Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Unglaublich! Vokes bringt die Entscheidung – die Waliser schaffen die Sensation und schmeissen Belgien aus dem Turnier



SRF 2 - HD - Live

Schicke uns deinen Input
Iris Wettstein
Wales
3:1
Belgien
  • S. Vokes 86'
  • H. R. Kanu 55'
  • A. Williams 30'
  • R. Nainggolan 13'
Und so reagiert die Online Community



Die Sensation ist geschafft - Spielende
Wales zieht in den Halbfinal ein! Wer hätte das gedacht, das kleine Wales schafft tatsächlich die Sensation und haut den «Geheimfavorit» Belgien aus dem Turnier. Das walisische Märchen geht weiter. Die Emotionen sind gross. Die Waliser können ihr Glück kaum fassen. Dabei waren sie über weite Strecken die bessere Mannschaft auf dem Feld. Belgien hat zwar versucht die Partie zu drehen, doch der Wille hat gefehlt und die walisische Defensive war einfach zu stark. Mit hängenden Köpfen verlassen die Belgier den Platz, während sich die Waliser von ihren Fans feiern lassen.
Am Mittwoch treffen sie im Halbfinal auf Portugal. So wie Portugal gestern gespielt hat, dürfen die Waliser gar von einem Finaleinzug träumen.
90'
+3'
Die Belgier kommen nicht mehr nach vorne.
Freud und Leid
Bei den walisischen Fans gibt es kein Halten mehr.
SOCCER-EURO-WAL-BEL/
Trauer bei Belgien.
SOCCER-EURO-WAL-BEL/
90'
+1'
Belgien versucht immer noch zu reagieren. Doch Hennessey schnappt sich den Ball in der Luft und so vergehen wertvolle Sekunden.
90'
+1'
Drei Minuten werden nachgespielt.
90'
Auswechslung - Wales
rein: Aaron Ramsey, raus: James Collins
Auch Wales wechselt zum letzten Mal.
86'
Tor - 3:1 - Wales - Sam Vokes
Das ist die Entscheidung! Der eingewechselte Vokes erzielt den dritten Treffer. Die Flanke von Chris Gunter landet perfekt auf dem Kopf von Vokes und dieser kann Courtois bezwingen. Sehr schlecht verteidigt von Belgien! Da müssen sie sich selber an der Nase nehmen.
85'
Gelbe Karte - Belgien - Toby Alderweireld
Noch eine Gelbe Karte.
84'
Gareth Bale versucht einen Entlastungsangriff zu lancieren. Doch er wird unsanft von den Füssen geholt. Der Schiri entscheidet auf Schwalbe und lässt auch hier weiter spielen.
83'
Auswechslung - Wales
rein: Romelu Lukaku, raus: Michy Batshuayi
Die letzte Auswechslung von Belgien.
82'
Belgien versucht Druck aufzubauen. Wales kommt nicht aus der Umklammerung raus. Aber die walisische Verteidigung macht ihren Job gut. Wieder liegt ein Belgier im Strafraum und erneut entscheidet der Schiri auf kein Elfmeter.
80'
Auswechslung - Wales
rein: Hal Robson-Kanu, raus: Sam Vokes
Auch die Waliser wechseln erneut. Vokes ersetzt einen der Torschützen.
80'
Witsel bringt als nächster Belgier den Ball aufs Tor, oder besser gesagt über das Tor.
79'
Lukaku kommt im Strafraum zu Fall, die Belgier wollen sofort einen Elfmeter. Doch der Schiri stand ganz nah und hat die Szene genau gesehen. Er lässt weiterlaufen.
78'
Auswechslung - Wales
rein: Joe Ledley, raus: Andy King
King ersetzt Ledley.
77'
Witsel verpasst den Ausgleich! Der Kopfball von Fellaini würde genau passen, doch Witsel wird abgedrängt und kommt nicht an den Ball.
76'
Auswechslung - Belgien
rein: Jordan Lukaku, raus: Dries Mertens
Die Belgier brauchen etwas offensive Unterstützung. Deshalb kommt jetzt Mertens für Lukaku.
75'
Gelbe Karte - Wales - Aaron Ramsey
Ramsey sieht auch noch Gelb und würde im Halbfinal fehlen.
74'
Fellaini kommt nach einer Flanke zum Kopfball, doch er bringt den Ball nicht aufs Tor. Der Ball zischt neben dem Tor vorbei.
Abholservice
Das Taxi für die drei (!) Verteidiger, die Robson-Kanu nicht vom Treffer abhalten konnten.
71'
De Bruyne will Lukaku in der Mitte des Strafraums anspielen, doch ein Waliser hat noch seinen Fuss dazwischen und kann denn Ball ablenken.
69'
Hazard will einen schnellen Angriff lancieren, funktioniert aber nicht. Die walisische Abwehr hat viel Zeit und kann sich organisieren.
Verlustgeschäft
Diese Wette gewinnt er wohl nicht.
66'
Die Waliser sind wieder stark nach einem Eckball. Belgien klärt einfach zu schlecht. Doch Williams haut den Ball über das Tor.
64'
De Bruyne bringt den Ball vom Freistoss aus 27 Meter direkt aufs Tor. Hennessey hat kein Problem, diesen Ball zu fangen. Da muss schon etwas mehr kommen, um den Torhüter aus der Fassung zu bringen.
63'
Die belgische Abwehr ist nicht die beste, dafür soll ihre Offensive ja die beste von dieser EM sein. Viel gesehen haben wir von dieser aber noch nicht. Belgien hat Wales vor diesem Spiel wohl etwas unterschätzt.
Wales hat Blut geleckt
Belgien ist eingeschüchtert.
61'
Courtois für einmal nicht so sicher. Er kann den Ball nicht unter Kontrolle bringen und da stehen einige Waliser rum. Weil es aber auch noch etwas viele Belgier hat, entsteht Chaos und schlussendlich begräbt Courtois den Ball doch noch unter sich.
Alle würden es Wales gönnen
Naja, vielleicht nicht alle. Aber Wales hat an dieser Euro schon viele Herzen gewonnen.
59'
Gelbe Karte - Belgien - Marouane Fallaini
Fallaini sieht ebenfalls Gelb. Er würde einen allfälligen Halbfinal verpassen.
59'
Dafür kommt schon wieder Ramsey und Robson-Kanu. Aber diesmal gibt es keinen Treffer.
58'
Belgien kann nicht reagieren. Sie haben zwar den Ball, doch etwas damit anzufangen wissen sie nicht.
55'
Tor - 2:1 - Wales - Hal Robson-Kanu
Bale auf Ramsey und der spielt auf Robson-Kanu. Robson-Kanu wird in der Strafraummitte nur von einem Belgier gedeckt. Und das ist zu wenig. Zwei weitere Verteidiger eilen zur HIlfe, doch der Waliser lässt sie alle stehen. Robson-Kanu dreht sich und haut den Ball in die Maschen. Wales führt!
Erstarkte Belgier
Die Belgier sind stärker aus der Kabine gekommen. Kann sich Wales dem widersetzen?
51'
Belgien dreht auf! Als nächster kommt Hazard angebraust und schiesst den Ball übers Tor. Solange sie den Ball nicht im Tor unterbringen, kann das den Waliser eigentlich egal sein.
50'
De Bruyne trifft auch heute nicht. Sein Abschluss ist zwar stark, doch er fliegt über das Tor. Da muss Hennessey nicht einmal mehr eingreifen.
48'
Romelu Lukaku kommt zu einem Kopfball, doch der Ball schrammt knapp am Tor vorbei.
47'
Dann können die Belgier sich den Ball erkämpfen und lassen ihn ihrerseits zirkulieren. Die walisische Defensive steht aber sehr kompakt und so gibt es kein Durchkommen für Belgien.
46'
Die Waliser legen so los, wie sie in der ersten Hälfte aufgehört haben. Sie kontrollieren den Ball und holen ihn sich zurück.
46'
Auswechslung - Belgien
rein: Yannick Carrasco, raus: Marouane Fallaini
Belgien wechselt. Fallaini kommt für Carrasco, der in der ersten Hälfte nicht auf Touren kam.
Gewonnen ist noch nichts
Das Netz ist voll von Lob auf Wales. Aber die Waliser führen nicht einmal. Es fehlt also noch ein bisschen, bis wirklich Grund zum Jubeln besteht.

