Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Challenge League, 13. Runde

Xamax – FC Zürich 1:3 (0:1)

Aarau – Winterthur 1:1 (0:0)

Le Mont – Schaffhausen 1:0 (1:0)

Le milieu neuchatelois Matheus Leoni, gauche, lutte pour le ballon avec le joueur zuerichois Marco Schoenbaechler, droite, lors de la rencontre de football de Challenge League entre le Neuchatel Xamax FCS et le FC Zuerich, ce dimanche, 30 octobre 2016, au stade de la Maladiere a Neuchatel. (KEYSTONE/Jean-Christophe Bott)

Xamax kann den FCZ auch mit letztem Einsatz nicht stoppen. Bild: KEYSTONE

Sieg bei Xamax: Der FCZ macht einen Riesenschritt zum Wiederaufstieg



Der FC Zürich surft weiterhin auf der Erfolgswelle. Nach dem Cup-Sieg gegen St.Gallen landet der Stadtklub auch in der Liga einen Big Point. In Neuenburg wird das bisher drittplatzierte Xamax 3:1 besiegt. 

Marco Schönbächler (21.) und Moussa Koné (68.) brachten die Zürcher verdient auf die Siegesstrasse. Xamax konnte durch Samir Ramizi zwar vier Minuten nach dem 0:2 verkürzen. Der Ausgleich wollte jedoch trotz Überlegenheit nicht fallen. Im Gegenteil: Die Gäste schliessen einen Konter über Dzengis Cavusevic in der 83. Minute zum 3:1 ab. Der Versuch des Stürmers wurde zwar womöglich noch auf der Linie geklärt, aber Sangoné Sarr drückte das Leder danach definitiv über die Linie.

30.10.2016; Neuenburg; Fussball Challenge League - Neuchatel Xamax FCS - FC Zuerich;
Jubel Zuerich nach dem Tor zum 0:1 durch Marco Schoenbaechler (Zuerich)
 (Urs Lindt/freshfocus)

Zürcher Jubel nach dem 1:0 durch Marco Schönbächler. Bild: freshfocus

Mit dem Dreier weist der FCZ zumindest bis am Montag jetzt schon satte zehn Punkte Vorsprung auf Xamax und Wil aus. Die Ostschweizer können morgen mit einem Sieg gegen Servette wieder auf sieben Zähler verkürzen.

Weiter im Tief bleibt Aarau, das nur zu einem 1:1 gegen Winterthur kommt. (fox)

Die Tabelle

Bild

Die Telegramme

Aarau - Winterthur 1:1 (0:0)
3780 Zuschauer. - SR Tschudi.
Tore: 65. Sutter 0:1. 76. Rossini 1:1.

Le Mont - Schaffhausen 1:0 (1:0)
420 Zuschauer. - SR Musa.
Tor: 33. Cortelezzi 1:0.

Neuchâtel Xamax - Zürich 1:3 (0:1)
6349 Zuschauer.
Tore: 21. Schönbächler 0:1. 68. Moussa Koné 0:2. 72. Ramizi 1:2. 83. Sarr 1:3.

Die Super League im Zeitraffer – wie sich die Liga seit 1980 verändert hat

Witziges zum Fussball

Axel Schwitsel und Co. – das sind die 23 besten #Hitzefussballer

Link zum Artikel

10 Memes, die das Transfer-Dilemma des FC Bayern beschreiben

Link zum Artikel

Kein Witz! Darum heisst Juventus Turin im neusten FIFA-Game «Piemonte Calcio»

Link zum Artikel

Das sind die Trikots der neuen Fussball-Saison 2019/20 – das von Sion schlägt sie alle

Link zum Artikel

Der ÖFB-Cup als Fundgrube für jeden mit einem Herz für grossartige Klubnamen

Link zum Artikel

Wir würden als Sportchefs für 100 Millionen diese Teams zusammenstellen – und du?

Link zum Artikel

Falschen Jallow verpflichtet: Türkischer Klub leistet sich Transfer-Blamage des Sommers

Link zum Artikel

Na, was fällt dir auf?

Link zum Artikel

Kevin-Prince Boateng haut neuen Rapsong raus – aber was macht das Pferd da eigentlich?

Link zum Artikel

Diese 13 Amateur-Fussballer triffst du in JEDEM Trainingslager

Link zum Artikel

Diese Jubelgeste von US-Star Alex Morgan finden Engländer geschmacklos

Link zum Artikel

Das neueste Cover von «FourFourTwo» ist ein kniffliges Rätsel – schlägst du uns?

Link zum Artikel

Das sind die Top 25 der schrägsten Fussballer-Songs aller Zeiten

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

5
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • DerTaran 31.10.2016 07:05
    Highlight Highlight Ehrlich gesagt, hoffe ich, dass Xamax bald wieder in der Superleague spielt.
  • Hans der Dampfer 30.10.2016 18:37
    Highlight Highlight Ich würde den Wiederaufstieg noch nicht feiern. Erst mal die Winterpause abwarten. Erfahrungsgemäss werden dann die Karten neu gemischt.
    • René Obi (1) 30.10.2016 20:31
      Highlight Highlight Richtig, Hochmut kommt vor dem Fall. Bis der Aufstieg nicht rechnerisch feststeht, gibt es noch nichts zu feiern. Und das wird im allerbesten Fall irgendwann im April soweit sein.

      Vorher aber gehts darum auch Wil noch weiter zurück zu binden und europäisch zu überwintern. :-)
    • Imfall 30.10.2016 20:42
      Highlight Highlight ähm nein
  • deepsprings 30.10.2016 17:16
    Highlight Highlight @watson im ersten Abschnitt "wird das bisher drittplatzierte Xamax 2:1 besiegt. " 3:1 😉

Neuchâtel Xamax schafft das «Wunder von Aarau» – die Unaufsteigbaren bleiben unten

Die Barrage um den freien Platz in der Super League bringt die wundersamste Wende im Schweizer Fussball. Aarau gewinnt bei Neuchâtel Xamax 4:0, verliert aber daheim 0:4 - und 4:5 im Penaltyschiessen.

Trotz des 4:0-Sieges im Hinspiel in Neuenburg wird für den FC Aarau also nichts mit der Rückkehr in die Super League nach vier Jahren. Aarau verlor das Rückspiel daheim mit dem gleichen Resultat. Auch in der Verlängerung fiel die Entscheidung in diesem dramatischen Match nicht. Die Neuenburger setzten sich im Penaltyschiessen mit 5:4 durch.

Mit Toren von Geoffroy Serey Die auf Foulpenalty, Marcis Oss und Kemal Ademi wendeten die Neuenburger das Blatt schon in der ersten Halbzeit zu drei Vierteln. …

Artikel lesen
Link zum Artikel