Blogs
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Gott in menschlicher Gestalt.

Sektenblog

Gott ist Vater, Jesus ist Sohn – Moment, wo sind Mutter und Tochter?

Wir integrieren von klein auf religiöse Ideen in unser Bewusstsein, ohne sie zu hinterfragen. Auch wenn sie noch so eigenartig sind.



Religiöse Dogmen oder Heilsvorstellungen werden uns von klein auf mit einer solchen Selbstverständlichkeit erzählt, dass wir uns kaum Gedanken darüber machen. Die Eltern erzählen sie, die Religionslehrer, die Pfarrer, der Volksmund. Also integrieren wir die religiösen Geschichten in unser Bewusstsein, ohne zu fragen, was sie konkret aussagen, was sie bedeuten, ob sie stimmig, nachvollziehbar oder sinnvoll sind.

Und weil wir selten kritische Fragen stellen, entwickeln die religiösen Ideen ein Eigenleben und prägen unser Denken und unser Weltbild. Irgendwann empfinden wir die Dogmen als Wert an sich, der abgespalten wird von unserem Alltagsbewusstsein. Einem Bewusstsein, das geprägt ist von rationalen Aspekten und einem kritischen Geist.

Denn wären wir im zivilen Leben so leichtgläubig wie bei religiösen Fragen, wäre unser Dasein bald ein Alptraum. Uns würde der Realitätssinn fehlen, wir wären ziemlich orientierungslos und geistig nicht fit genug, um das Leben zu meistern.

Nehmen wir als Beispiel für den unkritischen Umgang mit religiösen Dogmen die Dreieinigkeit, wie sie im christlichen Glauben gelehrt wird. Also das Phänomen, dass Gott aus drei Wesen besteht: Vater, Sohn und Heiliger Geist.

Erfolgsautor Anselm Grün über die Dreifaltigkeit:

abspielen

Video: YouTube/Anselm Grün

Hat sich Gott selbst erschaffen?

Beginnen wir ganz vorn. Im Zentrum steht Gott Vater. Zu ihm gibt es ein paar einfache Fragen. Wie ist er entstanden? Hat er sich selbst erschaffen? Wie muss ich ihn mir vorstellen? Wieso hat er eine menschliche Gestalt? (Er hat uns angeblich nach seinem Ebenbild erschaffen.) Wo befindet er sich? Was macht er? Über welche Fähigkeiten und Mächte verfügt er? Welchen Einfluss übt er auf die Welt und das Leben der Menschen aus? Woher beziehen wir unsere Informationen über ihn?

Solche naheliegenden Fragen stellen uns oft Kinder. Erwachsene meist nicht mehr. Sie glauben, was die meisten glauben: dass die religiöse Welt ein Mysterium ist, das sich unserem Verstand entzieht. Deshalb mache es keinen Sinn, Fragen zu stellen.

Warum ist es Gott erst nach Millionen von Jahren in den Sinn gekommen, sich einen Sohn zuzulegen? Warum musste er den irdischen Weg der menschlichen Geburt gehen?

Von dieser Haltung haben die Religionen seit jeher profitiert und die Hoheit über das Bewusstsein der Gläubigen erlangt. Und somit Macht.

Fragen stellen sich auch beim Sohn Gottes. Bei Jesus Christus wird die Situation noch etwas schwieriger. Auch er ist Teil der Trinität.

Doch: Warum ist es Gott erst nach Millionen von Jahren in den Sinn gekommen, sich einen Sohn zuzulegen? Warum hat er ihn nicht im Himmel gebären lassen und später dann zur Welt geschickt? Schliesslich konnte er auch auffahren. Warum musste er den irdischen Weg der menschlichen Geburt gehen?

Hat Jesus Christus die gleichen Eigenschaften wie Gott?

Weiter: Hat er die gleichen Eigenschaften wie Gott? Ist er als Sohn untergeordnet? Fragen stellen sich auch zu seiner irdischen Mission. Als göttliche und allwissende Instanz musste er wissen, was ihn bei uns erwartete, nämlich einen barbarischen Tod am Kreuz. Warum hat er seine göttlichen Fähigkeiten nicht eingesetzt, um dem entwürdigenden Tod zu entgehen? Oder konnte er die Schmerzen mit seiner göttlicher Energie betäuben?

