Wissen

Die Startrampe der Rakete Marke Eigenbau ist an einem alten Campingbus befestigt.  Bild: madmikehughes.com

Er will beweisen, dass die Erde flach ist – ja, mit Hilfe dieser Rakete

25.11.17, 10:44

Vielleicht wird es das Letzte sein, was Mike Hughes in seinem 61-jährigen Leben tut: Am Samstag will der Amerikaner in der kalifornischen Mojave-Wüste eine selbstgebaute Rakete besteigen und damit abheben, wie er auf Facebook kundtut. Der Taxifahrer unternimmt seine lebensgefährliche Reise nicht einfach so – er hat eine Mission. 

«Mad Mike», wie er sich selber nennt, will beweisen, dass die Erde eine Scheibe ist. Flach wie eine Flunder. Mit dieser Theorie ist er nicht ganz allein – eine wachsende Community von sogenannten Flat-Earthern glaubt, die wissenschaftlich anerkannte Kugelgestalt der Erde sei ein Irrtum. Oder, viel perfider, eine absichtlich verbreitete Täuschung. 

Flat Earthers

Seit einigen Jahren verzeichnen die Anhänger der «Flachen-Erde»-Theorie vermehrt Zulauf, vermutlich dank ihrer Präsenz in den Sozialen Medien. Besonders gut vertreten sind Flat-Earth-Societys in den angelsächsischen Ländern, wo entsprechende Facebook-Gruppen beinahe 100'000 Mitglieder zählen (wobei sicherlich nicht alle davon dieses Gedankengut teilen).  
Das Weltbild der Flat-Earther, die nur zum Teil religiös motiviert sind, kann in Einzelheiten differieren, beispielsweise bei der Frage, ob es Gravitation überhaupt gibt. Im Kern gilt aber: Die Erde ist eine runde, flache Scheibe, in deren Mittelpunkt der Nordpol liegt. Begrenzt wird die Scheibe von einem gewaltigen, unüberwindlichen Eiswall – der Antarktis. Wer sich dem Rand nähern will, wird unter Umständen von NASA-Mitarbeitern vertrieben. 
Die Sonne und der Mond kreisen etwa 5000 km über der Erde um den Nordpol. Sonnenaufgang und -untergang sind lediglich optische Täuschungen. 

Mit dem Kugel-Irrtum will Mad Mike nun endgültig aufräumen: «Ich werde ein für alle Mal die Theorie einer runden Erde widerlegen», tönte er. Er plant, während seines riskanten Flugs in eine Höhe von 1800 Fuss (550 m) Fotos zu machen, die beweisen, dass die Erdkrümmung gar nicht vorhanden ist.

Was diese anvisierte Flughöhe eigentlich bringen soll, wird allerdings nicht ganz klar. Mad Mike könnte sie mit einem gecharterten Kleinflugzeug locker übertreffen; ohnehin erreicht jeder Linienflug grössere Höhen. Selbst eine Liftfahrt zur höchstgelegenen Aufzug-Haltestelle des Burj Khalifa in Dubai auf 638 Metern würde die Gipfelhöhe von Mad Mikes Eigenbau-Rakete übertreffen. 

Die aus Altmetall vom Schrottplatz zusammengebastelte Rakete wird mit Dampf von mehr als 260 Liter heissem Wasser angetrieben. Mad Mike ist überzeugt, dass er sein Gefährt mit diesem Antrieb auf knapp 800 Kilometer pro Stunde beschleunigen kann. Sicher zur Erde zurückkehren wird er an zwei Fallschirmen – wenn alles klappt. 

Aus Altmetall vom Schrottplatz gebaut: Mad Mikes dampfgetriebene Rakete.  Bild: madmikehughes.com

Das ist freilich alles andere als sicher, denn der Raketenbastler macht keinen Testflug, bevor es am Samstag ernst gilt. «Ich wäre ein Idiot, wenn ich nicht fürchterliche Angst hätte», erklärte er. Um tröstend hinzuzufügen: «Aber niemand verlässt diese Erde lebend.»

