DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

ATP-500-Turnier in Halle, 1. Runde

Federer – Bedene 6:3 6:4

17.06.2018, Baden-Wuerttemberg, Stuttgart: Tennis: ATP-Tour - Stuttgart, Einzel, Herren, Finale. Federer (Schweiz) - Raonic (Kanada). Roger Federer in Aktion. (KEYSTONE/DPA/Marijan Murat)

Federer zeigt beim Auftakt in Halle eine ausgezeichnete Leistung – vor allem der Aufschlag sitzt. Bild: DPA

Lockerer Auftaktsieg in Halle – Federer lässt Bedene keine Chance



Zwei Tage nach dem Turniersieg in Stuttgart bekundete Roger Federer in seinem Auftaktspiel in Halle keinerlei Probleme. Der Titelverteidiger des Rasenturniers in Westfalen bezwang den Slowenen Aljaz Bedene in 73 Minuten 6:3, 6:4.

Bedene, im aktuellen Ranking die Nummer 72, kassierte im ersten Satz gleich bei erster Gelegenheit das Break. Im zweiten Durchgang hielt er immerhin bis zum Stand von 4:4 mit dem 20-fachen Grand-Slam-Sieger mit, welchem er schon zu Beginn des Jahres beim Australian Open unterlegen gewesen war.

Bedene spielt seit Beginn des Jahres wieder für sein Heimatland. Nachdem er im Frühling 2015 die britische Staatsbürgerschaft erlangt hatte, trat er für das Land an, das während neun Jahren sein Lebensmittelpunkt war. Den neuerlichen Nationenwechsel begründet Bedene mit dem Ziel, in zwei Jahren bei den Olympischen Spielen in Tokio antreten zu können. Unter britischer Flagge wäre dies gemäss Reglement des Internationalen Tennisverbandes ITF ebenso wenig möglich gewesen wie die Teilnahme an Davis-Cup-Begegnungen.

Im Achtelfinal wartet Paire

Federer, der Bedene keinen einzigen Breakball zugestand, trifft in der 2. Runde des ATP-500-Turniers in Halle auf Benoît Paire (ATP 48). Gegen den Franzosen gewann er alle fünf bisherigen Direktbegegnungen ohne Satzverlust. Um die vergangene Woche in Stuttgart bei seinem 98. Turniersieg errungene Position als Weltranglistenerster zu behalten, muss der 36-Jährige den Event in Westfalen zum zehnten Mal gewinnen. (pre/sda)

Liveticker: 19.6.2018 Federer – Bedene

Schicke uns deinen Input
Roger Federer
Roger Federer
Aljaz Bedene
Aljaz Bedene
6
3
6
4

Entry Type
6:3, 6:4Match - Roger Federer
Game, Set and Match für den neunfachen Champion! Ein wahrlicher Expressdurchgang war das von Roger Federer. An Gegenwehr war da nicht viel vorhanden, das war höchstens ein besseres Trainingsmatch. Federer zieht damit locker in die zweite Runde von Halle ein.
Entry Type
40:15Matchball
Federer schlägt jetzt zum Matchgewinn auf.

30:0
Alles beim Alten in Halle.
15:0
Jetzt nur nichts anbrennen lassen, Roger!

