Blogs
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

bild: shutterstock

Pünktlich zum Frühling: Die Sektenlandschaft blüht – oder was ein Staubsauger mit Kult zu tun hat

Der neue Religionsmarkt ist ein Puzzle aus Meditations- und Yogalehrern, spirituellen Meistern, Geistheilern, esoterischen Heilsverkündern und Anbietern der Alternativmedizin.

02.04.16, 09:51 02.04.16, 11:08

Ich und Sekten? Nie und nimmer, denkst du. Wie auch die meisten Menschen. Dann gehst du an die Züspa und lässt dich an einem Verkaufsstand von einem Aussteller blenden, der dich mit seinem Redeschwall schwindlig quasselt.

Und ehe du dich versiehst, trottest du mit einem supergenialen Staubsauger heim, der auch Fusel aufsaugt, die Lichtjahre von deinem Stubenteppich entfernt vor sich hinlümmeln. Auf dem Heimweg kommt dir dann in den Sinn, dass du vor drei Monaten schon einen neuen Staubsauger gekauft hast.

Sekten sind immer für die Anderen

Ja, Sekten sind etwas für andere, glaubst du. Und überhaupt: Gibt es heute noch Sekten? Man liest ja kaum mehr von diesen überspannten religiösen Bewegungen und Kulten (ausser natürlich an dieser Stelle). Wir sind inzwischen doch aufgeklärt, geistig unabhängig, und die Welt säkularisiert sich laufend. Dabei vergisst du, dass du mit einem neuen Staubsauger heimwärts trottest.

Wir Menschen fühlen uns meist psychisch und mental stark. Geistig autonom und unantastbar. Das brauchen wir, um ein Selbstwertgefühl aufzubauen. Denn wer sich als Loser fühlt, wird auch als Loser enden. Nur: Es gibt auch ein ungesundes Selbstwertgefühl, das kein Fundament hat.

Es entsteht dann, wenn wir uns masslos aufplustern und überschätzen. Dann sind wir anfällig für Sekten. Wir sind nicht geerdet, sondern schweben einen Meter über dem Boden. Schiebt uns dann jemand eine Bühne unter die Füsse, heben wir vollends ab. Ist der Bühnenbauer zufällig eine Sekte, schnappt die Falle zu.

Wir Menschen fühlen uns meist psychisch und mental stark. Nur: Es gibt auch ein ungesundes Selbstwertgefühl, das kein Fundament hat.

Casting-Hypes und der Selbstdarstellungs-Wahn sind deutliche Anzeichen dafür, dass die Blütezeit der Sekten noch lang nicht vorüber ist. Ihr gesellschaftlicher Nährboden ist nicht ausgetrocknet, die Sehnsucht vieler Menschen nach spirituellen Wundern, Anerkennung, Zugehörigkeit und Geborgenheit ist wohl stärker denn je.

Das sind wichtige Voraussetzungen für Sekten, um Leute zu umgarnen, ihnen den Schmus zu bringen, sie in eine Gegenwelt voll vermeintlichem Glück und Erfüllung zu locken und ihnen die absolute Erlösung zu versprechen.

Deshalb noch einmal: Gibt es denn überhaupt noch Sekten?

Sekten kommen heute auf Samtpfoten daher

Und ob. Sie haben jedoch die Stiefel ausgezogen und wandeln auf Samtpfoten. Sie geben sich smart und verstecken die Keule unter der Sektenkutte. Die Sektenlandschaft ist im Wandel. Individualisierungstendenzen und Verweltlichung färben auf das spirituelle und religiöse Milieu ab. Die grossen Sekten verlieren an Attraktivität und befinden sich im Krebsgang.

Casting-Hypes und der Selbstdarstellungswahn sind deutliche Anzeichen dafür, dass die Blütezeit der Sekten noch lang nicht vorüber ist.

Dafür wuchern die kleinen Gruppen. Allein in der Schweiz sind es rund 1000. Diese erkennen, dass die Leute heute nicht mehr zu Zehntausenden vor einem indischen Guru in die Knie gehen wollen. Nein, heute herrscht die Wellness-Spiritualität, die Anhänger wollen sich die Seele individuell massieren lassen.

Die modernen Gurus leben mitten unter uns. Sie kommen uns als Meditations- oder Yogalehrer entgegen, als spirituelle Meister, Geistheiler, esoterische Heilsverkünder oder Anbieter der Alternativmedizin.

Esoterische Gruppe bei einem Kultritual.
Bild: keystone

Nicht, dass diese Vertreter der spirituellen Parallelwelt allesamt Sektenführer wären. Doch unter den Zehntausenden von Anbietern finden sich viele schwarze Schafe, die ihre angebliche spirituelle Autorität nutzen, um nach den Seelen Suchender zu greifen, Macht zu erlangen und reich zu werden.

Summe der religiösen Bedürfnisse bleibt gleich

Die Gurus der neuen Generation profitieren von den Säkularisierungstendenzen. Die christlichen Kirchen leeren sich, doch die Summe der religiösen Bedürfnisse bleibt in etwa konstant. Leute, die spirituell interessiert sind oder das «Gottesgen» in sich tragen, suchen nach Alternativen im esoterischen oder spirituellen Milieu.

Die modernen Gurus leben mitten unter uns. Als Geistheiler oder esoterische Heilsverkünder.

Da der heutige Religionsmarkt nach kapitalistischen Prinzipien funktioniert, findet sich für jedes Bedürfnis rasch ein Angebot. Ganz nach dem Motto: Wahr ist, was mir guttut und viel kostet. Denn ein billiger Götze ist nichts wert. Das haben wir in der Konsumwelt gelernt. Und viele Suchende verinnerlichen es auch im religiös-spirituellen Raum.