Vor fast vier Jahren hätte Mad Mike diese – flache oder runde – Erde tatsächlich beinahe verlassen. Mit einer ebenfalls selbst gebastelten Rakete erreichte er in Arizona eine Höhe von 418 Metern. Der Flug endete in einer Bruchlandung; Mad Mike überlebte, wurde aber so schwer verletzt, dass er danach wochenlang auf eine Gehhilfe angewiesen war. 

Mad Mikes Flug im Januar 2014. Video: YouTube/NeedMoreWine

Derselbe Flug in einem anderen Video. Video: YouTube/Mike Hawkins

Etwas merkwürdig mutet allerdings an, dass Mike Hughes in einem ersten Spendenaufruf nichts von seinem Vorhaben erwähnte, die Kugelgestalt der Erde widerlegen zu wollen. Erst als er bekannt gab, er habe ins Lager der Flat-Earther gewechselt, flossen die Spendengelder: Statt mickriger 300 Dollar standen ihm nun beinahe 8000 Dollar zur Verfügung. 

Möglicherweise geht es dem Raketenbastler also nur um die Finanzierung eines teuren – und obendrein noch lebensgefährlichen – Hobbys. Vielleicht aber auch nicht. Jedenfalls hat Mad Mike bereits angekündigt, in einem weiteren Flug bis zu 100 Kilometer hoch an die Grenze zum Weltraum vorstossen zu wollen. Ein Bild der Erde aus dieser Höhe werde die Kugel-Theorie endgültig zertrümmern, hofft der Mann.  

(dhr)

Das könnte dich auch interessieren:

Achtung! Dieses fiese SMS crasht iPhones und Macs 😳

Fall Ansari: Ein schlechtes Date ist kein Übergriff. Und Sex zu wollen kein Verbrechen

Das war knapp! So viel Glück wie diese 14 Menschen wirst du in deinem Leben nicht haben

So wird «Der Bestatter» aussehen, wenn dem SRF das Geld ausgeht

So reagiert Sharon Stone auf die Frage, ob sie je sexuell belästigt wurde

«Klugscheisser» brilliert bis zu dieser Frage, bei der KEINER von 3 Jokern hilft

History Porn Teil XXVI: Geschichte in 23 Wahnsinns-Bildern

Eltern ketteten ihre Kinder an Betten: Polizei befreit 13  Geschwister aus Horror-Haus

Alle Artikel anzeigen

Was Mad Mike offenbar nicht hat: Flugangst (world of watson)

3m 12s

Flugangst - Ein Leidensbericht von Knackeboul

Video: watson

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
81
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
81Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • AfterEightUmViertelVorAchtEsser 27.11.2017 09:16
    Highlight Ach, wie vermisse ich die Zeit als die Erde eine Scheibe war und nur eine Zeitzone hatte.

    Man musste Morgens nicht früher ins Büro wegen einer Videokonferenz mit den Asiaten. Auch musste man damals nicht länger arbeiten, um bei den Amis eine Fernwartung zu machen.

    ICH VERLANGE, DASS DIE ERDE WIEDER ZUR SCHEIBE WIRD 😠
    15 0 Melden
  • Whitebeard 27.11.2017 07:37
    Highlight Gegenfrage an die Flacherdler:
    Was würde es der NASA, der CIA oder den Illuminaten bringen, wenn sie uns alle glauben lassen würden, dass die Erde rund ist?

    12 0 Melden
  • Mr.President 26.11.2017 11:13
    Highlight Der Opa ist echt krass unterwegs! So geht sponsoring in real life!;) eine passende Verschwörungstheorie Gruppe für seine Hobbys zu benutzen! Nice! 🙌🏻
    27 0 Melden
  • leu84 26.11.2017 07:37
    Highlight Bis er von der Scheibe fällt.
    15 1 Melden
  • Spooky 26.11.2017 07:14
    Highlight Die Erde ist nur eine Kugel, weil wir sie als Kugel wahrnehmen. Merkt euch das, ihr doofen Ignoranten!
    17 0 Melden
    • Fulehung1950 27.11.2017 15:10
      Highlight Genau!
      5 0 Melden
  • Hinkypunk 26.11.2017 00:02
    Highlight Der Flug wurde wegen fehlender Bewilligung abgesagt. Typisch Regierung. Die haben nur Schiss dass die ganze Wahrheit rauskommt!!!11eineineself!
    21 0 Melden
  • Fulehung1950 25.11.2017 21:55
    Highlight Wie jetzt? Warum will Mike etwas beweisen, was allgemein bekannt ist? Also, wenn ich einen Ball am Boden auftippe, kommt er in meine Hände zurück. Würde die Erde eine Kugel sein, würde er gemäss dem Aufprallwinkel

