DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Wimbledon, Viertelfinals der Männer

Liveticker

Djokovic muss aufgeben – auch Murray draussen +++ Hingis/Chan scheitern im Viertelfinal



SRF 2 - HD - Live

Liveticker: 12.07. Wimbledon-Ticker

Schicke uns deinen Input
Hingis und Chan in den Viertelfinals gescheitert
Martina Hingis und ihre taiwanesische Partnerin Chan Yung-Jan sind in der Doppel-Konkurrenz in Wimbledon in den Viertelfinals ausgeschieden. Die beiden verloren gegen das deutsch-tschechische Doppel Anna-Lena Grönefeld und Kveta Peschke nach gut zwei Stunden Spielzeit 4:6, 6:3, 4:6.

Im dritten Satz hatten Hingis und Chan, die Nummern 3 der Setzliste, 4:1 und mit zwei Breaks geführt. Für die beiden war es die erste Niederlage nach zuvor elf siegreichen Partien und den beiden Turniersiegen in Mallorca und Eastbourne.

Hingis verbleibt damit noch eine Chance auf den Gewinn ihres 23. Grand-Slam-Titels. Die 36-jährige Ostschweizerin steht im Mixed mit dem Briten Jamie Murray in den Viertelfinals. (sda)
Martina Hingis of Switzerland, left, and Yung-Jan Chan of Chinese Taipei during their ladies doubles match against Natela Dzalamidze and Veronika Kudermetova of Russia, during the Wimbledon Championships at the All England Lawn Tennis Club, in London, Britain, 07 July 2017. (KEYSTONE/Peter Klaunzer)
Die Aufgabe hat auch in der Weltrangliste folgen
Djokovic gibt auf!
Novak Djokovic verpasst in Wimbledon zum zweiten Mal in Folge die Halbfinals. Die frühere Weltnummer 1 gibtden Viertelfinal gegen Tomas Berdych im zweiten Satz auf. Der Serbe liegt zu diesem Zeitpunkt 6:7 (2:7), 0:2 zurück. Nur wenige Minuten vor seiner Aufgabe hat Djokovic nach dem ersten Satz ein so genanntes «Medical Timeout» genommen und sich behandeln lassen.

