Swisscom
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Swisscom hatte schon wieder Probleme. Schweizweit konnten am Freitagmorgen viele Mobilfunk-Nutzer nicht telefonieren. screenshot: allestörungen.ch

Swisscom war down. Kein Scherz. Schon wieder

Der Pannenteufel hat es derzeit offenbar ganz besonders auf den Telekomanbieter Swisscom abgesehen. Am Freitagmorgen ab 9 Uhr kam es erneut zu Störungen, diesmal im Mobilfunknetz. Nach 10 Uhr war die Panne wieder behoben.



Neue Störung bei Swisscom: Viele Swisscom-Kunden konnten am Freitagmorgen nicht mit dem Smartphone telefonieren. Auch der SMS-Dienst war offline. Der grösste Schweizer Mobilfunkanbieter hat die dritte Panne innerhalb von zwei Wochen kurz vor 10 Uhr bestätigt.

«Derzeit ist bei einem Teil der Kunden das Telefonieren über das Mobilnetz beeinträchtigt. Unsere Spezialisten arbeiten an der Behebung, wie lange diese dauert, können wir momentan nicht sagen. Swisscom bedauert die Umstände und entschuldigt sich für die Unannehmlichkeiten.»

Swisscom

Inzwischen ist die Störung behoben, schreibt Swisscom auf Twitter

Bild

Swisscom hob hervor, die Panne stehe in keinem Zusammenhang mit den Störungen vom vergangenen Montag und vom 8. Januar im Festnetz. Am vergangenen Montag konnten Tausende von Firmenkunden nicht telefonieren. Erst am Dienstagnachmittag war die Störung behoben.

Die Datenverbindung funktionierte während der erneuten Störung weiter. Swisscom-Kunden konnten daher auf Internet-Telefonie ausweichen, sprich mit WhatsApp oder Skype telefonieren.

Bild

Bild

Dritte Panne in zwei Wochen

Am Montag dieser Woche konnten Tausende Firmenkunden von Swisscom das Festnetz nicht nutzen. Eine ähnliche Störung legte das Festnetz der Firmenkunden bereits eine Woche zuvor während mehreren Tagen lahm. 

Am 8. Januar waren die Businessnummern der Swisscom wegen eines Systemausfalls von Mittag bis 15 Uhr nicht erreichbar. Konkret konnten die 0800er-Nummern nicht angerufen werden. Darüber laufen zum Beispiel Hotlines von Unternehmen. Auch die 0900-Bezahl-Nummern waren nicht erreichbar.

(oli/sda)

Auf Wiederhören! Oder auch nicht

Video: srf

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

12'000 Menschen in Israel irrtümlich in Quarantäne

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

24
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
24Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Zeit_Genosse 19.01.2018 13:59
    Highlight Highlight Als sich bei der SBB die Pannen häuften, gab es eine Personalentscheidung in den oberen Rängen. So konnte sich der CEO absichern. Wie reagieren die Swisscom auf verlorene Reputation, Kundenverluste, Imageschaden, Einnahmenverluste? Halten sie ihr Personal weiterhin mit allen Annehmlichkeiten, deren Erfolg und Benefits nicht an einem funktionierenden Kommunikationsnetz hängt, sondern an irgendwelchen Nebenprojekten? "ich mache ja nur min Job", sollte wieder Einzug halten. Konzentration auf das Kerngeschäft, wo man zu den besten gehören will.
  • My Senf 19.01.2018 13:22
    Highlight Highlight Bin entsetzt 😦

    Ein swisscom Artikel und kein “aber Salt” ist schlimmer Kommentar?!

    Jetzt ist auch auf die swisscom Mitarbeiter kein Verlass mehr...
    • lucasm 19.01.2018 14:51
      Highlight Highlight Heute ist swisscom mal schlimmer als salt, solls auch mal geben. Bin froh, salt bald in richtung sunrise verlassen zu können.
  • nuro777 19.01.2018 12:09
    Highlight Highlight Bei uns funktioniert das Netz noch immer nicht.
    Bei der Swisscom heisst es aber keine Störung bekannt
  • Luca Brasi 19.01.2018 10:57
    Highlight Highlight Heute wollte noch Schwiegermutter anrufen, dass sie heute für einen Wochenendsaufenthalt kommt und wann wir sie am Bahnhof abholen sollen.

    Danke Swisscom! 😁

    Achtung: Fake News!
  • Hugo Wottaupott 19.01.2018 10:34
    Highlight Highlight Die Spinne wird sauer sein wenn ihr Handynetz chnarabutt ischt!
  • Cake9x 19.01.2018 10:21
    Highlight Highlight Naja, langsam gewöhnt man sich dran..
  • qolume 19.01.2018 10:13
    Highlight Highlight Datennetz war hier in Dübendorf definitiv auch betroffen. Da ging zwischen 09:30 und 10:00 gar nichts mehr.
  • na ja 19.01.2018 10:11
    Highlight Highlight Analog vs. Digital

    Auch bei Stromausfall konnte man mit dem analogen Anschluss noch telefonieren.
    Analog hatte nur eine Panne, wenn die Telefonleitung kaputt war und dort fand man schnell den Fehler.
    War nur ein paar Anschlüsse betroffen und nicht Flächedeckend.

