International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Abscheulich! Hier posieren die vier Halbstarken mit ihrem wehrlosen Opfer.  Bild: screenshot facebook/PamPam World GIST/News/SALES

Feiger geht's nicht: Jugendliche «panieren» wehrlose Behinderte mit Mehl und Eiern



In der Ortschaft Bury St.Edmunds wurden am vergangenen Wochenende vier Personen verhaftet. Je zwei 15- und 17-Jährige sollen eine behinderte Frau von Kopf bis Fuss mit Eiern und Mehl zugekleistert haben.

Gemäss Augenzeugen ereignete sich der Vorfall am frühen Freitagabend in einem Park. Nachdem die Jugendlichen die wehrlose Frau verbal beschimpften, bewarfen sie sie mit Eiern und Mehl. Danach posierten die Halbstarken mit ihrem Opfer auf einem Foto und stellten es auf Facebook, wie The Sun berichtet.

Bild

Hier sass das Opfer. Bild: screenshot facebook/PamPam World GIST/News/SALES

Die zuständige Polizeibehörde verurteilt das Verhalten aufs Schärfste und hat versprochen, sich auch um das Opfer zu kümmern. 

«Dieses Verhalten ist völlig inakzeptabel und wir nehmen diese Sache sehr ernst. Wir sind uns bewusst, dass dieser Vorfall sowohl bei der lokalen Bevölkerung als auch online grosse Betroffenheit und Wut ausgelöst hat. Wir möchten versichern, dass wir die Angelegenheit entschlossen angehen und das Opfer unterstützen werden.»

Inspektor Anthony Bridgland the sun

Studentin wird in Paris auf offener Strasse geschlagen

abspielen

Video: watson/Angelina Graf

Heftige Reaktionen im Internet

In der Internetgemeinschaft löste der Vorfall – wen wundert's – grosses Entsetzen aus. Auch Morddrohungen wurden ausgesprochen. 

«Die Gesichter der Drecksäcke, die eine behinderte Frau mit Eiern und Mehl in Bury St.Edmonds bewarfen, wurden veröffentlicht. Die Polizei muss ihnen nun Sicherheitsratschläge geben.»

Mark Millar schreibt dies, nachdem ein unzensiertes Foto der Täter auftauchte. 

«Wenn ich einen 16-jährigen Sohn hätte, der eine behinderte Frau mit Eiern und Mehl angreift, würde ich seinen Geburtstag absagen und ihn an den Ohren ziehen, damit er während den ganzen Sommerferien Freiwilligenarbeit mit Behinderten leistet. Seine PS4, sein Laptop etc würde ich verkaufen und das Geld an Wohltätigkeitsorganisationen spenden.»

«Die Stiefmutter einer der widerwärtigen Verbrecher, dessen Bande eine behinderte Frau mit Mehl und Eiern eindeckten, nimmt diesen in Schutz. Natürlich tat sie das und genau hier liegt das Problem. Man muss nicht weit suchen, um zu verstehen wieso ihr abscheulicher Verbrecher-Stiefsohn das überhaupt getan hat.»

Leg dich nicht mit der königlichen Wache an!

abspielen

Video: watson

Polizeischutz

Eine Bekannte des Opfers hat sich – kurz nachdem sich der Shitstorm entlud – an die Öffentlichkeit gewandt und bittet, dessen Privatsphäre zu respektieren. Auch wenn sie keine physischen Verletzungen davontrug, war der Vorfall eine enorme psychische Belastung, wie The Mirror schreibt.

Welche Art von Strafe die Jugendlichen erwarten wird, ist noch nicht bekannt. Anscheinend stehen diese momentan unter Polizeischutz. 

Die feige Gruppe scheint der Bevölkerung jedenfalls bekannt zu sein. Gemäss The Sun meiden viele Menschen den Park, da die Gruppe regelmässig Leute anpöble und bewusst Ärger suche. (vom)

Vom Helden zum Opfer: U-Bahn Passagier wird angegriffen

abspielen

Das könnte dich auch interessieren:

Früher war sie Homöopathin – heute kämpft Natalie Grams gegen den Mythos der Globuli

Link zum Artikel

Underfucked! Mein Abend beim Single-Dinner

Link zum Artikel

Die Geschichte dieses Bildes steht exemplarisch für den momentanen Gender-Knorz

Link zum Artikel

Ihre Produkte haben die Welt erobert – trotzdem wurden diese 5 Erfinder nicht reich