«Please don't take me home!»
Es halt wieder aus tausenden Kehlen durch das Stadion: Wales-Fans singen ihren Lieblingssong «Please don't take me home, I just don't want to go home!». Schlicht grossartig:
Pause in Lille - Ende erste Halbzeit
Unentschieden geht es in die Pause. Belgien dominierte in den ersten Minuten und erzielte das erste Tor. Danach kommt von ihnen gar nichts mehr und die Waliser übernehmen das Spieldiktat. Der Ausgleich in der 30. Minute kommt verdient. Aber auch danach kommt von den Belgier keine Reaktion. Wollen die Belgier in den Halbfinal einziehen, müssen sie wieder aufdrehen in der zweiten Hälfte.
45'
Ramsey und Robson-Kanu kommen zu einem Konter. Ramseys Flanke passt, doch Robson-Kanu bringt den Ball nicht im Tor unter. Courtois geht als Sieger in diesem Duell hervor.
42'
Ramsey zieht ab, doch sein Ball wird noch abgelenkt. Der wäre heiss gewesen. So kommt es zum Eckball. Williams ist mit dem Kopf am Ball, doch der fliegt übers Tor.
41'
Wales erkämpft sich jeden Ball. Geht der einmal verloren, dauert es nur wenige Sekunden und schon ist der Ball wieder in den walisischen Reihen. Von den Belgiern kommt gar nichts mehr.
39'
Wales kann den Druck aufrecht halten und kommt erneut zu einem Eckball. Chester gewinnt das Kopfballduell mit Lukaku. Doch der Waliser kann den Ball nicht genügend drücken und so fliegt der Ball weit über das Tor.
36'
Das Spiel hat sich etwas beruhigt und findet hauptsächlich im Mittelfeld statt. Belgien macht aber noch immer keine Anstalten, sich den Ball zurückzuholen.
Keine Frage
Das Spiel ist unterhaltsam und schnell. Es gehört definitiv zu den besten an dieser EM.
34'
Gareth Bale bekommt einen langen Ball und läuft den Angriff alleine. Sein Schuss ist nicht schlecht, aber zu wenig gefährlich für Courtois.
33'
Hennessey hat die Hände voll zu tun, die Belgier sind auf dem Vormarsch.
30'
Tor - 1:1 - Wales - Ashley Williams
Ashley Williams schiesst den Ausgleich. Nach einem Eckball steigt Williams hoch und köpfelt ein, zum Ausgleich. Wales ist wieder da. Und die Spieler jubeln, als wären sie gerade Europameister geworden.
29'
Die Belgier sind jetzt wach! Sie haben sich nach dem Treffer etwas gar weit zurückfallen lassen. Doch jetzt kommen sie wieder besser ins Spiel.
26'
Nainggolan liegt am Boden, doch es ist kein Foul und der Schiri lässt weiterspielen. So bekommt Taylor die Flanke und müsste eigentlich nur noch einschieben. Doch Taylor macht das nicht! Schade, schade, dass hätte der Ausgleich sein müssen.
24'
Gelbe Karte - Wales - Chris Gunter
Chris Gunter sieht auch Gelb. Die Karten sitzen locker beim Schiri.
23'
Die Belgier haben etwas zurückgesteckt und lassen den Waliser grosszügig Platz. Aber die belgische Abwehr steht sicher und kann jede Flanke klären.
Schneller Schuss
106km/h schnell ist der Ball, der Nainggolan im Tor versenkt hat.
20'
Zwanzig Minuten sind um und dank dem frühen Tor durch Belgien, müssen die Waliser hier etwas fürs Spiel tun und können nicht nur abwarten.
18'
Jordan Lukaku ist gefährlich heute. Immer wieder kommt er über links und versucht den Ball in die Mitte zu schlagen. Doch die walisische Abwehr macht ihren Job gut und kann einen weiteren Treffer verhindern.
16'
Gelbe Karte - Wales - James Chester
Chester kriegt die nächste Gelbe Karte, weil er Lukaku umhaut.
15'
Wales will reagieren und versucht sich in Angriffen. Doch so richtig funktionieren will das nicht.
13'
Tor - 0:1 - Belgien - Radja Nainggolan
Nainggolan bringt Belgien in Führung. Nainggolan läuft in die Mitte der Strafraumgrenze und zieht voll ab. Hennessey reagiert zu spät und der Ball zappelt im Netz. Der war viel zu schnell für den Torhüter.
12'
Die Belgier haben das Spieldiktat in der Hand und kesseln die Waliser ein.
10'
Wales kann Kontern, dass wissen wir. Bale kommt angebraust und haut voll auf den Ball. Doch der Ball landet nur im Aussennetz!
7'
Carrasco kommt alleine vor Hennessey an den Ball, doch der Keeper hält seinen Kasten sauber, der zweite Versuch wird auf der Linie geklärt und der dritte Abschluss von Belgien, von Hazard fliegt über das Tor.
6'
Wieder ist es Hazard, der links an den Strafraum läuft und die Flanke spielen will. Doch sein Ball landet im Aus.
5'
Gelbe Karte - Wales - Ben Davies
Schon zückt der Schiri die erste Karte. Davies hat De Bruyne von den Beinen geholt. Etwas gar streng, wie der Schiri hier Karten verteilt.
4'
Ledley wehrt einen Angriffsversuch der Belgier ab. Die Waliser stören sehr früh und mauern.
3'
Die Belgier können sich zwar am Ball behaupten, aber einen Torschuss gibt es nicht. Schliesslich erobert Wales den Ball.
2'
Die Belgier im Vorwärtsgang. Hazard bringt die Flanke in die Mitte und der Ball wird auf die rechte Seite verlängert.
Auf geht's - Spielbeginn
Es geht los in Lille.
Heimvorteil - Vor dem Spiel
Das Wetter hat sich für Wales entschieden.


