Sport
Schaun mer mal

Kurios: Algerischer Torhüter schiesst unglaubliches Eigentor

Algerischer Torhüter schiesst das kurioseste Eigentor des Jahres

27.03.2017, 09:5427.03.2017, 09:58
Mehr «Sport»

So etwas hast du noch nie gesehen. Ein Torhüter in der zweiten algerischen Liga schiesst das Eigentor des Jahres. Eigentlich sieht es so aus, als hätte der 25-jährige Ammar Hamzaoui alles im Griff. Der Torhüter von ASO Chlef hat den Ball sicher in den Händen, entscheidet dann kurzfristig dagegen, den Ball zu einem Mitspieler zu werfen.

Der Auskick geht dann aber gründlich in die Hose – oder besser gesagt an den Kopf. Fatal ist allerdings erst das panische Eingreifen von Hamzaoui, wegen dem das Spiel 1:1 endet. (abu)

Die merkwürdigsten Fussballstadien der Welt

1 / 31
Merkwürdige und wunderbare Fussballstadien auf dieser Welt
Städtisches Stadion, Gytheio: Wenn das Spiel langweilig ist, lockt ein kurzer Schwumm im griechischen Meer.
quelle: instagram/stadiums.football
Auf Facebook teilenAuf X teilen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
2 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2
«Spanien wirft den Fussball seinem Erfinder ins Gesicht»: Die Reaktionen auf den EM-Final
Spanien ist Europameister. England muss eine weitere bittere Pleite verkraften. In den englischen Medien wird das Vorstossen in den Final zwar gewürdigt, doch Gareth Southgate geniesst überhaupt keinen Kredit mehr. Die Presseschau.

Die Wortspiele bieten sich an für die englischen Medien, und sie scheuen sich auch nicht, ausgiebig davon Gebrauch zu machen: Der Schmerz (pain), den die Spanier (Spain) den Engländern zugefügt haben, er ist gewaltig. Und trotz der erneut grossen Enttäuschung haben die englischen Medien auch aufmunternde Worte für das Team von Gareth Southgate übrig. Für den Trainer selbst allerdings weniger.

Zur Story