Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
CORRECTS SPELLING OF NAME TO TAUFATOFUA INSTEAD OF AUFATOFUA - Pita Nikolas Taufatofua carries the flag of Tonga during the opening ceremony for the 2016 Summer Olympics in Rio de Janeiro, Brazil, Friday, Aug. 5, 2016. (AP Photo/Matt Slocum)

Pita Taufatofua (hier als Fahnenträger in Rio 2016) ist auch in Pyeongchang wieder dabei. Bild: AP/AP

Kampfsportler und Staubsauger-Vertreter – das sind die Olympia-Exoten

Athleten aus Tonga und Ecuador, Eritrea und Nigeria, Kosovo und Malaysia – an den Olympischen Spielen in Pyeongchang sind wieder einige Exoten am Start. Eine Geschichte von olympischen Träumen.



Die eingeölte Brust von Rio de Janeiro wird Pita Taufatofua in Pyeongchang gut verpacken. «Ich will ja bei meinem Rennen noch am Leben sein», scherzte der 34-jährige Athlet aus Tonga, der sich vor zwei Jahren noch im Taekwondo versucht hatte und nun in Südkorea im Langlauf startet.

Tonga's Pita Taufatofua competes in the men's cross country sprint qualification at the 2017 Nordic Skiing World Championships in Lahti, Finland, Thursday, Feb. 23, 2017. (AP Photo/Matthias Schrader)

Jetzt versucht sich der Tongaer als Langläufer. Bild: AP/AP

Von Rio blieb vor allem Taufatofuas Auftritt mit blankem Oberkörper an der Eröffnungsfeier im Gedächtnis. Auch in Pyeongchang ist der 100-Kilo-Mann wieder einer der vielen liebenswerten Exoten.

Premiere für Ecuador

Da wäre zum Beispiel auch Klaus Jungbluth Rodriguez, der erste Teilnehmer aus Ecuador bei Winterspielen. Gewichtheber war der 38-Jährige, bis ihn eine Knieverletzung stoppte und er als Student in Norwegen Langlauf für sich entdeckte. Nachdem Jungbluth Rodriguez das Nationale Olympische Komitee Ecuadors von der Gründung eines Wintersportverbands überzeugt hatte, musste er nur noch den Umstieg von Rollerski auf echten Schnee bewältigen. «Das war ziemlich hart. Auf Schnee ist vieles anders», sagt Jungbluth Rodriguez.

Nach geschaffter Qualifikation wird er nun am Freitag an der Eröffnungsfeier ebenso die Fahne seines Landes tragen wie der 18 Jahre alte Albin Tahiri, der als erster Athlet des Kosovo bei Winterspielen dabei ist. Der Skirennfahrer ist eigentlich Slowene, sein Vater aber stammt aus dem Kosovo. «Als Kosovo seine Unabhängigkeit erklärte, wollte ich helfen, indem ich das Land als Athlet vertrete», sagt Tahiri.

Premiere an Winterspielen feiern diesmal auch Malaysia, Singapur, Nigeria und Eritrea. Shannon-Ogbnai Abeda, ein 21 Jahre alter Skirennfahrer, wird erstmals auf der grössten Bühne seines Sports für Eritrea starten und ist immer noch überwältigt von den Reaktionen aus seinem Bekanntenkreis. «Sie schauen zu mir auf, ich hätte mir nie vorstellen können, in so einer Position zu sein», sagt Abeda, der in Kanada als Sohn von Flüchtlingen aus Eritrea aufgewachsen ist.

Staubsauger-Vertreter im Eiskanal

Ein Traum geht auch für Akwasi Frimpong in Erfüllung. Als Sprinter verpasste er die Sommerspiele in London 2012, im Bobteam seiner Wahlheimat Niederlande war er 2014 in Sotschi nur Reservist. Nun geht der 31-Jährige als Skeleton-Pilot für sein Geburtsland Ghana in Pyeongchang an den Start. «Das zeigt den Menschen, dass es okay ist, sich das Träumen zu trauen», sagt Frimpong.

