DE | FR
Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Das neue Nokia 3310. bild: HMD

Diese 13 Vorteile des Nokia 3310 vermissen wir bei aktuellen Smartphones

Die finnische Firma HMD Global lässt das Nokia 3310 neu aufleben. Das Comeback könnte ein Erfolg werden, da das legendäre Handy alle Vorteile vereinigt, die wir bei modernen Smartphones vermissen.



Wer hätte das gedacht? Ein einfaches Handy stiehlt an der wichtigsten Mobilfunkmesse des Jahres allen technisch meilenweit überlegenen Smartphones die Show.

Verkehrte Welt: Ein kleines Handy ist das derzeit meist erwartete Mobiltelefon

Bild

Journalisten belagern den Nokia-Stand am Mobile World Congress in Barcelona. bild: mynokiablog

epa05816725 Visitors take a look at the new Nokia 3310 during its presentation on the eve of the opening of Mobile World Congress (MWC) in Barcelona, northeastern Spain, 26 February 2017. The congress under the motto 'The next element' runs from 27 February to 02 March 2017.  EPA/QUIQUE GARCIA

Irgendwie verrückt: Anfang 2017 und jeder will ein Foto eines simplen Handys. Bild: EPA/EFE

Das neue Nokia 3310 wird rund 50 Franken kosten, wenn es im 2. Quartal 2017 erscheint.

Keine Frage, der Nostalgie-Faktor zieht: Wer vor gut 15 Jahren stolzer Besitzer eines Nokia 3310 war, schwelgt beim Comeback des Kult-Handys sofort wieder in Jugenderinnerungen. Der Klingelton, «Snake», Flirt-SMS ... Grund genug, uns nochmal die Vorzüge der Vor-Smartphone-Ära in Erinnerung zu rufen.

1. Damals hast du dich über jede einzelne SMS gefreut, die mit einem Piepen eintraf ...

Bild

... weil man wusste, wie lange es gedauert hat, bis der andere die maximal 160 Zeichen über das Tastenfeld eingetippt hatte.

2. Eine SMS war noch ein Zeichen der Wertschätzung, weil jede einzelne Nachricht Geld kostete

Bild

Bild: via avancaproducts

3. Bilder hatten einen echten Wert und du hast sie nur verschickt, wenn du jemanden wirklich mochtest

Bild

2001 war das Nokia 3310 das meistverkaufte Handy der Welt. Bis 2005 ging es 126 Millionen Mal über den Ladentisch – und dafür gibt es ein paar gute Gründe. Es besitzt zahlreiche Eigenschaften, die auch jedem aktuellen Smartphone gut anstehen würden.

4. Die Akkulaufzeit war phänomenal

Das 3310 hielt je nach Nutzungsintensität bis zu einer Woche durch. Die Neuauflage soll gar bis zu einem Monat laufen, bis es wieder ans Ladegerät muss.

5. Es war quasi unkaputtbar

Bild

6. Displayschaden war ein Fremdwort

Bild

bild: via shortlist

7. Es passte bequem in die Hose

Bild

bild: easytechnow

Smartphones so:

Bild

bild: phonearena

8. Das Design war legendär

Bild

9. Die Wechsel-Cover dienten zu Designzwecken und nicht dazu, das Handy zu schützen

Bild

10. Du konntest den Akku im Handumdrehen auswechseln

Bild

bild: hamderser

11. Du hast kein Geld für Handy-Games verschwendet, die angeblich gratis sind – und dann doch kosten

Bild

bild: via curiousmindbox

12. Du hast deine eigenen Klingeltöne komponiert, statt Geld für sinnlose Apps rauszuwerfen

Bild

bild: via shortlist

13. Und das Wichtigste zum Schluss: Du konntest mit dem 3310 gar Bierflaschen öffnen!

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: youtube/mitchell desmet

Versuch das lieber nicht mit einem aktuellen Smartphone

abspielen

Video: YouTube/Mitchell Desmet

Alles, was du über das neue Nokia 3310 wissen solltest

20 Jahre Smartphone in Bildern

Das könnte dich auch interessieren:

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Biden verschärft Kurs gegen Riad

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Loading …

20 Kult-Games aus den 80ern und 90ern, die wir damals geliebt und gehasst haben

Die britische Firma Ocean Software schrieb Videospielgeschichte, indem sie am Fliessband Filmumsetzungen auf den Markt warf. Wir reisen zurück in die 80er- und 90er-Jahre, um uns an gute, aber auch schlechte Spiele zu erinnern.

Wer in den 80ern und 90ern mit Video- und Computerspielen aufwuchs, stolperte mit grosser Wahrscheinlichkeit auch über die Firma Ocean Software, die mit ihrem blauen Schriftzug auf vielen Verpackungen in dem einen oder anderen Jugendzimmer anzutreffen war.

Ocean Software hiess bei der Gründung 1982 noch Spectrum Games, musste aber aus lizenztechnischen Gründen bereits im nächsten Jahr den Namen ändern. In den Anfangsjahren konzentrierte sich die Firma aus Manchester noch auf die …

Artikel lesen
Link zum Artikel