Von den Zuschauerrängen erhält dafür Belgien kräftig Unterstützung.
SOCCER-EURO-WAL-BEL/
Nasse Angelegenheit - Vor dem Spiel
Petrus meint es nicht gut mit den Spieler. Im strömenden Regen müssen sie in Lille einlaufen.
Wiedersehen - Vor dem Spiel
In der Quali für diese EM trafen die beiden Mannschaften bereits aufeinander. Belgien erzielte kein einziges Tor! Die beiden Partien gingen 1:0 für Wales und 0:0 unentschieden aus.
Zwei fehlen - Vor dem Spiel
Belgien muss auf zwei Spieler verzichten. Jan Vertonghen fehlt aufgrund einer Knöchelverletzung und Thomas Vermaelen ist gesperrt.
Der Captain spielt - Vor dem Spiel
Ashley Williams hat sich im Achtelfinal gegen Nordirland an der Schulter verletzt. Doch die Verletzung war nicht gravierend und so steht der Captain heute in der Startelf.
SOCCER-EURO-WAL-NIR/
Keine One-Man-Show - Vor dem Spiel
Geht es um Wales, reden alle von Gareth Bale. Klar, Bale ist die schillernde Figur. Aber auch Allen und Ramsey haben im Turnier starke Leistungen gezeigt. Wales überzeugte mit der Mannschaft und nicht mit ihren Einzelspieler.
SOC/
Bilanz - Vor dem Spiel
Bereits zwölf Mal haben die beiden Teams gegeneinander gespielt. Fünf Mal siegte Belgien, vier Mal Wales und drei Mal gab es ein Unentschieden. Eine ziemlich ausgeglichene Sache also. Gibt das heute bereits wieder eine Verlängerung?
Entzaubert das walisische Star-Dreieck die favorisierten roten Teufel? - Vor dem Spiel
Die Ausgangslage vor dem heutigen Viertelfinal scheint klar: Wales ist der Underdog, Belgien der Favorit. Doch die Waliser sind zäh und mit Gareth Bale, Aaron Ramsey und Joe Allen haben sie ein funktionierendes Star-Trio. Nach dem Achtelfinal gegen Nordirland ist es aber schwierig die wirkliche Stärke des Teams von Chris Coleman zu erahnen. Heute gegen die Belgier wird sich zeigen, wie gut Wales wirklich ist. Die roten Teufel sind in Fahrt gekommen und schossen im Achtelfinal Ungarn mit 4:0 aus dem Turnier. Jetzt wollen die roten Teufel unter der Leitung von Marc Wilmots unter die besten vier Teams von Europa vorstossen. Ab 21 Uhr rollt der Ball in Lille!

