DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
spaghetti carbonara

Bild: Watson

Carbonara – vermutlich hast du sie dein ganzes Leben lang falsch gemacht



Spaghetti alla carbonara – wer mag dieses Gericht nicht? Das Rezept ist weltweit so beliebt, dass heute eine verballhornte Bastard-Version dieses ursprünglich italienischen Schmauses Standard geworden ist: Längst wird die Fälschung als Original wahrgenommen. 

Oder anders ausgedrückt: Gibt man bei unserer Bildagentur den Begriff «carbonara» ein, findet man Fotos wie dieses:

Gruusige Spaghetti-Sauce Schlabber wäh essen

Ma che c...? Bild: Shutterstock

Was zum Geier soll das denn sein? Die Antwort: Das ist die internationale Vorstellung davon, wie Spaghetti alla carbonara sein sollen – und zwar eine Rahmsauce mit Schinken.

Nein.

Liebe Schweizer, liebe Deutsche, liebe Österreicher, liebe Franzosen, liebe Engländer ... MAN! Es gehört kein Rahm in dieses Gericht! Und auch kein Schinken, sondern Speck. Und eigentlich ist Carbonara gar keine «Sauce» per se. Und schon gar keine, die man in der Fertigpackung vom Supermarkt kaufen können sollte.

Nein, in Wahrheit ist Spaghetti alla carbonara eines der grossartigsten Pasta-Rezepte überhaupt – und dazu noch mega einfach zuzubereiten! Und so wird es richtig gemacht

1 / 13
Spaghetti alla carbonara – und zwar richtig
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Und so sieht das dann aus:

spaghetti carbonara so macht mans richtig baronis lebenshilfen

Für ein iPhone-Amateurfoto gar nicht so übel, oder? Bild: watson/obi

Da man zwei, drei Esslöffel Pasta-Wasser übrig gelassen hat, werden die Eier nicht stockig und klebrig. Und da die Teller vorgeheizt sind, – ich hatte vergessen, das zu erwähnen, sorry – wird das Essen nicht sofort kalt. Aber dazu kommt es ohnehin nicht, denn traditionell wird die anschliessende Tischkonversation jäh von «Mangia, se no diventa freddo!»-Rufen von Mamma oder Nonno unterbrochen.

Und merkt euch: Dies ist die einzig wahre, richtige Art, Spaghetti alla carbonara zu kochen ... Wenn man ausser Acht lässt, dass man in Italien in jedem Dörfchen eine mehr oder minder unterschiedliche Variation davon zubereitet, dabei aber stets auf das Leben seiner Mutter schwört, dass die eigene Version die einzig wahre und echte ist. (Hier würde nun ein Augenzwinkern-Emoji passen.)

Food! Essen! Yeah!

HOT HOT HOT – hier gibt's 5x Food, 2x Drinks und jede Menge Musik aus Jamaika

Link zum Artikel

Meine Tochter (12) und ihre BFF erklären uns, was es mit diesem Bubble Tea auf sich hat

Link zum Artikel

5 ungewöhnliche Spaghetti-Rezepte, die du unbedingt ausprobieren musst

Link zum Artikel

TikTok hin oder her – Chili aus der Chipstüte ist crazy. Crazy good, um genau zu sein

Link zum Artikel

Das ist vielleicht das einzige Kochbuch, das du je benötigen wirst (hier 4 Rezepte daraus)

Link zum Artikel

FOOD FIGHT – der nie endende Streit um ikonische Gerichte

Link zum Artikel

Alles stehen und liegen lassen – wir haben eine neue Lieblingspasta

Link zum Artikel

Ich habe mein erstes 1970er- Kochbuch gefunden und probiere nun ein paar Rezepte

Link zum Artikel

Wir zeigen dir die Zutaten – du sagst uns das Gericht

Link zum Artikel

Wie Baja Fish Tacos zu meinem Lieblings-Quarantäne-Rezept wurde

Link zum Artikel

Ihr alle müsst sofort Pasta alla Norma kochen. Weil geil. 🍆🍆🍆

Link zum Artikel

Was es mit dem Sriracha-Kult auf sich hat (und weshalb dieser völlig gerechtfertigt ist)

Link zum Artikel

Wie viele dieser europäischen Spezialitäten kennst du? Mach' das Foodie-Quiz!

Link zum Artikel

Ihr habt uns gesagt, was bei euch im Vorratsschrank ist: Hier kommen die Rezepte dazu

Link zum Artikel

Zeig' uns deinen Vorratsschrank und wir sagen dir, was du kochen sollst

Link zum Artikel

Das sind sie: Baronis Basic-Tipps für einen besseren Pasta-Alltag

Link zum Artikel

15 Rezepte, die du als Erwachsener beherrschen solltest

Link zum Artikel

Sagt mal, bin ich hier der Einzige, der Brunch doof findet?

Link zum Artikel

Millenials werden in diesem Retro-Food-Quiz so was von abkacken ... und du?

Link zum Artikel

Ich war am Cooper's Hill Cheese Rolling ... und OMG, WAR DAS GEIL

Link zum Artikel

Superfood ist gar nicht so super wie ihr alle tut

Link zum Artikel

Sorry, liebe Vegetarier, Parmesan ist nun mal NICHT vegetarisch

Link zum Artikel

Schweizer Gerichte, die die Welt nicht versteht

Link zum Artikel

Du achtest auf Kalorien? Schön. Möchtest du nun Avocado oder Nutella?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Kann ich das noch essen oder muss ich's wegwerfen? Mit diesen Tipps bist du safe

Die Norweger minimieren die Lebensmittelverschwendung mit einem eleganten Trick. Neu heisst die Haltbarkeitsangabe: «Mindestens haltbar bis, aber nicht schlecht nach».

Kann man das noch essen? Die Frage, ob kürzlich abgelaufene Milch, Joghurts oder Eier noch geniessbar sind oder sofort in den Abfall gehören, sorgt in den besten Familien für heftige Diskussionen. Manche glauben, dass sofort das passiert, wenn man mit abgelaufenen Lebensmitteln in Berührung kommt.

Dabei ist es ganz einfach: Mit Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums werden Lebensmittel nicht automatisch schlecht.

Es heisst eben «Mindestens haltbar bis» und nicht «Sofort tödlich ab», wie …

Artikel lesen
Link zum Artikel