Entry Type
6:3, 5:4Break - Roger Federer
Was für ein Return! Damit schlägt Federer nun zum Match auf.
Entry Type
15:40Breakball
Der nächste Fehler beschert Federer zwei Breakbälle.
30:15
Der nächste Punkt holt sich Federer, da Bedenes Vorhand im Netz hängen bleibt.
15:15
Jetzt vielleicht, greift Federer an?
Entry Type
6:3, 4:4Game - Roger Federer
Und auch dieses Game geht zu null weg, in 1:19 Minuten.
40:0
Bei dieser Vorhand bewegt sich Bedene keinen Millimeter, Federer erwischt ihn auf dem falschen Fuss.
30:0
Noch immer kann Bedene Federers Services nicht kontrollieren.
Das Dach ...
... wird geschlossen. 88 Sekunden dauerte dieses Prozedere.
Entry Type
6:3, 3:4Game - Aljaz Bedene
Bedene holt sich den Punkt zur Führung. Der Slowene schlägt im zweiten Satz viel besser auf, das ist sicherlich ein Grund, weshalb die Partie jetzt enger verläuft und Bedenes Aufschlagsspiele nun nicht mehr gefühlt 30 Sekunden dauert.
40:15
Kein guter Slice von Federer, und diesen Steilpass nimmt Bedene gerne an.
30:15
Bedene verzieht die Vorhand.
30:0
Darauf folgt ein Ass.
15:0
Guter Aufschlag von Bedene.
Entry Type
6:3, 3:3Game - Roger Federer
Auch Federer holt sich das Game zu null.
40:0
Aufschlag durch die Mitte = Punkt für Federer.
30:0
Der nächste Punkt holt er sich per Winner am Netz.
15:0
Wow, fantastische Vorhand von Roger Federer!
Entry Type
6:3, 2:3Game - Aljaz Bedene
Zu null holt er sich das Game, erstmals.
40:0
Jetzt macht Bedene einen auf Aufschlag-Express.
15:0
Federers Return ist abermals zu lang.
Entry Type
6:3, 2:2Game - Roger Federer
Rückstand wettgemacht, zwei beide.
40:30
Und holt sich den Punkt mit dem Aufschlag durch die Mitte.
30:30
Federer hält den Schaden in Grenzen.
15:30
Diese Vorhand verzieht Federer komplett.
15:15
Federers zweiter Aufschlag ist so gut wie Bedenes erster.
Entry Type
6:3, 1:2Game - Aljaz Bedene
Und so holt sich der 28-jährige das zweite Game im zweiten Aufschlagsspiel im zweiten Satz.
Vorteil Bedene
Dann ist Federer am Netz, nimmt den Ball früh, zu früh, so landet der Ball im Netz.
40:40
Doch Federer erkämpft sich den Einstand zurück.
Vorteil Bedene
Federers Return ist zu lang.
40:40
Doppelfehler von Bedene. Challenge ... Gibt dem Schiri recht. Deuce.
30:40
Aufschlag nach aussen von Bedene, Federer kann diese Gelegenheit nicht nutzen.
30:30
Yup. Bedene am Netz, Federers cross-court-Ball kommt scharf und platziert. Und schon ists wieder ausgeglichen.
15:30
Oder doch etwas Bedrängnis?
0:30
Bedene jetzt erstmals nicht in Bedrängnis in einem eigenen Aufschlagsspiel.
Entry Type
6:3, 1:1Game - Roger Federer
«Fair enough» sagt Federer, als seine Challenge zu spät kommt. Ist ihm auch egal er hat eine klasse Vorhand.
40:15
Das nächste Ass, Wahnsinns-Tempo.
30:15
Federers Rückhand ist zu lang.
30:0
Auch auf den Zweiten hat Bedene keine Antwort.
15:0
Unglaubliche Effizienz von Federer in ersten Aufschlägen.
Entry Type
6:3; 0:1Game - Aljaz Bedene
Bedene holt sich den ersten Punkt im zweiten Satz.
40:30
Starke Länge von Bedenes Bällen, Federer muss einen Fehler begehen.
30:30
Klasse inside-out Vorhand vom Slowenen.
15:30
Bedenes Vorhand findet nur das Netz.
15:15
Beim zweiten Aufschlag hat Federer Mühe, der landet im Nirgendwo.
0:15
Bedene schlägt auf, und es geht weiter wie der erste Satz aufgehört hat.

