel

12.06.1998: José Luis Chilavert wird beinahe zum ersten Goalie, der an einer WM ein Tor erzielt

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Real Madrids erster Pott seit drei Jahren geht kaputt, weil Sergio Ramos zu schwach ist

20. April 2011: In der ersten Saison unter Trainer José Mourinho gewinnt Real Madrid dank einem 1:0-Finalsieg gegen Erzrivale Barcelona die Copa del Rey. Der erste Cupsieg seit 18 Jahren wird so ausgiebig gefeiert, dass der Pokal die Nacht nicht heil übersteht.

Der Jubel nach dem Schlusspfiff ist grenzenlos. Verteilt aufs ganze Feld liegen sich die Spieler von Real Madrid auf dem Rasen des Estadio Mestalla von Valencia in den Armen. Dank dem goldenen Tor von Cristiano Ronaldo in der 103. Minute gewinnen die Königlichen den packenden Final der Copa del Rey gegen den FC Barcelona mit 1:0 und feiern im ersten Jahr unter Trainer José Mourinho gleich den ersten Titel.

Dass es nicht die Meisterschaft oder die Champions League ist, stört an diesem Abend …

Artikel lesen
Link zum Artikel