Wissen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ja, dieses Bild ist echt! Der verrückte Mars-Trip des Space-Tesla in fünf Punkten 🚀

Elon Musk hat Geschichte geschrieben. Seine «Falcon Heavy», die stärkste Rakete der Welt, ist zum Jungfernflug gestartet. Es gab nur einen kleinen Zwischenfall. 



Der «Star-Car»

Ein Sportwagen schwebt im All! Es sind Bilder, wie sie die Menschheit noch nie gesehen hat. Elon Musk, Chef des Raumfahrtunternehmens Space X, hat seinen roten Elektro-Tesla mit der neuen Superrakete «Falcon Heavy» erfolgreich ins All geschossen. 

Astronauten-Dummy «Starman» geniesst nun auf dem Weg zum Mars am Steuer eine atemberaubende Aussicht. Der Tesla befindet sich an der Spitze der Rakete.  

Play Icon

Video: streamable

An den passenden Sound hat Musk natürlich auch noch gedacht. Das Auto-Radio spielt den Song «Space Oddity» von David Bowie. 

Der Start 

Um 21.45 Uhr MEZ zündeten am Dienstagabend  die Raketentriebwerke der «Falcon Heavy», der mit 60 Tonnen Nutzlast stärksten Rakete der Welt. Der Bilderbuchstart zum Jungfernflug erfolgte auf Cape Canaveral, von wo sich einst die Apollo-Missionen auf den Weg zum Mond machten. Zehntausende begeisterte Zuschauer verfolgten das Spektakel vor Ort und kreischten, als die Rakete abhob. 

Der Start an sich verlief ausser zeitlichen Verzögerungen reibungslos. Dies obschon Musk im Vorfeld die Chancen auf 50:50 einschätzte, dass die Rakete explodiert. 

Die Panne

Es sind Szenen wie aus einem Science-Fiction-Film: Acht Minuten nach dem Start landeten zwei der drei Raketen der ersten Antriebststufe selbstständig wieder in Cape Canaveral. 

Play Icon

Video: streamable

Der dritte Booster hätte eigentlich auf einer schwimmenden Plattform im Atlantik landen sollen. Doch die Rakete verfehlte das Ziel und krachte mit rund 400 Stundenkilometern ins Meer, wie Musk erklärte. 

A Falcon 9 SpaceX heavy rocket lifts off from pad 39A at the Kennedy Space Center in Cape Canaveral, Fla., Tuesday, Feb. 6, 2018. The Falcon Heavy, has three first-stage boosters, strapped together with 27 engines in all. (Red Huber/Orlando Sentinel via AP)

Bild: AP/Orlando Sentinel

Das sagt Elon Musk

Nach dem geglückten Start zeigte sich Space-X-Chef Elon Musk tief bewegt. «Verrückte Sachen können Wirklichkeit werden! Es ist so surreal für mich». 

«Der Tesla im All sieht aus wie ein Fake, aber es ist echt! Nur die Farben schauen etwas komisch aus.»

Besonders angetan war Musk auch von der geglückten Landung der zwei Booster. «Das ist das Abgefahrenste, was ich in meinem Leben je gesehen haben. Episch!»

Elon Musk, founder, CEO, and lead designer of SpaceX, speaks at a news conference after the Falcon 9 SpaceX heavy rocket launched successfully from the Kennedy Space Center in Cape Canaveral, Fla., Tuesday, Feb. 6, 2018. (AP Photo/John Raoux)

Musk bei der Medienkonferenz. Bild: AP/AP

Für Musk ist der Jungfernflug der «Falcon Heavy» nicht nur eine gigantische PR-Aktion. Schon bald will er mit seiner Superrakete nicht nur Autos, sondern Menschen ins All befordern. 

Sein Ziel: Er will bis 2032 auf dem Mars eine bemannte Raumstation bauen! 

So jubelt die Welt

Nach dem geglückten Start ist nicht nur unter Weltraum-Freaks Jubel ausgebrochen. US-Präsident Donald Trump gratulierte Musk auf Twitter. «Das zeigt die amerikanische Genialität», schreibt Trump auf Twitter. 

Die amerikanischen Zeitungen sind natürlich aus dem Häuschen. «Car Trek», titelt etwa die «New York Post» mit Anspielung auf Star Trek. 