Hugo Stamm

Glaube, Gott oder Gesundbeter – nichts ist ihm heilig: Religions-Blogger und Sekten-Kenner Hugo Stamm befasst sich seit den Siebzigerjahren mit neureligiösen Bewegungen, Sekten, Esoterik, Okkultismus und Scharlatanerie. Er hält Vorträge, schreibt Bücher und berät Betroffene.
Mit seinem Blog bedient Hugo Stamm seit Jahren eine treue Leserschaft mit seinen kritischen Gedanken zu Religion und Seelenfängerei. Seit Kurzem befasst er sich mit dem Thema wöchentlich auf watson.

Du kannst Hugo Stamm auf Facebook und auf Twitter folgen.

Alles über Religion – von Gott bis Gotteslästerung

6 alttestamentarische Grausamkeiten und die Frage, ob Gott eher Psycho- oder Soziopath war

Jesus, du nervst!

Zu wenig Exorzisten für immer mehr Klienten: Vatikan schlägt Alarm 

Geblendet vom kosmischen Licht: Die Irrwege der Esoteriker

Dieses ständige Religions-Bashing nervt: Glauben verdient unseren Respekt

In der Schweiz steigt die Nachfrage nach Exorzismus. Alles Quatsch? Dann sehen und hören Sie den Fall der Anneliese Michel

Die Schweden wieder: Erster Atheisten-Friedhof eröffnet

Ein apokalyptischer Sturm fegt über die Welt – glauben  die Frommen und die Bibel

Feministinnen in der Moschee: So fordern dänische Imamas den patriarchalen Islam heraus

Sunniten und Schiiten, Salafisten und Sufis: Das «Who is Who» der islamischen Gruppen

Wie Gott uns die Theorie vom Urknall erzählt

Machthungrige Föten, der «Dude» als Prophet und Sex mit der Hohepriesterin: Die 13 durchgeknalltesten Religionen

Ein Ami baut die Arche Noah nach – und kreiert damit ein Disney-Land für Superfromme

Burkaverbot: «Wir sehen nicht den Menschen, sondern nur noch das Kleid»

Die Beschneidung von Knaben ist kein Männlichkeitsritual, sondern ein Verbrechen

Gottloses Europa: Diese Grafiken zeigen, warum sich das Christentum Sorgen machen muss

«Man muss sich eine ‹Schwulenheilung› wie eine psychische Vergewaltigung vorstellen»

6 Grafiken, 16 Fotos und 1 Video für alle, die immer von «dem» Islam reden

Rustikale Enthaltsamkeit! Eier abgeschnitten, Schwanz entfernt – aber ganz nah bei Gott!

Wenn Politiker von «christlichen Werten» sprechen: Was zum Teufel soll das eigentlich sein?

Folter, Mord und Führerkult: Wie aus einem deutschen Idyll in Chile ein Gottes-KZ wurde

Gott ist tot – es leben die Götter!

Wir haben endlich herausgefunden, was die Menschen auf diesen 12 mittelalterlichen Gemälden gedacht haben. Vielleicht

Luther, Gratulation zum Todesjubiläum, du asoziales Genie!

So unterdrücken Religionen die Sexualität ihrer Gläubigen und fördern Missbräuche 

5 Punkte zum Islam, die wir mal endgültig klären sollten

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
75
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
75Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Gelöschter Benutzer 19.05.2016 19:42
    Highlight Wie mit dem fliegenden Teppich über den Boden schweben, so tun es sich viele an, besonders erfolgreicher Promis unserer Zeit. Besonders einiger Erfolgreichen wurden Opfer der Sekten, denn es fehlte die Nachhaltigkeit das Fundament, die Wurzel ihres Lebens, in der Umgebung in der die Promis aufgewachsen sind. Ihre früheren Freunde gehen verloren, und oft sind sie nicht mehr zu finden, und die Zeit hat vieles verändert und die Beziehungen auch. Da haben Sekten nun ein leichtes Spiel, wenn jemand etwas verspricht was sie selbst nicht haben, weil jeder für sich sein Himmelreich sucht.
    0 0 Melden
  • Pasionaria 09.04.2016 19:24
    Highlight Alienus
    Permaneō blogus laetitia
    Al momento hat mich el papa, wie so oft, ange...., diesmal - oh staun ....angesprochen. Gerne gebe ich DIESMAL (!) seine gewohnt pseudokultiviert-degenierten Gedanken weiter. Stichwort 'Langmut'. Oh, vorganegig, woher kommt dieses Wort ueberhaupt Alienexperte?

    Auf das aktuelle Blogleben uebertragen, heisst es - ausharren. Es geht auch dort nicht immer nur abwechslungsreich himmlisch oder hoellisch zu. Gehen oder bleiben, das ist die grosse Frage? Papissimo meint: ausharren in Geduld und Nachsicht!
    Kannst Du ihm fuer einmal etwas abgewinnen, hm?
    1 1 Melden
  • Alienus 07.04.2016 12:18
    Highlight Pasionaria

    Ach, nun herrscht hier ein verbales Hypnotikum, eine tolle Sedierung und eigentliche ein großartiges Narkotikum.

    Drum bin ich im Ruhemodus, im Zwangsschlaf.

    Sollten hier einmal Frauen steppen, Männer mit Revolvern herumballern, Philosophen ihre Märchen erzählen, die SVP nen EU-Beitritt fordern oder sollte es mal kostenlos Eis am Stiel geben, wecke mich!

    Schna...r....c.......... …....... … h.
    5 1 Melden
    • Share 07.04.2016 20:15
      Highlight Da wollte ich dir ein schönes Wiegenlied senden, leider fällt mir keines ein, womit ich mich nicht gleich selbst entlarve. Obwohl so ein Leben als Schmetterling. Ja, das hast du wohl noch vor dir. Also viel Spass beim Verpuppen. Ach, da fällt mir doch noch etwas ein. Das wurde von der Zeitungslektüre inspiriert. Legion of Doom. Unbedingt nach Snoop Dogg fragen.
      2 1 Melden
    • Pasionaria 09.04.2016 06:04
      Highlight 1/2
      Wo Du recht hast, hast du recht,
      das hiesige Hypnotikum ist echt
      Kein Leben, kein Lachen
      nicht mal Votums halbbachen

      Dafuer haben wir Ringelnatz,
      den herrlich pfeifenden Spatz:


      (elend die 600....) ff
      2 1 Melden
    • Pasionaria 09.04.2016 06:05
      Highlight 2/2
      Missglurcktes Blogabenteuer

      Das Herz sitzt über dem Popo. -
      Das Hirn überragt beides.
      Leider! Denn daraus entspringen so
      Viele Quellen des Leidens.