Sportler unterhalten uns ... auf allen Ebenen

Höhlenmensch, Schrei-Baby, Bikini-Beauty, lahmer Gaul: So sehen wir Federer, Djokovic und Co.

Link zum Artikel

«Keiner schlägt seine Frau ausser Yassine, der denkt sich, das Chikhaoui» – wir haben mal wieder unseren Spass mit Fussballer-Namen

Link zum Artikel

Und jetzt die besten User-Memes: «Ich habe noch keinen Spieler zu Hause besucht – ausser bei Daniel Davari» 

Link zum Artikel

«Egal wie viele Medis er schon hat – Admir will Mehmedi» – die besten Egal-Memes mit Schweizer Sportlern

Link zum Artikel

«In allen Ehen weiss es der Mann besser, ausser bei Andrew hat das Weibrecht» – wir haben unseren Spass mit Skifahrer-Namen

Link zum Artikel

Shaqiri als Käse, Drmic als Katzenfutter oder Magnin als Guetzli: 10 Fussballernamen, die sich als Marke eignen

Link zum Artikel

Ideal fürs Transferfenster: Shaqiri und Co. geben ultimative Bewertungen für Fussball-Klubs ab

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Eine Stadt explodiert – so feiern die Ultras von Hajduk Split ihr 70-Jahr-Jubiläum

Die Torcida Split gilt als die älteste Ultra-Gruppierung Europas. Gestern feierte sie ihren 70. Geburtstag. Das musste natürlich gefeiert werden! Zum freudigen Anlass hatte die Torcida die Einwohner von Split aufgerufen, um Mitternacht die eigenen Kinder zu wecken und auf die Strassen und Balkone zu gehen. Was folgte, war ein riesiges Pyro-Spektakel.

Nicht nur die Innenstadt, ganz Split erstrahlte in Rot. Überall leuchteten Fackeln und explodierte Feuerwerk, rund drei Minuten dauerte das …

Artikel lesen
Link zum Artikel