International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
UEFA General Secretary Gianni Infantino asks the audience for silence before the draw for the play-off matches for UEFA Euro 2016 at the UEFA headquarters in Nyon, Switzerland, October 18, 2015. The draw will define the four pairings as well as the order of the home-and-away ties. The first legs will be played between 12 and 14 November and the return legs between 15 and 17 November in line with the Week of Football match pattern. REUTERS/Denis Balibouse      TPX IMAGES OF THE DAY

Psst! Gianni Infantino will nichts verschreien, auch wenn seine Chancen auf das FIFA-Präsidentenamt gut stehen.
Bild: DENIS BALIBOUSE/REUTERS

Ein Walliser will FIFA-Präsident werden ... Und nein, es ist nicht Sepp Blatter – wer ist eigentlich dieser Gianni Infantino?

Mit dem Generalsekretär Gianni Infantino hat die UEFA in letzter Minute einen Kandidaten für die FIFA-Präsidentschaftswahl aus dem Hut gezaubert. Wer ist der Mann, der am 26. Februar die Nachfolge Blatters antreten könnte?



Der König ist tot, lang lebe der Infant.

Vor gut einer Woche hatten die 54 Mitglieder der Uefa ihrem angeschlagenen Präsidenten Michel Platini die volle Unterstützung ausgesprochen und ihn als Kandidaten für die FIFA-Präsidentschaftswahl vom 26. Februar 2016 gestützt. Jetzt haben sie ihn fallengelassen wie eine heisse Kartoffel. Die Zwei-Millionen-Zahlung, die Platini 2011 für eine Tätigkeit für die FIFA zehn Jahre zuvor erhalten hatte, wog zu schwer. Stattdessen soll nun Gianni Infantino, Generalsekretär der UEFA und damit jahrelang rechte Hand Platinis, für den europäischen Kontinentalverband in den Ring steigen. 

«Wir glauben, dass Infantino über sämtliche Qualitäten verfügt, um die bevorstehenden, grossen Herausforderungen zu meistern und die Reformen auf den Weg zu bringen, die für die Wiederherstellung der Integrität und Glaubwürdigkeit der FIFA notwendig sind», schreibt die UEFA in einer Stellungnahme am Mittwoch Nachmittag, wenige Stunden vor Ablauf der Bewerbungsfrist. Das Communiqué der UEFA liest sich wie eine einzige Lobeshymne.

Wer ist der Mann, der die FIFA in eine neue, bessere Zukunft ohne Korruption und ohne Skandale und Skandälchen führen soll?

UEFA General Secretary Gianni Infantino speaks during a press conference after the meeting of the UEFA Executive Committee and the meeting of UEFA's 54 member associations, at the UEFA Headquarters, in Nyon, Switzerland, October, Thursday, 15, 2015. (KEYSTONE/Jean-Christophe Bott)

Bild: KEYSTONE

Infantino kam 1970 in Brig, Wallis zur Welt. Nach dem Studium der Rechtswissenschaften machte er sich beim 1995 gegründeten Internationalen Zentrum für Sportstudien (CIES), der Kaderschmiede der Fussballfunktionäre, an der Universität Neuenburg einen Namen. In seiner Funktion als Generalsekretär des Instituts beriet Infantino verschiedene nationale und internationale Fussballgremien.

2000 folgte Infantino dem Ruf der UEFA. Langsam erklomm er die Stufen des Verbands. Am Anfang standen kommerzielle, rechtliche und Profifussballangelegenheiten, 2004 wurde er zum Direktor des Rechtsdienstes ernannt, im gleichen Jahr noch Interims-Generaldirektor. Seit 2009 amtet er als stellvertretender Generalsekretär bevor er im Oktober 2009 die operationelle Spitze erklimmt: Das Amt des Generalsekretärs.