      Doch ginge uns plötzlich das Hirn ins Gesäss
      Und die andre Pracht in die Köpfe,
      Wir wären noch minder als hohles Gefäss,
      Nur gestürzte, unfertige Töpfe.

      Herz, Hintern und Hirn, - welch Schock,
      nicht als Einheit bei jedem Haudegen
      So ruhe in Frieden im windstillen Blog
      Hast dazu (temporaer....!!) mein' Segen.......
      3 1 Melden
  • Granini 06.04.2016 03:47
    Highlight Gute Schreibe Herr Stamm! Einmal sind wir uns einig ^_^
    2 1 Melden
  • Gelöschter Benutzer 06.04.2016 02:27
    Highlight Mitglieder einer Kultgemeinschaft haben oft die Vision sich als auserwählte anzusehen, die gleich wie nach der altkirchlichen Tradition sich als richtende Racheengel sehen. Psychotaktiker versuchen zu manipulieren was das Zeug hält, mit der Endzeit- Prophetie wird der Aspirant gelenkt, dass er alles macht was von ihm verlangt wird, ohne nachzudenken ob da wirklich Gutes entstehen kann. Wenn Mitglieder darauf hin angesprochen werden, so reagieren die meisten abweisend, ja sogar aggressiv, weil ihnen die Glaubensfassade hinterfragt wird. Den Boden unter den Füssen verlieren, das will keiner.
    3 0 Melden
  • Alienus 05.04.2016 01:05
    Highlight Pasionaria

    Da geht man auf den Markt der Eitelkeiten und biete diesen wunderlichen Staubsauger als eine dimensionserweiternden und intergalaktischen Energiretransformationserleuchtungsundoffenbarungsgenerator an, zwar leicht gebraucht und etwas beschädigt, da viele Europahirne abgesaugt und daher immer leicht ob der weichen Masse verstopfanfällig, aber in den indischen Werkstätten beim wundersamen Guru Maharishi Money Sucker instandgesetzt.

    Besondere Pflege und Wartung erfolgte bei der hochleistungsoptinierten Tastenschaltung Turbo Money.

    Den Rest auf den Kehrricht.

    Bin nun im Ruhemodus.
    5 1 Melden
    • Pasionaria 05.04.2016 20:08
      Highlight Besten Dank fuer die aufklaerenden, aufloesenden, hilfreichen...... Hinweise, lies Blosslegungen.
      Schon wieder ein Problem dank Einweihung geloest.

      Hingegen:
      'Bin nun im Ruhemodus.'
      Gestatte mir dazu eben:
      N I C H T statt gegeben!

      Du weisst ganz sicher, nach Ruhemodus laeuft System meist eher traege. Will so nicht zu Aliens passen.
      Ueberhaupt, die Absicht mittelmaessiger Leute ist, schnellstmoeglich den geistigen Ruhemodus einzuschalten, wogegen witzig-intelligente versuchen, selbst eine Blogpraesenz, auszunutzen..... Und sei's nur zur Freude anderer!






      2 0 Melden
  • Alienus 04.04.2016 15:42
    Highlight Schönes Gleichnis!

    Da wackelt die Menschheit so vor sich hin und jeder Wanderer ist zugleich ein Staubsauger. Da wird am Wegesrand jeder Dreck in sich aufgesaugt, wenn …... im Hirn noch Platz ist. Es muss irgend ein flutschiger Dreck hinein, und wenn es Sternenstaub von fernsten Galaxien, Sonnennahrung oder werteerfüllender Abfall ist.

    Denn viele Wiedergänger haben Angst vor der Leere, dieser Sache des Nichts. Die unheimliche Leere, dass Nix.

    Also schnell den Staubsauger an und viel leichtbekömmliche Hirnspeise in den Hohlkopf saugen. Man kann sooo leicht wieder den Saugersack ausleeren.
    5 0 Melden
    • Pasionaria 04.04.2016 23:08
      Highlight 2/2
      .....aus einer zerbrochenen Klangschale, ein paar Rosenquarze, ein unvollstaendiges Set Tarotkarten, sowie von Resten von Aura-, Chakra- und Astral-Raeucherstaebchen.

      Den Hersteller in Indien nochmals darauf angesprochen, fand die schluessige Erklaerung: Zwei in gleicher Richtung wirkende/arbeitende Produkte potenzieren nicht selten einen Gegeneffekt, oder mit anderen Worten: verstopfen das Ein- resp. das Auslaufgeroehre.......
      Sein 'logischer' Ratschlag: nur noch Feinstoffliches aufsaugen!
      Sag Du mir, Alienus, was mach ich nun mit dem Rest?


      4 0 Melden
    • Pasionaria 04.04.2016 23:09
      Highlight 1/2
      Schon startete ich einen (Rueck-)Ruf zu den Aliens....,der offensichtlich vom Blogstaubsauger verschluckt wurde...... . Umso erfreulicher, er war nicht notwendig.
      Du schreibst so locker und pfiffig ueber diverse Staubsauger, aber Achtung, meine Erfahrung: nichts lief mehr mit meinem, so sandte ich ihn an den Hersteller in Indien zurueck. Sein Kommentar, es handle sich nicht um einen Betriebsfehler, meine Zusammensetzung des grobstofflich aufgesaugten Inhaltes vertrage sich nicht.
      Dabei setzte sich dieser lediglich wie folgt zusammen:
      ff
      4 0 Melden
  • Rigel 03.04.2016 11:23
    Highlight Pasionaria

    Da ist schon was dran.

