Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Flowers are placed outside Leicester City Football Club after a helicopter crashed in flames the previous day, in Leicester, England, Sunday, Oct. 28, 2018. A helicopter belonging to Leicester City's owner — Thai billionaire Vichai Srivaddhanaprabha — crashed in flames in a car park next to the soccer club's stadium shortly after it took off from the field following a Premier League game on Saturday night. (Aaron Chown/PA via AP)

Leicester-Fans trauern um Besitzer Srivaddhanaprabha. Bild: AP/PA

Leicester City bestätigt: Beim Helikopter-Unglück ist der Klubbesitzer ums Leben gekommen



Grosse Trauer bei den englischen Fussballfans. Hunderte Leicester-Anhänger versammeln sich am Tag nach dem Heli-Crash vor dem Stadion und legen Blumen nieder.  Ein Helikopter des Besitzers des britischen Premier-League-Klubs Leicester City war am Samstagabend nach dem Meisterschaftsspiel  gegen West Ham United unmittelbar neben dem Stadion abgestürzt.

Der englische Verein hat nun bestätigt, dass der thailändische Klubboss Vichai Srivaddhanaprabha mit an Bord des Helikopters gewesen sei. «Mit tiefem Bedauern und einem kollektiven gebrochenen Herzen müssen wir mitteilen, dass unser Präsident, Vichai Srivaddhanaprabha, zu denen gehört, die ihr Leben am Samstagabend auf tragische Art verloren», hiess es in der Mitteilung von Leicester City.

«Keiner der fünf Menschen an Bord hat überlebt.» Bei den weiteren Opfern handelt es sich nach Angaben der Polizei um eine Mitarbeiterin und ein Mitarbeiter des 60-Jährigen, die Pilotin und einen weiteren Passagier.

In Vichai habe die Welt einen grossen Mann verloren, schreibt der Verein weiter. «Ein Mann von Freundlichkeit, Grosszügigkeit und ein Mann, dessen Leben definiert gewesen ist durch die Liebe, die er seiner Familie und seinen Gefolgsleuten gewidmet hat.» Leicester City sein unter seiner Leitung eine Familie gewesen.

Zeugen sagten dem Sender BBC, der 60-jährige Klubbesitzer und eine Gruppe weiterer Menschen seien nach dem Spiel in den blauen Helikopter eingestiegen, der im Mittelkreis des King-Power-Stadions wartete. Der thailändische Unternehmer lässt sich für gewöhnlich nach Heimspielen seines Vereins vom Spielfeld abholen und nach Hause fliegen.

epa07125383 (FILE) - A partial view of the helicopter of Leicester City Chairman Vichai Srivaddhanaprabha (not seen) after the English Premier League soccer match between Leicester City and Southampton at The King Power Stadium in Leicester, Britain, 03 April 2016 (reissued 27 October 2018). According to reports on 27 October 2018, a helicopter of Leicester City owner Vichai Srivaddhanaprabha, has crashed and burst into flames outside King Power Stadium in Leicester after the Premier League soccer match between Leicester City and West Ham United. It is still unclear if Srivaddhanaprabha was onboard.  EPA/TIM KEETON

Der Milliardär besteigt nach dem Spiel seinen Helikopter auf dem Spielfeld.  archivBild: EPA/EPA

Der Helikopter des thailändischen Milliardärs Vichai Srivaddhanaprabha ging auf einem Parkplatz neben dem Stadion des Klubs nieder und brannte. Augenzeugen zufolge crashte der Hubschrauber kurz nach dem Abheben zu Boden, dies etwa eine Stunde nach dem Ende eines Spiels.

Der «Daily Telegraph» berichtete, es habe mehr als 20 Minuten gedauert, die Flammen zu löschen. Erst dann hätten Rettungskräfte das Wrack begutachten können.

In this image made from video provided by Sky News, the site of a helicopter crash is seen near a carpark by the King Power stadium in Leicester, England, Sunday, Oct. 28, 2018. A helicopter belonging to Leicester City's owner — Thai billionaire Vichai Srivaddhanaprabha —crashed in flames in a carpark next to the soccer club's stadium shortly after it took off from the field following a Premier League game on Saturday night. (Sky News via AP)

Der Heli krachte auf einen Parkplatz neben dem Stadion.  Bild: AP/sky news

Dem Sender Sky News berichteten Augenzeugen von einem riesigen Feuerball, auf Bildern war ein Feuer auf dem Parkplatz zu sehen. Die Augenzeugen berichteten ausserdem von einem plötzlichen Stillstand des Heckrotors, woraufhin sich die Maschine wie ein Kreisel gedreht habe und unkontrolliert abgestürzt sei. Einer der ersten am Unglücksort sei Leicesters Torhüter Kasper Schmeichel gewesen, sagten sie gegenüber dem Sender BBC.

Der thailändische Milliardär, der den Verein 2010 übernommen hat, lässt sich üblicherweise nach Heimspielen von Leicester City aus dem Stadion fliegen. Der in den blau-weissen Vereinsfarben lackierte Helikopter landet dafür regelmässig am Mittelkreis. Leicester City hatte am Samstagabend ein Ligaspiel gegen West Ham United bestritten (1:1). (amü/sda/ap/apa)

So feiert Leicester den Sensationstitel mit dem Pokal

Das könnte dich auch interessieren:

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

16
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

114
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

76
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

117
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

148
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

130
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

105
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

376
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

148
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

16
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

114
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

76
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

117
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

148
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

130
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

105
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

376
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

148
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

3
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Pümpernüssler 28.10.2018 19:49
    Highlight Highlight Tragisches Unglück. Die Stille der Medien lässt vermuten, dass der Besitzer von Leicester im Hubschrauber war. Mein aufrichtiges Beileid der ganzen Familie und dem Verein.
    • iFaasi 28.10.2018 20:44
      Highlight Highlight Angeblich war sogar Claude Puel auch dabei.
    • Freilos 28.10.2018 20:51
      Highlight Highlight In der Tat. Wären er oder seine Tochter nicht drin gewesen wären, hätte man wohl bereits etwas von ihnen gehört. Schade um diesen Mann.

Petr Cech steht wieder zwischen die Pfosten – aber er hat die Sportart gewechselt

Damit hat wohl kaum jemand gerechnet: Die tschechische Goalielegende Petr Cech, jahrelang bei Chelsea und bis diesen Sommer bei Arsenal tätig, kehrt ins Tor zurück. Allerdings nicht etwa als Fussballgoalie.

Nein, der 37-Jährige hat sich Guildford Phoenix, einem Eishockeyteam aus der vierthöchsten englischen Liga, angeschlossen, wie diverse Medien und auch Eliteprospects bestätigen.

«Nach 20 Jahren Profifussball wird das für mich eine wunderbare Erfahrung. Ich kann den Sport ausüben, den ich …

Artikel lesen
Link zum Artikel