Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser (einfachen) Mathe-Aufgabe scheitern Google und viele Erwachsene. Und du?



Hand aufs Herz: Kannst du diese Mathematik-Aufgabe (ohne Taschenrechner) lösen?

9 – 3 ÷ 1/3 + 1

Google kommt zu folgendem, leider falschen Resultat:

Bild

Die Aufgabe geht viral

Momentan treibt eine Mathematikaufgabe unzählige Nutzer in sozialen Netzwerken in die Verzweiflung. Dafür sorgte eine japanische Untersuchung, die zeigte, dass nur jeder zweite Erwachsene in der Lage ist, die Aufgabe ordnungsgemäss zu lösen. Problem könnte der Doppelbruch sein, mit dem nur wenige umgehen können. Die Aufgabe, die ‹9 – 3 ÷ 1/3 + 1› lautet, zu googlen, bringt allerdings nichts: Selbst die Suchmaschinen scheitert an der formal korrekten Eingabe dieser Aufgabe.

quelle: derstandard.at

Klammern sind entscheidend

Ohne die richtigen Klammern werde der Bruch der Mathe-Aufgabe falsch dividiert, erklärt Business Insider. Man müsse schon selber wissen, wie man einen Doppelbruch richtig auflöse, um auf das korrekte Ergebnis zu kommen.

Die Lösung: Der Doppelbruch sorgt dafür, dass sich die einzelnen Brüche «umdrehen». Aus 3 geteilt durch 1/3 wird also 3 mal 3/1, also 9.

(dsc)

Rätsel der Woche

«Du kommst in ein Zimmer...»: Schaffst du diese beliebten WhatsApp-Rätsel?

Link zum Artikel

Kannst du den Esel drehen? Ein Hölzchen muss reichen

Link zum Artikel

Der kürzeste IQ-Test der Welt hat nur 3 Fragen: Mehr als 80 Prozent scheitern

Link zum Artikel

Sogar Taschenrechner verwirrt: Dieses Mathe-Rätsel macht gerade alle verrückt

Link zum Artikel

Wie gross ist die rote Fläche? Wenn du schlau bist, siehst du die Lösung sofort

Link zum Artikel

Links oder rechts? Dieses Rädchen-Rätsel treibt dich in den Wahnsinn, wetten?

Link zum Artikel

Du bist fit in Geometrie? Dann ist dieses 2400 Jahre alte Rätsel genau richtig für dich

Link zum Artikel

Dieses Rätsel sieht schwierig aus. Aber es ist leicht – wenn du den Bogen raus hast

Link zum Artikel

Chinesische Schulkinder mussten dieses Rätsel lösen. Schaffst du es auch?

Link zum Artikel

Dieses Mathe-Rätsel kann nur lösen, wer um die Ecke denken kann

Link zum Artikel

Du hast 2 Züge, um den König mattzusetzen. Aber es ist nicht so leicht, wie du denkst

Link zum Artikel

Wie viele Zündhölzchen muss man entfernen, dass nur noch zwei Quadrate übrig bleiben?

Link zum Artikel

Wenn du das Weihnachtsrätsel nicht lösen kannst, gibt's keine Geschenke

Link zum Artikel

In welcher Schachtel steckt der Diamant?

Link zum Artikel

Dieses Rätsel ist so einfach, du wirst es niemals zugeben, wenn du es nicht lösen kannst

Link zum Artikel

Die Schlauen auf der Redaktion lösen dieses logische Rätsel in unter 10 Minuten – und du?

Link zum Artikel

Nur wenn du clever bist, überlebst du dieses Russisch-Roulette-Rätsel

Link zum Artikel

Wetten, dieses Tetris-Rätsel bringt dein Hirn mehr zum Kochen als die Sommerhitze?

Link zum Artikel

Klar, die rote und die blaue Fläche sind gleich gross. Aber beweise das mal!

Link zum Artikel

Mit Pythagoras schaffst auch du dieses Rätsel. Oder etwa nicht?

Link zum Artikel

Kannst du das Leuchtturm-Rätsel für Achtjährige lösen?

Link zum Artikel

Schaffst du diese 5 Rätsel ohne Hilfe, darfst du dir einen Pokal ausdrucken!

Link zum Artikel

Wenn du dieses Kornkreis-Rätsel nicht lösen kannst, holen dich die Aliens

Link zum Artikel

Das halbe Internet zerbricht sich den Kopf darüber: Wie gross ist die pinke Fläche?

Link zum Artikel

Um dieses Rätsel zu lösen, benötigst du viel Hirn – und deine cleverste Freundin

Link zum Artikel

Dieses Rätsel wurde für Superhirne mit IQ 131 oder mehr entworfen? Schaffst dus trotzdem?