Als illegaler Einwanderer lebte er 13 Jahre in den Niederlanden, ehe er einen Pass bekam. Seine Olympia-Teilnahme finanzierte Frimpong zuletzt als Staubsauger-Vertreter. Nun will der 99. der Weltrangliste als erster Afrikaner eine Medaille bei Winterspielen gewinnen. «Es ist mein Weg, Grenzen zu durchbrechen und zu zeigen, dass Afrikaner und Schwarze diesen Sport auch beherrschen», sagt Frimpong.

Am olympischen Eiskanal könnte der Ghanaer in den kommenden Tagen auch zwei ziemlich exotischen Bob-Teams über den Weg laufen. Nigerias Frauen-Duo brachte über eine Crowdfunding-Kampagne 75'000 Dollar zusammen, inzwischen ist das Team um die frühere Hürdensprinterin Seun Adigun ein echter Hit bei Fans und Sponsoren. Erst recht an die «Cool Runnings» erinnern Jazmine Fenlator-Victorian und Carrie Russell, die 30 Jahre nach Jamaikas legendärem Männer-Bob die Farben der Karibik-Insel wieder zurück in die Olympia-Eisrinne bringen.

Jazmine Fenlator-Victorian and Carrie Russell of Jamaica speed down the track during their first run of the women's  bobsled World Cup race in Innsbruck, Saturday, Dec. 16, 2017. (AP Photo/Kerstin Joensson)

Das Jamaikanische Bob-Duo im Einsatz. Bild: AP/AP

Bereits Erfahrung mit der olympischen Exotenrolle hat Yohan Goutt Goncalves, der schon 2014 als Skirennfahrer Osttimor zum Debüt bei Winterspielen verhalf. «Diesen Traum hatte ich, seit ich acht war. Ich wollte zu Olympia, und ich wusste, es sollte für Osttimor sein, weil es wichtig ist zu zeigen, dass es dieses Land gibt», sagt der 23-Jährige.

Die Liebe zur Heimat seiner Mutter geht über den Sport hinaus. Nach der Ski-WM 2015 nahm sich Goutt Goncalves eine Auszeit von 18 Monaten, um in humanitären Projekten in Osttimor mitzuhelfen. Jetzt ist er wieder da – und Pyeongchang um eine aussergewöhnliche Geschichte reicher. (abu/sda/dpa)

So sieht Pyeongchang wenige Tage vor dem Olympia-Start aus

Olympische Winterspiele 2018 in Pyeongchang

Mit diesem Flussdiagramm findest auch du deine Olympia-Sportart

Link zum Artikel

Der ultimative Test: Welcher Schweizer Olympionike bist du?

Link zum Artikel

Olympische Spiele oder Street Parade – welcher Slogan gehört wohin?

Link zum Artikel

Nach dem Erfolg die Magersucht – das wurde aus dem 15-jährigen Star der Spiele von Sotschi

Link zum Artikel

12 wahnwitzige Curling-Szenen, die die Lust auf Olympia wecken

Link zum Artikel

7 bemerkenswerte Fakten zu den 171 Schweizer Olympia-Teilnehmern

Link zum Artikel

Noch ein Monat bis Olympia – das sind unsere grössten Medaillen-Hoffnungen

Link zum Artikel

Ein Langläufer aus Tonga?! Pita Taufatofua hat sich tatsächlich für Olympia qualifiziert

Link zum Artikel

Olympia droht Doping-Skandal, weil sich diese Fläschchen öffnen lassen

Link zum Artikel

Vier neue Disziplinen: In Pyeongchang geht's um 102 Medaillensätze

Link zum Artikel

Hier finden die Wettkämpfe der Olympischen Winterspiele 2018 statt

Link zum Artikel

Wir sind Soohorang und Bandabi, die Maskottchen der Winterspiele 2018

Link zum Artikel

Pyeongchang wie Sapporo und Nagano? Die Schweizer Bilanz bei Winterspielen in Asien

Link zum Artikel

So kam Pyeongchang zu den Olympischen Winterspielen 2018

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Das sind die besten Rekruten der besten Armee der Welt

Link zum Artikel

9 «Ratschlag»-Klassiker, die du dir in Zukunft einfach mal sparen kannst

Link zum Artikel

Christian Wasserfallen nicht mehr FDP-Vize – wegen der Klimafrage?

