Unvergessen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
niederer sturz 2niederer sturz 2

Armin Niederer, der lachende Vierte

Unvergessen

20.02.2014: Ein Sturz produziert das beste Photo-Finish aller Zeiten – zumindest für Profiteur Armin Niederer

20: Februar 2014: Es sieht gar nicht gut aus für Armin Niederer. Im Viertelfinal liegt er vor dem Zielsprung nur auf Rang 3. Dann stürzten alle seine Konkurrenten – und der Schweizer ist im Halbfinal.



Die Schweiz ist vor einem Jahr mit grossen Medaillenhoffnungen zum Skicross-Wettkampf nach Sotschi gereist. Mike Schmid ist Titelverteidiger, Alex Fiva der Gesamtweltcupsieger 2013 und Gewinner des letzten Wettkampfs vor Olympia und Armin Niederer ein heisser Aussenseiter. 

Doch am Tag vor dem Rennen muss sich Schmid verletzt abmelden, im Achtelfinal wird Fiva – in Führung liegend – umgefahren und scheidet aus.

Animiertes GIF GIF abspielen

Der Sturz von Alex Fiva (in Rot) im Achtelfinal. GIF: SRF

Das nicht mehr erwartete Glück von Niederer

Bleibt nur noch Niederer im Viertelfinal. Der Schweizer fährt bis vor dem Zielsprung auf Rang 3. Den 2. Platz hätte es für die Halbfinal-Qualifikation gebraucht. Doch beim letzten Hindernis verliert der führende Schwede Victor Oehling Norberg das Gleichgewicht und stürzt. Der zweitplatzierte Russe Egor Korotkov küsst beim Ausweichmanöver genauso den Schnee wie Jouni Pellinen (Rang 4). Einzig Niederer findet die Lücke und qualifiziert sich als Sieger für die Halbfinals.

Animiertes GIF GIF abspielen

Die Entscheidung im Viertelfinal mit Niederer. GIF: SRF

Animiertes GIF GIF abspielen

Aus Sicht der Ziellinien-Kamera. GIF: SRF

Das Zielfoto zeigt den zweiten Halbfinalisten, den Russen Korotkov (oben).

niederer zielfoto

Screenshot: SRF

Niederer scheidet im Halbfinal als Vierter aus. Immerhin sichert er sich im kleinen Final mit dem siebten Schlussrang das olympische Diplom.

Unvergessen

In der Serie «Unvergessen» blicken wir jeweils am Jahrestag auf ein grosses Ereignis der Sportgeschichte zurück: Ob eine hervorragende sportliche Leistung, ein bewegendes Drama oder eine witzige Anekdote – alles ist dabei. 

Das könnte dich auch interessieren:

Diese 9 Food Trucks aus New York wünschen wir uns in der Schweiz (weil absolut 🤤)

Link zum Artikel

Federer/Nadal necken sich wie ein altes Ehepaar und McEnroe will «ihre Karrieren beenden»

Link zum Artikel

«Kein Brexit ohne Parlament!» John Bercow sagt Johnson in Zürich den Kampf an

Link zum Artikel

St. Galler Polizist schiesst sich aus Versehen in den Oberschenkel

Link zum Artikel

Die lange Reise der Schiedsrichter-Pfeife an die Rugby-WM nach Japan

Link zum Artikel

Eins vor Tod will ich Sex und (eventuell) eine Ohrfeige

Link zum Artikel

CVP fährt grosse Negativ-Kampagne gegen andere Parteien – die Reaktionen sind heftig

Link zum Artikel

Wo du in dieser Saison Champions League und Europa League sehen kannst

Link zum Artikel

Migros Aare baut rund 300 Arbeitsplätze ab

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Banking-Apps wie Revolut – so gehen die Betrüger vor

Link zum Artikel

YB droht Bickel mit Gericht, nachdem er als Sportchef 40 Mio. verlochte

Link zum Artikel

Warum wir bald wieder über den Schweizer Pass reden werden

Link zum Artikel

«Ich hatte Sex mit dem Ex meiner besten Freundin…»

Link zum Artikel

Die amerikanische Agentin, die Frankreichs Résistance aufbaute

Link zum Artikel

Matheproblem um die Zahl 42 geknackt

Link zum Artikel

Wie gut kennst du dich in der Schweiz aus? Diese 11 Rätsel zeigen es dir

Link zum Artikel

«In der Schweiz gibt es zu viel Old Money und zu wenig Smart Money»

Link zum Artikel

So schneiden die Politiker im Franz-Test ab – wärst du besser?

Link zum Artikel

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

4
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • greenlion 20.02.2015 13:40
    Highlight Highlight schon fast wieder vergessen - was für ein Rennen :D
  • Amboss 20.02.2015 13:13
    Highlight Highlight Klar, Skicross ist spektakulär und an dieses Finish mag ich mich noch super erinnern.
    Und dennoch: In Sochi haben sie es übertrieben. Nach einem 50, 60m-Sprung in der Ebene landen...
    Mit 30 haben Skicrosser alles futsch.

    PS: Eure Serie "Unvergessen" ist wirklich toll
  • dr.phibes 20.02.2015 06:46
    Highlight Highlight Wirklich super toll eure Serie "Unvergessen". Vielen Dank dafür! Hoffe ihr habt noch ein grosses Archiv!
    • Reto Fehr 21.02.2015 12:50
      Highlight Highlight Danke und darfst dich freuen: Das Archiv ist fast endlos ;-)
      Sind aber auch gerne offen für Inputs, falls ein Ereignis speziell im Kopf hast.

Mark Spitz holt sich sieben Olympia-Goldmedaillen und schwimmt in jedem Rennen Weltrekord

28. August 1972: Nachdem der Amerikaner Mark Spitz vier Jahre zuvor bei den Olympischen Spielen in Mexiko City sich und sein Umfeld enttäuscht hatte, nimmt er in München Revanche – und wie!

Mark Spitz ist das älteste von drei Kindern und kommt am 10. Februar 1950 auf die Welt. Seine Eltern, Lenore und Arnold Spitz, bringen ihm das Schwimmen bei, kaum kann er selbstständig laufen.

Als sein Sohn zwei Jahre alt ist, findet Vater Spitz, ein Geschäftsmann im Stahlbusiness, eine Stelle in Honolulu, der Hauptstadt von Hawaii. Spitz Junior schwimmt jeden Tag seine Längen am berühmten Waikiki-Strand.

«Sie hätten diesen kleinen Jungen sehen sollen, wie er im Meer herumschwamm. Er kraulte, …

Artikel lesen
Link zum Artikel