    tan (beta) = v (y) / v (x)

    seitwärts aufspringen.

    Ha, und was sagt Ihr jetzt, Ihr Kugelftischisten? Hä?
    51 6 Melden
  • 7immi 25.11.2017 20:58
    Highlight dieser hässige michael geht aus gutem grund nur 550 meter rauf, denn dann ist die erde tatsächlich flach (nicht weil sie flach ist sondern weil man die krümmung noch nicht sieht ;) ) denn auf 5-10000 metern sieht mans dann deutlich. aber ja, dem typen kann man sowieso nicht helfen, die darwin liste wächst also heute um einen eintrag...
    39 2 Melden
  • Lord_Mort 25.11.2017 19:08
    Highlight Um zu beweisen, dass die Erde flach ist, reicht es schon eine Wasserwaage auf den Boden zu stellen!!1!1! Wäre er an der Flat Earth Uni gewesen, wüsste er das!
    99 0 Melden
  • Quacksalber 25.11.2017 19:02
    Highlight Rakete mit Anhängerkupplung (siehe Foto). Um Flach zu beweisen müsste er nur in Südamerika anrufen und nachfragen ob die Distanzen wirklich so riesig sind wie sie sein müssten.
    5 2 Melden
  • Silent Speaker サイレントスピーカー 25.11.2017 18:42
    Highlight Das ist doch nichts Neues. Alles ist flach und rund. Die Schallplatte, die CD, die Crèpe, der Fünfliber...

    Darum gibt es auch den Flat Beat mit Flat Eric.