Das könnte dich auch interessieren:

Wir wollen viel zu viel: Sexbots, die was fühlen und geklonte Mammuts

Link to Article

Ein junger Jude verliebt sich in eine Schickse – Orthodoxe fühlen sich im falschen Film

Link to Article

Hallo, Impfgegner – diese 7 Antworten zur Grippeimpfung sind speziell für euch

Link to Article

5 Hashtags, die viral gingen und tatsächlich etwas verändert haben

Link to Article

27 Witze, die jeden Nerd zum Schmunzeln bringen

Link to Article

Vormarsch der Demokraten: Es gab doch eine «Blaue Welle» bei den Midterms

Link to Article

Die 11 schönsten Höhlen der Welt, in denen du dich vor der Fasnacht verstecken kannst

Link to Article

Wie zwei Nerds die Welt eroberten – und ihre Ideale verrieten

Link to Article

Lieber Arno, ich glaube leider, es ist wirklich an der Zeit zu gehen

Link to Article

Eklat beim F1-Grand-Prix von Brasilien: Verstappen pöbelt Ocon nach dem Rennen an

Link to Article

Sozialdetektive-Befürworter leaken Betrüger-Videos – laut Datenschützer ist das verboten

Link to Article

Mayotte – Europas zerrissenes Paradies am Ende der Welt

Link to Article

Wichtig: Eine Rangliste der 18 besten Drunk Foods aus aller Welt 🍺🍕🍻🍔🍺

Link to Article

Es ist Tag der schlechten Wortspiele oder wie wir vom Sport sagen: Heimspiel!

Link to Article

Die tiefe Spaltung der USA ist alarmierend – und ein Zeichen der Zeit

Link to Article

Diese 10 Dinge kommen Ausländern als Erstes in den Sinn, wenn sie an die Schweiz denken

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article
Alle Artikel anzeigen
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

53
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
53Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Der Tom 07.02.2018 09:33
    Highlight Highlight Schade! Die Übertragung ist wie eine sitcom mit dem gejohle.
    9 11 Melden
    • rauchzeichen 07.02.2018 21:01
      Highlight Highlight ein pladoyer für technerds: ich hab mitgejohlt. zuhause, vor dem screen. konnte nicht anders. und wenn ich da noch mitgebaut hätte, ich wär vor lauter freudensprünge vermutlich noch vor dem tesla beim mars gewesen. obwohl, da gehts ja nicht mehr hin, nach der dritten schubzündung :( byebye roadster, grüss die asteroiden von uns.

      5 1 Melden
    • Midnight 08.02.2018 00:17
      Highlight Highlight Also ich musste Beifall klatschen, als die Sidecores gelandet sind. Habe in meinem Leben wohl noch nichts spektakuläreres gesehen! Und diese Präzision ist einfach unfassbar!

      Da steckt eine unglaubliche Menge Arbeit und Hirnschmalz dahinter. Und was die zahlreichen vorangehenden Fehlversuche an Nerven gekostet haben, will ich mir gar nicht vorstellen!

      Zumindest nehmen sie's mit Humor 😄👍

      Play Icon
      3 1 Melden
  • Hardy18 07.02.2018 09:17
    Highlight Highlight Weiss einer wo man das ganze Video sehen kann, wo das Vermeintliche Auto auf der Raketenspitze ausgepackt wird? Ich sehe nur die Rakete und plötzlich das Bild im Weltall mit dem Fahrzeug. Ich bin mir nun etwas unsicher, ob ich den Aluhut hervor holen muss 😁
    5 6 Melden
    • gummibaum 07.02.2018 20:39
      Highlight Highlight Hier siehst du das wegsprengen der Schutzhülle um den Frachtbereich:

      Play Icon



      Und hier hast du über viereinhalb Stunden livestream Material wie Starman sich von der Erde wegspiralt. Viel Spass beim analysieren von Sonnenstand, Erdwetter, Spiegelungen, Steuerdüseneinsätze, Materialeffekte ... ;)

      Play Icon


      FunFact:
      auf dem Armaturenbrett befindet sich ein Spielzeugauto.
      Es handelt sich also um einen Starman im Tesla im Tesla mit Starman!
      5 1 Melden
    • Midnight 08.02.2018 00:18
      Highlight Highlight Don't panic! 😄👍
      2 0 Melden
  • blaubar 07.02.2018 08:56
    Highlight Highlight Was sagt da die Flat-Earth-Community dazu?
    11 5 Melden
    • D(r)ummer 07.02.2018 12:31
      Highlight Highlight Fischauge, CGI und "kann ich nochmal an deinem Flüssigleim schnüffeln?"

      12 2 Melden
  • Ohniznachtisbett 07.02.2018 08:46
    Highlight Highlight Alles schön und gut, aber irgendwie erinnert es schon etwas an Moonraker... Milliardär mit eigenem Weltraumprogramm, etc... naja hoffen wir dass dem nicht so ist oder dass wir zumindest noch auf den guten alten James zählen könnten.
    5 1 Melden
  • Posersalami 07.02.2018 08:15
    Highlight Highlight Ich fasse zusammen:

    Während Musk mit der stärksten Rakete der Welt einen Roadstar zum Mars schiesst, und auch sonst alles gut klappt, werden Audi, VW & co beim Betrügen erwischt weil sie es nicht drauf haben vernünftige Motoren zu bauen.