Infantino hat sich den Ruf eines hartnäckigen Aufklärers und integren Schaffers erarbeitet, schmutzige Wäsche tauchte bei ihm bisher nicht auf. Er hat Einsitz in der seinerseits von Blatter gegründeten Reformkommission der FIFA, Prunkstück seiner Amtszeit als UEFA-Generalsekretär ist das Financial-Fairplay. Damit sollten die europäischen Fussballvereine dazu angehalten werden, nachhaltiger zu wirtschaften. Mit viel Vorschusslorbeeren 2010 gestartet, schlug dem Programm in den vergangenen Jahren aber ein härterer Wind entgegen. Das Weiterwursteln der mit Scheich-Milliarden gespritzten Klubs wie Manchester City und Paris St.Germain führte dazu, dass das Financial-Fair-Play-Programm von vielen als Papiertiger betrachtet wird. 

epa04968453 (FILE) A file picture dated 29 May 2015 of FIFA President Joseph Blatter (R) being congratulated by UEFA President Michel Platini (L) after his election as FIFA president during the 65th FIFA Congress in Zurich, Switzerland. FIFA president Joseph Blatter, vice-president and UEFA president Michel Platini and general secretary Jerome Valcke are provisionally banned for 90 days by FIFA ethics committee, it was reported 08 October 2015. Former FIFA vice-president Chung Mong Joon is banned for six years.  EPA/WALTER BIERI *** Local Caption *** 52088459

Da war die Welt von Michel Platini noch einigermassen in Ordnung: Zusammen mit Sepp Blatter am FIFA-Generalkongress im vergangenen Mai.
Bild: EPA/KEYSTONE / EPA FILE

Infantinos grösste Schwäche aber dürfte seine Farblosigkeit sein. Als Generalsekretär spielte er zwar jeweils den Zeremoniemeister bei Champions-League-Auslosungen, das Charisma eines Michel Platini oder Sepp Blatters geht dem Juristen aber ab. Eine schillernde Persönlichkeit ist er nicht, viel eher ein nüchterner Technokrat. Im FIFA-Zirkus, in dem ein joviales Schulterklopfen oftmals mehr zählt als ernsthafte Reformen, ist das nicht die allerbeste Voraussetzung.

«Platini war derart angeschlagen, dass der Verband handeln musste. Die scheinbare Unterstützung für den Uefa-Präsidenten war nicht mehr als eine Höflichkeitsbekundung.»

Guido Tognoni

Dafür kommt ihm seine Vielsprachigkeit zugute: Gleich sechs Sprachen spricht der schweizerisch-italienische Doppelbürger. Deutsch, Italienisch, Französisch, Englisch, Spanisch und Arabisch. Ein Pluspunkt beim Schachern um die begehrten Stimmen der Verbände. Und: Infantino gehört innerhalb der Fussball-Funktionärsfamilie zur jüngeren Generation. Der Korruptionsschmutz der verknöcherten FIFA-Garde haftet dem 45-Jährigen nur schon wegen seines Alters kaum an.

«Spin-Doctor des Fussball-Gegenpapsts»

Der ehemalige FIFA-Kadermann Guido Tognoni brachte am Sonntagabend als erster den Namen Infantino ins Spiel. Er wäre nicht überrascht, wenn die Uefa ihren Generalsekretär ins Rennen schicken würde, sagte Tognoni in der SRF-Tagesschau. Waren da hellseherische Fähigkeiten im Spiel? Nein, sagt, Tognoni lachend, er habe einen Tipp gekriegt.

Eishockeyspieler Andres Ambuehl, links, und Fussballexperte Guido Tognoni, rechts, posieren waehrend der Praesentation des Whiskeys Chivas18, am Mittwoch, 29. Mai 2013 in Zuerich. ..(PHOTOPRESS/Samuel Truempy)

FIFA-Experte Guido Tognoni (im Bild) räumt Infantino gute Chancen ein.
Bild: PHOTOPRESS

Dass die Uefa nach dem Fiasko mit Platini einen neuen Kanidaten präsentieren musste, war für Tognoni aber immer klar. «Platini war derart angeschlagen, dass der Verband handeln musste. Die scheinbare Unterstützung für den Präsidenten war nicht mehr als eine Höflichkeitsbekundung.» Für den FIFA-Kritiker Tognoni ist Infantino ein guter Kandidat, nicht zuletzt weil er die gesamte FIFA- und Uefa-Krise bis anhin einigermassen unfallfrei überstanden hat. «Das sagt aber vielleicht mehr aus über seine Konkurrenten, als über ihn selber.»

Die Nähe zu seinem Ziehvater Platini dürfte Infantino nicht schaden, das Schicksal des ehemaligen FIFA-Generalsekretärs Jérome Valcke, der wegen Verdachts auf Bereicherung suspendiert wurde, dürfte ihm erspart bleiben. Eher schon könnte seine Loyalität zum ehemaligen Weltfussballer Platini zum Verhängnis werden. Falls nämlich die provisorische Sperre gegen Platini aufgehoben werden sollte, so wird der «Spin-Doctor des heimlichen Fussball-Gegenpapsts» wohl zugunsten seines Mentors auf die Kandidatur verzichten. 