Link zum Artikel

Mueller ist nicht Superman – aber Trump jubelt zu früh

Link zum Artikel

Comedian Büssi teilt in der Organspenden-«Arena» gegen alle aus

Link zum Artikel

Sorry, liebe Vegetarier, Parmesan ist nun mal NICHT vegetarisch

Link zum Artikel

Im Netz kursieren Verschwörungstheorien über das 5G-Netz – 14 Fakten, die du kennen musst

Link zum Artikel

«Pickable» sagt Tinder den Kampf an – mit einem Trick, der vor allem Frauen gefällt

Link zum Artikel

So absurd (und zutreffend! 😱) stellte man sich 1972 die Zukunft vor

Link zum Artikel

Geld allein macht nicht glücklich – aber was dann, Herr Glücksforscher?

Link zum Artikel

Love-Scamming: Wie ich einer Russin (fast) auf den Leim gegangen bin

Link zum Artikel

Vegane Influencerin bekommt ihre Periode nicht mehr – jetzt zieht sie Konsequenzen

Link zum Artikel

Die Influencer der Zukunft sind nicht menschlich – und sind jetzt schon Millionen wert

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

66
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
66Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • olmabrotwurschtmitbürli 02.08.2018 14:28
    Highlight Highlight Schön, dass die Polizei auch an die betroffene Frau denkt, für die das alles sehr verunsichernd sein muss.
  • Walser 02.08.2018 13:30
    Highlight Highlight Weiss nicht wie das in England gehandhabt wird. Hier in der Schweiz wurde irgendwann mal entschieden dass man solche wunderbaren Menschen nicht bestrafen sondern sozialisieren soll. Therapien und anderes auf Kosten der Allgemeinheit. Die Opfer müssen selber schauen wie sie weiterkommen.
    • oh snap 02.08.2018 14:16
      Highlight Highlight Falsch!
    • Fabio74 02.08.2018 19:25
      Highlight Highlight Falsch. Es gibt eine Untersuchung, eine Anklage und bei ausreichend Beweisen eine Verurteilung
    • Walser 02.08.2018 21:49
      Highlight Highlight @ Fabio74
      Was denken Sie denn was es in der Schweiz für zwei 15 und 17 Jährige bei dieser Tat für eine Verteilung und Bestrafung gäbe?
    Weitere Antworten anzeigen
  • DerSimu 02.08.2018 13:27
    Highlight Highlight Klar bin ich gegen Selbstjustiz und alles, aber irgendwie ganz hinten im Hinterkopf würd's mich wohl doch nicht stören, wenn die Typen eine ordendliche Abreibung kriegen würden.

    Tut nicht so scheinheilig, euch geht es auch so ;)

    Und wenn's dann dazu käme, würden wir wohl alle ganz weit hinten auf den Stockzähnen doch etwas böse grinsen.
    • stadtzuercher 02.08.2018 15:32
      Highlight Highlight @DerSimu
      "Klar bin ich kein Rassist und alles, aber...."
    • Fabio74 02.08.2018 19:27
      Highlight Highlight nein. Selbst wenn solche Gedanken kommen. Lynch- und Selbsjustiz gehören nicht zur zivilisieren Welt. Wir haben irgendwann mal damit aufgehört und dies dem Staat überlassen. Und dies ist richtig.
    • DerSimu 02.08.2018 23:10
      Highlight Highlight @Fabio

      Ich bezeichne das als Schadenfreude, nicht Selbstjustiz.
  • Hallo I bims. Ein AfterEightUmViertelVorAchtEsser 02.08.2018 10:35
    Highlight Highlight Als angemessene Strafe empfehle ich 10 Jahre Klo-Putzen in einem Behindertenheim.
    • Paddiesli 02.08.2018 11:40
      Highlight Highlight Ich würde sie die Behinderten selbst waschen lassen, um es ihnen direkt vor die Augen führen zu können.
      Kloputzen ist sinnlose Bestrafung.
      Sie sollen etwas lernen, bis sie sich selbst ihrer Tat schämen.
  • Sarkasmusdetektor 02.08.2018 10:18
    Highlight Highlight Manche Eltern sollten echt keine Kinder kriegen dürfen. Denn wo das Problem wirklich liegt, ist ja wohl offensichtlich.
    • Braindead 02.08.2018 11:38
      Highlight Highlight Schön, dass du die Hintergründe aller kennst. Dan kannst du ja als Berater fungieren, weil es dir sicher nie passieren könnte, dass sir ein Kind entgleist. Ich liebe so perfekte Menschen.....

