Wirtschaft
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Es geht weiter aufwärts! Bitcoin knackt 10'000-Dollar-Marke auch auf Krypto-Börse BitStamp



Die Internetwährung Bitcoin hat am Mittwoch an der führenden Krypto-Börse Bitstamp zum ersten Mal die Marke von 10'000 Dollar geknackt. Der Kurs kletterte auf 10'069.12 Dollar.

An mehreren kleineren Handelsplätzen wie Coingecko und Gatecoin hatte die Digitalwährung zuvor die Marke von 10'000 Dollar bereits übersprungen. Der Preis für das von Computern geschaffene Geld hat sich seit Jahresbeginn verzehnfacht.

Hintergrund für den enormen Kursanstieg sind Spekulationen, dass die renommierte US-Börse CME noch dieses Jahr einen Future auf Bitcoin auflegt. Mit einem solchen Finanzprodukt würden Investoren leichteren Zugang zu der virtuellen Währung haben und sie könnten auf steigende oder fallende Kurse wetten.

Zahlreiche Banker warnen allerdings vor Geldanlagen in die virtuelle Währung, für die keine Zentralbank einsteht und die nicht reguliert ist. Kursschwankungen im zweistelligen Prozentbereich sind keine Seltenheit.

(viw/sda/reu)

Katsching! Zahltag und 11 Arten mit dem Geld umzugehen

Video: watson/Lya Saxer

Mehr zu Bitcoins und Blockchain:

Um Bitcoin tobt ein Machtkampf – und trotzdem steigt der Preis! Wir erklären weshalb

Link zum Artikel

11 goldene Regeln, wenn du jetzt mit Kryptowährungen zocken willst

Link zum Artikel

Die Cryptocoins vermehren sich wie die Karnickel

Link zum Artikel

Du hast den Bitcoin-Zug verpasst und willst nun mit ICOs reich werden? Dann sei gewarnt!

Link zum Artikel

Dieser Typ verkauft sein ganzes Hab und Gut für Bitcoins

Link zum Artikel

Millionär oder Pleite – mit Kryptowährungen ist beides ziemlich schnell möglich

Link zum Artikel

7 Gründe, weshalb alte Banker (zum Teil gerechtfertigt) gegen Kryptowährungen stänkern

Link zum Artikel

Der Bitcoin-Kurs schiesst in die Höhe – dank der Chinesen und der Russen-Mafia?

Link zum Artikel

Das Ende des Geldes

Link zum Artikel

Du hast gedacht, die Bitcoins waren bloss ein vorübergehender Hype? Dann denk nochmal nach!

Link zum Artikel

Onlinebörse Mt. Gox findet verlorengeglaubte Bitcoins im Wert von 115 Millionen Dollar – durch Zufall

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

14
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
14Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • John Galt 29.11.2017 23:01
    Highlight Highlight Ein spannendes Experiment, dass aber eine Ernüchterung kommen wird ist höchst wahrscheinlich. Solche Kursfeuerwerke können nicht aufrecht erhalten werden. Die Frage ist nur, ob es einfach abflacht, oder abstürzt. Die Geschichte deutet eher auf Absturz.
  • ItsMee 29.11.2017 10:53
    Highlight Highlight 2009 : Die Blase muss platzen
    2010 : Die Blase muss platzen.
    2011 : Die Blase muss platzen..
    2012 : Die Blase muss platzen...
    2013 : Die Blase muss platzen....
    2014 : Die Blase muss platzen.....
    2015 : Die Blase muss platzen......
    2016 : Die Blase muss platzen.......
    2017 : Die Blase muss platzen........

    Hmmm .. naja, ich hatte Anfang Jahr noch 15 BitCoins .. leider bei 1200 CHF verkauft, da ich den nächsten Crash erwartet habe :)

    ach ja :D Achtung !! 2018 : Die Blase muss platzen (Ironie)
  • TactixX 29.11.2017 10:49
    Highlight Highlight Ich korrigiere meine Aussage vom letzten Watsonbericht. Mit IOTA wird doch von heute auf morgen was 🚀
  • sheshe 29.11.2017 09:34
    Highlight Highlight Ja, wir wissen alle, dass es eine Blase ist. Ja und? Trotzdem steigt mein digitales Vermögen täglich um mehrere 100 Franken. Der Einsatz ist schon lange raus. Was gibts also zu verlieren?
  • Asmodeus 29.11.2017 09:05
    Highlight Highlight Litecoin
    Ethereum
    UND Bitcoin sind alle diese Woche um 29 - 37% im Wert gestiegen.

    Freude herrscht :)
  • Triumvir 29.11.2017 08:50
    Highlight Highlight Die Blase wird platzen. Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche. Der Hype erinnert an die Dotcom-Blase der 90er. Das haben aber viele Bitcoin-Investoren gar nicht selber miterlebt...sie werden bald auf die Welt kommen :-)
    • Asmodeus 29.11.2017 09:06
      Highlight Highlight Wiederhole diese Aussage noch jeden Monat für die nächsten zehn Jahre. Irgendwann wirst Du recht haben :)
    • TactixX 29.11.2017 09:12
      Highlight Highlight Langsam wirds langweilig... Selbes sagtest Du bereits bei 5'000.-

      Irgendwann machts sicher "blupp" dann kannst Dir auf die Schulter klopfen und sagen: "Ha! Wusst ichs doch!" Das Du aber Jahrelang falsch lagst intressiert natürlich niemand gell...
    • Triumvir 29.11.2017 10:06
      Highlight Highlight @TactixX: als die Dotcom Blase platzte gings innerhalb von 3 Monaten steil abwärts und viele unbedarfte Kleinanleger haben den Moment verpasst, rechtzeitig auszusteigen...sie haben dann einen riesigen Verlust eingefahren...so wird es auch dieses mal sein...mir kann's egal sein, aber mein Popcorn steht bereit :-P
    Weitere Antworten anzeigen
  • Monsieur Cringeadism 29.11.2017 06:44
    Highlight Highlight Frage mich wann die Blase platzt oder ob Bitcoin herkömmliche "Gelddepots" wie Gold ablöst

«Das Vertrauen bröckelt» – Schweizer Internet-Usern auf den Zahn gefühlt

Die Ergebnisse der «Datenvertrauensstudie» 2020, die der Schweizer Vergleichsdienst Comparis veröffentlicht hat, lassen aufhorchen.

Das Vertrauen der Schweizer Bevölkerung in die Internetakteure bezüglich seriösem Umgang mit Kundendaten habe in den letzten beiden Jahren durchs Band weg abgenommen; am stärksten bei Online-Shops. Dieses Fazit zieht Comparis zu seiner Datenvertrauensstudie 2020, die nun vorliegt.

Comparis hat watson die folgenden Infografiken vorab zur Verfügung gestellt. In der Nacht auf Donnerstag ist die Datenvertrauensstudie 2020 veröffentlicht worden.

Comparis-Digitalexperte Jean-Claude Frick:

Am …

Artikel lesen
Link zum Artikel