Infantino hat sich als Kronfavorit der Uefa in eine exzellente Ausgangslage manövriert. Trotzdem erwartet Tognoni einen wüsten Wahlkampf. «Blatter wird Infantino bekämpfen, Sperre durch die Ethikkommission hin oder her. Wenn Blatter das, was er als seine Mission bezeichnet, gesichert haben will, müsste er Jérôme Champagne unterstützen, obwohl er ihn vor einigen Jahren entlassen hat.» Und da sind dann noch die anderen Kandidaten, von denen der südafrikanische Anti-Apartheid-Held Toyko Sexwale und der Bahrainer Scheich Salman bin Ibrahim al-Khalifa am meisten Stimmen auf sich vereinen dürften. Vorausgesetzt, sie bleiben nicht beim FIFA-internen Integritätscheck hängen. Tognoni jedenfalls glaubt, dass es ein enges Rennen wird: «Gut möglich, dass schlussendlich ein Zufallsmehr die Entscheidung bringen wird».

epa04984813 Exterior view of the FIFA headquarters in Zurich, Switzerland, 20 October 2015. A FIFA Executive Committee meeting will take place at the home of FIFA in Zurich.  EPA/WALTER BIERI

Die FIFA-Schaltzentrale «Home of Football» in Zürich: Vielleicht auch bald die neue Heimat von Uefa-Generalsekretär Gianni Infantino.
Bild: EPA/KEYSTONE

Die Ära Blatter geht am 26. Februar zu Ende. Ob dann auch das System Blatter zu Ende geht, wird sich weisen. Sollte der «aus der Not geborene» Kandidat Infantino tatsächlich den FIFA-Chefposten übernehmen, entbehrte das nicht einer gewissen Ironie. Infantino und Blatter stammen beide aus dem Wallis, Infantino aus Brig, Blatter aus Visp. 9,6 Kilometer oder zehn Autominuten trennen die beiden Gemeinden voneinander. Geographisch ein Katzensprung, in der Welt des Fussballs zusätzlich ein paar symbolische Meilensteine.

Das sind die Kandidaten für die Blatter-Nachfolge

FIFA

FIFA schmeisst Generalsekretär Valcke per sofort raus

Link zum Artikel

Blatter: «Natürlich werden wir Einspruch einlegen»

Link zum Artikel

Ex-FIFA-Vize Hawit plädiert auf nicht schuldig

Link zum Artikel

Schweiz liefert den USA erste Beweismittel im Fall FIFA aus

Link zum Artikel

Blatter: «Wir können nicht zulassen, dass Einzelne den Namen der FIFA in den Dreck ziehen»

Link zum Artikel

Platini will nun doch nicht mehr FIFA-Präsident werden

Link zum Artikel

Platini: «Alles ist von Blatter ausgegangen. Er wollte mich erledigen» 

Link zum Artikel

Von der Schweiz ausgelieferter FIFA-Funktionär Figueredo gesteht umfangreiche Korruption

Link zum Artikel

Keine Aufstockung – Fifa verwirft die Idee eines grösseren Teilnehmerfeldes an der WM 2026

Link zum Artikel

Frauenquote, Amtszeitbeschränkung, Transparenz: Viele neue Ideen bei der FIFA 

Link zum Artikel

Wird Ex-FIFA-Vize Warner ausgeliefert oder nicht? – Gericht verschiebt Entscheidung erneut

Link zum Artikel

«Vermarktungsrechte am Strafverfahren in die Karibik verkauft»: So reagiert das Netz auf die Blatter-Ermittlungen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

[17.01.2016] FIFA

FIFA schmeisst Generalsekretär Valcke per sofort raus

0
Link zum Artikel

Blatter: «Natürlich werden wir Einspruch einlegen»

3
Link zum Artikel

Ex-FIFA-Vize Hawit plädiert auf nicht schuldig

0
Link zum Artikel

Schweiz liefert den USA erste Beweismittel im Fall FIFA aus

0
Link zum Artikel

Blatter: «Wir können nicht zulassen, dass Einzelne den Namen der FIFA in den Dreck ziehen»

87
Link zum Artikel

Platini will nun doch nicht mehr FIFA-Präsident werden

0
Link zum Artikel

Platini: «Alles ist von Blatter ausgegangen. Er wollte mich erledigen» 

