DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

NHL, die Spiele mit Schweizer Beteiligung

Colorado (mit Andrighetto) – Winnipeg 3:2nV

Boston – Tampa Bay 3:2

Montreal – Ottawa 2:1

St.Louis – Anaheim (ohne Berra/AHL) 2:3

Fan-Prügelei bei den Boston Bruins – Andrighettos Punkteflaute geht weiter



Sven Andrighetto wartet seit fünf Spielen auf einen NHL-Skorerpunkt. Beim 3:2-Sieg nach Verlängerung seiner Colorado Avalanche gegen die Winnipeg Jets kann sich der Zürcher trotz 15 Minuten Eiszeit keine Tore und Assists gut schreiben lassen.

Die Avalanche gewinnen die Partie nach zweimaligem Rückstand doch noch. In der Overtime braucht es allerdings zwei Treffer um den Sieg einzufahren. Der erste wurde wegen eines vorhergehenden Offsides noch aberkannt. Der zweite, ein Schuss von Nathan MacKinnon, war dann regulär.

abspielen

MacKinnons Game-Winner in der Verlängerung. Video: streamable

In einem anderen Stadion sind es zwei Matchbesucher, die für die Schlagzeilen sorgen. Im Spiel zwischen den Boston Bruins und den Tampa Bay Lightning (3:2) kommt es im Stadion zu einer Prügelei zwischen zwei Fans. Einer der Beteiligten schlägt eine Frau und löst damit die Keilerei aus.

abspielen

Die Schlägerei im Video. Video: streamable

Stadionordner und die Polizei brachten die beiden Streithähne schnell auseinander. Was genau den ersten Schlag ausgelöst hat ist nicht klar. (abu)

Alle Beteiligten werden aus dem Stadion geführt.

Die Schweizer Bilanz

Bild

Die Schweizer in der NHL und AHL 2017/18

Eishockey Saison 2017/18

Keine Eishockey-WM – Patrick Fischers verlorener Traum

Link zum Artikel

Wegen Corona-Krise: Bleibt René Fasel ein Jahr länger Hockey-Welt-Präsident?

Link zum Artikel

Die WM ist abgesagt – was die Folgen sind und wie es beim Verband weitergeht

Link zum Artikel

Die NHL pausiert, aber «gespielt» wird trotzdem – Goalie wehrt 98 Schüsse ab

Link zum Artikel

Profisportler kaufen für Ältere ein oder bieten sich als Babysitter an

Link zum Artikel

Hoffnung für Hockey und Fussball – Kurzarbeit wird bald möglich sein

Link zum Artikel

Simon Sterchi kommt – was für eine schauderhafte SCB-Transferbilanz

Link zum Artikel

Gaëtan Haas: «Das Spiel in der NHL ist nicht schneller, es sieht nur schneller aus»

Link zum Artikel

Solange man ins Stadion durfte, war Eishockey so populär wie nie

Link zum Artikel

6 grosse Schweizer Hockey-Karrieren, die durch das Coronavirus vorzeitig beendet wurden

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel

Nichts, einfach nichts – ein Wochenende ohne Sport und der Anfang einer neuen Zeitrechnung

Link zum Artikel

Das banale Ende aller Träume – kein Meister, keine Dramen

Link zum Artikel

Der Star aus der Hundehütte – wie Kevin Fiala vom Mitläufer zum Teamleader gereift ist

Link zum Artikel

«Als würde man zum Geburtstag keinen Kuchen kriegen» – das sagt der ZSC zur Playoff-Absage

Link zum Artikel

So sieht der neue Gästesektor in Fribourg aus (es ist ein «Käfig»)

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Eismeister Zaugg

Hofmann verzichtet für das grosse Abenteuer NHL auf viel Geld

Nationalstürmer Grégory Hofmann (28) ist auf dem Weg in die NHL in die Zielgerade eingebogen. Er ist bereit, in Nordamerika für weniger Geld als in Zug zu spielen.

Nach wie vor hat Grégory Hofmann keinen Vertrag in der NHL. Aber bald dürfte es so sein. In den Verhandlungen mit dem Management der Columbus Blue Jackets (diese Organisation besitzt die NHL-Rechte) geht es um die letzten Details.

Die Strategie ist klar: Es geht primär darum, dass Hofmann die Chance bekommt, sich eine Saison lang in der NHL zu zeigen. Das Geld steht also nicht im Vordergrund.

Sein Agent strebt einen Einweg-Vertrag an. Damit würde Hofmann selbst bei einer Rückversetzung in die …

Artikel lesen
Link zum Artikel