    27 1 Melden
  • Closchli 25.11.2017 17:21
    Highlight Wenn die Erde eine Scheibe wäre, würden alle Extremisten (recht/links, links/recht) irgendwann an die Grenze der Scheibe kommen und bei dem einen Schritt zuviel, egal in welcher Richtung, herunter fallen. Weil die Erde aber eine Kugel sein soll, können die alle auf ewig ringsherum laufen und wir müssen die auch ewig ertragen. Hmm: Go on Mike, und rette uns.
    40 6 Melden
  • Sheez Gagoo 25.11.2017 16:55
    Highlight Es wird im ergehen wie der Ratte aus dem Troposphären V des Kongolesischen Raumfahrtprogramms.
    10 3 Melden
  • metall 25.11.2017 15:01
    Highlight Ich glaube er wird von den Wissenschaftlern abgeschlossen werden. 😂
    24 3 Melden
  • amore 25.11.2017 14:45
    Highlight Diese Story passt ausgezeichnet zum amerikanischen Präsidenten.
    91 14 Melden
  • Schläfer 25.11.2017 14:25
    Highlight Na dann mal proforma: Rest in Peace
    22 5 Melden
    • Telomerase 25.11.2017 16:32
      Highlight Prophylaktisch?
      46 1 Melden
  • blaubar 25.11.2017 13:51
    Highlight Wir leben in einer lustigen Zeit. Auf Youtube kann man gleichzeitig einen Live-Stream einer Flat-Earth-Konferenz UND live-Bilder der runden Erde aus einer Raumstation sehen.
    101 2 Melden
    • Moelal 25.11.2017 14:04
      Highlight Die Bilder der Runden Erde der Sattelliten sind alle FAKE news......da sitz ein pöser Mann und Photoshopt für die NASA keine ntinuierlich alle Bilder!
      76 4 Melden
    • Moelal 25.11.2017 14:39
      Highlight Sorry sollte heissen „kontinuierlich“
      14 4 Melden
    • _kokolorix 25.11.2017 17:41
      Highlight Scheiss automatische Rechtschreibung...
      12 1 Melden
    • E. Edward Grey 25.11.2017 19:19
      Highlight Rechtschreibung ist sowieso FAKE NEWS, nur eine Gängelung der Staatsmafia die uns an den freien Gedanken hindern will. Schaut euch doch nur mal an wer alles auf die Rechtschreibung pocht: das ist nur die linke Bildungselite mit ihrem Masterplan zur Unterjochung des einfachen freien Volkes!
      51 1 Melden
  • blaubar 25.11.2017 13:48
    Highlight Und wenn er damit abstürzt, ist ganz sicher die NASA und die CIA schuld, weil sie verhindern wollten, dass man rausfindet, dass die Erde flach ist. 😂
    145 2 Melden
  • Echo der Zeit 25.11.2017 13:38
    Highlight Teufelskerl dieser Mad Mike.
    39 3 Melden
  • Triumvir 25.11.2017 13:11
    Highlight Gott lass Hirn vom Himmel über Mike regnen und bitte rechtzeitig, bevor er noch andere Menschen unnötigerweise verletzt🙄...btw. falls Trump in der Nähe sein sollte, dann schenke auch ihm ein paar Hirnzellen, vielen Dank 😂👍
    48 15 Melden
    • lilas 25.11.2017 15:47
      Highlight Falls Trump in der Nähe sein sollte dann könnte er doch mitfliegen...
      61 2 Melden
  • Thom Mulder 25.11.2017 13:10
    Highlight Mad Mike ist nur bei der FlatEarthSoc. wegen des Geldes. Sein ganzes Vorhaben ist für deren Interessen völlig überflüssig. 1. selbst aus 10km Höhe mit einer normalen Airline könnte man eine flache Erde nicht erkennen. Und wenn man höher will ist es am einfachsten mit einem Wetterballon bis auf 45km. Dass die das nicht merken zeigt nur wie saublöd Leute sind die glauben die Erde sei flach.
    98 2 Melden
  • einmalquer 25.11.2017 13:09
    Highlight Eigentlich habe ich diesen Artikel nur angeklickt, weil ich glaubte, es sei der Bericht über Blocher in der Arena...
    48 15 Melden
    • äti 25.11.2017 14:20
      Highlight ... aber Mad ists trotzdem ....
      18 6 Melden
  • 〰️ empty 25.11.2017 13:08
    Highlight Wie ist das jetzt genau? Ist die flache Erde innen auch hohl?
    46 4 Melden
    • Moelal 25.11.2017 13:52
      Highlight Nee nur sein Kopf
      20 1 Melden
    • äti 25.11.2017 14:21
      Highlight ... ich vermute, mit dem Flug will er die Dicke messen. irgendwie.
      12 3 Melden
  • Meinungsvielfalt 25.11.2017 13:06
    Highlight Vermutlich wird er abstürzen und die Anhängerschaft wird der NASA einen Mord anhängen. Diese habe mit dieser heimtückischen Attacke einmal mehr verhindert, die Wahrheit zu verkünden.
    60 3 Melden
  • Barracuda 25.11.2017 12:52
    Highlight Uuuh, da bekommen die Chemtrails-Spinner dann auch noch grad Futter :-)
    52 10 Melden
  • word up 25.11.2017 12:38
    Highlight wenn der versuch schief geht, dann wird mad mike eher flat mike ;)

    was mich an der flachen erde theorie u d deren anhängern am meisten zu denken gibt, simd diese zusammenhangslosen theorien. es gibt keine eindeutig beweisbaren gründe für die scheibe. wohl aber für die kugel... ;)
    47 4 Melden
  • TactixX 25.11.2017 12:20
    Highlight Klar ist die Erde flach! Sonnenuntergang ist Weltweit bestimmt um dieselbe Zeit. Zeitverschiebung ist nur ein Werk von den Eliten. Nutzen habe ich leider noch nicht entdeckt... Aber die führen bestimmt was ganz grosses im Schilde. Ich bleib dran! In dem Sinne schönes flaches Weekend allerseits
    74 3 Melden
  • Angelo C. 25.11.2017 12:20
    Highlight Er hätte sein crowdfunding bei den Kreationisten der USA betreiben sollen, die hätten ihm im Rahmen ihrer 6000-Jahre-Hypothese und dem göttlichen Artenbasteln wohl mehr als 8000 Dollar abgedrückt 😂 !