    Keine weiteren Fragen wem die Zukunft gehört.
    130 25 Melden
    • KenGuru 07.02.2018 09:32
      Highlight Highlight Tesla hat die Zukunft massgblich beeinflusst, dass ist gut und wichtig jedoch heisst das noch nicht das Ihnen die Zukunft gehört. Es wird nicht mehr lange dauern und die Grossen (VW etc.) werden konkurrenzfähige Autos konstruieren und diese auch effizient produzieren.
      12 5 Melden
    • Midnight 07.02.2018 09:57
      Highlight Highlight 😂😂 Made my day!
      2 0 Melden
    • Valentin Möller 07.02.2018 09:57
      Highlight Highlight Wem gehört die Zukunft?

      Meinen Sie etwa, nur weil jemand Autos baut, werden die Deutschen Autobauer verschwinden? Nein. Sie warten nur den richtigen Moment ab.
      6 8 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • He nu.. 07.02.2018 08:15
    Highlight Highlight ....oh, armes Amerika! Ein, buchstäblich Ex -orbitanter Blödsinn. In dem Sportwagen (Verdeck zu), hätte ein Obdachloser in Amerika wohnen, oder bei Verkauf des Schlitten sehr lange fooden können..
    20 156 Melden
    • Toerpe Zwerg 07.02.2018 08:44
      Highlight Highlight You must be fun at parties.
      39 3 Melden
    • Midnight 07.02.2018 10:01
      Highlight Highlight Dann hätte man konsequenterweise aber auch keinen LHC, die grösste Maschine der Welt, bauen dürfen. Forschung ist und war schon immer exorbitant teuer. Ohne sie wäre das Leben aber in höchstem Masse langweilig!
      23 1 Melden
    • fabinho 07.02.2018 10:05
      Highlight Highlight ... fooden... 😂 dieses Wort habe ich ja seit den 90ern nicht mehr gehört!!
      34 2 Melden
  • vbo 07.02.2018 07:58
    Highlight Highlight man kann von elon musk halten was man will...

    aber das ist ganz sicher eine der provokativsten, progressivsten, eindrücklichsten und grössenwahnsinnigsten werbeveranstaltungen, die je auf diesem planeten (und wahrscheinlich vielen anderen) durchgezogen wurden!
    geld kann zwar viel - aber dazu braucht's eindeutig einiges mehr!

    94 10 Melden
  • Mr. Raclette 07.02.2018 07:45
    Highlight Highlight Tolle Sache. Super Erfolg für Musk, SpaceX und für Tesla! Alle die seit Jahren über Musk und seine Visionen lachen, denen wird bald das Lachen im Halse stecken bleiben! Wetten dass...?
    74 10 Melden
  • Benji Spike Bodmer 07.02.2018 07:38
    Highlight Highlight Ein privater Unternehmer, der sich erwiesenermassen von niemandem Vorschriften machen lässt, und durch einen Fake nix zu gewinnen aber alles zu verlieren hätte, liefert Bilder von der Erde.

    Take that, flat earth society ;)
    183 8 Melden
    • Nevermind 07.02.2018 08:19
      Highlight Highlight Alles CGI.

      😉
      29 4 Melden
    • blaubar 07.02.2018 08:57
      Highlight Highlight In der Schweiz undenkbar. Hier wäre sowas sicher verboten.
      10 1 Melden
    • El diablo 07.02.2018 09:10
      Highlight Highlight Elon wurde von den Verschwörern bezahlt! ALLES FAKE!!!!
      9 4 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Optimistic Goose 07.02.2018 07:34
    Highlight Highlight
    User Image
    14 36 Melden
  • Schnuderbueb 07.02.2018 07:33
    Highlight Highlight Warum gibt er den Tesla nicht einfach mir, als auf dem Mars zu entsorgen? OK! Sollte tatsächlich so ein armes grünes Wesen Freude und Nutzen von der roten Karre haben, werde ich Ihm Ihr das von Herzen gönnen.
    ÜBRIGENS liebe MarsianerInnen! Dummy Starman könnt ihr in ein Schaufenster stellen, der ist nicht für Zweisamkeiten geeignet.
    20 40 Melden
    • Midnight 07.02.2018 10:03
      Highlight Highlight Du weisst aber schon, dass man den nicht in den Mars krachen lässt, oder?
      12 1 Melden
    • Schnuderbueb 07.02.2018 13:42
      Highlight Highlight Jessesnei! Endlich nehmen mich mal paar Leute ernst! Ist das schön.
      6 1 Melden
  • Der müde Joe 07.02.2018 07:02
    Highlight Highlight Momoll, sehr umweltbewusst! 😉👍🏼
    24 106 Melden
    • Toerpe Zwerg 07.02.2018 08:46
      Highlight Highlight Und der Zusammenhang ist ... ?
      15 1 Melden
    • AfterEightUmViertelVorAchtEsser 07.02.2018 09:39
      Highlight Highlight @Der müde Joe: Ja, das ist umweltbewusst. Oder seit wann soll denn Recycling nicht mehr umweltbewusst sein? Der Trick ist die Wiederverwendung der Raketen. Das schont Ressourcen.

