International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa07207515 Women block the main entrance to Jerusalem as part of a national violence against women protest in Jerusalem, Israel, 04 December 2018. Violence against women organizers call for a nationwide strike on 04 December in protest against the government that is not doing enough against the violence against women phenomenon in Israel, according to their opinion.  EPA/ABIR SULTAN

20'000 protestierten in Tel Aviv gegen Gewalt gegen Frauen.  Bild: EPA/EPA

Zwei junge Mädchen ermordet – 20'000 protestieren in Tel Aviv



Nach dem gewaltsamen Tod zweier junger Mädchen in Israel haben tausende Menschen in Tel Aviv gegen Gewalt gegen Frauen demonstriert. Mehrere Frauenorganisationen forderten von der Regierung umgerechnet gut 60 Millionen Franken für ein Programm zum Schutz von Frauen, wie israelische Medien am Dienstag berichteten.

Nach Angaben der Organisatoren kamen am Abend mindestens 20'000 Menschen auf dem zentralen Rabin-Platz zusammen, wie die Nachrichtenseite «ynet» berichtete. Frauen hielten Schilder mit Aufschriften auf Hebräisch und Arabisch hoch, wie: «Frauen werden umgebracht, die Regierung bleibt stumm.»

Die Regierung habe ein Programm mit entsprechendem Budget bereits 2017 gebilligt, aber das Geld nicht bereitgestellt, berichtete das israelische Radio. Rund 300 Firmen und öffentliche Einrichtungen unterstützten die Proteste landesweit. Die Organisationen hatten tagsüber bereits zum Streik aufgerufen.

So hatte es verschiedene Protestaktionen auch in Jerusalem gegeben. Dort hatten sich etwa Frauen mit Kuscheltieren und mit Kunstblut bespritzt auf eine Strasse gelegt. In Tel Aviv blockierten Demonstranten grosse Kreuzungen.

Nach Angaben der Anwältin und Mitorganisatorin Keren Greenblatt sind in Israel pro Jahr rund 200'000 Frauen Gewalt aufgrund ihres Geschlechtes ausgesetzt.

Vergangene Woche war ein rund 12 Jahre altes Mädchen mutmasslich vom Ex-Freund der Mutter in Tel Aviv getötet worden. Ein 16 Jahre altes Mädchen war im Norden des Landes tot aufgefunden worden, nachdem es mehrere Tage als vermisst gegolten hatte. Die Polizei nahm anschliessend mehrere Verdächtige fest.

Seit Jahresanfang sind in Israel laut Medienberichten insgesamt 24 Frauen nach häuslicher Gewalt gestorben. (sda/dpa)

Das könnte dich auch interessieren:

Die Influencer der Zukunft sind nicht menschlich – und sind jetzt schon Millionen wert

Link zum Artikel

Roger Federer ein Spielball der Strömung – das könnte zum Problem werden

Link zum Artikel

Kassieren SVP und SP eine Schlappe? 7 wichtige Punkte zu den Zürcher Wahlen

Link zum Artikel

Im 30'000-Franken-Outfit – so rückt Leroy Sané in die DFB-Elf ein

Link zum Artikel

Bye-bye Beno: Wie der ehemalige Gassen-Mönch in die völkische Szene abrutschte

Link zum Artikel

Das sind die 3 typischen Phasen eines Pyro-Vorfalls

Link zum Artikel

Wie Trump im Fall Manafort schachmatt gesetzt wurde

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Die Lage ist so schlimm wie seit vier Jahren nicht mehr:

abspielen

Video: srf

Abonniere unseren Newsletter

2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Knety 05.12.2018 00:34
    Highlight Highlight Haben sie auch gegen Gewalt an Palästinensern demonstriert?
    • Lisaleh 05.12.2018 05:22
      Highlight Highlight 1. Wieso wird ALLES aus Israel immer auf Palästina bezogen?
      2. Wie auch im Text steht wurden die Schilder auf Hebräisch UND Arabisch verfasst. Da gut 20% der Israelis Araber sind und das Thema häussliche Gewalt leider auch bei ihnen Thema ist. Daher sind auch arabische Organisationen an dem Protest beteiligt.
      3. Geht es hier um häussliche Gewalt, das hat mit der Besetzung oder Israel vs. Palästina wenig zu tun (das ist auch ein Thema, aber bezüglich dieses Protestes irrelevant).

Anschlagsserie in Israel: Vier Palästinenser und ein Tourist getötet

Bei einer Serie von Anschlägen sind am Dienstag vier palästinensische Attentäter und ein Tourist getötet worden. Zehn Menschen wurden nach Angaben der Polizei am Abend im Süden von Tel Aviv verletzt, als ein Palästinenser auf sie einstach. Die Gewalt überschattete den Nahost-Besuch des US-Vizepräsidenten Joe Biden.

Ein Attentäter habe an drei verschiedenen Orten im Süden von Tel Aviv auf Passanten eingestochen, teilte eine Polizeisprecherin mit. Der Anschlag ereignete sich im arabischen Vorort …

Artikel lesen
Link zum Artikel