Link zum Artikel

Hitzewarnung der höchsten Stufe ++ So bereitet sich die Armee auf die Hitze vor

Link zum Artikel

Das gab's noch nie: Schweizer Mathe-Genie startet als 15-Jähriger mit Master-Studium

Link zum Artikel

Fans raten GNTM-Gewinnerin Stefanie Giesinger zu grösseren Brüsten – aber ihr Konter sitzt

Link zum Artikel

«Die Schweiz ist eine Gold-Weltmacht – ein enormes Risiko»

Link zum Artikel

Turbo Jens ist alles, was du heute gesehen haben musst (wer hat den Typen eingestellt?)

Link zum Artikel

YouTuberin verwandelt Teslas Model 3 in Pick-up – und das Resultat ist grandios

Link zum Artikel

«Ab 30 kann Mann keine kurzen Hosen mehr tragen!» – watson-Chef klärt uns auf 🙄

Link zum Artikel

Diese Schweizer Fussballer haben noch keinen Vertrag für nächste Saison

Link zum Artikel

Herr Matthes, wie gross ist die Schadenfreude bei Nokia über Huaweis Trump-Schlamassel?

Link zum Artikel

Ein Streik kommt selten allein – so wollen die Frauen weitermachen

Link zum Artikel

Nach 27 Jahren kommt der Nachfolger der SMS – das musst du über RCS wissen

Link zum Artikel

Merkel beginnt bei Staatsbesuch plötzlich zu zittern – Entwarnung folgt kurz darauf

Link zum Artikel

Christian Wasserfallen nicht mehr FDP-Vize

Link zum Artikel

Ohrfeige für Bundesanwalt vom Bundesstrafgericht – Lauber ist im FIFA-Fall befangen

Link zum Artikel

40 Millionen Liter Trinkwasser verschwunden? Das Rätsel von Tägerig ist gelöst

Link zum Artikel

OMG – wir haben Knoblauch unser ganzes Leben lang falsch geschält

Link zum Artikel

Warum Donald Trump 2020 wiedergewählt wird – und warum nicht

Link zum Artikel

Ein 3-jähriges Mädchen zerstört eine Fliege – das macht dann 56'000 Franken

Link zum Artikel

«Kann man sich in einen guten Freund verlieben?»

Link zum Artikel

Schweizer Mathe-Genie (15) startet Master-Studium

Link zum Artikel

Federer vor Halle-Auftakt: «Rasen hat seine eigenen Regeln – vor allem für mich»

Link zum Artikel

We will always love you – vor 60 Jahren veröffentlichte Dolly ihre erste Single

Link zum Artikel

Fazit nach Frauenstreik: Hunderttausende Menschen protestierten für Gleichstellung

Link zum Artikel

«Er hat nicht unrecht» – das sagt Christoph Blocher zu SVP-Glarners Handy-Terror

Link zum Artikel

Du willst dein Handy sicherer machen? Dann solltest du diese 10 Regeln kennen

Link zum Artikel

FCB-Sportchef Streller tritt mit emotionalem SMS zurück: «Es bricht mir s’Herz»

Link zum Artikel

Trump hat sich im Persischen Golf verzockt

Link zum Artikel

5 Action-Heldinnen, die die Filmwelt ordentlich gerockt haben

Link zum Artikel

Preisgeld-Vergleich: So viel mehr kassieren Männer im Sport als Frauen

Link zum Artikel

14 Gründe, warum die Frauen heute streiken

Link zum Artikel

«Das stimmt einfach nicht» – Martullo-Blocher wird in der «Arena» vorgeführt

Link zum Artikel

Nach Handy-Terror: Betroffene Mutter rechnet mit SVP-Glarner ab – und wie

Link zum Artikel

Trump setzte Kopfgeld auf unschuldige Schwarze aus – jetzt melden sie sich zu Wort

Link zum Artikel

9 spannende Geisterstädte und ihre Geschichten

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

20 Erkenntnisse, die garantiert jeden Amateur-Fussballer besser machen. Ja, auch dich!

Nun ist auch für Regional-Fussballer Sommerpause. Zeit für Ferien – und wie wäre es zur Abwechslung mal mit etwas Reflexion? Da Anspruch und Wirklichkeit in der Regel ziemlich auseinanderdriften, holen wir dich hier auf den Boden der Tatsachen zurück. Das kann dich nur besser machen!

Artikel lesen
Link zum Artikel