    Digital sei Dank, man geht heutzutage persönlich wieder vorbei. Geht schneller und diese Verbindung klappt zu 100%!
    • Masche 19.01.2018 10:29
      Highlight Highlight Na ja, wie schnell die Erinnerung versagt. Das frühere Analogtelefon hatte viel mehr Ausfälle als das heutige digitale, nur hat man sich daran gewöhnt. Heute meint man, man hat ein Anrecht auf 100%-ige Verfügbarkeit.
      Das persönliche Vorbeigehen, obwohl auch von mir bevorzugt, hat auch seine Grenzen. So geht dies mit Bestimmtheit nicht schneller bei meiner Tochter in Australien :). Und 100%-ig klappt das auch nur, wenn man sich vorher (telefonisch!) vergewissert, dass der Kontakt auch anwesend ist.
    • ARoq 19.01.2018 10:33
      Highlight Highlight Ganz nach dem Motto "Rauchzeichen gehen auch ohne Strom".
    • Donald 19.01.2018 11:58
      Highlight Highlight Genau. Es war so toll. In die USA telefonieren funktionierte meist nicht und wenn, dann gab es garantiert mehrere Unterbrüche in einer Stunde. Zudem war es noch super teuer. Das waren noch gute Zeiten.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Nominator 19.01.2018 10:11
    Highlight Highlight Juhuhh! Kein Stress! Bitte lasst das Netz noch bis mindestens am Abend unten. Bitteeee!
  • thelegend27 19.01.2018 10:08
    Highlight Highlight Bei mir funktioierts...
  • Floh Einstein 19.01.2018 10:07
    Highlight Highlight Quellenangabe bei der Störungskarte fehlt (allestörungen.ch)
    • p4trick 19.01.2018 16:19
      Highlight Highlight Was ist das für eine Seite? Da kann jeder melden dass der Provider einen Fehler hat wenn sein Home Wireless gerade mal nicht geht? Nicht gerade vertrauenswürdig die Seite..
      z.B. bei Cablecom: "Ich komme schon seit 2 Tagen nicht ins Internet via wlan."
      Ich lach mich schlapp :-)
  • Bazoo 19.01.2018 10:05
    Highlight Highlight Was zum Geier haben die angestellt oder besser gefragt umgestellt, dass die solche Probleme haben.? Die sollten doch genug Erfahrung haben um so etwas schneller in den Griff zu bekommen?
    Mittlerweile bin ich froh hab ich unseren Geschäftsanschluss bei Green.ch gemacht🙈🙊
  • Hans Jürg 19.01.2018 10:00
    Highlight Highlight Blöd für die Betroffenen.
    Vielleicht gut für mich?
    Solange SC mit diesen Problemen absorbiert sind, haben sie keine Zeit, mir meinen ISDN-Anschluss abzustellen.
    • Baba 19.01.2018 10:30
      Highlight Highlight 👍
  • JayCee 19.01.2018 09:56
    Highlight Highlight Swisscom ist für eine Stellungnahme nicht erreichbar 😂
  • Karl Marx 19.01.2018 09:53
    Highlight Highlight da lob ich mir www.schisscom.ch, seit Jahren immer erreichbar.
    • #bringhansiback 19.01.2018 10:31
      Highlight Highlight Danke fürs wiedererwecken dieser Erinnerung :D
  • p-r-o-k-a 19.01.2018 09:52
    Highlight Highlight ui ui ui Swisscom!

Immer weniger nutzen die Corona-App – trotz 70 Covid-Meldungen in sieben Tagen

Die Schweizer Tracing-App trägt wenig zur Eindämmung der Pandemie bei. Nur jede neunte Person hat sie aktiviert. Tendenz sinkend.

In den vergangenen sieben Tagen wurden in der Schweiz rund 600 Menschen positiv auf Corona getestet. Siebzig der Erkrankten haben dies in der Corona-App SwissCovid erfasst. Das sind gut elf Prozent, was ziemlich genau dem Anteil der Bevölkerung entspricht, der die App aktiviert hat.

>> Coronavirus: Alle News im Liveticker

Bei der Lancierung von SwissCovid waren die Erwartungen gross gewesen: Sang-Il Kim, Leiter der App-Entwicklung beim Bundesamt für Gesundheit (BAG), hoffte darauf, dass …

Artikel lesen
Link zum Artikel