      Und jetzt kanns du mal gebrauch von deinem Nickname machen....
    • piccatamilanese 03.08.2018 19:15
      Highlight Highlight @Braindead

      Da muss ich Sarkasmusdetektor Recht geben. Dass die Stiefmutter ihn in Schutz nimmt anstatt in seine Schranken zu weisen, zeugt von einer unfähigen Erziehung. Es ist eine Aufgabe der Eltern Grundwerte zu vermitteln, und nicht bei solchen Schandtaten ihre Schützlinge zu verteidigen - ist einfach schäbig und verantwortlungslos.
  • Turi 02.08.2018 10:07
    Highlight Highlight Solche Deppen gabs schon immer. Müssen bestraft und erzogen werden. Wie schon immer.

    Was neu ist, ist die mediale Präsenz im Internet. Und dass sofort eine Horden anderer Deppen Mordrohungen ausspricht und einen Pranger und Selbstjustiz fordert.

    Wenn ich mir so überlege, finde ich die zweite Gruppe von Deppen fast problematischer für unsere Gesellschaft. Selbstjustiz und medialer Pranger dürfen in unserem Rechtsstaat keinen Platz haben.
    • Braindead 02.08.2018 11:32
      Highlight Highlight Danke für deine nüchterne Sichtweise. Es gibt mir schon zu denken wen hier kommentare in denen der Pranger zurückgesehnt wird mehr geherzt als geblitzt werden.....
    • Paddiesli 02.08.2018 13:19
      Highlight Highlight Diese Idioten haben sich zum Glück schon selbst an den FB-Pranger gestellt.
  • Luca Brasi 02.08.2018 09:49
    Highlight Highlight Hier zeigt sich wieder einmal die Feigheit der Gesellschaft (sowohl der Halbstarken als auch der Mitmenschen, die genau wissen, dass die im Park immer wieder Probleme bereiten, aber statt einzuschreiten ihnen einfach das Feld überlassen).
    Und Polizei und Gesetzgeber schauen auch nur zu.
    Wieso gibt es keine Erwachsenen mehr, die diesen Kids Respekt und Anstand beibringen? Die meinen sie können sich alles erlauben und werden auch als Erwachsene so handeln.
  • Dynamischer-Muzzi 02.08.2018 09:46
    Highlight Highlight 2 Jahre in den Steinbruch bei Wasser und Brot. Wetten das die nie wieder jemanden etwas antun!?!
    Schade darf man solche Urteile heutzutage nicht mehr aussprechen, es würde nur so vor Idioten wimmeln in den Steinbrüchen dieser Welt!
    • Paddiesli 02.08.2018 12:06
      Highlight Highlight So viele Steinbrüche gibt's nicht mal, um alle aufzunehmen.
      Lernen würden sie dabei aber gar nichts. Eher im Gegenteil.
    • Dynamischer-Muzzi 02.08.2018 12:43
      Highlight Highlight Wenn Du ihnen jeden Tag klar machst, dass sie eine gewisse Anzahl Kilo "erarbeiten" müssen um was zu Essen zu bekommen und man ihnen dabei jede Tag vorhält warum sie das machen müssen, hat das durchaus einen erzieherischen Effekt. Ergo heisst das, wer Schei..e baut wird ordentlich bestraft damit er es lernt.

      Es ist aber durchaus erstaunlich, wie tief die Hemmschwelle mittlerweile gesunken ist. So hohl kann man doch eigentlich gar nicht sein, um eine behinderte Person noch so zu demütigen! Aber scheinbar täusche ich mich da gewaltig.....
  • Gubbe 02.08.2018 09:16
    Highlight Highlight Hirnamputierte, Abscheulich !!!
  • no-Name 02.08.2018 09:10
    Highlight Highlight ich wüsste eine angemessene Strafe....
    So 2-3 Tage lang....
    Benutzer Bild
  • !ch der €go 02.08.2018 08:34
    Highlight Highlight Gut gibt es Internet! So können sich all die Tublä die zum🤮 sind auf dieser Welt selber an den Pranger stellen.
  • eBart! 02.08.2018 08:15
    Highlight Highlight Nicht feige, sondern einfach nur dumm. Richtig dumm. Weshalb zensiert man die Gesichter dieser Idioten? Diese gehören wie ein Bankräuber an den Pranger gestellt damit sie möglichst rasch gefunden werden und vor allem "hart" bestraft werden. z.B. in einem Altersheim den älteren Menschen beim Stuhlgang helfen, etc.