Link zum Artikel

Logik mit Äpfeln! Dieses Rätsel ist vielleicht gesund – aber sicher brutal schwierig! 

Link zum Artikel

Kannst du «out of the box» denken? Dann hilf dem Osterhasen, alle Nester zu besuchen!

Link zum Artikel

Teil 1 von diesem Rätsel ist einfach. Aber schaffst du Teil 2 auch?

Link zum Artikel

Dieses Rätsel benötigt nur 9 Kugeln, 1 Waage – und ein bisschen Gehirnschmalz

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel

Biden, Warren oder Sanders? Das Rennen der Demokraten wird zum Dreikampf

Link zum Artikel

Jack Ma tritt als Alibabas Vorsitzender offiziell zurück, aber ...

Link zum Artikel

Das sind die 50 besten Spieler in «FIFA 20» – Piemonte Calcio zweimal in den Top 15

Link zum Artikel

12 neue Serien, auf die du dich im Herbst freuen kannst

Link zum Artikel

In China sind gerade 100 Millionen Schweine gestorben – das musst du wissen

Link zum Artikel

Hat Bill Gates ein schmutziges Geheimnis?

Link zum Artikel

In Jerusalem verschwinden hunderte Katzen auf mysteriöse Weise – was ist bloss los?

Link zum Artikel

«... dann laufen sie hier 3 Tage besoffen mit geklauten Stadion-Dingen rum»

Link zum Artikel

Mit 16 der jüngste Torschütze in Barças Klub-Geschichte – 8 Fakten zu Ansu Fati

Link zum Artikel

Boris Johnson verliert wegen eines Überläufers die Mehrheit und ist jetzt in argen Nöten

Link zum Artikel

Erneut wüste Szenen bei Protesten in Hongkong

Link zum Artikel

Xherdan Shaqiris Alleingang ist ein fatales Zeichen

Link zum Artikel

Auch Android und Windows von massivem Hackerangriff betroffen – was wir bislang wissen

Link zum Artikel

«Diese Wahlen widerlegen eine oft genannte These über die AfD»

Link zum Artikel

Wawrinka über Djokovic: «Dass er den Platz so verlassen muss, ist natürlich nicht schön»

Link zum Artikel

«Soll ich die offene Beziehung mit dem 10 Jahre Älteren beenden?»

Link zum Artikel

Messi darf Barça ablösefrei verlassen +++ Pa Modou wieder beim FC Zürich

Link zum Artikel

Kim Tschopp zeigt den grossen Unterschied zwischen Realität und Instagram

Link zum Artikel

Wie viel Schweizer Parteien auf Facebook ausgeben – und warum wir das wissen

Link zum Artikel

Der Roadie, der mich Backstage liebte (und mir biz Haare ausriss)

Link zum Artikel

Für Huawei kommts knüppeldick – neue Handys müssen auf Google-Apps verzichten, sagt Google