Entry Type
6:3Satz - Roger Federer
Game and Set für den Schweizer. Diese Federer-Games gehen so unglaublich schnell, bitte entschuldigt diese kurzen Einträge. Federers Stärkenvielfalt ist wunderbar zu erkennen heute. Aljaz Bedene findet keine Antworten, sei es auf Aufschlag, Stoppbälle, Vorhand, was weiss ich. Weiter so, Roger!
Entry Type
40:0Satzball
Der Return von Bedene landet im Netz. Also der Junge findet einfach kein Mittel gegen Federer.
30:0
Dieser cross-court Ball von Bedene ist zu lang.
15:0
Fünftes Ass von Federer.
Entry Type
5:3Game - Aljaz Bedene
Satzball abgewehrt, Game geholt.
Vorteil Bedene
Serve and Volley, da kann auch King Roger nichts mehr ausrichten.
40:40
Einstand, Federer verzieht die Rückhand.
Entry Type
30:40Satzball
Klasse long-line-Slice, dann fliegt Bedenes Ball gefühlt übers Stadiondach.
30:30
Bedenes Slice bleibt im Netz hängen.
30:15
Federer nimmt die Challenge, liegt jedoch falsch.
15:15
Federer retourniert und geht sofort ans Netz, doch die Antwort landet im Netz.
15:0
Erstes Ass für den Slowenen.
Entry Type
5:2Game - Roger Federer
Federers Aufschlag kenn Bedene nicht retournieren. Jetzt hadert er mit dem Schiedsrichter.
40:0
Serve and Volley nach dem Zweiten, das ist wiedermal ein Expressdurchgang.
30:0
Bedenes Return landet im Netz.
15:0
Federers Ball kommt sehr weit, Bedenes Challenge kommt – jedoch zu spät. Die inoffizielle Challenge zeigt jedoch: Der Ball war auf der Linie.
Entry Type
4:2Game - Aljaz Bedene
Doch er bringt dieses enge Aufschlagsspiel durch.
Vorteil Bedene
Bedene zeigt seine klasse Vorhand. Federer ahnt zwar die Ecke am Netz, kommt jedoch trotzdem zu spät gegen dieses Geschoss.
40:40
Und genau diesen Spielball müsste er eigentlich verwerten, da vorne am Netz. Federer schiesst ihn jedoch mehr oder weniger ab, so landet der Return im Aus.
40:30
Guter Winkel von Bedene, dreht das Game und erkämpft sich den Spielball.
Durchschnittliche Game-Duration
Federer: 2 Minuten 7 Sekunden
Bedene: 5 Minuten 36 Sekunden
15:30
Serve and Volley, stark gemacht.
0:30
Bedene muss viel laufen. Die nächste Vorhand, welche im Netz landet.
0:15
Den trifft Bedene nicht richtig, der Ball fliegt etwa 2 Meter weit.
Entry Type
4:1Game - Roger Federer
Dann geht's jedoch wieder schnell. Ganz schnell. Zu schnell um jeden einzelnen Punkt zu tickern. Klasse gemacht von King Roger.
40:40
Federers Ball wird zum Netzroller, doch Bedene erläuft den Ball und versenkt dann auch gleich eiskalt.
40:30
Und jetzt ist das Game endgültig gedreht.
30:30
Auch die zweiten Aufschläge sitzen, ein Ass ist es.
15:30
Doch Federers Aufschlag lässt ihn nicht im Stich.
0:30
Bedene erstreitet sich einen Punkt über das Hawk-eye.
0:15
Wow, klasse Ball von Bedene! Den platzierten Ball von Federer beantwortet er mit einem scharfen long-line shot.
Entry Type
3:1Game - Aljaz Bedene
Diese Vorhand von Federer landet im Seitenaus und damit schreibt Aljaz Bedene den ersten Punkt.
Vorteil Bedene
Federers Ball ist zu lang.
40:40
Doch Federer meldet sich zurück, es ist Einstand.
40:30
Gute Idee von Bedene, dieser Stoppball. Hat er sich das bei Federer abgeschaut? Jedenfalls bleibt der Versuch im Netz hängen.
40:15
Und wieder landet der Ball von Roger im Netz.
30:15
Mmmh, tiefer Ball, den Federer long-line spielen will – bleibt jedoch im Netz hängen.
15:15
Zwei unerzwungene Fehler bescheren uns einen Ausgleich.
Zum Turnierstart gab's eine Torte für den Maestro
18.06.2018, Nordrhein-Westfalen, Halle: Tennis, ATP-Tour, Einzel, Herren, 1. Runde. Der Weltranglistenerste Roger Federer (M) aus der Schweiz bekommt eine Torte zum Turnierstart mit der Beschriftung «311 Wochen No. 1». Neben ihm Veranstalter Ralf Weber (l) mit Frau Irina (2.v.l) und Gerry Weber (r) mit Frau Charlotte Weber-Dresselhaus (2.v.r). (KEYSTONE/DPA/Friso Gentsch)
Entry Type
3:0Game - Roger Federer
Und das zweite Aufschlagsspiel gewinnt Federer zu null.
40:0
Ass durch die Mitte mit 199 km/h.
30:0
Die Federer-Aufschlagspiele gehen dann wieder im Eilzugtempo vorbei.
Entry Type
2:0Break - Roger Federer
Und da ist das Break, mit einem Volley holt sich Federer den zweiten Punkt.
Entry Type
Vorteil FedererBreakball
Breakball Nummer 5 mit einem Winner!
40:40
Und wieder haut er den Spielball deutlich ins Aus, der Slowene.
Vorteil bedene
Auf den Körper aufgeschlagen, Federer trifft den Ball nur mit dem Rahmen.
40:40
Der Schweizer hält sich hier aber im Game, das bereits 6 Minuten läuft.
Vorteil Bedene
Sehr präziser Aufschlag mit 201 km/h durch die Mitte, Federer hat das Nachsehen.
40:40
Doppelfehler, im dümmsten Moment. Einstand.
Vorteil Bedene
So, erster Spielball für Bedene nach vier abgewehrten Breakchancen.
40:40
Dieser Ball war zu lang von Federer, Deuce.
Vorteil Federer
Mit der nötigen Portion Wut im Bauch holt sich der Maestro die vierte Breakmöglichkeit.
40:40
Und auch den dritten Breakball wehrt Bedene ab. Unglücklich, über die Netzkante landet der Ball im Aus.
Entry Type
30:40Breakball
Fängt sich der Bedene nochmals? Dritter Breakball für Federer.
Entry Type
0:40Breakball
Der nächste Fehler, Breakball Federer.
0:30
Da ist bereits etwas Druck auf den Schultern des Slowenen. Der erste Punkt landet unglücklich im Netz.
Entry Type
1:0Game - Roger Federer
Das erste Game holt sich Federer dann doch problemlos.
40:15
Muss dann jedoch trotzdem über Umwege, seine Vorhand landet im Netz.
40:0
Federer macht kurzen Prozess.
Entry Type
15:0Erster Aufschlag des Spiels - Roger Federer
Bedene überlässt Federer das Anspiel, hatte er doch die Wahl gewonnen.