    • Ms. Song 02.08.2018 08:57
      Highlight Highlight Man hat sie ja längst gefunden.
    • eBart! 02.08.2018 11:00
      Highlight Highlight Muss sie trotzdem nicht zensieren. Z.b. für künftige Arbeitgeber. Damit diese wissen wen sie NICHT anstellen.
    • Hades69 02.08.2018 12:49
      Highlight Highlight Jeder hat eine zweite Chance verdient, nur so werden wir als Menschheit wieder zur Menschlichkeit zuruekfinden.
    Weitere Antworten anzeigen
  • manhunt 02.08.2018 08:10
    Highlight Highlight früher gabs doch mal eine bestrafungsmethode, welche pranger genannt wurde?🤔
    vielleicht würde diesen bubis ebendiese behandlung ein wenig die kappe waschen...
    • Lichtblau550 02.08.2018 21:04
      Highlight Highlight Wäre denn ein solcher Pranger hilfreich? Oder würde der sie nicht noch zu Helden ihrer beknackten Peergroup machen? Sie schämen sich ja keineswegs ihrer Tat, sonder stellen die Bilder noch ins Internet.
  • HerrWeber 02.08.2018 08:00
    Highlight Highlight Ich weiss, der öffentliche Pranger ist keine Lösung. Aber was kann man mit solchen Jugendlichen tun, damit sie es *richtig* spüren? Die finden das ja noch lustig..!
    Manchmal denke ich, wäre so eine Art Bootcamp (wie man es aus den Filmen kennt) gar keine schlechte Sache...
    • chnobli1896 02.08.2018 09:05
      Highlight Highlight Analysieren was ihnen am meisten Weh tut und dann das als Bestrafung wählen. Da gibt es z.B. Müll sammeln oder Sozialdienst (alte Menschen, Handicapierte (würde sich bei denen anbieten), Kinder). Von der Dauer her mindesten 12 Monate. So kann (falls überhaupt möglich) im Kopf etwas in Gang gesetzt werden um ein Umdenken anzuregen.
    • who cares? 02.08.2018 09:30
      Highlight Highlight So ein Bootcamp verstärkt nur das "wir gegen alle anderen" Rebellentum.
      Ich bin für Sozialstunden im Alters- oder Pflegeheimen (natürlich jeder in einem anderen) die für 2-3 Monate die Freizeit neben der Schule füllen. Damit ihnen bewusst wird, dass auch ihre Opfer Menschen mir Gefühlen sind.
    • Lichtblau550 02.08.2018 21:08
      Highlight Highlight Ausgerechnet Kinder und Alte von diesen Typen betreuen lassen? Wäre da nicht eher Sozialdienst im Knast angemessen? Bei den wirklich harten Jungs - die mögen nämlich auch keine Feiglinge.
    Weitere Antworten anzeigen
  • redeye70 02.08.2018 07:11
    Highlight Highlight Und immer wieder sind es junge Männer, die sich so scheusslich asozial verhalten.
    • Corpus Delicti 02.08.2018 07:24
      Highlight Highlight Was meinen Sie damit konkret?
    • Donald 02.08.2018 07:35
      Highlight Highlight Und daher?
    • chnobli1896 02.08.2018 09:03
      Highlight Highlight @Donald: Alle jungen Männer vorsorglich einsperren? /Ironieoff
    Weitere Antworten anzeigen
  • Mia_san_mia 02.08.2018 06:55
    Highlight Highlight Zum Glück waren sie so dumm, das ganze noch auf Facebook zu posten 👍🏻
  • Rumbel the Sumbel 02.08.2018 06:46
    Highlight Highlight Was ist schlimmer als ein Tier? Für solch eine Tat und wie damit noch geprallt wurde, kann keine Strafe hoch genug sein!
    • Braindead 02.08.2018 07:00
      Highlight Highlight Was schlägst du vor? Steinigung? Oder lebenslang für verblödete, aber trozdem erst 15 jährige? Wen ich du wär, würd ich mich als Richter bewerben. Du scheinst mir alle Umstände zu berücksichtigen....