Link zum Artikel

Die Hockey-WM lehnt den «Eisenbahn-Deal» ab – und das ist schlicht lächerlich

Link zum Artikel

Netflix bringt 10 Filme in die Kinos – und die hören sich grossartig an

Link zum Artikel

Verrückt, aber wahr – Stuckis Sieg, der keiner war

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Themen
41
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
41Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Full Moon Madness 23.05.2016 16:56
    Highlight Highlight Genau aus solchen Gründen werden Bruchstriche heute horizontal und nicht diagonal geschrieben. Auch ohne Taschenrechner war für mich das Ergebnis innert weniger Sekunden klar (und korrekt).
  • seuris 21.05.2016 21:55
    Highlight Highlight Google gat tichtig gerechnet die richtige eingabe müssre nämlich so lauten:
    9-3÷(1/3)+1
    Und dann klapt es auch.
  • Asmodeus 21.05.2016 20:34
    Highlight Highlight Punkt vor Strich. Also 1
  • SilvanG 21.05.2016 20:18
    Highlight Highlight In erster linie ist eure Darstellung der Aufgabe mies. Sorry😉
  • MM 21.05.2016 20:00
    Highlight Highlight Kurz und bündig: Google hat recht. Sorry.
    Benutzer Bild
    • Tilman Fliegel 21.05.2016 21:26
      Highlight Highlight Ein Drittel ist eine Zahl, keine Division.
    • Piwi 21.05.2016 22:18
      Highlight Highlight ⅓ ist eine Zahl, aber 1/3 ist eine Division, und genau das wurde eingegeben. Wenn man es als Zahl interpretiert haben will, gehört eine Klammer um die Division.
    • Gigle 22.05.2016 01:00
      Highlight Highlight Ein Bruch ist immer eine Divison. Warum sonst kann man 1/2 auch als 0.5 angeben? Das soll heissen: 1 dividiert durch 2. Der 'Bruchstrich' ist nichts anderes als ein 'geteilt durch'.
    Weitere Antworten anzeigen
  • TheCloud 21.05.2016 19:25
    Highlight Highlight Offenbar ist die Rechnung nich so einfach wie sie auf den ersten Blick erscheinen mag. Google hat schliesslich 224 Millionen Ergebnisse gefunden.
  • nick11 21.05.2016 18:59
    Highlight Highlight Ich frag mich immer, ob die Mehrheit nie zur Schule ist. Sowas ist doch Grundstufe oder täusche ich mich da etwa?
  • purzelifyable 21.05.2016 18:58
    Highlight Highlight Das kommt davon, wenn man mit Google rechnet 😜
    • TobiWanKenobi 22.05.2016 21:56
      Highlight Highlight "😜"
  • SJ_California 21.05.2016 18:26
    Highlight Highlight Einfach. Innert weniger Sekunden lösbar. Und das schafft nur jeder zweite Erwachsene?!?
    • EvilBetty 22.05.2016 10:42
      Highlight Highlight Können sie auch das Abendessen auf französisch bestellen oder nach dem weg zum Nächsten Polizeiposten fragen? Das schaffen wohl noch weniger 😂
  • humpfli 21.05.2016 18:16
    Highlight Highlight Das Problem ist, dass Google 1/3 nicht als Bruch und somit nicht als Zahl erkennt. Deshalb rechnet er zuerst (3:1):3 und nicht 3:(1:3). Somit kann man Google keine Vorwürfe machen und man muss halt denken und die Klamern selber setzen.
  • John Smith (2) 21.05.2016 17:30
    Highlight Highlight Die Aufgabe ist nicht eindeutig, man kann sie so oder so verstehen.

    Watson versteht sie so: 9 – (3 : (1/3)) + 1 = 1

    Google versteht sie so: 9 – ((3 : 1) / 3)) + 1 = 9

    «Gescheitert» ist also der Fragesteller.
    • John Smith (2) 22.05.2016 01:30
      Highlight Highlight Hab erst jetzt einen Blick ins Filmchen geworfen. So, wie es dort notiert ist, ist natürlich klar, was gemeint ist (auch wenn die Notation streng nach Regeln immer noch zweideutig ist). Aber so, wie's oben im Artikel steht, ist es eben nicht klar. Und dass Google die Divisionen, so wie sie dort eingegeben wurden, von links nach rechts abarbeitet, liegt auf der Hand. Ich enthalte mich jetzt mal eines Kommentars zum verantwortlichen Journalisten.
  • Tatwort 21.05.2016 17:10
    Highlight Highlight Shit. Ich bin zu klug für diese Welt und habe die Rechnung innerhalb von Sekunden gelöst. Bekomme ich jetzt ein Afri-Cola?
  • MeinSenf 21.05.2016 16:59
    Highlight Highlight Naja... es fängt schon mal damit an, dass der liebe Journalist die Aufgabe in diesem Artikel falsch wiedergegeben hat...
  • Anded 21.05.2016 16:54
    Highlight Highlight Bei Google scheitert es nicht an Google, sondern in der Tatsache, dass kein korrekter Bruchstrich (wie im Video am schluss) eingegeben werden kann. Einen Bruch muss man hier, oder im Rechner als (1/3) mit Klamnern eingeben.
  • beezknews 21.05.2016 16:49
    Highlight Highlight ernsthaft..?
  • Randy Marsh 21.05.2016 16:42
    Highlight Highlight 1
  • Flexon 21.05.2016 16:38
    Highlight Highlight Punkt vor Strich ist hier das einfache Motto. Glaube nicht dass das so eine grosse Story ist.
  • E=mc2 21.05.2016 16:38
    Highlight Highlight Weiss jetzt ehrlich gesagt nicht wo das Problem liegen soll. Ich bin zwar nicht ein Matheüberflieger und meine Kenntnisse sind im Verhältnis zu einem Akademiker sehr bescheiden. Aber es ist doch klar, dass die Division zuerst kommt, also 3 : 1/3 =9 Der Rest ist dann 9-9+1=1..... Aso chomm jetzt!!! Und darüber "regt" sind das Internet auf...???? Du meine Güte!
    • TheCloud 21.05.2016 19:35
      Highlight Highlight Übrigens dein Name ist inkorrekt, müsste heissen: E=mc^{2}
    • SusiBlue 21.05.2016 23:40
      Highlight Highlight Bei allem Respekt, Relativitätstheorie, wenn diese Rechnung für dich soooo klar ist, könnte es auch einfach nur bedeuten, dass dein Mathematik-Verständnis bescheiden ist...
      Wie schon im Video und von anderen Kommentatoren erklärt, fehlen in dieser Rechnung die Klammern, die das Ganze eindeutig machen.