Head to Head
Das bisher einzige Duell bisher zwischen den beiden Kontrahenten datiert vom Januar dieses Jahres, damals triumphierte King Roger am Australian Open.
Switzerland's Roger Federer, right, is congratulated by Slovenia's Aljaz Bedene as Federer won their first round match at the Australian Open tennis championships in Melbourne, Australia, Tuesday, Jan. 16, 2018. (AP Photo/Dita Alangkara)
9 ...
... ist die Zahl. So viele Turniersiege konnte der Maestro bisher in Halle erzielen, sein Gegenüber Aljaz Bedene aus Slowenien dagegen konnte in seiner ganzen Karriere noch kein Turnier gewinnen.
Die Begegnungen von heute
Fucsovics musste im ersten Spiel des Tages gegen Philipp Kohlschreiber aufgeben und auch Benoit Paire gewann sein Auftaktduell. Verloren dagegen haben Lucas Pouille, Mischa Zverev und Richard Gasquet.

Trotz der Fussball-WM ...
... geht die Tennis-Rasensaison nicht spurlos an uns vorbei. Am Sonntag verbuchte King Roger seinen 98. Turniersieg und damit wurde es amtlich: Roger Federer ist wieder die Nummer 1 der Welt. Der 36-jährige Basler verdrängte dank dem ersten Sieg am Rasenturnier in Stuttgart den Spanier Rafael Nadal von der Spitze des ATP-Rankings.