    Sache gits 🤔
    63 1 Melden
  • Hades69 25.11.2017 12:19
    Highlight Haha
    72 4 Melden
  • jellyshoot 25.11.2017 12:16
    Highlight jede wette: er hat trump gewählt ...
    64 9 Melden
    • Gelöschter Benutzer 25.11.2017 15:52
      Highlight zum Glück - keiner hat so gebombt wie Obama und seine Hillary hätte es ihm gleich getan ... von daher: friedlich im Dienste der Neugier Raketen bauen.
      17 66 Melden
  • Hackphresse 25.11.2017 12:10
    Highlight Dann wird wohl bald aus Mad Mike, Dead Mike... 🤷‍♂️
    24 2 Melden
  • demokrit 25.11.2017 12:04
    Highlight Ein Anwärter für den Darwinaward. Fliegt Daniel Ganser auch mit?
    47 70 Melden
  • SemperFi 25.11.2017 12:01
    Highlight Also ich bin froh, dass nun endlich ein Mann mit Eiern der Sache auf den Grund geht. Die Lügenpresse und die Eliten dieser Welt haben uns lange genug angelogen.
    78 2 Melden
    • Moelal 25.11.2017 13:29
      Highlight Jetzt hoffe ich ganz fest, dass dies ironisch gemeint war, sonst mache ich mir Sorgen um ihre Gesundheit
      12 29 Melden
    • Meinungsvielfalt 25.11.2017 14:03
      Highlight Moeal@ ist das ein Kürzel für “ stamme aus dem Muotathal“?
      20 6 Melden
  • dommen 25.11.2017 11:52
    Highlight Muss ein geiles Gefühl sein, kurz bevor man den Löffel abgibt, zu erkennen, dass Globus eben Globus bleibt und alles pdnetrante Herumchristeln nichts drann ändern wird.
    40 5 Melden
  • kleiner_Schurke 25.11.2017 11:47
    Highlight Warum bastelt er sich denn eine Rakete um 550m hoch zu fliegen? Er könnte ja auf einen Hügel steigen... wäre gratis und sicher.
    65 3 Melden
    • R. Peter 25.11.2017 13:36
      Highlight Vermutlich weil er gerne Raketen bastelt und gar nicht so sehr sn die flache Erde glaubt...
      57 1 Melden
    • kleiner_Schurke 25.11.2017 14:20
      Highlight Ja aber für eine Rakete ist eine Flughöhe von 550m, also ca 3/4 der Höhe des Burj Khalifa in Dubai nicht ideal. Er wird sich höchsten das Genick brechen dabei. Deshalb mein Tipp: Mit dem Flugzeug 1. Klasse nach Dubai fliegen aus dem Flieger die Fotos schiessen, in Dubai auf den Burj Khalifa und von dort noch mehr "Beweisfotos" schiessen. Ist 1. Günstiger als eine Rakete zu bauen und 2. wesentlich sicherer.
      22 3 Melden
    • blaubar 25.11.2017 18:42
      Highlight Beim Flugzeug sind die Fenster manipuliert!!!!
      38 1 Melden
    • Pbel 25.11.2017 21:12
      Highlight Ja da ist immer dieses verdächtige Loch drin.
      24 1 Melden
  • fcsg 25.11.2017 11:41
    Highlight Wieso muss er das so spektakulär inszenieren? Er könnte ja auch einfach über den Rand der Erde laufen...
    61 1 Melden
    • äti 25.11.2017 14:25
      Highlight ... wie die Lemminge ..
      24 1 Melden
  • Skater88 25.11.2017 11:32
    Highlight Naja, wenigstens einigermassen Umweltfreundlich. Und in der Zeit des "Upcycling" auch schön was recyceltes zu sehen. Umbringen darf sich jeder selber und die Gründe dazu aussuchen ebenso.
    44 2 Melden
  • Gelöschter Benutzer 25.11.2017 11:30
    Highlight Schlauer Mann. Hab mir schon am Anfang gedacht, was am Ende des Artikels stand :)
    24 1 Melden
  • Klaus07 25.11.2017 11:27
    Highlight Das schlimmste an dieser Geschichte ist, dass diese Menschen wählen dürfen.
    33 10 Melden
    • äti 25.11.2017 14:26
      Highlight ... noch schlimmer ist, sie tun es auch ...
      28 2 Melden
  • zombie woof 25.11.2017 11:24
    Highlight Öhm...hmm...alles klar, der Mann hat absolut recht, doch doch
    19 2 Melden
  • Lienat 25.11.2017 11:20
    Highlight Nach seiner ersten Bruchlandung sollte er zumindest die Existenz der Gravitation nicht mehr in Zweifel ziehen.
    51 2 Melden
    • Moelal 25.11.2017 13:52
      Highlight Dann ist auch seine Nase flach
      12 1 Melden
  • Heinz Nacht 25.11.2017 11:14
    Highlight „There are Flat Earth Society members all around the globe“...
    606 5 Melden
    • Frank Drabin 25.11.2017 17:37
      Highlight erinnert an die vegane Leberwurst 🤣
      15 6 Melden
  • LeChef 25.11.2017 11:13
    Highlight TL;DR: Der Typ fliegt einfach gern mit selbstgebauten Raketen und braucht dafür Cash. Das holt er sich von leichtgläubigen Vollidioten, die meinen die Erde sei flach. Find ich irgendwie ok.
    679 9 Melden
    • Zeyben 25.11.2017 11:52
      Highlight 😂

