Digital
Google

An dieser (einfachen) Mathe-Aufgabe scheitern Google und viele Erwachsene. Und du?

An dieser (einfachen) Mathe-Aufgabe scheitern Google und viele Erwachsene. Und du?

21.05.2016, 15:21
Mehr «Digital»

Hand aufs Herz: Kannst du diese Mathematik-Aufgabe (ohne Taschenrechner) lösen?

9 – 3 ÷ 1/3 + 1

Google kommt zu folgendem, leider falschen Resultat:

Bild

Die Aufgabe geht viral

Momentan treibt eine Mathematikaufgabe unzählige Nutzer in sozialen Netzwerken in die Verzweiflung. Dafür sorgte eine japanische Untersuchung, die zeigte, dass nur jeder zweite Erwachsene in der Lage ist, die Aufgabe ordnungsgemäss zu lösen. Problem könnte der Doppelbruch sein, mit dem nur wenige umgehen können. Die Aufgabe, die ‹9 – 3 ÷ 1/3 + 1› lautet, zu googlen, bringt allerdings nichts: Selbst die Suchmaschinen scheitert an der formal korrekten Eingabe dieser Aufgabe.

Klammern sind entscheidend

Ohne die richtigen Klammern werde der Bruch der Mathe-Aufgabe falsch dividiert, erklärt Business Insider. Man müsse schon selber wissen, wie man einen Doppelbruch richtig auflöse, um auf das korrekte Ergebnis zu kommen.

Die Lösung: Der Doppelbruch sorgt dafür, dass sich die einzelnen Brüche «umdrehen». Aus 3 geteilt durch 1/3 wird also 3 mal 3/1, also 9.

(dsc)

Rätsel

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
39 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
SilvanG
21.05.2016 20:18registriert Mai 2014
In erster linie ist eure Darstellung der Aufgabe mies. Sorry😉
902
Melden
Zum Kommentar
avatar
Flexon
21.05.2016 16:38registriert Februar 2014
Punkt vor Strich ist hier das einfache Motto. Glaube nicht dass das so eine grosse Story ist.
717
Melden
Zum Kommentar
avatar
Tatwort
21.05.2016 17:10registriert Mai 2015
Shit. Ich bin zu klug für diese Welt und habe die Rechnung innerhalb von Sekunden gelöst. Bekomme ich jetzt ein Afri-Cola?
707
Melden
Zum Kommentar
39
So will dich der Bund neu vor Katastrophen warnen (Spoiler: Cell Broadcast kommt)
Es hat länger gedauert, doch nun will der Bund bei bedrohlichen Ereignissen wie Naturkatastrophen oder Terroranschlägen auf eine «Multikanal-Alarmierung» setzen. Hier erfährst du alles Wichtige.

Bei katastrophalen Ereignissen wie den jüngsten Unwettern im Wallis oder im Tessin setzt das Bundesamt für Bevölkerungsschutz (Babs) künftig auf eine sogenannte Multikanal-Strategie. Dabei spielt das Smartphone (auch ohne Alertswiss-App) eine zentrale Rolle.

Zur Story