A parishioner makes a photo of the crucifix above the altar at the newly consecrated Sagrado Corazon de Jesus, or Sacred Heart, Catholic church, in Sandino, Cuba, Saturday, Jan. 26, 2019. Of the three Catholic churches the Cuban government has authorized, the Sacred Heart of Jesus church is the first in 60 years to be completed. It was finished with the help of Tampa's St. Lawrence Catholic Church in Florida.  (AP Photo/Ramon Espinosa)

Wieso starb Jesus am Kreuz? Bild: AP/AP

Es stellt sich auch die Frage, weshalb er seine göttlichen Eigenschaften nicht benutzte, um allen Menschen ein für allemal klarzumachen, dass er nicht irgendein Wanderprediger ist, sondern der Sohn des Allmächtigen. Dann wäre es nicht zu den zweitausendjährigen religiösen Konflikten gekommen, die Millionen von Menschenleben gekostet haben.

Und was ist mit dem Heiligen Geist?

Über den Heiligen Geist, das dritte Wesen im Dreifaltigkeitsbund, haben sich eh die wenigsten Christen je Gedanken gemacht. Er will nicht so recht in die göttliche Familie passen.

Eher wirkt er als Diener, als Mittler zwischen Gott und den Menschen, als Energiespender. Also als Wesen mit spirituellen, nicht aber göttlichen Fähigkeiten. Weshalb er trotzdem zum göttlichen Triumvirat gehört, lässt sich theologisch schwer erklären.

Apropos göttliche Familie: Wenn die Bibel schon von Gott und Sohn spricht, wo sind dann Mutter und Tochter? Die Erklärung ist wohl ebenso banal wie einfach: In der urchristlichen Welt vor 2000 und mehr Jahren waren Frauen Menschen zweiter Klasse, die man gern versteckte. Es ist deshalb den Autoren der Bibel nicht einmal im Traum in den Sinn gekommen, weibliche Wesen, die oft als unrein galten, im Himmel anzusiedeln.

Die göttliche Welt ist oft allzu menschlich.

Mehr aus dem Sektenblog

Wenn Missionierung tödlich endet – der Fall Beatrice Stöckli

Link zum Artikel

Was Donald Trump vom indischen Guru Osho lernen kann

Link zum Artikel

Steht der Tag unseres Todes schon fest? Ich glaube nicht

Link zum Artikel

Hallo Schöpfergott, wieso müssen wir Menschen leiden und sterben?

Link zum Artikel

Der Traum vom Wassermann-Zeitalter ist geplatzt

Link zum Artikel

Wenn Leichen lächeln und Leberkäse leben – willkommen bei der Bioresonanz

Link zum Artikel

Warum es nicht überrascht, dass eine Heilpraktikerin zum Sturm auf den Reichstag aufruft

Link zum Artikel

Wie Glaubensgemeinschaften Familien zerstören – und was du dagegen tun kannst

Link zum Artikel

Wenn aus Gott intelligentes Design wird, macht das auch nichts besser

Link zum Artikel

Ist die Idee, dass der Glaube glücklich macht, eine Selbsttäuschung?

Link zum Artikel

Franziskus im Vatikan – oder der «letzte Aufschrei einer sterbenden Religionsdiktatur»

Link zum Artikel

Die Menschheit hat ein Ablaufdatum – und den Göttern geht es nicht besser

Link zum Artikel

Judenhass und Antisemitismus nehmen in der Schweiz zu

Link zum Artikel

Warum die DNA der christlichen Missionierung rassistisch ist

Link zum Artikel

Hast du die Tür geöffnet, als Gott anklopfte? Oder sie ihm vor der Nase zugeschlagen?

Link zum Artikel

Ist nach dem Tod Lichterlöschen – oder beginnt die Party erst recht?