      Dass die Behörden das zulassen?
      14 4 Melden
    • Thurgauo 25.11.2017 16:20
      Highlight @Zeyben Naja, in der Pampa irgendwo in den USA kann man das schon machen. Ich finde es cool, dass man sowas machen kann, wenn man will. In der Schweiz würde das niemals klappen ...
      15 2 Melden
    • Zeyben 25.11.2017 19:58
      Highlight Unser Land ist ja auch ziemlich klein. Trotzdem steht der in den USA sicher unter Beobachtung.
      5 1 Melden
  • Grave 25.11.2017 11:10
    Highlight Von allen verschwöhrungs theorien ist das wohl eine der absolut dümmsten 😂😂

    An alle "Flat Earthers" : wie wärs mit der idee einfach mal in ein Flugzeug zu steigen und immer geradeaus fliegen bis ihr den rand findet ? 😉 (oder von mir aus bis euch der sprit ausgeht...)
    145 5 Melden
    • Gringoooo 25.11.2017 11:47
      Highlight Wenns doch so einfach wäre. Egal was rauskommt, sie spinnen eine verrükte erklärung dafür zurecht.
      Dann wäre wohl irgend ein Geheimprojekt der NASA für dieses Phänomen verantwortlich. Irgendwelche Fremdsteuerung oder Manipulation von Navigationshilfen oder keine Ahnung.

      Rationales argumentieren hilft bei denen nicht viel weiter.
      Einfach zurücklehnen und geniessen.
      41 1 Melden
    • Astrogator 25.11.2017 12:54
      Highlight Text lesen und verstehen - geht nicht weil dich kurz vor erreichen des Randes die NASA abfängt 😂
      37 1 Melden
  • Chrutondchabis 25.11.2017 11:00
    Highlight RIP stupid Mike
    77 5 Melden
  • „Lotter“Leser 25.11.2017 10:58
    Highlight Darwin wird vermutlich zuschlagen... befürchte ich...
    351 24 Melden
    • Thurgauo 25.11.2017 11:43
      Highlight Der Darwinpreis wird schon mal reserviert.
      19 11 Melden
    • Moelal 25.11.2017 13:37
      Highlight Und wer bezahlt dann die Müllabfuhr?
      4 6 Melden
    • Maria B. 25.11.2017 13:46
      Highlight Schüchterne Frage, gerade wegen den vielen offensichtlich halbgebildeten likes : was hat denn Darwin mit Geologie am Hut ;-)?!