Federers Vorsprung beträgt 150 Punkte. Insgesamt nimmt er seine 310. Woche als Weltranglisten-Erster in Angriff. Allerdings bleibt er nur dann top, wenn er in dieser Woche in Halle den Titel aus dem Vorjahr erfolgreich verteidigt. Der erste Gegner in Nordrhein-Westfalen ist der Slowene Aljaz Bedene (ATP 70). Federer hat auf Rasen nun 16 Partien in Serie gewonnen.

Das sind die wichtigsten Rekorde von Roger Federer

1 / 29
Das sind die wichtigsten Rekorde von Roger Federer
quelle: epa/anp / koen suyk
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Krokodile teilen sich das Futter auf der Sonnenbank

Video: srf

Federer nach seinem ersten Sieg gegen eine Nummer 1: «Jetzt will ich in die Top 10»

Link zum Artikel

Nach Federers Gegensmash schmeisst Roddick frustriert sein Racket weg

Link zum Artikel

Djokovic fügt Wawrinka die Mutter aller heroischen und bitteren Niederlagen zu

Link zum Artikel

Mit 16 wird Martina Hingis die jüngste Wimbledon-Siegerin des 20. Jahrhunderts

Link zum Artikel

Nach den Olympischen Spielen in Sydney entfacht die grosse Liebe zwischen Roger und Mirka

Link zum Artikel

«Yips» beschert Kurnikowa einen unglaublichen Negativrekord – und trotzdem gewinnt sie

Link zum Artikel

Frankreich holt sich den dramatischsten Davis-Cup-Triumph der Geschichte

Link zum Artikel

Wimbledon-Triumph als Weltnummer 125 – Ivanisevics Traum wird endlich wahr

Link zum Artikel

«Disgusting bitch!» – Patty Schnyder teilt mal so richtig aus

Link zum Artikel

Hingis bodigt in Melbourne erst Serena Williams und macht dann Kleinholz aus Venus

Link zum Artikel

Im Interview mit CNN hat Roger Federer seinen legendären Lachanfall

Link zum Artikel

Vier vergebene Matchbälle! Hingis' Traum schmilzt in Melbourne bei 50 Grad weg

Link zum Artikel

Eine krachende Vorhand rettet Federer auf dem Weg zum Karriere-Slam

Link zum Artikel

Oh là là! Eine Flitzerin stiehlt den Wimbledon-Finalisten kurz die Show

Link zum Artikel

Mit einem Return für die Ewigkeit beendet Federer die Wimbledon-Ära des grossen Sampras

Link zum Artikel

Paris verliebt sich in Nadal, das «Kind mit der donnernden Linken»

Link zum Artikel

Gut gebrüllt: «Niemand schlägt Vitas Gerulaitis ­17 Mal hintereinander!»

Link zum Artikel

Chang treibt Lendl mit Mondbällen und «Uneufe»-Aufschlag in den Wahnsinn

Link zum Artikel

Wegen Rossets Dummheit des Jahres bricht Hingis beim Hopman Cup in Tränen aus

Link zum Artikel

Weil sich Courier von Kuhglocken irritieren lässt, darf die Schweiz vom Davis Cup träumen

Link zum Artikel

«Who is the beeest? Better than the reeest?» – Federer rockt beim Davis Cup das Festzelt

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Djokovic schenkt jungem Fan das Racket – und der flippt komplett aus 😍

Novak Djokovic hat beim French Open dank eines 6:7 (6:8), 2:6, 6:3, 6:2, 6:4-Erfolgs gegen den Griechen Stefanos Tsitsipas (ATP 5) seinen 19. Grand-Slam-Titel geholt. Damit fehlt dem «Djoker» nur noch eine Major-Trophäe, um mit Roger Federer und Rafael Nadal gleichzuziehen. Seine beiden Erzrivalen stehen derzeit bei 20. Grand-Slam-Titeln.

Während bei der serbischen Weltnummer 1 die Emotionen in den Runden zuvor immer wieder hochgingen, blieb Djokovic nach seinem zweiten French-Open-Titel …

Artikel lesen
Link zum Artikel