Link zum Artikel

Die Sektenlandschaft ist nicht mehr, was sie einmal war (– aber besser wurde sie nicht)

Link zum Artikel

16 Dinge, die mich an der Geschichte von Sodom und Gomorrha irritieren

Link zum Artikel

Student klagt an: «Meine Ausbildung zum Naturheilpraktiker trägt sektiererische Züge»

Link zum Artikel

Corona-Pandemie löst bei ängstlichen Leuten apokalyptische Ängste aus

Link zum Artikel

«Esoterik ist die erste wirkliche Weltreligion»

Link zum Artikel

Die Corona-Pandemie bringt Impfgegner arg ins Schwitzen

Link zum Artikel

Warum auch traditionelle Glaubensgemeinschaften in der Sektenfalle stecken

Link zum Artikel

«Waldbaden» und Fasten: Die esoterischen Wundermittel gegen das Coronavirus

Link zum Artikel

Wenn Ostern auf Corona trifft, leiden Geistliche und Schlechtwetter-Christen

Link zum Artikel

Nicht Jesus machte das Christentum zur Weltreligion, sondern der «Heide» Konstantin

Link zum Artikel

Wenn der Glaube zum Feind der Vernunft wird, schnappt die Sektenfalle zu

Link zum Artikel

Spielt es eine Rolle, ob ich Gott oder die heilige Kuh anbete? Wohl kaum

Link zum Artikel

Gott schützt bei der Kommunion vor dem Coronavirus, behauptet der Churer Weihbischof

Link zum Artikel

Was verbreitet sich schneller als das Coronavirus? Die Verschwörungstheorien dazu

Link zum Artikel

Wenn wir unsterblich werden, brauchen wir keinen Gott mehr

Link zum Artikel

Wenn Aliens unsere Babys essen – und was das eventuell mit dir zu tun hat

Link zum Artikel

Exorzismus: Die katholische Kirche treibt noch immer den Teufel aus – auch in der Schweiz

Link zum Artikel

Christen und Muslime missionieren überall, Hindus und Buddhisten nicht – weshalb?

Link zum Artikel

Warum die Swiss genug hatte: Der radikale Glauben der Schoko-Familie Läderach

Link zum Artikel

Abtreibungen, Medis, Suizid: Pfuschen wir Gott ins Handwerk?

Link zum Artikel

«WACHT ENDLICH AUF»: Was 5G mit dem Hirn einer Verschwörungstheoretikerin macht

Link zum Artikel

Wir brauchen keinen Gott, um zu wissen, was Gut und Böse ist

Link zum Artikel

Wunderheiler missbrauchte Hunderte Anhängerinnen – jetzt sitzt er hinter Gittern

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
Hugo Stamm; Religionsblogger

Hugo Stamm

Glaube, Gott oder Gesundbeter – nichts ist ihm heilig: Religions-Blogger und Sekten-Kenner Hugo Stamm befasst sich seit den Siebzigerjahren mit neureligiösen Bewegungen, Sekten, Esoterik, Okkultismus und Scharlatanerie. Er hält Vorträge, schreibt Bücher und berät Betroffene.
Mit seinem Blog bedient Hugo Stamm seit Jahren eine treue Leserschaft mit seinen kritischen Gedanken zu Religion und Seelenfängerei.

Du kannst Hugo Stamm auf Facebook und auf Twitter folgen.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Sektenblog

Wenn Leichen lächeln und Leberkäse leben – willkommen bei der Bioresonanz

«Der Leberkäse-Test ist der kürzeste und präziseste Beweis, dass Bioresonanz-Geräte Betrug sind», sagt der deutsche Kinder- und Allergiearzt Walter Dorsch. (Der bayerische Leberkäse ist vergleichbar mit unserem Fleischkäse.) Für den Arzt ist der Leberkäse in diesem Zusammenhang symbolträchtig: «Leberkäse enthält weder Käse und Leber – er ist eigentlich ein Etikettenschwindel, genau wie die Bioresonanz», sagt er.

Walter Dorsch versucht zusammen mit anderen Allergologen seit vielen Jahren, …

Artikel lesen
Link zum Artikel