    Wenn die Gesellschaft keine Werte mehr vermittelt, oder nur solche die nichts taugen, dann beginnt das Suchen. Und das machen i.d.R. nur Leute mit Hirn.
    6 9 Melden
    • andersen 03.04.2016 23:06
      Highlight Wer ein "Tiger" sucht, werde ein "Tiger" auch finden.
      2 2 Melden
    • Soulrider 05.04.2016 10:55
      Highlight Wohl eher: Schau zu lange in den Abgrund und der Abgrund schaut zurück.
      0 0 Melden
  • andersen 03.04.2016 10:25
    Highlight Wo es wirklich blüht, ist jetzt der Natur.
    Bei mir im Garten sind schon lange die Tulpen, die Schneeglöckchen aus dem Boden gespriesst.
    Die Vögeln kehren zurück und werde uns Menschen mit das Singen uns beglücken, die Bienen suchen nach Nektar und sind berauscht.

    Ich bin von Lauschen der Natur auch so berauscht, dass ich der Realität nie verlassen wollte.
    Und es ist sogar Gratis und eher auch ein Geschenk, wenn ich mich ein bisschen Zeit nimmt und die Natur auf mich einwirken lässt.
    Ja, das was nicht kostet, ist Wertvoll.
    14 9 Melden
    • Gelöschter Benutzer 03.04.2016 19:04
      Highlight Woah, wie recht du hast! Drum wohn ich auch auf dem land und krieg die kriese vor städten! Und es gibt nichts schöneres als breit im wald joggen zu gehen 😍
      2 1 Melden
  • Gelöschter Benutzer 03.04.2016 09:57
    Highlight Eine gute Darstellung des Sachverhalts, besten Dank! So, und nun eine kleine Übung dazu für die Abergläubischen unter der Watson-Leserschaft: Analysiert für euch unter diesem Gesichtspunkt mal die Schlagzeile unmittelbar nebenan: «Da hat jemand den Strafraum verhext: Zwei äusserst kuriose Tore am genau gleichen Ort».
    2 6 Melden
  • andersen 03.04.2016 09:03
    Highlight Ja, Ja, die Esoterikmessen, die sich neuerdings "Freudemessen" nennt, erinnert an die alte Kaffeefahrten, wo sie die Leute erst rauslässt, wenn sie eine neue Bettinhalt gekauft haben.
    Sogar überteuerte Bienenhonig wird verkauft, die angeblich von ein Engel einhaucht wurde, soll sogar "besser" sein, als ein Bienenhonig, die von Bienen gemacht wurde und erst noch in der Laden günstiger ist.
    Aber, was die Menschen unter Spiritualität versteht, konnte niemanden erklären, am wenigsten die Anbieter.
    11 3 Melden
  • Gelöschter Benutzer 03.04.2016 08:52
    Highlight Hr. Stamm, so wie Sie Spiritualität wahrnehmen und darüber schreiben zeigt sich in der Bildlegende. Oberflächlich, herablassend. Das Bild zeigt eine Gruppe von Menschen die in einer Schwitzhütte sitzen. Schwitzhütten sind die Saunas der Indianer. Ein Schamanisches Ritual dem kein Kult oder Sekte gewidmet ist. Ein heilsames, reinigendes Erlebnis das Ihnen auch gut tun würde. Vielleicht erkennen Sie dann nicht nur die negativen sondern auch positiven Aspekte der Spiritualität. Btw. Was glauben Sie befähigt uns Menschen an einem „Feuerlauf“ Barfuss über 800 Celsius zu laufen? Angst?
    20 19 Melden
    • TobiWanKenobi 03.04.2016 11:40
      Highlight Bananas, bitte.
      13 6 Melden
    • Gelöschter Benutzer 03.04.2016 14:20
      Highlight @TobiWanKenobi „Sieg? Meister Obi-Wan, das war kein Sieg.“ Gruss Yoda! Du warst bei einer Schwitzhütte, einem Feuerlauf oder Vision Quest schon mal dabei? Also! Für mich sind Esoterik Messen so anstrengend wie Leute die ohne Selbsterfahrung per se alles ablehnen was aus dieser Richtung kommt. Esoterik wird wie Verschwörungstheorien gehandelt. Es gibt Leute die in allem eine sehen und solche die nie eine sehen. Die Wahrheit liegt bekanntlich irgendwo dazwischen!
      13 8 Melden
    • Gelöschter Benutzer 04.04.2016 09:19
      Highlight Und dennoch lässt sich nicht abstreiten, dass die Leute die in eine Schwitzhütte gehen "Etwas" suchen, dass sie in der gewöhnlichen Sauna anscheinend nicht finden. Als ob die Reinigung dann besser/schlechter wäre. Aber die Schwitzhütte hat, wie Sie sagen, etwas "schamanisches", "altes", "besonderes". Das ist ja auch der Trick bei Sekten....man ködert mit Geschichten, genau wie bei einem Staubsauger eben.
      5 2 Melden
    • Gelöschter Benutzer 04.04.2016 14:35
      Highlight @bcZcity Natürlich weil in unseren Saunas in der Regel ja auch keine Rituale mit tiefem Symbolgehalt stattfinden. Es ist wie mit allem, zeig mir einen Bereich im Leben wo es keine Schlitzohren gibt. Es sind Menschen am Werk, wenn auch ungewöhnliche. Mensch missbraucht Macht und benutzt Unwissenheit und Leichtgläubigkeit. Aber nicht jeder. Mich wollte man z.B. neulich bei der 3.Säule ködern damit ich am Schluss mehr auf der Kante habe. Altern.Heilmethoden brauchen unbedingt ein Art TÜV, denn es gibt auch sehr viele gute Leute da draussen die auf Grund des Missbrauch nicht gesehen werden.
      0 0 Melden
  • Gelöschter Benutzer 03.04.2016 01:53
    Highlight Vielleicht wäre es an der Zeit, dass Herr Stamm über das "Peter Prinzip" nachdenkt.
    4 4 Melden
  • Pasionaria 02.04.2016 23:36
    Highlight Thomas Binder
    "Am anfälligsten für ihre Verblendung sind die (sozial) Schwächsten.......
    NICHT einverstanden, siehe auch Olive.
    Ich meinte, die Suche nach einem versprochenen 'anderen' Leben, neuer Selbsterfahrung, Bewusstseinserweiterung und vorallem nach Sinn, hat aber rein gar nichts mit dem 'sozial Schwaechersein' zu tun.