5
Link zum Artikel

Von der Schweiz ausgelieferter FIFA-Funktionär Figueredo gesteht umfangreiche Korruption

0
Link zum Artikel

Keine Aufstockung – Fifa verwirft die Idee eines grösseren Teilnehmerfeldes an der WM 2026

1
Link zum Artikel

Frauenquote, Amtszeitbeschränkung, Transparenz: Viele neue Ideen bei der FIFA 

5
Link zum Artikel

Wird Ex-FIFA-Vize Warner ausgeliefert oder nicht? – Gericht verschiebt Entscheidung erneut

0
Link zum Artikel

«Vermarktungsrechte am Strafverfahren in die Karibik verkauft»: So reagiert das Netz auf die Blatter-Ermittlungen

1
Link zum Artikel

[17.01.2016] FIFA

FIFA schmeisst Generalsekretär Valcke per sofort raus

0
Link zum Artikel

Blatter: «Natürlich werden wir Einspruch einlegen»

3
Link zum Artikel

Ex-FIFA-Vize Hawit plädiert auf nicht schuldig

0
Link zum Artikel

Schweiz liefert den USA erste Beweismittel im Fall FIFA aus

0
Link zum Artikel

Blatter: «Wir können nicht zulassen, dass Einzelne den Namen der FIFA in den Dreck ziehen»

87
Link zum Artikel

Platini will nun doch nicht mehr FIFA-Präsident werden

0
Link zum Artikel

Platini: «Alles ist von Blatter ausgegangen. Er wollte mich erledigen» 

5
Link zum Artikel

Von der Schweiz ausgelieferter FIFA-Funktionär Figueredo gesteht umfangreiche Korruption

0
Link zum Artikel

Keine Aufstockung – Fifa verwirft die Idee eines grösseren Teilnehmerfeldes an der WM 2026

1
Link zum Artikel

Frauenquote, Amtszeitbeschränkung, Transparenz: Viele neue Ideen bei der FIFA 

5
Link zum Artikel

Wird Ex-FIFA-Vize Warner ausgeliefert oder nicht? – Gericht verschiebt Entscheidung erneut

0
Link zum Artikel

«Vermarktungsrechte am Strafverfahren in die Karibik verkauft»: So reagiert das Netz auf die Blatter-Ermittlungen

1
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Musk kam, sah und wurde fast von Ameisen gebodigt – das steckt hinter der Wut auf Tesla

Link zum Artikel

Attentat von Hanau: «Rechtsextreme Influencer radikalisieren die ‹einsamen Wölfe›»

Link zum Artikel

6 Schweizer Mythen im Faktencheck

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Das Verkehrsregel-Quiz: Wer hier versagt, muss den Bus nehmen

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Haaland-Mania – und sonst? Wer beim Dortmund-Sieg gegen PSG alles auffiel

Link zum Artikel

Waadtländer wird von falscher Geliebter abgezockt – und zwar so richtig

Link zum Artikel

Schweizer Zahnärzte haben ein Hygiene-Problem – und niemand tut etwas dagegen

Link zum Artikel

Bill Gates hat sein erstes Elektroauto gekauft – jetzt rate, was für eins! 🙈

Link zum Artikel

«Der Drogenkonsum war nicht das Schlimmste» – Jasmin über ihr Leben bei süchtigen Eltern

Link zum Artikel

An dieser Monsterschlange mussten Skifahrer anstehen, um auf den Lift zu kommen 😨

Link zum Artikel

Kehrt Arno Del Curto rechtzeitig heim und ist es Kloten zu wohl in der Swiss League?

Link zum Artikel

«Black Mirror» in Utrecht – so sieht die Vision eines «gesunden Wohnviertels» aus

Link zum Artikel

«Obwohl ich ihn heiraten will, kriege ich jetzt Panik …»

Link zum Artikel

«Nazis raus» – die grossartige Fan-Reaktion gegen einen Rassisten im Stadion

Link zum Artikel

«Natürlich hatte ich schon mit Piloten Sex»: Eine Swiss-Stewardess erzählt

Link zum Artikel

Mirage-Skandal lässt grüssen: 5 Dinge, die du zu einer möglichen Crypto-PUK wissen musst

Link zum Artikel

Du kannst mit dem letzten Penalty alles klar machen … UND DANN SCHIESST DU SO?!

