DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Achtung, fertig, los!»: 8 quälende Situationen, die jeder Turn-Muffel kennt

13.09.2016, 16:5614.09.2016, 18:13

Die Matten

Auf den Mattenwagen springen: War das ein Spass, wenn deine Kollegen den Mattenwagen versorgt haben und du noch drauf gesprungen bist.

Ein sehr verstörendes Warnschild. Den Mattenwagen kennen aber alle.
Ein sehr verstörendes Warnschild. Den Mattenwagen kennen aber alle.bild: lachschon.de

Grössere Matten bedeuten noch grösseren Spass: Wenn ihr im Sport die grossen Matten holen solltet, habt ihr sie immer möglichst laut auf den Boden knallen lassen.

bild: grundschule-am-ordensgut.de

Die-Zuletzt-Gewählt-Werden-Typen

Fränzi: Drei Meter gross, mit Zahnspange. Wäre von der Statur gut für Basket- oder Volleyball, ist aber leider Bewegungslegasthenikerin.

Benjamin: Er ist bemüht, schwitzt aber wegen seinem Übergewicht leider schon beim Schuhebinden und ist davon noch während der ganzen Turnstunde erschöpft.

Höchstens als Torwart konnte Benjamin eingesetzt werden.
Höchstens als Torwart konnte Benjamin eingesetzt werden.bild: shutterstock

Paul: Er bewegte sich einfach nicht gerne. Er hat sogar bei einem Faulheitswettbewerb mal Rang 4 belegt – nur um nicht auf das Podest steigen zu müssen.

Das Schuhwerk

Turnschuhe: Wir hatten nicht irgendwelche Turnschuhe, sondern solche mit Klettverschluss. Natürlich waren wir so cool, dass wir die Klettstreifen gekreuzt trugen.

bild: kids-boerse-balsthal.ch

Barfuss: Barfuss turnen machte so lange Spass, bis man sich auf dem Doppelpedalo die Häutchen am Fuss eingeklemmt hat. 

bild: fips-laden.de

Turntäppeli (Grätschüeli): Zumindest für Mädchen war das eine elegante Lösung. Für Buben eher eine Bestrafung.

bild: jako-o.de

Die Völkerball-Typen

Der Aggressive: War sonst meist nicht der hellste Stern am Schulhimmel und entlud all seinen Frust, wenn er die pinken Gummibälle an die Stirn anderer Kinder donnerte.

«Ich musste auch im Turnen eine Brille tragen – natürlich bekam ich den Ball immer genau darauf. Immer ging die Sch***brille kaputt!»
Sabina S. 
Der Aggressive hat beim Völk immer ganz viele Bälle gesammelt, um sie wehrlosen Mitschülern gegen den Kopf zu pfeffern.
Der Aggressive hat beim Völk immer ganz viele Bälle gesammelt, um sie wehrlosen Mitschülern gegen den Kopf zu pfeffern.bild: shutterstock

Die Abhauer: Weil der Lehrer die Turnstunde immer mit einem Völk beendete und sagte «wer getroffen wird, kann gehen», liessen sie sich ganz schnell abtupfen. Und Tschüss!

Die Schwimmunterricht-Typen

Die Stolze: Sie hat alle Schwimmabzeichen vom Krebs bis zum Eisbären. Natürlich hat ihr das Mami die Abzeichen auf das Schwimmkleid oder Badetuch genäht.

Sarahs Badetuch.
Sarahs Badetuch.bild: pomponella.blogspot.com

Der Schwimmer: Gibt auch 25 Jahre später noch damit an, dass er den Titel als «Schnellster Walder Fisch» holte. Nur ist leider die Siegermedaille von damals spurlos verschwunden.

Die Medaille, als er 3. wurde, hat der Schwimmer noch.  
Die Medaille, als er 3. wurde, hat der Schwimmer noch.  bild: watson/reto fehr

Worauf wir Bock hatten

Buben: Fussball.

Die Ausnahme bestätigt natürlich auch hier die Regel:

«Ich mochte Fussball nicht, weil Flinkheit und Geschicklichkeit zählten. Man dürfte den Gegner nicht einfach ummähen.»
Oli B., wäre ein beinharter Verteidiger geworden

Mädchen: Volleyball, Geräteturnen.

Alle, immer: Affenfangis, Burgenvölk und Trampolin.

Affenfangis – den Geräteschuppen ausräumen und los ging's.
Affenfangis – den Geräteschuppen ausräumen und los ging's.bild: schulen-frauenfeld.ch

Geräte, die uns Probleme bereiteten

Hula-Hoop-Reifen:

Reck: 

Animiertes GIFGIF abspielen
giphy.com

Barren:

Video: streamable

Sprungböcke:

Animiertes GIFGIF abspielen
giphy.com

Sporttag

Für die Sportmuffel war es der schlimmste Tag im Jahr. Als wüssten sie nicht, dass sie sportliche Defizite aufweisen, wurde einmal im Jahr das ganze noch am Sporttag gemessen und die Rangliste dann Schwarz auf Weiss in der Schule aufgehängt. 

Darum die Ausreden der Sportmuffel:

Buben: Die gleiche Grossmutter stirbt zum 3. Mal (zur Not auch der Hund oder der Hamster), vorgetäuschte Verletzungen (von leichter Erklärung bis zu doppeltem Schien- und Wadenbeinbruch). 

Mädchen: Mens

bild: shutterstock/watson

Was haben wir vergessen?

Passend dazu: Schul-Jargon – so hast du früher gesprochen

1 / 20
Schul-Jargon – so hast du früher gesprochen
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Hol dir jetzt die beste News-App der Schweiz!

  • watson: 4,5 von 5 Sternchen im App-Store ☺
  • Tages-Anzeiger: 3,5 von 5 Sternchen
  • Blick: 3 von 5 Sternchen
  • 20 Minuten: 3 von 5 Sternchen

Du willst nur das Beste? Voilà:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

62 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Daenerys Targaryen
13.09.2016 19:47registriert Mai 2016
Einmal habe ich am Abend vor dem Sporttag extra viel Mentos und TicTacs gegessen. Mir war es die ganze Nacht übel und am Morgen hat mich meine Mutter trotzdem an den Sporttag geschickt. Nach zwei Stunden habe ich am Ende des 100-Meter-Sprint gekotzt und wurde heimgeschickt. Worth it! 💪
1072
Melden
Zum Kommentar
avatar
lukac_
13.09.2016 21:09registriert November 2014
Bei den Völkbeispielen habt ihr den Matrix-Typen vergessen, der ausweichen konnte wie Neo, aber dafür nicht werfen... 😂
900
Melden
Zum Kommentar
avatar
Herr Unicorn
13.09.2016 17:37registriert Dezember 2015
Der Typ der Turnen zu ernst nimmt und nicht verlieren kann und nach dem verlorenen Match weint oder meint es seien unfaire Mannschaften gewesen.

Haha war das köstlich anzusehen!
752
Melden
Zum Kommentar
62
Wirren um die Hockey-WM 2023 und um die U18-WM in der Schweiz
Die Eishockey-WM 2023 hätte in St.Petersburg stattfinden sollen – aber das ist nun nicht mehr möglich. Inzwischen gibt es drei mögliche Ersatzkandidaten. Und beim Kongress während der WM in Finnland wird auch die U18-WM an die Schweiz vergeben.

Wer kann so kurzfristig die WM 2023 übernehmen, die eigentlich vom 5. bis zum 21. Mai in St.Petersburg hätte stattfinden sollen? Vier Länder kommen infrage: Finnland, Lettland, Ungarn und Slowenien.

Zur Story