    Gebildete gehoeren oefter zu solchen Suchenden, die 'sozial Schwaechsten' haben schon á priori weniger Zeit noch Geld, um sich in solchen Kursen 'weiterzuentwickeln'.

    Das war irgendwie ein falscher Schluss.
    21 3 Melden
    • Soulrider 05.04.2016 10:14
      Highlight Da bin ich einverstanden. Sehr oft sind es auch Führungspersonen oder Personen denen Immobilien gehören, die leben dann Streng nach Regeln und Ausreden von Kirchen/Freikirchen/Sekten damit Sie kein schlechtes Gewissen bekommen wenn Sie Leute ausbeuten.
      0 0 Melden
  • Share 02.04.2016 23:09
    Highlight Also der gewiefteste Palaveri der mir gerade in den Sinn kommt will Präsident der neuen Welt werden.
    Sonst muss ich zugegeben, ich habe gerade Angst um meine Missio und suche die Telefonnummer von Snoop Dog oder dem Zentralrat der Rastafari. Zwecks Konvertierung. Aber seit ich diesen Artikel gelesen habe, überlege ich mir wer hier alles zu den Stamm-Jüngern gehört und ob sich da auch was machen liesse. Einfach mal so laut gedacht.
    13 3 Melden
  • andersen 02.04.2016 21:10
    Highlight Es sind auch der Einstellung zum Geld, die die Menschen in einer Sekte treibt.
    Was nicht kostet, ist ja nicht Wert, so denken leider viele Menschen.
    Und dann glauben sie, dass sie für das Geld etwas ganz tolles bekommt.
    Das wissen die Sekten.
    Bei die Scientologen kann man beobachten, wie sie jubeln, wenn sie von der Sekte zu Kasse gebeten wird.
    Bis nichts mehr bleibt.
    Und oft landen sie auf der Sozialamt.
    Weil die wo wirklich absahnen, sind nur ein paar.
    8 1 Melden
    • Soulrider 05.04.2016 10:17
      Highlight Oft sind auch andere Menschen Vorbilder und wenn einer Geld hat, ist der ein Vorbild für Leute ohne Geld. Derjenige ohne Geld will auch soviel verdienen wie der mit viel Geld und macht schön brav alles, was der mit viel Geld sagt im Glauben in der Zukunft dann auch an viel Geld zu kommen.
      2 0 Melden
  • dommen 02.04.2016 19:18
    Highlight Auch wenn ich persönlich nichts von Religion halte, ist es ja doch so, dass sich viele Menschen damit identifizieren können. Früher war Religion (im Speziellen das Christentum) noch ein integraler Bestandteil des gesellschaftlichen Zusammenlebens. Da dieser Teil je länger je weniger wichtig wird, könnte ich mir gut vorstellen, dass viele Menschen nach Ersatz suchen. Mittlerweilen hat ja bereits der Faktor "Ernährung" bisweilen religiöse Züge (ich erlaube mir an dieser Stelle diese Einschätzung trotz meiner mangelnden Fachkompetenz, va. im Direktvergleich mit Herrn Stamm).

    17 2 Melden
  • rodolofo 02.04.2016 19:02
    Highlight Ich bringe das Kriterium "Freiwilligkeit" ins Spiel:
    Wenn jemand freiwillig einem Guru, oder einer Gura folgt, dann kann ich daran nichts aussetzen, denn in einem solchen Fall wird die Entscheidungsmacht im gegenseitigen Einverständnis einseitig verteilt. Das kann für freiwillige Sektenmitglieder sogar ausgesprochen bequem sein, da sie ja dann das anstrengende Denken einer Führungspersönlichkeit überlassen können...
    Ganz anders sieht es im Falle von erzwungenem Dienen aus:
    Das ist nichts anderes als Sklaverei und als solche strafrechtlich zu verfolgen!
    Zwischenformen: Lohnarbeit, Prostitution.
    16 12 Melden
  • Spooky 02.04.2016 18:48
    Highlight "Da der heutige Religionsmarkt nach kapitalistischen Prinzipien funktioniert..."

    Die drei grössten säkularen Sekten - der Kapitalismus, die Wissenschaft und der gesunde Menschenverstand - habe auf unserer Erde und im menschlichen Geist mehr Verwüstungen hinterlassen als alle esoterischen Sekten zusammen.
    15 33 Melden
    • Pasionaria 02.04.2016 23:10
      Highlight Bitte um Beispiele der Verwuestung durch den gesunden Menschenverstand.....?
      19 2 Melden
    • Gelöschter Benutzer 03.04.2016 01:44
      Highlight @Spooky Red Danke! über den "gesunden Menschenverstand" müsste man noch diskutieren.
      5 4 Melden
    • Spooky 03.04.2016 04:04
      Highlight Auf Watson gibt es keine Diskussionskultur. Auf Watson gibt es nur eine Schlagabtauschkultur. Darum gebe ich am liebsten nur Statements ab. Aber ich versuche trotzdem, deine Frage zu beantworten: Zur säkularen Sekte des gesunden Menschenverstandes gehören zum Beispiel die Beamtenheere auf der ganzen Welt, die jedem Regime und jedem Diktator dienen, die jede Revolution überleben, die gedankenlos und ungestraft die schlimmsten legalisierten Verbrechen begehen und dabei das Gefühl haben, sie seien geistig gesund. Zu dieser Sekte gehören aber auch Leute, die dazu komplizenhaft schweigen.
      6 11 Melden
    • Gelöschter Benutzer 03.04.2016 11:03
      Highlight Danke, jetzt weiss ich wie du das gemeint hast.
      1 0 Melden
  • Spooky 02.04.2016 18:44
    Highlight "Da der heutige Religionsmarkt nach kapitalistischen Prinzipien funktioniert..."

