FIFA
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
FILE -  In this Thursday, Jan. 23, 2014 file photo FIFA Secretary General Jerome Valcke listen to questions during a news conference to present the new world cup song at the Maracana stadium in Rio de Janeiro, Brazil.  FIFA ethics judges have formally opened a case against Jerome Valcke, Thursday Jan. 7, 2016 who faces a nine-year ban from football. The ethics committee's judging chamber says it

Jérôme Valcke darf nicht mehr mitmischen.
Bild: Felipe Dana/AP/KEYSTONE

FIFA schmeisst Generalsekretär Valcke per sofort raus



Die FIFA hat den Franzosen Jérôme Valcke mit sofortiger Wirkung entlassen. Dies teilt der Weltfussball-Verband auf seiner Webseite mit. Jérôme Valcke war seit 2007 Generalsekretär der FIFA, war aber seit September bereits provisorisch gesperrt.

Die Mitteilung der FIFA im Wortlaut:

Das FIFA-Dringlichkeitskomitee hat am 9. Januar 2016 beschlossen, Jérôme Valcke mit sofortiger Wirkung als FIFA-Generalsekretär abzusetzen. Jérôme Valcke ist damit nicht länger Generalsekretär der FIFA.
Das Arbeitsverhältnis zwischen der FIFA und Jérôme Valcke wurde ebenfalls vorzeitig beendet.
Gegen Jérôme Valcke, der bereits am 17. September 2015 von seinen Aufgaben als Generalsekretär vorläufig entbunden wurde, ist durch die rechtsprechende Kammer der FIFA-Ethikkommission unter dem Vorsitz von Hans-Joachim Eckert am 7. Januar 2016 ein formelles Verfahren eröffnet worden; die gegen ihn am 8. Oktober 2015 verhängte und am 6. Januar 2016 verlängerte provisorische Sperre ist weiterhin gültig.
Die Aufgaben des Generalsekretärs werden vorläufig weiterhin durch den geschäftsführenden Generalsekretär, Dr. Markus Kattner, wahrgenommen.

Gegen den langjährigen FIFA-Funktionär wurden im letzten Jahr diverse Korruptionsvorwürfe laut. Demnach habe sich Valcke im Zusammenhang mit einem Ticketing-Vertrag der FIFA für die WM-Turniere 2010 bis 2022 eine Gewinnbeteiligung zusichern lassen.

Die amerikanische Justiz verdächtigt den 55-Jährigen zudem, im Rahmen der Vergabe der WM 2010 zehn Millionen Dollar aus Südafrika an die von Skandalfunktionär Jack Warner kontrollierten Fussball-Verbände Concacaf und CFU weitergeleitet zu haben.

Die FIFA-Ethikkommission hatte vergangene Woche eine Sperre von neun Jahren für Valcke und eine Strafzahlung von 100'000 Franken gefordert. Zudem war die vorläufige Sperre, die am 5. Januar ausgelaufen wäre, um weitere 45 Tage verlängert worden. (meg)

Mehr in Kürze ...

Alle FIFA-Präsidenten seit Gründung des Weltverbands 1904

Du hast watson gern?
Sag das doch deinen Freunden!
Mit Whatsapp empfehlen

Mehr zum Thema

FIFA schmeisst Generalsekretär Valcke per sofort raus

Link zum Artikel

Blatter: «Natürlich werden wir Einspruch einlegen»

Link zum Artikel

Ex-FIFA-Vize Hawit plädiert auf nicht schuldig

Link zum Artikel

Schweiz liefert den USA erste Beweismittel im Fall FIFA aus

Link zum Artikel

Blatter: «Wir können nicht zulassen, dass Einzelne den Namen der FIFA in den Dreck ziehen»

Link zum Artikel

Platini will nun doch nicht mehr FIFA-Präsident werden

Link zum Artikel

Platini: «Alles ist von Blatter ausgegangen. Er wollte mich erledigen» 

Link zum Artikel

Von der Schweiz ausgelieferter FIFA-Funktionär Figueredo gesteht umfangreiche Korruption

Link zum Artikel

Keine Aufstockung – Fifa verwirft die Idee eines grösseren Teilnehmerfeldes an der WM 2026

Link zum Artikel

Frauenquote, Amtszeitbeschränkung, Transparenz: Viele neue Ideen bei der FIFA 

Link zum Artikel

Wird Ex-FIFA-Vize Warner ausgeliefert oder nicht? – Gericht verschiebt Entscheidung erneut

Link zum Artikel

«Vermarktungsrechte am Strafverfahren in die Karibik verkauft»: So reagiert das Netz auf die Blatter-Ermittlungen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Warum Donald Trump 2020 wiedergewählt wird – und warum nicht

Link zum Artikel

Ein 3-jähriges Mädchen zerstört eine Fliege – das macht dann 56'000 Franken

Link zum Artikel

«Kann man sich in einen guten Freund verlieben?»

Link zum Artikel

Greta Thunberg erhält exzellentes Schulzeugnis

Link zum Artikel

Federer vor Halle-Auftakt: «Rasen hat seine eigenen Regeln – vor allem für mich»

Link zum Artikel

We will always love you – vor 60 Jahren veröffentlichte Dolly ihre erste Single

Link zum Artikel

Fazit nach Frauenstreik: Hunderttausende Menschen protestierten für Gleichstellung

Link zum Artikel

«Er hat nicht unrecht» – das sagt Christoph Blocher zu SVP-Glarners Handy-Terror

Link zum Artikel

Du willst dein Handy sicherer machen? Dann solltest du diese 10 Regeln kennen

Link zum Artikel

FCB-Sportchef Streller tritt mit emotionalem SMS zurück: «Es bricht mir s’Herz»

Link zum Artikel

Trump hat sich im Persischen Golf verzockt

Link zum Artikel

5 Action-Heldinnen, die die Filmwelt ordentlich gerockt haben

Link zum Artikel

Preisgeld-Vergleich: So viel mehr kassieren Männer im Sport als Frauen

Link zum Artikel

14 Gründe, warum die Frauen heute streiken

Link zum Artikel

«Das stimmt einfach nicht» – Martullo-Blocher wird in der «Arena» vorgeführt

Link zum Artikel

Nach Handy-Terror: Betroffene Mutter rechnet mit SVP-Glarner ab – und wie

Link zum Artikel

Trump setzte Kopfgeld auf unschuldige Schwarze aus – jetzt melden sie sich zu Wort

Link zum Artikel

9 spannende Geisterstädte und ihre Geschichten

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Früherer US-Präsident Clinton erhält Verdienstorden des Kosovo

20 Jahre nach dem Nato-Einsatz gegen serbische Truppen ist der frühere US-Präsident Bill Clinton im Kosovo mit einem Verdienstorden ausgezeichnet worden. Präsident Hashim Thaci überreichte Clinton am Dienstag in Pristina den «Orden der Freiheit».

«Keine Medaille kann Ihren Beitrag ausreichend würdigen; die höchste Auszeichnung, die Sie erhalten können, ist die Freiheit des Kosovo», sagte Thaci bei der im Fernsehen übertragenen Zeremonie.

Clinton erklärte, er werde «immer stolz sein», dazu …

Artikel lesen
Link zum Artikel