Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

NFL-Playoffs, Wild Card Round

Samstag:

Chiefs – Titans 21:22
Rams – Falcons 13:26

Sonntag:

Jaguars – Bills 19.05 Uhr
Saints – Panthers 22.40 Uhr

Tennessee Titans wide receiver Eric Decker (87) is congratulated by tight end Delanie Walker (82), wide receiver Rishard Matthews (18), and wide receiver Corey Davis (84) after his 22-yard touchdown catch against Kansas City Chiefs defensive back Eric Murray (21) in the second half of an NFL wild-card playoff football game in Kansas City, Mo., Saturday, Jan. 6, 2018. (AP Photo/Charlie Riedel)

Die Tennesse Titans freuen sich über den Einzug in die Divisional Round. Bild: AP/AP

Titans schlagen Chiefs dank irrem Quarterback-Touchdown – Falcons entzaubern die Rams

Dank einer furiosen Aufholjagd und einer verrückten Aktion von Quarterback Marcus Mariota haben die Tennessee Titans in den NFL-Playoffs die Divisional Round erreicht. Für die Los Angeles Rams ist ihre märchenhafte Saison zu Ende, sie beissen sich an der starken Defensive der Atlanta Falcons die Zähne aus.



Chiefs – Titans 21:22

Die Tennessee Titans stehen nach einer furiosen Aufholjagd und einem unfassbaren Touchdown in der Divisional Round der NFL-Playoffs. Dabei sah zunächst alles nach einem lockeren Sieg der Kansas City Chiefs aus. Im heimischen Arrowhead Stadium führten die Chiefs zur Halbzeit dank eines starken Auftritts von Quarterback Alex Smith und Touchdowns von Kareem Hunt, Travis Kelce und Demarcus Robinson souverän mit 21:3.

abspielen

Nach einer Herrlichen Finte bedient Alex Smith seinen Receiver Demarcus Robinson zum dritten Chiefs-Touchdown. Video: streamable

Die Wende läutete erst der verletzungsbedingte Ausfall von Tight End Kelce und schliesslich ein unfassbarer Touchdown von Titans-Quarterback Marcus Mariota ein. Sechs Yards vor der Endzone wurde ein weiterer schlechter Pass von ihm von der Chiefs-Defense geblockt. Der Football fiel jedoch genau in die Hände von ... Mariota, der dann selbst in die Endzone hüpft. 

abspielen

Der kuriose Touchdown von Titans-Quarterback Mariota. Video: streamable

Es war die Initialzündung für die Aufholjagd. Mariota kam bei seiner Playoff-Premiere auf 205 Passing Yards, 2 Touchdowns und eine Interception. Der eigentliche Matchwinner auf Seiten der Titans war aber Derrick Henry, der die Partie mit einem 35-Yard-Touchdown zum 16:21 früh im vierten Viertel auch wieder offen gestaltete.

Die Entscheidung fiel sechs Minuten vor Schluss, als Mariota seinen Wide Receiver Eric Decker in der Endzone fand. Tennessee ist damit erst das zweite Auswärtsteam in der NFL-Geschichte, das einen 18-Punkte-Rückstand in den Playoffs zur Halbzeit noch aufholen konnte. In der Divisional-Runde treffen die Titans nun entweder auf die New England Patriots oder die Pittsburgh Steelers.

abspielen

Mariota wirft den entscheidenden Touchdown auf Eric Decker. Video: streamable

Rams – Falcons 13:26

Ein jähes Ende hat auch die starke Saison der Los Angeles Rams gefunden. Sie sind gegen die Atlanta Falcons schlicht chancenlos, vor allem weil der letztjährige Super-Bowl-Verlierer Rams-Superstar Todd Gurley komplett ausschalten konnte. Immer wieder biss sich der Running Back an Falcons-Linebacker Deion Jones die Zähne aus.

Matchwinner für die Falcons, die in der Divisional Round auf die Philadelphia Eagles treffen, war am Ende Kicker Matt Bryant, der vier Field Goals und zwei Extrakicks versenkte.

abspielen

Zwei Field Goals versenkte Bryant aus über 50 Yards, hier sein vorletztes aus 54 Yards. Video: streamable

Die Rams dagegen erwischten einen Horror-Start Nach zwei Quarterback-Sacks und zwei Turnovers der Special Teams ging Atlanta bereits im ersten Viertel durch die ersten beiden Field Goals von Bryant und einem Rush-Touchdown von Running Back Devonta Freeman mit 13:0 in Führung.

abspielen

Alex Mack schiebt Devonta Freeman in die Endzone. Video: streamable

Bis zur Halbzeit kamen die Rams zwar nochmals auf 10:13 heran, doch die Partie kippte danach nicht. Nach den Field Goals Nummer 3 und 4 von Bryant war schliesslich Star-Receiver Julio Jones zur Stelle, der den entscheidenden Touchdown-Pass von Matt Ryan souverän fing.

abspielen

Der einzige Rams-Touchdown der Partie durch Cooper Kupp. Video: streamable

abspielen

Trotz Ausrutscher findet Matt Ryan Julio Jones. Video: streamable

Über die gesamte Partie dominierte Atlantas Defense das Geschehen und liess die beste Offense der Regular Season nie zur Entfaltung kommen. So kam der hochtalentierte Rams-Quarterback Jared Goff bei seiner Playoff-Premiere nie richtig zur Entfaltung. Zwar zeigte er einige tolle Pässe, doch am Ende brachte er lediglich 24 von 45 Pässen (für 259 Yards) und einen Touchdown an den Mann.

Das neue Playoff-Picture:

Die 12 geilsten NFL-Stadien

Sportler unterhalten uns ... auf allen Ebenen

Höhlenmensch, Schrei-Baby, Bikini-Beauty, lahmer Gaul: So sehen wir Federer, Djokovic und Co.

Link zum Artikel

«Keiner schlägt seine Frau ausser Yassine, der denkt sich, das Chikhaoui» – wir haben mal wieder unseren Spass mit Fussballer-Namen

Link zum Artikel

Und jetzt die besten User-Memes: «Ich habe noch keinen Spieler zu Hause besucht – ausser bei Daniel Davari» 

Link zum Artikel

«Egal wie viele Medis er schon hat – Admir will Mehmedi» – die besten Egal-Memes mit Schweizer Sportlern

Link zum Artikel

«In allen Ehen weiss es der Mann besser, ausser bei Andrew hat das Weibrecht» – wir haben unseren Spass mit Skifahrer-Namen

Link zum Artikel

Shaqiri als Käse, Drmic als Katzenfutter oder Magnin als Guetzli: 10 Fussballernamen, die sich als Marke eignen

Link zum Artikel

Ideal fürs Transferfenster: Shaqiri und Co. geben ultimative Bewertungen für Fussball-Klubs ab

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Everton hofft auf Spatenstich für neues Stadion – doch die UNESCO hat etwas dagegen

Während der FC Liverpool sein Stadion Schritt für Schritt erweitert, plant der FC Everton, ein komplett neues Stadion zu errichten. Seit 2017 ist bekannt, dass die neue Heimat der «Toffees» im Quartier Bootle gleich bei den Bramley-Moore-Docks und direkt am Wasser liegen wird.

Geplant ist eine hochmoderne Arena mit 52'000 Zuschauern für rund 500 Millionen Pfund. Es besteht aber auch die Möglichkeit, die Arena auf 62'000 Sitzplätze auszubauen. Neben einem grossen Parkhaus soll es zudem zwei …

Artikel lesen
Link zum Artikel