Tomas Berdych, der in Wimbledon schon im letzten Jahr in den Halbfinals gestanden hat, könnte damit am Freitag Gegner von Roger Federer in der Runde der letzten vier sein. (abu/sda).
Djokovic nimmt ein Medical Timeout
Der Serbe lässt sich am rechten Unterarm und am Ellbogen behandeln.
Serbia's Novak Djokovic returns to Czech Republic's Tomas Berdych during their Men's Singles Quarterfinal Match on day nine at the Wimbledon Tennis Championships in London Wednesday, July 12, 2017. (AP Photo/Alastair Grant)
Satz Berdych!
Der Tscheche holt sich den ersten Umgang. Im Tiebreak lässt er Djokovic keine Chance und gewinnt es mit 6:2.
Berdych führt im Tiebreak
Es geht ins Tiebreak
Berdych gleicht aus zum 6:6. Das Tiebreak muss die Entscheidung im ersten Satz bringen.
Berdych serviert gegen den Satzverlust
Noch hat es keine Breaks gegeben, auch wenn beide Spieler schon an Breakbällen schnupperten. Berdych steht nun aber unter Druck. Beim Stand von 4:5 serviert der Tscheche gegen den Satzverlust.
epa06079803 Tomas Berdych of the Czech Republic celebrates winning against Dominic Thiem of Austria during their fourth round match for the Wimbledon Championships at the All England Lawn Tennis Club, in London, Britain, 10 July 2017.  EPA/WILL OLIVER EDITORIAL USE ONLY/NO COMMERCIAL SALES
Ausgeglichener Start
Berdych und Djokovic bringen beide ihre ersten Aufschlagsspiele durch. Es steht 2:2.
Berdych fordert Djokovic
Auf Platz 1 wird weitergespielt. Tomas Berdych fordert dort Novak Djokovic. Oder doch eher umgekehrt? Schliesslich war der Serbe zuletzt alles andere als in Form.
Spiel, Satz und Sieg Cilic!
Der Kroate macht den Halbfinal gegen Sam Querrey perfekt. Er schlägt Nadal-Bezwinger Gilles Muller in fünf Sätzen mit 3:6, 7:6, 7:5, 5:7 und 6:1.
Cilic führt mit Doppelbreak
Der Kroate hat scheinbar einen Lauf. Es steht bereits 4:0 für Cilic. War das schon die Entscheidung?
Alles Muller – oder eben nicht?
Marin Cilic hat im fünften Satz ein Break geschafft. Der Kroate führt mit 3:0.
Schöne Szenen nach dem Spiel
Beide Spieler verlassen gemeinsam den Platz und nehmen sich noch Zeit für ihre Fans.
Satz Muller!
Gilles Muller zwingt Cilic in einen fünften Satz. Beim Stand von 5:5 schafft er den Servicedurchbruch und holt sich den Satz am Ende mit 7:5.
Alles in der Reihe bei Cilic – Muller
Im vierten Satz gab es noch keine Breaks. Aber Muller muss jetzt beim Stand von 4:5 gegen den Matchverlust servieren.
Am Einsatz lag es nicht
Trotz offensichtlichen körperlichen Beschwerden, gab Andy Murray noch alles. Dennoch behielt Sam Querrey das bessere Ende für sich. Genau wie bei diesem Punkt zum 5:1 für den Amerikaner.
Andy Murray scheitert an Sam Querrey
Das war's! Den zweiten Matchball kann Querrey nutzen. Er schlägt Andy Murray in fünf Sätzen.
Querrey ist souverän unterwegs
Der Amerikaner spielt seine Aufschlagsstärke voll aus. Von Murray kommt kaum noch eine Reaktion – ist es die Hüftverletzung die ihn schon vor dem Turnier plagte? Querrey führt mit 4:1.
Bisschen Statistik für zwischendurch
Fünfsätzer und Murray? Das passte zuletzt nicht.
Querrey führt bereits wieder mit Break
3:0 steht es im fünften Satz. Was geht da noch bei Andy Murray?
Statistik zu Querreys viertem Satz
Nur gerade zwölf Punkte gewann Murray im vierten Durchgang. Das reicht so nicht.
Satz Querrey!
Der Aussenseiter holt sich den vierten Durchgang quasi im Schnelldurchlauf. Mit 6:1 zwingt er Murray in den fünften Satz. Was geht da noch bei Andy Murray? Der Schotte bewegt sich sehr schlecht.
Die Statistik zum dritten Satz von Cilic
Doppelbreak für Querrey
Was ist mit Andy Murray los. Sam Querrey führt mit Doppelbreak 4:1. Ein grosses Polster für einen derart guten Aufschläger. 17 der letzten 20 Punkte gingen an den Amerikaner.
Satz Cilic!
Da bringen die beiden Spieler die ganze Zeit souverän ihre Aufschlagspiele durch und dann das. Muller muss beim Stand von 5:6 drei Satzbälle abwehren. Einer zu viel: Einen einfachen Volley setzt Muller ins Netz und verliert den dritten Satz.
Mode-Tweet für zwischendurch
Falls es dich schon immer brennend interessiert hat, welche Schuhe Pippa Middleton in Wimbledon trug: Voilà.
Querrey holt das Break im vierten Satz
Andy Murray wirkt heute nicht über alle Zweifel erhaben. Die Nummer 1 der Welt muss sich zu Beginn des vierten Satzes breaken lassen. Es steht 2:1 für Querrey.