    Die drei grössten und gefährlichsten aller Sekten - der Kapitalismus, die Wissenschaft und der gesunde Menschenverstand - haben auf unserer Erde mehr und vor allem grausamere Zerstörungen hinterlassen als alle esoterischen Sekten zusammen.
    9 24 Melden
    • rodolofo 03.04.2016 09:51
      Highlight Das ist mir allzu vernichtend...
      Ich meine selbst die Marxisten gestehen dem Feudalismus und dem darauf folgenden bürgerlichen Kapitalismus zu, einige nützliche Errungenschaften auf dem Weg ins sozialistische und schliesslich kommunistische "Paradies auf Erden" hervorgebracht zu haben!
      So wurden dank der Konzentration von Geldmitteln bei einer vermögenden Oberschicht enorme Investitionen in Forschung und Technik getätigt, welche bei einer gleichmässigen Verteilung niemals in diesem Masse möglich geworden wären!
      Von diesen Fortschritten profitieren alle.
      So hat eben alles Vor- und Nachteile...
      8 1 Melden
    • Spooky 03.04.2016 17:06
      Highlight Du hast recht. Aber bei einem Limit von 600 Zeichen pro Kommentar habe ich mich auf die Verwüstungen beschränkt. Eine abgedrehte esoterische Sekte kann den menschlichen Geist verwüsten. Aber der Kapitalismus kann den Geist ebenso verwüsten - und zwar bei viel viel mehr Menschen, als eine abgedrehte esoterische Sekte dazu fähig wäre. Ich bin nicht gegen Wissenschaft und Technik, aber Robert Oppenheim, Leo Sternbach, Albert Hofmann und andere superintelligente, streng logisch denkende Wissenschaftler haben viel mehr Leiden produziert als alle abgedrehten esoterischen Sektenführer zusammen.
      0 5 Melden
    • Pasionaria 04.04.2016 00:56
      Highlight Auch bei einem Limit von 600 Zeichen sind Ihre Schluesse nicht nur zu kurz, nein unbrauchbar geraten..... sorry.
      Die genannten Wissenschafter forschten und entdeckten, mit bestem Wissen und Gewisse, mit dem Ziel, die Medizin weiterzubringen. Was ihnen durchaus gelang.
      Nur, was die Menschen daraus machen/machten steht leider auf einem ganz anderen, von letzteren niemals gewollten, Blatt.
      Fazit: Mensch, nutze die Entdeckungen - missbrauche sie nie!
      4 0 Melden
  • olive 02.04.2016 15:24
    Highlight Thomas Binder: die sozial Schwächsten sind es, die Opfer werden von Verführern?
    Was ist mit den gut ausgebildeten Studenten, die sich dem Terror widmen, was ist mit den Schönen und Reichen, die sich auf allerlei Alternatives und Esoterisches einlassen und sich auf Reisen dorthin begeben?
    "Einfache" Leute distanzieren sich viel häufiger von dem, was sie als "Quatsch" erkannt haben.
    17 3 Melden
  • bfm 02.04.2016 14:51
    Highlight Für mich definieren sich Sekten nicht nur über die Möglichkeit und das Mass der Beeinflussung durch den Führer, sondern insbesondere auch über das Selbstverständnis der Mitglieder, etwas erhabeneres, ethischeres, besseres zu sein als die "Nicht-Erleuchteten". So gesehen gehören m.E. unkritische aber hochgläubige Anhänger einer politischen Partei, welche sich als "Eidgenosse - nicht nur Schweizer!" bezeichnen genauso in den Sekten-Dunstkreis, wie missionierende Veganer.
    33 3 Melden
  • Thomas Binder 02.04.2016 12:19
    Highlight Ein gutes Stück von Hugo Stamm!

    Es geht in Wahrheit (fast) immer um uns 98% Narzissten gegen sie 2% Psychopathen, die kein Geschlecht, keine Ethnie, keine Nation,keine Ideologie und keine Religion haben. Sie haben nur sich selbst.

    Die Psychopathen bedienen "unseren" Narzissmus. Am anfälligsten für ihre Verblendung sind die (sozial) Schwächsten, welche dank "ihnen" einmal in ihrem Leben grandios sein respektive sich grandios fühlen können, beispielsweise bei PEGIDA, der AfD, Daesh oder jeder anderen Sekte."

    https://www.vimentis.ch/dialog/readarticle/es-geht-fast-immer-um-uns-gegen-sie/
    13 15 Melden
    • Gelöschter Benutzer 02.04.2016 14:20
      Highlight Der Narzissmus ist seit einiger Zeit dein grosses Thema. In jedem Kommentar, den ich hier von dir lese, ist er erwähnt. Als wär er die Quelle allen Übels. Ist das nicht etwas zu vereinfacht?
      13 6 Melden
    • Thomas Binder 02.04.2016 14:59
      Highlight "Verstehen wir den gesunden inspirierenden Narzissmus und die kranke zerstörerische narzisstische Persönlichkeitsstö­rung / Psychopathie, so verstehen wir (fast) die ganze Menschheitsgeschichte und sehr vieles in Psycholo­gie, Soziologie, Philosophie, Religion, Ökonomie und (Macht)politik. Beispielsweise ist ein Machtmensch oder ein Super­reicher fast immer, ein „strafender Gott“ ausnahmslos ein schwerer Narzisst."

      https://www.vimentis.ch/dialog/readarticle/unsere-verblendungszusammenhaenge-verstrickung-und-aufloesung/
      6 10 Melden
    • kleiner_Schurke 02.04.2016 17:05
      Highlight Bitte schreib doch mal einen Beitrag ohne die Worte Narzissmus, AfD, PEGIDA (oder SVP).
      13 2 Melden
    • Gelöschter Benutzer 02.04.2016 17:23
      Highlight Thomas, dein Link bringt nur zwei Worte: "Access denied." Wer also ist die Quelle deiner Weisheit?