      Meines Wissens war Darwin der Begründer der Evolutionstheorie, während die Erkenntnis des runden Globus schon lange Zeit vor Darwin aufgetreten ist....
      15 15 Melden
    • Astrogator 25.11.2017 14:09
      Highlight Darwin-Arward wird an Menschen verliehen die auf denkbar dumme Art aus dem Leben scheiden - wie z.B. mit einer selbstgebastelten Dampfrakete zu fliegen 😉
      42 6 Melden
    • Tikvaw #SRG/SSR: idée suisse 25.11.2017 14:10
      Highlight @Maria B.
      "Lotter"Leser bezieht sich damit auf die (falsch angewendete, sozialdarwinistische) Phrase "The survival of the fittest".
      Aufgrund seiner Dummheit soll dieser Raketenmann eben nicht "fit" sein und das sieht man dann daran wenn er abstürzt und eventuell stirbt.
      Aber wie gesagt das hat nichts mit der realen Evolution zu tun. Da "überleben" per se nicht wichtig ist, sondern eher so viele "Nachkommen" so schnell wie möglich zu produzieren. Hat dieser Typ also sein genetisches Material bereits verbreitet, ist er aus Sicht der Evolution "fit", auch wenn er sich danach aus Dummheit tötet.
      21 4 Melden
    • Ha! Bermas. 25.11.2017 14:16
      Highlight @Maria B.
      Wie du vermutlich weisst, war Darwin Author des Buches 'Survival of the fittest', welches die These beinhält, dass die 'stärksten' bzw. die best-angepassten sich in der Natur durchsetzten werden. Als Parodie auf diese Tatsache wurden die Darwin-Awards ins Leben gerufen, die an besonders dämlich Dahingeschiedene vergeben werden... Und Mad Mike scheint hier zu kandidieren;)
      17 7 Melden
    • Nokama14 25.11.2017 14:48
      Highlight Die Evolutionstheorie spricht auch vom "Survival of the Fittest", dem Überleben der Stärksten oder eben auch Intelligentesten. Der Darwin-Awsrd wird an Personen verliehen, die dieses Konzept unterstützen und sich aus absoluter Dummheit verletzen oder eben daran sterben.
      11 4 Melden
    • Thurgauo 25.11.2017 16:19
      Highlight @Astrogator Und dadurch verhindern, dass ihre Gene weitergegeben werden. Dieses Kriterium müsste noch überprüft werden :D
      17 0 Melden
  • ConcernedCitizen 25.11.2017 10:53
    Highlight Wetten, dass seine Spender auch Kreationisten und Impfgegner sind? 😎
    126 24 Melden

Nach 37 Jahren Stillstand: Raumsonde «Voyager 1» zündet Ersatztriebwerke 

«Voyager 1» ist die am weitesten von der Erde entfernte Sonde. Seit 37 Jahren sind ihre Ersatztriebwerke ungenutzt, nun wurden sie erstmals wieder gezündet. Dazu mussten die Experten uralte Software prüfen.

Seit mehr als 40 Jahren ist die Raumsonde «Voyager 1» unterwegs, unser Sonnensystem hat sie bereits verlassen. Allerdings arbeiten nicht mehr alle Systeme an Bord des Raumfahrzeugs einwandfrei. Die US-Weltraumbehörde Nasa hat eigenen Angaben zufolge daher jetzt Back-up-Triebwerke gezündet, die seit mehr als 37 Jahren nicht verwendet wurden.

«Voyager 1» befindet sich in rund 21 Milliarden Kilometer Entfernung im interstellaren Raum und ist damit die am weitesten von der Erde entfernte …

Artikel lesen