USA
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Image

Ein Beamter (rechts) klärt die Lage: Neben dem Polizisten steht das angebliche Opfer und in der Mitte des Bildes der Beschuldigte. twitter/TrapMoneyBenny

Mann dreht wegen Foul beim Basketball durch – und ruft Polizei



Merkwürdige Szenen spielten sich neulich in einem Fitnesscenter in Sterling (Virginia) ab. Bei einem lockeren Basketballspiel wurde einer der Spieler gefoult. So weit nichts Aussergewöhnliches, kommt halt vor.

Jedoch brannten dem Gefoulten – für einen kurzen Moment zumindest – die Sicherungen durch. Unmittelbar nachdem er zu Fall kam, verkündete er, er werde die Polizei rufen. Gegen- und Mitspieler dachten zuerst an einen Witz. Weder war der Verstoss besonders hart noch trug er Verletzungen davon.

Der Mann liess sich aber nicht beirren und begab sich an die Rezeption des Fitnesscenters. Twitter-User «TrapMoneyBenny» sagt, es sei das erste Mal in seinem Leben, dass wegen einer Regelwidrigkeit die Polizei beigezogen wird. 

«Wieso verschwendest du meine Zeit?»

Der Beamte fand das ganze ziemlich lächerlich, wie Fox 5 berichtet. «Wieso verschwendest du meine Zeit?», fragte er. 

Jedenfalls schien sich der aufgebrachte Mann bei der Befragung wieder beruhigt zu haben. Die beiden Involvierten einigten sich auf ein gegenseitiges Foul. Gemäss dem Polizeirapport wurde der Vorfall als «Angriff» eingestuft – jedoch sahen beide Parteien von einer Klage ab. So schlimm war es dann also doch wieder nicht. 

Und was hat es gebracht? Ausser Häme nichts. Im Internet wird zudem der Vorwurf des Rassismus laut. Unter #FlagrantFreddy und #CheckedCharlie finden sich hunderte Tweets zum Vorfall. Es sei ein weiteres Mal, bei dem die Polizei von einem Weissen wegen eines angeblichen Vergehens eines Afroamerikaners gerufen wurde. (vom)

Polizist bei Verkehrskontrolle: «Wir töten nur Schwarze»

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

Per Rohrpost auf den Friedhof – wie die Wiener ihr Leichenproblem «begraben» wollten

Link to Article

Solidarität mit «Gilets Jaunes»: Wenn Linke das Wutbürgertum «umarmen»

Link to Article

Brexit – diese unbarmherzigen Cartoons bringen das Chaos auf den Punkt

Link to Article

Vergiss Partys, Speed-Dating und Tinder: Bei Glühwein lernt man sich kennen!

Link to Article

Wie Bush senior sich den Broccoli vom Halse hielt

Link to Article

Das tun die Kantone im Kampf gegen den Terrorismus

Link to Article

Fahrplanwechsel und 7 weitere Dinge, die nur uns Schweizer ernsthaft beschäftigen

Link to Article

Ein Bild, viel zu schade fürs Archiv: So reiste die Fussball-Nati vor über 20 Jahren

Link to Article

Mit diesem einfachen Trick kannst du günstiger auf ausländischen Webseiten einkaufen

Link to Article

Danach suchen Schweizer und Schweizerinnen auf Pornhub am meisten

Link to Article

In diesem Land wohnt nur ein einziger Schweizer. Wir haben mit ihm gesprochen

Link to Article

«14 Uhr: Claras Haut ist rot»: Kitas informieren Eltern neu per Liveticker über ihre Kids

Link to Article

Selbst Trump spricht nun von einem Impeachment

Link to Article

«Hi-Tech-Roboter» in russischer Fernsehshow entpuppt sich als verkleideter Mensch

Link to Article

Tumblrs neuer Pornofilter ist ein riesiger Fail – wie diese 19 Tweets beweisen

Link to Article
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Themen
3
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • LeChef 18.07.2018 09:00
    Highlight Highlight War ja klar, dass das wieder zu einem Rassending gemacht wird
  • Real John Doe 18.07.2018 08:53
    Highlight Highlight War doch klar: "Weisse Jungs bringens nicht" :)
  • eBart! 18.07.2018 07:59
    Highlight Highlight Gut hatten die Fussballer an der WM ihre Handys nicht auf dem Platz.. Bei Neymar hätte die Polizei viel "zu tun" gehabt.

Dieses Video zeigt, dass ein Heiratsantrag auf dem Perron keine gute Idee ist

Dieser Heiratsantrag am New Yorker Times Square ist mal so richtig danebengegangen – und das sogar, obwohl die Gefragte «Ja» gesagt hat.

Ihr Zukünftiger war wohl so freudig-nervös, dass seine zittrigen Hände wohl zu unruhig am Verlobungsring fummelten. Denn: Dieser landete nicht am Finger, sondern in einem Schacht, rund 2,5 Meter unter der Erde. 

Das Drama ereignete sich am Freitag – doch jetzt hat die Polizei von New York das Video davon veröffentlicht. Die Beamten hatten den Ring …

Artikel lesen
Link to Article