Derweil ist der dritte Satz zwischen Cilic und Muller immer noch ausgeglichen. Dort steht es 5:5.
Satz Murray!
Das Tiebreak war lange eine klare Sache. Murray führte mit 6:1, begann dann aber noch zu zittern und holt es sich am Ende mit 7:4. Damit legt der Brite wieder einen Satz vor.
Murray legt vor
Zwei Minibreaks für den Titelverteidiger. Querrey haut dabei einen einfachen Smash kläglich ins Netz.
Murray muss ins Tiebreak
Wer hat einen Vorteil in der Kurzentscheidung? Der gute Aufschläger oder der gute Returnspieler?
Querrey kommt zurück
Abermals lässt Murray seinen Gegner in einen scheinbar sicher gewonnenen Satz zurückkehren. Querrey schafft das Rebreak zum 5:5.
Satz Cilic!
Der Kroate holt sich den zweiten Durchgang im Tiebreak. Muller produziert beim Stand von 6:6 in der Kurzentscheidung einen Doppelfehler und büsst dafür bitter.
Cilic erzwingt das Tiebreak
6:6 steht es im zweiten Satz zwischen Cilic und Muller. Das Tiebreak muss die Entscheidung bringen.
Murray will Resultat korrigeren
Andy Murray scheint bestrebt, den verlorenen zweiten Satz schnell wegzustecken. Im dritten Durchgang nimmt er Querrey sogleich wieder den Aufschlag ab und führt mit 2:0.
Lockerer Backhand-Slice-Lob? Kann Muller.
Satz Querrey!
Murray kann es nicht fassen. Die Nummer 1 vergibt eine Break-Führung und gibt kurz darauf den zweiten Satz ab.
Querrey gelingt sogleich das Rebreak
Murray schenkt die Führung gleich wieder weg. Das war ein schwaches Aufschlagspiel des Briten.
Murray braucht vier Anläufe, schaft das Break aber dann doch noch
Drei Breakchancen in Serie konnte Sam Querrey abwehren. Die vierte war dann eine zu viel. Murray geht mit 4:3 im zweiten Satz in Führung.
Alles in der Reihe in Satz 2
Querrey führt ohne Break gegen Murray mit 3:2. Bei Muller – Cilic steht es 2:1.
Satz Muller!
Der Luxemburger macht dort weiter, wo er aufgehört hat. Er gewinnt den ersten Satz gegen Marin Cilic mit 6:3.
Satz Murray!
Der Favorit wird seiner Rolle gerecht. Murray gewinnt den ersten Satz in nur 28 Minuten mit 6:3.
Nix ausgeglichen: Muller gelingt das Break
Kaum schreibe ich davon, gelingt Muller das erste Break des Spiels. Der Luxemburger führt gegen Cilic nun mit 4:3.
Maggie Smith und Ian McKellen lassen sich das Spiel nicht entgehen
Ausgeglichenes Spiel zwischen Muller und Cilic
Auf Platz 1 haben beide Spieler Mühe mit dem gegnerischen Aufschlag. Keinem gelingt es, seinen Gegenspieler jeweils unter Druck zu setzen.
Querrey holt sich sein erstes Game
Es steht aus der Sicht der Amerikaners aber immer noch 1:3.
epa06082864 Sam Querrey of the USA in action against Andy Murray of Britain during their quarter final match for the Wimbledon Championships at the All England Lawn Tennis Club, in London, Britain, 12 July 2017.  EPA/WILL OLIVER EDITORIAL USE ONLY/NO COMMERCIAL SALES
Murray gelingt das frühe Break
Andy Murray nimmt seinem Gegner bereits beim ersten Versuch den Aufschlag ab. Querrey legt einen veritablen Fehlstart hin.
Überzeugender Auftakt von Murray und Cilic
Der Schotte gewinnt sein erstes Aufschlagspiel zu Null. Und auch Marin Cilic bekundet gegen Gilles Muller zu Beginn keine Mühe.
Da waren's nur noch drei!
Einen Gewinner gibt es sicher: Entweder Adrian oder Marco liegen mit ihrem Halbfinal-Tipp richtig. Doch auch Philipp hat mit Raonic noch ein heisses Eisen im Feuer.
Die Spieler sind auf dem Platz
Einspielen ist angesagt. Auf dem Centre Court trifft Andy Murray auf Sam Querrey. Auf Court No. 1 fordert Nadal-Bezwinger Gilles Muller den kroatischen Hünen Marin Cilic.
Rückblick: Die besten Schläge des gestrigen Spieltags
Jo Konta hat einen prominenten Fan
Selbst hat es Mick Jagger nie an ein Grand-Slam-Turnier geschafft. Dafür hat er auf der Bühne mehr Erfahrung.
Ein wenig schmerzhaft: Die Highlights von Federers Niederlage gegen Raonic vor einem Jahr
Waltert steht im Viertelfinal
Tolle Nachrichten vom Turnier der Juniorinnen. Simona Waltert schlägt die an Nummer 10 gesetzte Chinesin Wang mit 6:2 und 6:4 und zieht in die vierte Runde ein. Im Viertelfinal wird die 16-jährige Ostschweizerin auf eine Amerikanerin treffen.
Lustige Bilder für Zwischendurch: So stark hat sich die Tennismode im Laufe der Jahre verändert.
Das ist mal eine Bilanz
Ein Blick noch auf gestern, als Magdalena Rybarikova überraschend in die Halbfinals kam:
Viertelfinal-Tag der Männer
Nach den Damen sind heute die Männer an der Reihe. Alle vier Viertelfinals stehen auf dem Programm. Das Wetter sollte heute wieder besser sein, allerdings beeinflusst dieses ja zumindest den Centre Court mit Murray-Querrey und Federer-Raonic sowieso nicht. Hier das Tagesprogramm, um 14 Uhr Schweizer Zeit geht es los:

Pliskova wird die neue Nummer 1
Karolina Pliskova wird am Montag die neue Nummer 1 des WTA-Rankings. Der 25-jährige Tschechin profitierte vom Sieg von Johanna Konta in den Viertelfinals von Wimbledon gegen Simona Halep und wird die Deutsche Angelique Kerber an der Spitze der Weltrangliste ablösen. Pliskova, die im Südwesten Londons bereits in der 2. Runde an Magdalena Rybarikova gescheitert war, wird die 23. Nummer 1 der Geschichte sein. (pre/sda)
Konta kehrt Match gegen Halep und steht im Halbfinal
Johanna Konta lässt die Briten vom ersten Grand-Slam-Sieg bei den Frauen seit 1977 träumen. Die Lokalmatadorin zwingt im Viertelfinal die an zwei gesetzte Simona Halep mit 6:7, 7:6 und 6:4 in die Knie und zerstört damit die Träume der Rumänin, mit einem Halbfinal-Einzug an die Spitze des WTA-Rankings zu stossen. Die an Nummer 6 gesetzte Konta trifft im Halbfinal nun auf US-Altstar Venus Williams.
Konta holt sich den 2. Satz
Wir gehen über die volle Distanz! Johanna Konta schnappt sich gegen Simona Halep den zweiten Satz. Konta servierte besser und setzte Halep konstant unter Druck. Wieder ging's ins Tiebreak, diesmal mit dem besseren Ende für die britische Lokalmatadorin.
Der letzte Viertelfinal wird auch ausgespielt

Der Spielplan von Mittwoch
Roger Federer spielt auch seine fünfte Wimbledon-Partie in diesem Jahr auf dem Centre Court. Sein Viertelfinal gegen Milos Raonic wird nach der Partie von Andy Murray gegen Sam Querrey auf dem grössten Platz ausgetragen. Somit ist der siebenfache Champion auch nicht vom Regen abhängig.
Ein Super-Match ...
... Simona Halep und Johanna Konta verlangen sich alles ab. Doch nicht alle finden es spannend!
Regen, Regen, Regen
Auf den Aussenplätzen kann wegen des Regens weiterhin nicht gespielt werden. Die Planen wurden sogar hochgezogen. Fraglich, ob es heute nochmals weitergeht.
Halep gewinnt den 1. Satz
Simona Halep kann in ihrem Viertelfinal gegen die Lokalmatadorin Johanna Konta vorlegen. Nachdem sie einen Breakvorsprung eingebüsst hat holt sie sich den ersten Durchgang im Tiebreak. Konta schlägt zwar besser auf, doch Halep ist von der Grundlinie deutlich konstanter.
Murray ist auch da ...
... obwohl er erst morgen spielt.
In-Albon ausgeschieden
Ylena In-Ablon scheitert im Junioreninnen-Turnier in der 2. Runde an der an Nummer 2 gesetzten US-Amerikanerin Whitney Osuigwe. Die 18-jährige Walliserin verliert nach gewonnenem Startsatz noch mit 6:2, 3:6 und 3:6.

Sportler unterhalten uns ... auf allen Ebenen

Höhlenmensch, Schrei-Baby, Bikini-Beauty, lahmer Gaul: So sehen wir Federer, Djokovic und Co.

Link zum Artikel

«Keiner schlägt seine Frau ausser Yassine, der denkt sich, das Chikhaoui» – wir haben mal wieder unseren Spass mit Fussballer-Namen

Link zum Artikel

Und jetzt die besten User-Memes: «Ich habe noch keinen Spieler zu Hause besucht – ausser bei Daniel Davari» 

Link zum Artikel

«Egal wie viele Medis er schon hat – Admir will Mehmedi» – die besten Egal-Memes mit Schweizer Sportlern

Link zum Artikel

«In allen Ehen weiss es der Mann besser, ausser bei Andrew hat das Weibrecht» – wir haben unseren Spass mit Skifahrer-Namen

Link zum Artikel

Shaqiri als Käse, Drmic als Katzenfutter oder Magnin als Guetzli: 10 Fussballernamen, die sich als Marke eignen

Link zum Artikel

Ideal fürs Transferfenster: Shaqiri und Co. geben ultimative Bewertungen für Fussball-Klubs ab

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Die besten Bilder von Wimbledon 2017

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Federers Rückkehr auf Sand – 711 Tage nach dem letzten Ernstkampf

Das Geneva Open hat mit Roger Federer erstmals die grösste Attraktion im Welttennis im Angebot – und keiner darf im Stadion zuschauen. Für den 20-fachen Grand-Slam-Champion geht es in Genf nach der langen Pause vor allem um Spielpraxis.

Mit Stan Wawrinka (2016 und 2017) oder Alexander Zverev (2019) erscheinen in der Siegerliste des vor sechs Jahren wieder belebten ATP-Turniers in Genf hochkarätige Namen. In diesem Jahr ist aber der grösste von allen gemeldet: Roger Federer. Der 39-jährige Basler gibt sein mit Spannung erwartetes Comeback auf Sand.

Seine Rückkehr in Doha (auf Hartplatz) nach mehr als einem Jahr Pause verlief im März zwiespältig. Federer zeigte seine spielerische Klasse, im zweiten Spiel innerhalb von 24 …

Artikel lesen
Link zum Artikel