DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Hier stürzt Olympiahoffnung Hablützel brutal auf die Halfpipe – «iPod» gewinnt in Laax

20.01.2018, 15:5120.01.2018, 18:50

Iouri Podladtchikov präsentiert sich dreieinhalb Wochen vor dem olympischen Halfpipe-Wettkampf in guter Form. Der Schweizer gewinnt den Heim-Weltcup in Laax. Aus Schweizer Sicht gibt es allerdings auch einen brutalen Schreckmoment zu verzeichnen.

Der Zürcher David Hablützel, der Olympia-Fünfte von Sotschi 2014, stürzt bei seinem zweiten Run schwer und muss mit dem Rettungsschlitten abtransportiert werden. Noch ist unklar, wie schwer Hablützel sich verletzt hat. Er wurde zu Abklärungen ins Spital nach Chur gebracht. Der 21-jährige Zürcher soll beim Abtransport bei Bewusstsein gewesen sein und konnte seine Gliedmassen bewegen.

Der schwere Sturz von HablützelVideo: streamable

Podladtchikov setzte sich im Schneetreiben von Laax dank zwei sehr guten Läufen vor dem japanischen Disziplinen-Weltcupsieger Yuto Totsuka und dem Chinesen Zhang Yiwei durch. Jan Scherrer wurde Vierter, Pat Burgener nach zwei unsauberen Läufen Elfter.

In Laax fehlten neben den Amerikanern der beste Japaner Ayumu Hirano und der australische Weltmeister Scotty James. Diese Fahrer – inklusive Podladtchikov als einziger eingeladener Schweizer Snowboarder – werden am kommenden Wochenende an den X-Games in Aspen, Colorado noch ein letztes Mal vor den Olympischen Spielen gegeneinander antreten. (sda)(abu/sda)

Mit dem Snowboard durch den Skatepark mitten in Zürich

1 / 12
Mit dem Snowboard durch den Skatepark mitten in Zürich
quelle: cyril mã¼ller/red bull content pool
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Corona-Farce in Portugal: Belenenses läuft zu neunt auf und erzwingt Spielabbruch

In der portugiesischen Liga ist es am Samstag zum vielleicht kuriosesten Spiel des Jahres gekommen. Belenenses trat gegen Benfica nach einem Corona-Ausbruch nur mit neun Spieler an – und erzwang in der zweiten Halbzeit den Abbruch. Eine Chronologie.

Zur Story