      Im übrigen finde ich die Tat aber auch unter aller sau.
    • chnobli1896 02.08.2018 07:54
      Highlight Highlight Ich würd sie zu Sozialdienst mit Handicapierten verdonnern. Mehr als ein paar Monate lang
    • no-Name 02.08.2018 10:59
      Highlight Highlight Was ist an einem Tier schlimm??
    Weitere Antworten anzeigen
  • Der müde Joe 02.08.2018 06:04
    Highlight Highlight Vier Halbstarke die auf eine wehrlose Person losgehen, etwas feigeres gibt es fast nicht mehr. Gott bewahre, dass ich je Zeuge einer solchen Tat werde! Wahrscheinlich gäbe es dann vier weitere „Opfer!“
  • KXXY 02.08.2018 03:21
    Highlight Highlight Gemäss Augenzeugen. —> emotionaler Aufschrei der Gerechten. Morgen vergessen.

    Repeat.

    Kein Reporter, keine Reflexion, nur beschissene Empörung, so wie sie der kleine Emo-Fisch liebt ...
    • Gehirnbenutzer 02.08.2018 08:38
      Highlight Highlight Das ist mal ein guter beschrieb dieses halbherzigen Phänomens. Geht in die gleiche Richtung wie die ewigen Dankesreden und Glückwünsche in den Kommentarspalten.
    • Gehirnbenutzer 02.08.2018 09:41
      Highlight Highlight Oder die thoughts and prayer. Die sind auch schon ziemlich ausgelutscht.
  • Paddiesli 02.08.2018 01:40
    Highlight Highlight 🤮😰
    Mehr gibt's nicht zu kotzen. Zum Glück, sind solche "Menschen" so strunzdumm und posten das in den Social Medias.
  • BoJack 02.08.2018 01:38
    Highlight Highlight Mir laufen die Tränen runter bein Lesen.
    😢 Ich kann nicht ausdrücken wie unfassbar sprachlos, traurig und wütend mich das macht...
    • redeye70 02.08.2018 07:13
      Highlight Highlight Ich habe selbst eine Mutter im Rollstuhl. Würde so was ihr angetan werden – ich könnte für nichts mehr garantieren.
  • CaptainGetsYou 02.08.2018 01:18
    Highlight Highlight Meine Meinung? Direkt paar jahre in den Knast, Punkt.
    • Braindead 02.08.2018 06:33
      Highlight Highlight Ich weiss nicht warum es so viele leute gibt die immer gleich nach „knast“ schreien. Denkt ihr wirklich, dass die dan geheilt wieder zurück kommen. Ich will die Tat nicht herunter spielen. 2 der Täter sind erst 15. Ich denke gemeinnützige Arbeit würde hier bedeutend mehr bringen. Zum Glück haben die meisten Richter ein differenzierteres Beurteilungsvermögen als manche Kommentarschreiber.....
    • Mia_san_mia 02.08.2018 06:54
      Highlight Highlight Diese Idioten muss man natürlich sehr hart bestrafen. Aber ein paar Jahre Knast machen aus denen wohl auch keine besseren Menschen...
    • lilie 02.08.2018 08:29
      Highlight Highlight Im Knast lernen sie nur noch mehr Mist.

      Am besten fand ich den Vorschlag, den vieren Sozialarbeit in einem Behindertenheim o.ä. aufzubrummen.

      Da könnten sie verantwortungsbewusstes Verhalten, Mitgefühl und konstruktive Teamarbeit lernen.
    Weitere Antworten anzeigen

«Halt die Fresse, du erbärmliche Frau» – Flugzeug-Crew droht 22-Jähriger mit Rausschmiss

Emily O'Connor wollte am 2. März eigentlich nur in die Ferien auf die Kanarischen Inseln fliegen. Voller Vorfreude kleidete sich die 22-jährige Engländerin an jenem Tag etwas freizügiger als üblich und passierte den Sicherheitsbereich am Birminghamer Flughafen.

Als sie dann in ein Flugzeug des Reiseveranstalters Thomas Cook stieg, erlebte sie eine böse Überraschung. Laut der «Washington Post» wurde O'Connor von mindestens vier Besatzungsmitgliedern umzingelt, die ihr androhten, sie aus der …

Artikel lesen
Link zum Artikel