DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Melania mit Ehemann Donald Trump in Paris. 
Melania mit Ehemann Donald Trump in Paris. 
Bild: EPA/AFP POOL

Ganz wie der Ehemann: Melania Trump will jetzt auch Mitarbeiter im Weissen Haus entlassen

14.11.2018, 00:1314.11.2018, 06:49

Es herrschen turbulente Zeiten in der Trump-Regierung. Nach den Midterm-Wahlen letzte Woche hat der Präsident den Rücktritt von Jeff Sessions als Generalstaatsanwalt erzwungen. Wie am Montag bekannt wurde, will er nun auch die Ministerin für Innere Sicherheit, Kirstjen Nielsen, in wenigen Tagen aus ihrem Amt entheben

Mira R. Ricardel rechts im Bild neben Donald Trump. 
Mira R. Ricardel rechts im Bild neben Donald Trump. 
Bild: AP/AP

Ehefrau Melania Trump tut es ihm gleich. Gemäss einem Bericht der Washington Post will die First Lady die stellvertretende Nationale Sicherheitsberaterin Mira R. Ricardel entlassen. «Es ist die Position des Büros der First Lady, dass sie nicht mehr die Ehre verdient, im Weissen Haus zu arbeiten», sagte Stephanie Grisham, Sprecherin von Melania Trumps Büro. 

Melania hat das Weisse Haus im weissen Weihnachts-Würgegriff:

1 / 21
Melania hat das Weisse Haus im weissen Weihnachts-Würgegriff
quelle: epa/abaca press pool / olivier douliery / pool
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Demnach soll es zwischen Ricardel und verschiedenen Mitarbeitern der Trump-Regierung zu Reibereien gekommen sein. Besonders mit Verteidigungsminister Jim Mattis soll es oft Streit gegeben haben. Stabschef John Kelly wollte ihr deshalb angeblich bereits vor Monaten kündigen. 

Jim Mattis.
Jim Mattis.
Bild: EPA/EPA

Es sei durchaus ungewöhnlich, dass sich die First Lady in die Personalangelegenheiten des Weissen Hauses einmischt, schreibt die Washington Post – insbesondere, da es sich um die Abteilung nationale Sicherheit handelt.

Einige Leser der zitierten Zeitung haben sich gefragt, ob Melania überhaupt befugt sei, eine Entlassung auszusprechen. Es wird sich zeigen, ob Donald Trump ihrer Forderung nachkommt. (vom)

Melania Trump: Missbrauchs-Vorwürfe brauchen «harte Beweise»:

Video: srf
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Donald Trump will wieder twittern – so geht er gegen seine Sperrung vor

Der frühere US-Präsident Donald Trump setzt seinen juristischen Kampf gegen die Sperrung seines Twitter-Kontos fort. Trump beantragte am Freitag (Ortszeit) bei einem Gericht in Florida eine einstweilige Verfügung gegen den Kurznachrichtendienst – mit dem Ziel, die Blockade seines Accounts aufzuheben.

In dem Gerichtsdokument argumentiert der Republikaner unter anderem, Twitter sei von Mitgliedern des US-Kongresses gezwungen worden, ihn zu zensieren. Der Kurznachrichtendienst übe ausserdem ein …

Artikel lesen
Link zum Artikel