      3 : 1/3 kann "ausgeschrieben" auch folgendermassen gelesen werden:
      3/1 : 1/3 was dann 1 und eben nicht 9 ergibt!

      Benutzer Bild
    • SusiBlue 22.05.2016 00:01
      Highlight Highlight Haha! Ich glaub jetzt hab ich mich grad in meinem eigenen (Besserwisser-) Kommentar vertippt!
      Mal schauen, was da raus kommt, wenn's den Security Check passiert hat... 😂
  • WC-Entchen 21.05.2016 16:16
    Highlight Highlight Die Aufgabe so wie sie zuoberst steht ist irreführend, da man nicht realisiert, dass mit 1/3 ein bruch und nicht eine normale Division gemeint ist. Ein Bruch muss man als division in Klammern also als: 9-3÷(1÷3)+1 auffassen. Wenn es nämlich eine normale Division ist wäre es: 9-3÷1÷3+1 und die lösung wäre 9.

    Der Rechner von Google sieht somit keinen Unterschied zwischen dem ÷ bzw. / Zeichen und rechnet es als normale Division nicht als Bruch.
  • Menel 21.05.2016 16:10
    Highlight Highlight Wenn ich was kann in Mathe (und es ist nicht viel) dann das! Jup, habs hinbekommen. Reziproke Wert FTW! 😂🙌🏻🙌🏻🙌🏻
    • Tilman Fliegel 21.05.2016 21:32
      Highlight Highlight Ich musste nicht mal reziproke Werte verwenden, weil mir unmittelbar klar ist, wieviele Drittel in Drei passen.
  • MR .Z 21.05.2016 16:03
    Highlight Highlight Extrem leichte Aufgabe :)
  • Hunnam 21.05.2016 16:03
    Highlight Highlight Wenn man die Regel "Punkt-vor-Strich" kennt und anwenden kann, ist diese Aufgabe kinderleicht.
  • EnteEnteEnte 21.05.2016 15:55
    Highlight Highlight Ja, konnte ich lösen. Wurde mir in der Oberstufe eingetrichtert:
    Dividieren, mit der Kehrzahl multiplizieren.
    Aber anscheinend hat die Redaktion nicht fertig gerechnet. Das Endergebnis ist 1.
  • OkeyKeny 21.05.2016 15:52
    Highlight Highlight das ist ja echt zu leicht.
  • Pascal Steiger 21.05.2016 15:48
    Highlight Highlight Ihr müsst die Aufgabe aber richtig stellen. Ich habs gerechnet wie ein Taschenrechner, weil da keine Klammern oder ein Bruch sind/ist.
  • Aurorafalter 21.05.2016 15:44
    Highlight Highlight Das Problem ist allerdings kein mathematisches.
    Es hängt bloss davon ab wie man die Zeichen benutzt.
    Google liest / genau gleich wie ÷, dann ist 9 die richtige Antwort.
    Reine Formalität
  • Mafi 21.05.2016 15:41
    Highlight Highlight Ging 5 Sekunden die Aufgabe zu lösen. Ernsthaft? Bitte.
  • The Destiny // Team Telegram 21.05.2016 15:38
    Highlight Highlight So schweeeer.... bitch pls
  • --Sevi-- 21.05.2016 15:35
    Highlight Highlight Ich hatte es richtig😎 Dann lohnt sich der Matheunterricht also doch🎉

Das Fairphone 3 ist da – und es ist das erste faire Handy, das wirklich gut ist

Die niederländische Initiative Fairphone hat die dritte Generation ihres fair produzierten Smartphones enhüllt. Der Hersteller verspricht, das Smartphone fünf Jahre lang mit Updates zu versorgen.

«Das Fairphone 3 beweist, dass Fairness und ein schonender Umgang mit Ressourcen mit Komfort und technischen Möglichkeiten vereinbar sind», sagte Firmenchefin Eva Gouwens am Dienstag in Berlin.

Fairphone hat sich vorgenommen, möglichst viele Bauteile seiner Smartphones nachhaltig und unter menschenwürdigen Bedingungen produzieren zu lassen. Das betrifft zum einen die Fertigung des Smartphones. Weiterhin versucht das Unternehmen, die Rohstoffe für das Smartphone aus «fairen» Quellen zu …

Artikel lesen
Link zum Artikel