      Das Narzissten ein grosses Problem sind, ist mir bekannt. Aber man kann es doch etwas übertreiben mit der Fixierung.
      7 3 Melden
    • Gelöschter Benutzer 02.04.2016 18:59
      Highlight Ah, jetzt geht der Link. Du zitierst dich selbst? Aufschlussreich :-)
      19 2 Melden
  • Sapere Aude 02.04.2016 12:16
    Highlight Die Themen über die Sie schreiben sind sehr spannend. Auch wenn ich mit ihrem neusten Thema einverstanden bin, scheint es mir manchmal, als ob sie oft mit Kanonen auf Spatzen schiessen. Weshalb mich Ihre Unterscheidung zwischen den Begriff der Sekte und der Neuen Religiöse Bewegung interessieren würde. Mir ist bewust, der Begriff der Sekte ist umgangssprachlich weit verbreitet, mich würde trotzdem noch interessieren, weshalb sie diesen noch verwendet obwohl dieser im religionswissenschaftlichen Diskurs höchst umstritten ist, weil er nicht zuletzt Kampfbegriff der Kirchen ist?
    20 5 Melden
    • Gelöschter Benutzer 02.04.2016 13:53
      Highlight @SapereAude Danke! 🤘🏼 sehr gut und differenziert ausgeführt!
      9 1 Melden
    • kleiner_Schurke 02.04.2016 17:14
      Highlight Eine gute Definition, was eine Sekte ist, findet man hier http://www.infosekta.ch/was-ist-eine-sekte/ Ergänzend sei erwähnt, dass Sekten oft ein eigenes Reglement (Verhaltenskodes) haben. Fehlt ein solches Reglement, ist es schwierig eine Gruppe noch als Sekte zu identifizieren. So sieht sich die Freie Evangelische Gemeinde (FEG) nicht als Sekte. Anstelle des Reglementes fungiert die Bibel, die von der Gruppe nach ihrem Gusto interpretiert wird. Technisch betrachtet ist die FEG deshalb keine Sekte, praktisch ist sie es aber doch.
      8 4 Melden
    • demokrit 02.04.2016 17:40
      Highlight Ich denke Herr Stamm tut das auch aus Marketinggründen. Das Wort ist im Gegensatz zu allen anderen Begriffen sehr bekannt und (auch dank unseren Landeskirchen) ziemlich negativ konnotiert. Dazu gilt er nun einmal als der "Sektenbeobachter" der Nation und trifft damit den humoristischen Nerv des aufgeklärten Schweizers, der, in einer Zeit in der es nicht mehr viel zu lachen gibt, wenigstens gerne über seine "Mitbürger auf der Suche" lacht. Schliesslich tut es immer gut, von sich sagen zu können, im Gegensatz zu diesen Schafsköpfen nicht auf solchen Hokuspokus hereinzufallen.
      6 7 Melden
    • Sapere Aude 02.04.2016 18:27
      Highlight kleiner_Schurke, danke für den Link, mir ging es aber nicht um die Infosektadefinition oder wie andere den Begriff definieren, sonder wie es Herr Stamm selber definiert. Er schreibt hier als Sektenexperte für Watson und mich würde interessieren auf welche wissenschaftliche Definitionen er zurückgreift. Ich bin selbst unter anderem Religionswissenschaftler, deshalb auch fachlich an seiner Arbeit interessiert bin. Was mir bei lesen mehrer Artikeln aufgefallen ist, ist das Fehlen einer klaren Definition der Begriffe Sekte und Religion.
      11 3 Melden
    • Sapere Aude 02.04.2016 18:35
      Highlight Wenn wir aber über solch Komplexe Themen diskutieren, benötigen wir auch die entsprechenden Definitionen. Da Herr Stamm als Experte diese Diskussion hier auf Watson durch das publizieren seiner Artikel führt, läge es auch an ihm die verwendeten Begriffe zu definieren. Ich finde die Aufklärungsarbeit über Organisationen mit sektenhaften Tendenzen extrem wichtig. Diese ist aber nur nachhaltig, wenn wir sie mit differenzierten Argumenten und Begriffen führen. Es hilft der Sache nicht, wenn wir alle mögliche Phänomene mit dem Begriff Sekte etikettieren und in den gleichen Topf werden.
      10 5 Melden
    • kleiner_Schurke 02.04.2016 18:39
      Highlight Ja aber demokrit, eines verstehe ich nicht. In der Schule mussten wir Vorträge halten über religiöse Gruppen (Sekten). Die Gruppen und deren Programm wurden beschrieben. Schon als 14jähriger fragte ich mich, was ausser einem leeren Geldbeuten könnte man dort finden wollen? Ich meine es ist doch offensichtlich was dort abgeht. Ich kann auch nicht verstehen, warum immer noch so viele Menschen auf den offensichtlichen Betrug reinfallen und weshalb die Gesellschaft das einfach passieren lässt. Sektenprediger à la Ken Ham, Joyce Meyer oder Leo Bigger gehören der Psychiatrie zugeführt...
      8 3 Melden
    • demokrit 02.04.2016 20:03
      Highlight Da stehen wir vor einem Rätsel, kleiner Schurke. Aber es ist wohl - wie bereits Nietzsche feststellte - letztlich etwas Pathalogisches. Ich hatte auch einmal Kontakt mit einem solchen Individuum, das sich während dieses Sommers den falschen Strand ausgesucht hat und mir unbedingt Jesus unerschöpfliche Liebe näher bringen wollte (er fragte jeden Badegast, ob er auch auf der "Suche" sei!). Es gibt offenbar Menschen die geneigt sind, ihre emotionalen Gefühlswallungen mit einem imaginären ersten Beweger zu verknüpfen, was dann als einer Art Erweckungsmoment erlebt wird. Er war völlig vereinnahmt.
      6 1 Melden
    • Queershnitt 02.04.2016 22:02
      Highlight @kleiner_Schurke gibt es denn nicht in jeder Institution einen "Verhaltenskodex"? Ist somit auch der Oberhasli Turnverein, der Fasnachtsverein oder das red cross praktisch eine Sekte?
      1 2 Melden
    • Soulrider 05.04.2016 10:24
      Highlight Queerschnitt, der oberhasli turnverein und das redcross sind wahrscheinlich keine destruktiven Vereine, das heisst du darfst dort selbst denken, sagen was du willst und deine eigene Meinung haben. Das kannst du in Sekten nicht.
      1 0 Melden
  • Michael Bamberger 02.04.2016 11:50
    Highlight Michael Mettler: "Und da kommt schnell die Frage: Was unterscheidet eine Sekte von einem Fussballverein?"

