DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild: bild: imago stock&people (montage: watson)

Bundesliga verkommt zur Ausbildungsliga – nur die Bayern machen nicht mit

13.11.2018, 13:4813.11.2018, 15:27

Was wir seit einigen Jahren schon wissen: Die Premier League lockt reihenweise Bundesliga-Spieler mit ihren TV-Millionen auf die Insel. Und auch wenn Real oder Barça ruft, dann wird selbst ein Profi des FC Bayern schnell schwach – und gönnt sich einen Ausflug in die Sonne Spaniens.

Immer öfter heisst es: Die Bundesliga verkommt zur Ausbildungsliga. Wenn man den Zahlen glaubt, dann stimmt das auch.

Laut einer Studie, durchgeführt von der International Soccer Observatory (CIES), sammeln U21-Spieler in der Bundesliga im Vergleich zu den anderen Top-4-Ligen aus England, Spanien und Italien am meisten Spielminuten. 14,7 Prozent aller Spielminuten in der Bundesliga wurden demnach von Kickern abgerissen, die nach dem 1. Januar 1997 geboren worden waren.

In der italienischen Serie A lag der Wert immerhin noch bei 9,7 Prozent. In der spanischen Liga kamen die U21-Spieler auf lediglich 6,1 Prozent. Und in der Premier League sieht es noch düsterer aus: Nur 5,3 Prozent der Spielminuten wurden von Spielern unter 21 gesammelt.

Drei U21-Spieler spielten in der Bundesliga durch

Drei Bundesliga-Profis unter 21 spielten sogar alle bisherigen elf Ligaspiele durch und standen somit 990 Minuten auf dem Feld: Lukas Mühl vom 1. FC Nürnberg, der Stuttgarter Santiago Ascacibar und Arne Maier von der Hertha. Der 19-jährige Maier ist mit Jahrgang 1999 sogar zwei Jahre jünger als Mühl und Ascacibar. 

So viele Spielminuten gehören U21-Profis in den Top-5-Ligen

1 / 7
So viele Spielminuten gehören U21-Profis in den Top-5-Ligen
quelle: cies / cies
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Auch spannend: Mit Aarón Martín, Jean-Philippe Mateta, Florian Müller und Ridle Baku befinden sich gleich vier Spieler des FSV Mainz 05 in den Top Ten der U21-Kicker mit den meisten Spielminuten. Die sind wenig verwunderlich mit einem Altersdurchschnitt von 23,93 Jahren auch der Jungbrunnen der Liga. 

Die Liste der Bundesliga-Talente ist lang

Dass die Bundesliga dieses Ranking anführt, liegt aber nicht nur an den Mainzern, denn die ganze Liga befindet sich im Jugendrausch. Auch weil Talente in Spanien oder England kaum Spielpraxis bekommen. 

Jadon Sancho und Christian Pulisic: Bei Tabellenführer Dortmund spielen U21-Spieler bereits tragende Rollen.
Jadon Sancho und Christian Pulisic: Bei Tabellenführer Dortmund spielen U21-Spieler bereits tragende Rollen.
Bild: EPA/EPA

Der 18-jährige Jadon Sancho bekam bei Manchester City keine Chance und verzaubert nun beim BVB die Fans. Achraf Hakimi, 20 Jahre alt, wurde von Real Madrid für zwei Jahre an die Borussen ausgeliehen und erkämpfte sich schon einen Stammplatz. Bei Eintracht Frankfurt ballert gerade die 20-jährige Benfica-Leihe Luka Jovic jeden Gegner weg. In Hoffenheim dreht der 18-jährige Reiss Nelson auf, der bei Arsenal keine Chance bekam.

Ein Bundesliga-Team spielt bei «Jugend forscht» übrigens nicht mit: Beim FC Bayern München erhält lediglich der 21-jährige Renato Sanches regelmässig Spielzeit ...

(bn/watson.de)

FCZ-Trainer Ludovic Magnin teilt gegen Leverkusen aus

Video: watson/Angelina Graf
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

SFV verhängt Stadionverbot gegen UCK-Jacken-Flitzer, Serben fordern Sanktionen für Shaqiri

Es geschieht, als Nati-Kapitän Xherdan Shaqiri nach dem 2:0-Sieg der Schweiz gegen Nordirland dem Tessiner Fernsehen TSI ein Interview gibt: Unverhofft tritt ein Zuschauer mit Jacke ins Bild – und streift diese Shaqiri über. Auf der Jacke prangt das Logo der kosovarisch-albanischen Befreiungsarmee UCK, darunter der Doppeladler (siehe Video oben).

Shaqiri ist sichtlich verdutzt ob der Situation, zieht die Jacke sofort aus und fährt ganz normal mit dem Interview fort. Mittlerweile hat der …

Artikel lesen
Link zum Artikel