      ;-)
      17 1 Melden
    • Der müde Joe 07.02.2018 11:55
      Highlight Highlight Ich nehme mal schwer an, dass die Rakete nicht mit Elektromotor da hoch geflogen ist.😉
      4 12 Melden
  • Typu 07.02.2018 07:01
    Highlight Highlight Hätte er nicht etwas sinnvolles raufbringen können? Finde ich total daneben von tesla.
    21 106 Melden
    • fcsg 07.02.2018 07:56
      Highlight Highlight Das war ein Testflug. Da kann so ziemlich alles schief gehen, deshalb wird dabei auf teure Nutzlast verzichtet. Normalerweise wird einfach ein Metallblock als Dummielast eingesetzt, da kann man auch gleich einen Tesla nehmen.
      83 3 Melden
  • Ichsagstrotzdem 07.02.2018 06:29
    Highlight Highlight Toll! Während die NASA als staatliche Organisation nicht genügend Geld hat um ihre Projekte voranzutreiben, schiesst ein Privatunternehmer (notabene mit der NASA zuvorkommender Raketentechnik), seine Produkte zum Mars.
    Was läuft in unserem Wirtschaftssystem schief, können wir darüber reden?
    164 44 Melden
    • derEchteElch 07.02.2018 07:07
      Highlight Highlight Ich sag dir das ganz einfach, kommunistische Systeme, bei denen der Staat alles besitzt, forscht und entwickelt funktionieren nicht gut.

      Staaten sind wegen der Bürokratie immer unflexibler. Das selbe könnte ich jetzt auf die SRG projizieren. Staatlich finanizierte Medien (doch, die Billag ist de facto eine Steuer) sind nicht lukrativ und kosten nur viel Geld..

      Das einzige was der Staat sicherstellen muss ist Sicherheit, Bildung, Gesundheitsversorgung und die Altersvorsorge.
      38 100 Melden
    • _kokolorix 07.02.2018 07:14
      Highlight Highlight 'Wir trampeln durchs Getreide,
      Wir latschen durch die Saat, hurra wir verblöden für uns bezahlt der Staat'
      Mit genug Bier lässt sich alles erklären.
      Wenn dann in 20 Jahren die Forschungspipeline leer ist, werden all die gestopften Managerfritzen den Staat für sein Versagen kritisieren und sich eine kräftige Lohnerhöhung zugestehen...
      42 11 Melden
    • fcsg 07.02.2018 07:52
      Highlight Highlight Gar nichts läuft schief. Spacex beweist nur, dass es möglich zu einem Bruchteil des Budgets der Nasa funktionierende Raketen zu entwickeln und zu betreiben. Ausserdem war es ein Testflug bei dem viel schief laufen kann, deshalb verzichtet man dabei auf teure Nutzlast wie z.B. Satelliten.
      47 4 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • seuchengaul 07.02.2018 04:55
    Highlight Highlight ja, aber WARUM???
    27 84 Melden
    • chrimark 07.02.2018 07:13
      Highlight Highlight Weil er's kann.
      93 5 Melden
    • DerHans 07.02.2018 07:24
      Highlight Highlight Seuchengaul es ist ganz einfach: es gibt Menschen wie Musk, die mit Vollgas in die Zukunft brettern und dann gibt es Menschen wie sie, die nur das Bremspedal kennen.
      92 18 Melden
    • Randy Orton 07.02.2018 07:29
      Highlight Highlight Um die Forschung und Entwicklung in diesem Gebiet voranzutreiben?
      59 5 Melden
    Weitere Antworten anzeigen

Warum wir fliegen, obwohl wir wissen, dass es der Umwelt schadet – die Psychologin erklärt

Umweltpsychologin Stephanie Moser erklärt im Interview, wie wir unsere Umweltsünden schönreden und warum es helfen könnte, nur Teilzeit zu arbeiten.

Frau Moser, der Weltklimarat zeichnet in seinem neuesten Bericht ein düsteres Bild und fordert rasche Massnahmen gegen die Klimaerwärmung. Kann eine solche Warnung auch das Verhalten der einzelnen Menschen positiv verändern?Stephanie Moser: Es ist immer positiv, wenn das Thema Klimaerwärmung in der Öffentlichkeit diskutiert wird und die Problematik damit auch im Bewusstsein der Bürgerinnen und Bürger wach bleibt. Doch für eine mögliche Wirkung auf das Verhalten von einzelnen Personen …

Artikel lesen
Link to Article