    Kein Fussballverein verspricht Dir nach dem Tod immerwährende himmlische Glückseligkeit, noch droht er mit ewigen Höllenqualen.
    24 4 Melden
    • Gelöschter Benutzer 02.04.2016 13:54
      Highlight ...macht auch kein Yogalehrer.
      22 6 Melden
  • bangawow 02.04.2016 11:10
    Highlight Ich sitze gerade draussen, trinke Kaffee und höre dem Specht zu. Ich bin spirituell entspannt.
    27 1 Melden
  • leu84 02.04.2016 10:59
    Highlight Die Zecken sind wieder unterwegs
    18 1 Melden
  • Gelöschter Benutzer 02.04.2016 10:47
    Highlight Wieder ein rundum schlüssiger Artikel. Danke :-)
    20 17 Melden
  • pamayer 02.04.2016 10:31
    Highlight bin so frech ubd bezeichne die marke apple als sekte.
    wer's nicht glaubt soll mal 5 min in einen apple store hineinschauen. eine solche verzückung und verehrung, eine solche ehrfurcht, da können die kirchen, moscheen, tempel und eso messen schon mal neidisch werden.
    51 15 Melden
    • demokrit 02.04.2016 11:41
      Highlight http://www.srf.ch/play/tv/10vor10/video/fokus-der-kultkonzern-apple-als-ersatzreligion?id=d2bd2ecc-731f-4398-b4e4-2d442d204b3f

      ;-)
      9 0 Melden
  • Digital Swiss 02.04.2016 10:16
    Highlight Das verwendete Bildmaterial ist unpassend. Das Holifest und Jesus sind keine Sektensymbole.
    25 17 Melden
    • StealthPanda 02.04.2016 11:20
      Highlight Ist auch kein Holifest sondern Leute an einer Party die Farbe in die Luft werfen...und dann den veranstalter verklagen dass ihre blonden Haare jetzt Pink sind.
      27 1 Melden
    • Ürsu 02.04.2016 11:20
      Highlight sorry, aber das Jesusbild ist doch Leitfigur der christlichen (Religionen) Sekten?
      25 9 Melden
    • Digital Swiss 02.04.2016 12:44
      Highlight Sekte: eine kleinere (Glaubens-)Gemeinschaft, oft mit einem hierarchischen Aufbau, deren Ansichten meist sehr radikal und abwegig sind sowie den ethischen Grundwerten der Gesellschaft widersprechen.
      5 6 Melden
    • Electric Elephant 02.04.2016 14:18
      Highlight Deine Sekten-Definition in Ehren... Tatsache ist, dass es unzählige christliche Sekten gibt, die sich auf Jesus beziehen. Oder war z.B. der Peoples Temple von Jim Jones, der 900 Menschen Massenselbstmord begehen ließ, für dich keine Sekte? Der hat sich auch auf Jesus berufen... So unpassend ist das Bild also nicht..
      10 2 Melden
  • CloudAtlas 02.04.2016 10:15
    Highlight Fast überall treffen wir auf eine Aversion gegen die Vorstellung, wir könnten für Manipulation anfällig sein.
    Die Leute glauben, dass ihnen so etwas nie passieren könnte, denn sie möchten sich für stärker halten als die Millionen Menschen, die der seelischen Manipulation durch
    totalitäre Sekten zum Opfer gefallen sind. Die verbreitete Ansicht, nur psychisch kranke, schwache und dumme Menschen wären für Sekten anfällig, entspricht nicht der Wahrheit. Es ist wichtig Anwerbemethoden zu erkennen >> http://www.destruktive-gruppen-erkennen.com
    13 1 Melden
  • Michael Mettler 02.04.2016 10:04
    Highlight Und da kommt schnell die Frage: Was unterscheidet eine Sekte von einem Fussballverein?
    24 8 Melden
    • Soulrider 05.04.2016 10:30
      Highlight In einem Fussball Verein wird Fussball gespielt und der Trainer legt die Taktik fest. In einer Sekte legt der Sektenführer fest was du zu denken und zu tun hast. Wenn der Fussballtrainer dir nicht nur vorscheibt wie du zu trainieren und z.B. zu Essen hast, sondern verbietet dich mit Personen ausserhalb des Fussballvereins abzugeben, dir vorschreibt was du ausserhalb des Fussballplatzes anzuziehen hast, dir eingeredet wird dass alle die nicht im Fussballverein sind schlechte Menschen sind, du einen grossen Teil deines Einkommens dem Fussballverein abgibst usw. dann ist es eine Sekte.
      1 0 Melden

Die 16-jährige Christina ist der neue Star am Esoterik-Himmel – was dahintersteckt

Nach esoterischer Lesart ist Christina ein spirituelles Kindergenie. Die 16-Jährige aus dem st.gallischen Mosnang behauptet, Jenseitskontakte herstellen zu können – und will sich auch in Quantenphysik und Neuropsychologie auskennen.

Sie spricht über Quantenphysik, Neuropsychologie, Herztransplantation und über das höhere Bewusstsein und füllt grosse Säle von Bern über Zürich bis Wien: Die 16-jährige Christina von Dreien elektrisiert die Esoterikszene und räumt gross ab.

Sie schmückt sich dabei mit spirituellen Fähigkeiten und Attributen, die sich gewaschen haben und die spirituelle Sucher staunen lässt. Am kommenden Freitag tritt sie im blauen Saal des Zürcher Volkshauses auf, die 200 Plätze sind längst ausverkauft.

Doch …

Artikel lesen