Link zum Artikel

Du willst Polizist werden? Dann musst du zuerst dieses Deutsch-Diktat meistern

Link zum Artikel

15-Jähriger greift Schwule vor Zürcher Gay-Club an – das hat Folgen für die Justiz

Link zum Artikel

Massive Störungen bei Swisscom ++ Notrufnummern ausgefallen ++ Panne auch in Deutschland

Link zum Artikel

«Etwas pendeln»: Was der Bundesrat im Kampf gegen die SVP besser machen muss

Link zum Artikel

Sander-Sieg, Biden-Frust, Trump-Wut: Alles zur Vorwahl in New Hampshire

Link zum Artikel

Ohne die Fehler der Initianten hätte es die Wohnbau-Vorlage (wohl) geschafft

Link zum Artikel

Schweizer Skifest in Chamonix! Loic Meillard gewinnt vor Thomas Tumler

Link zum Artikel

Ein (sonniges) Trump-Foto erhitzt die Gemüter – aber ist es auch echt? 🙈

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Musk kam, sah und wurde fast von Ameisen gebodigt – das steckt hinter der Wut auf Tesla

123
Link zum Artikel

Attentat von Hanau: «Rechtsextreme Influencer radikalisieren die ‹einsamen Wölfe›»

76
Link zum Artikel

6 Schweizer Mythen im Faktencheck

32
Link zum Artikel

Das Verkehrsregel-Quiz: Wer hier versagt, muss den Bus nehmen

194
Link zum Artikel

Haaland-Mania – und sonst? Wer beim Dortmund-Sieg gegen PSG alles auffiel

32
Link zum Artikel

Waadtländer wird von falscher Geliebter abgezockt – und zwar so richtig

10
Link zum Artikel

Schweizer Zahnärzte haben ein Hygiene-Problem – und niemand tut etwas dagegen

27
Link zum Artikel

Bill Gates hat sein erstes Elektroauto gekauft – jetzt rate, was für eins! 🙈

79
Link zum Artikel

«Der Drogenkonsum war nicht das Schlimmste» – Jasmin über ihr Leben bei süchtigen Eltern

48
Link zum Artikel

An dieser Monsterschlange mussten Skifahrer anstehen, um auf den Lift zu kommen 😨

115
Link zum Artikel

Kehrt Arno Del Curto rechtzeitig heim und ist es Kloten zu wohl in der Swiss League?

32
Link zum Artikel

«Black Mirror» in Utrecht – so sieht die Vision eines «gesunden Wohnviertels» aus

73
Link zum Artikel

«Obwohl ich ihn heiraten will, kriege ich jetzt Panik …»

130
Link zum Artikel

«Nazis raus» – die grossartige Fan-Reaktion gegen einen Rassisten im Stadion

65
Link zum Artikel

«Natürlich hatte ich schon mit Piloten Sex»: Eine Swiss-Stewardess erzählt

228
Link zum Artikel

Mirage-Skandal lässt grüssen: 5 Dinge, die du zu einer möglichen Crypto-PUK wissen musst

53
Link zum Artikel

Du kannst mit dem letzten Penalty alles klar machen … UND DANN SCHIESST DU SO?!

11
Link zum Artikel

Du willst Polizist werden? Dann musst du zuerst dieses Deutsch-Diktat meistern

118
Link zum Artikel

15-Jähriger greift Schwule vor Zürcher Gay-Club an – das hat Folgen für die Justiz

380
Link zum Artikel

Massive Störungen bei Swisscom ++ Notrufnummern ausgefallen ++ Panne auch in Deutschland

148
Link zum Artikel

«Etwas pendeln»: Was der Bundesrat im Kampf gegen die SVP besser machen muss

146
Link zum Artikel

Sander-Sieg, Biden-Frust, Trump-Wut: Alles zur Vorwahl in New Hampshire

138
Link zum Artikel

Ohne die Fehler der Initianten hätte es die Wohnbau-Vorlage (wohl) geschafft

143
Link zum Artikel

Schweizer Skifest in Chamonix! Loic Meillard gewinnt vor Thomas Tumler

12
Link zum Artikel

Ein (sonniges) Trump-Foto erhitzt die Gemüter – aber ist es auch echt? 🙈

153
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Musk kam, sah und wurde fast von Ameisen gebodigt – das steckt hinter der Wut auf Tesla

123
Link zum Artikel

Attentat von Hanau: «Rechtsextreme Influencer radikalisieren die ‹einsamen Wölfe›»

