Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Super League, 33. Runde

Basel – Sion 2:2 (1:1)

Der Sittener Jagne Pa Modou, links, im Kampf um den Ball gegen den Basler Seydou Doumbia, rechts, im Fussball Meisterschaftsspiel der Super League zwischen dem FC Basel 1893 und dem FC Sion im Stadion St. Jakob-Park in Basel, am Donnerstag, 18. Mai 2017. (KEYSTONE/Georgios Kefalas)

Seydou Doumbia sorgt mit seinem 15. Saisontreffer in der 88. Minute nicht für Basels Sieg. Kevin Constant gleicht in der 96. Minute noch aus. Bild: KEYSTONE

Viermal in Serie kein Heimspiel gewonnen: Basel kassiert in der 96. Minute den Ausgleich



Basel dominiert die erste Halbzeit und geht in der 33. Minute durch Marc Janko völlig verdient in Führung. Sion allerdings zeigt sich als Meister der Effizienz: ein Angriff, ein Tor. Chadrac Akolo gleicht in der 39. Minute aus dem Nichts aus.

Möglich wärs;-)00

– Im zweiten Abschnitt bleibt Basel spielbestimmend. Ein Tor will jedoch lange nicht fallen. Dann trifft der eingewechselte Seydou Doumbia mit einem schönen Schuss doch noch. Aber Sion schlägt – nachdem Doumbia in der 91. Minute noch den Pfosten traf – zurück: Kevin Constant gleicht in der 96. Minute aus. Damit hat der FCB die letzten vier Heimspiele nicht gewonnen – das gab es zuletzt 1996.

– Sion muss sich weiter um die EL-Qualifikation sorgen. Die Walliser liegen jetzt zwei Punkte vor Lugano und deren sechs vor Luzern.

Die Fans der Muttenzer Kurve begruessen die Mannschaften vor dem Fussball Meisterschaftsspiel der Super League zwischen dem FC Basel 1893 und dem FC Sion im Stadion St. Jakob-Park in Basel, am Donnerstag, 18. Mai 2017. (KEYSTONE/Georgios Kefalas)

Ein herzliches Willkommen zum Spiel Basel – Sion von der Muttenzerkurve. Bild: KEYSTONE

Die Tabelle

Bild

Das Telegramm

Basel - Sion 2:2 (1:1)
23'339 Zuschauer. - SR Hameter (AUT).
Tore: 33. Janko (Callà) 1:0. 39. Akolo (Konaté) 1:1. 88. Doumbia (Xhaka) 2:1. 96. Constant (Paulo Ricardo) 2:2.
Basel: Vaclik; Lang, Suchy, Akanji, Petretta (68. Gaber); Xhaka, Zuffi (76. Serey Die); Callà, Fransson, Steffen; Janko (57. Doumbia).
Sion: Mitrjuschkin; Maceiras, Zverotic, Paulo Ricardo, Pa Modou; Constant; Akolo (94. Da Costa), Karlen, Adão (90. Léo), Bia (81. Morgado); Konaté.
Bemerkungen: Basel ohne Balanta, Bua (beide verletzt), Sporar (krank) und Traoré (nicht im Aufgebot), Sion ohne Lüchinger, Taravel (beide gesperrt), Carlitos, Follonier, Mveng, Ndoye, Salatic und Ziegler (alle verletzt). 68. Petretta verletzt ausgeschieden. 91. Pfostenschuss Doumbia. Verwarnungen: 64. Konaté (Foul). 72. Akolo (Foul). 73. Bia (Unsportlichkeit). 84. Maceiras (Foul).

Die Super League im Zeitraffer – wie sich die Liga seit 1980 verändert hat

Witziges zum Fussball

Axel Schwitsel und Co. – das sind die 23 besten #Hitzefussballer

Link zum Artikel

10 Memes, die das Transfer-Dilemma des FC Bayern beschreiben

Link zum Artikel

Kein Witz! Darum heisst Juventus Turin im neusten FIFA-Game «Piemonte Calcio»

Link zum Artikel

Das sind die Trikots der neuen Fussball-Saison 2019/20 – das von Sion schlägt sie alle

Link zum Artikel

Der ÖFB-Cup als Fundgrube für jeden mit einem Herz für grossartige Klubnamen

Link zum Artikel

Wir würden als Sportchefs für 100 Millionen diese Teams zusammenstellen – und du?

Link zum Artikel

Falschen Jallow verpflichtet: Türkischer Klub leistet sich Transfer-Blamage des Sommers

Link zum Artikel

Na, was fällt dir auf?

Link zum Artikel

Kevin-Prince Boateng haut neuen Rapsong raus – aber was macht das Pferd da eigentlich?

Link zum Artikel

Diese 13 Amateur-Fussballer triffst du in JEDEM Trainingslager

Link zum Artikel

Diese Jubelgeste von US-Star Alex Morgan finden Engländer geschmacklos

Link zum Artikel

Das neueste Cover von «FourFourTwo» ist ein kniffliges Rätsel – schlägst du uns?

Link zum Artikel

Das sind die Top 25 der schrägsten Fussballer-Songs aller Zeiten

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

4
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Tom Garret 18.05.2017 23:54
    Highlight Highlight Sion spielt doch so oder so europäisch oder wie sollen die das noch verspielen? Die Frage ist nur wer erbt die direkte EL Gruppenphase wenn Basel den Cup gewinnt? Ich ging bisher davon aus dass es auch dann Sion ist...
    • MykillWF 19.05.2017 10:23
      Highlight Highlight Nur wenn Sion auf Platz 3 bleibt. Platz 3 erbt die direkte EL-Qualifikation falls der Meister auch den Cup gewinnt.
  • Der kleine Finger 18.05.2017 23:06
    Highlight Highlight Das Cupmonster erwacht langsam aus dem zweijährigen Schlaf.
    Benutzer Bild
  • fandustic 18.05.2017 22:11
    Highlight Highlight Liegt wohl auch daran, dass sie in dieser Saison nur noch genau ein Spiel gewinnen müssen...der Rest ist geschenkt;)

Interview

Ex-Profi Frontino nach Rücktritt mit 29: «Der Lohn ist Horror, es ist lächerlich»

Den ganz grossen Sprung hat er nie geschafft: Gianluca Frontino, einst als Riesentalent gehandelt, verbrachte den Grossteil seiner Karriere in der Challenge League. Ein Gespräch über die Schönheit des Spiels, hinterhältige Manager und Horror-Löhne in der Challenge League.

Schaffhausen. Hier ist Gianluca Frontino zur Welt gekommen, hier hatte er beim FC Schaffhausen seine beste Zeit. Hier erzählt mir Frontino von seiner Karriere. Von einer paradoxen Welt in der Challenge League, wo man fussballerisch ein Niemand ist und dennoch von Fremden als «Hurensohn» bezeichnet wird. Eine Liga, in welcher die Vereine verlangen, sich als Musterprofi zu verhalten, und dennoch Löhne an der Grenze zum Existenzminimum bezahlen.

Im März hast du in einem Interview nach deinem …

Artikel lesen
Link zum Artikel