76
Link zum Artikel

6 Schweizer Mythen im Faktencheck

32
Link zum Artikel

Das Verkehrsregel-Quiz: Wer hier versagt, muss den Bus nehmen

194
Link zum Artikel

Haaland-Mania – und sonst? Wer beim Dortmund-Sieg gegen PSG alles auffiel

32
Link zum Artikel

Waadtländer wird von falscher Geliebter abgezockt – und zwar so richtig

10
Link zum Artikel

Schweizer Zahnärzte haben ein Hygiene-Problem – und niemand tut etwas dagegen

27
Link zum Artikel

Bill Gates hat sein erstes Elektroauto gekauft – jetzt rate, was für eins! 🙈

79
Link zum Artikel

«Der Drogenkonsum war nicht das Schlimmste» – Jasmin über ihr Leben bei süchtigen Eltern

48
Link zum Artikel

An dieser Monsterschlange mussten Skifahrer anstehen, um auf den Lift zu kommen 😨

115
Link zum Artikel

Kehrt Arno Del Curto rechtzeitig heim und ist es Kloten zu wohl in der Swiss League?

32
Link zum Artikel

«Black Mirror» in Utrecht – so sieht die Vision eines «gesunden Wohnviertels» aus

73
Link zum Artikel

«Obwohl ich ihn heiraten will, kriege ich jetzt Panik …»

130
Link zum Artikel

«Nazis raus» – die grossartige Fan-Reaktion gegen einen Rassisten im Stadion

65
Link zum Artikel

«Natürlich hatte ich schon mit Piloten Sex»: Eine Swiss-Stewardess erzählt

228
Link zum Artikel

Mirage-Skandal lässt grüssen: 5 Dinge, die du zu einer möglichen Crypto-PUK wissen musst

53
Link zum Artikel

Du kannst mit dem letzten Penalty alles klar machen … UND DANN SCHIESST DU SO?!

11
Link zum Artikel

Du willst Polizist werden? Dann musst du zuerst dieses Deutsch-Diktat meistern

118
Link zum Artikel

15-Jähriger greift Schwule vor Zürcher Gay-Club an – das hat Folgen für die Justiz

380
Link zum Artikel

Massive Störungen bei Swisscom ++ Notrufnummern ausgefallen ++ Panne auch in Deutschland

148
Link zum Artikel

«Etwas pendeln»: Was der Bundesrat im Kampf gegen die SVP besser machen muss

146
Link zum Artikel

Sander-Sieg, Biden-Frust, Trump-Wut: Alles zur Vorwahl in New Hampshire

138
Link zum Artikel

Ohne die Fehler der Initianten hätte es die Wohnbau-Vorlage (wohl) geschafft

143
Link zum Artikel

Schweizer Skifest in Chamonix! Loic Meillard gewinnt vor Thomas Tumler

12
Link zum Artikel

Ein (sonniges) Trump-Foto erhitzt die Gemüter – aber ist es auch echt? 🙈

153
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Soko von Soko & Klaas 27.10.2015 16:05
    Highlight Highlight "Im FIFA-Zirkus, in dem ein joviales Schulterklopfen oftmals mehr zählt als ernsthafte Reformen, ist das nicht die allerbeste Voraussetzung."

    Geht es nicht genau darum, dass man diese ganzen altbackenen FIFA-Strukturen mal richtig umkrempeln will und dann ebendiese dringend benötigten Reformen endlich mal durchgeführt werden? Somit wäre Infantino doch genau der richtige Kandidat, um zu bewirken, dass ein paar Schulterklöpferchen nicht mehr Wirkung erzielen als Reformversuche.

Make USA a banana republic! Was Trump in drei Jahren angerichtet hat

Stell dir ein komplett erfundenes Land vor, eine Vorzeigedemokratie, einen funktionierenden Rechtsstaat: das Land Fruitistan.

In Fruitistan wird Herr Duck zum Präsidenten gewählt1. Später wird bekannt, dass Duck dieser Coup vor allem dank der Unterstützung des verhassten Erzfeindes Redland gelang, der die Wahlen heimlich massiv beeinflusste2. Trotzdem werden die Wahlen nicht wiederholt. Duck wird Präsident.

Als Präsident lügt Duck wie gedruckt, was ihm täglich nachgewiesen wird3. Trotzdem sitzt …

Artikel lesen
Link zum Artikel