International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
In this March 13, 2008, file photo, Edward Albee is photographed during an interview in New York. The three-time Pulitzer Prize-winning playwright has died in suburban New York City at age 88. Albee assistant Jackob Holder says the playwright died Friday, Sept. 16, 2016, at his home on Long Island. No cause of death has been given.  (AP Photo/Mary Altaffer, File)

Edward Albee im Jahr 2008. Bild: Mary Altaffer/AP/KEYSTONE

Edward Albee, der Mann hinter «Wer hat Angst vor Virginia Woolf?», ist gestorben

Das US-Theater verliert einen seiner grössten Vertreter: Der für sein Meisterwerk «Wer hat Angst vor Virginia Woolf?» gefeierte US-Dramatiker und dreifache Gewinner des Pulitzer-Preises Edward Albee ist im Alter von 88 Jahren gestorben.



Friedlich nach kurzer Krankheit soll er gestorben sein, sagte sein Assistent: Edward Albee erlag am Freitag in seinem Haus in Montauk auf Long Island (NY) seinen gesundheitlichen Beschwerden. Der Dramatiker hatte seinem Freund David Crespy zufolge nach einer Herzoperation im Jahr 2013 nie mehr richtig erholt.

Vor einem schweren chirurgischen Eingriff hatte Albee vor einigen Jahren folgende Notiz geschrieben, die im Fall seines Todes verbreitet werden sollte: «An Euch alle, die mein am Leben sein so wundervoll, so aufregend und so vollständig gemacht haben, meinen Dank und all meine Liebe.»

FILE - In this Jan. 27, 1977, file photo, playwright Edward Albee, left, makes a point as director Paul Weidner, center, and actress Angela Lansbury look on during a news conference in Hartford, Conn. The three-time Pulitzer Prize-winning playwright, Albee has died in suburban New York City at age 88. Albee assistant Jackob Holder says the playwright died Friday, Sept. 16, 2016, at his home on Long Island. No cause of death has been given.  (AP Photo/File)

Edward Albee 1977. Bild: /AP/KEYSTONE

Albee wurde am 28. März 1928 geboren und begann bereits als Schüler mit dem Schreiben von Gedichten und Geschichten. Vielen Kritikern zufolge galt Albee in den USA als einflussreichster Dramatiker seiner Zeit. Für sein mehr als 30 Dramen umfassendes Lebenswerk wurde er unter anderem mit dem Tony Award ausgezeichnet.

Laster, Angst und Einsamkeit

Mit hintersinnigem Witz beschrieb er in seinen Dramen die Laster einer verzweifelten Generation, die Angst des Menschen vor der Einsamkeit und amerikanische Familien, die sich unter einer Fassade modernen Lebens verstecken und selbst täuschen. Nach Einschätzung vieler Beobachter belebte er die in den USA langsam aussterbende Gattung des Dramas neu und half dabei, sie als Kunstform am amerikanischen Theater zu erhalten.

Die Pulitzer-Preise gewann Albee für die Stücke «Empfindliches Gleichgewicht» (1966), «See-Eskapade» (1974) und «Three Tall Women» (1991), während die Pulitzer-Jury ihm den Preis für das doppelte Ehedrama «Virginia Woolf» mit knapper Mehrheit versagte. Die knappe Entscheidung gegen Albees Stück führte zum Austritt mehrerer Jurymitglieder.

FILE - Elizabeth Taylor is flanked by actor George Segal, left, a co-star in “Who’s Afraid of Virginia Woolf?” and Mike Nichols director of the film, as they watched preparation in this Oct. 20, 1965 file photo taken in Hollywood, ABC News confirms Nichols died Wednesday Nov. 19, 2014. He was 83. (AP Photo/File)

 Elizabeth Taylor, George Segal, links, und Regisseur Mike Nichols. Bild: AP/Warner Bros

«Virginia Woolf» hatte ihn 1962 auf quasi über Nacht zum Star am Theaterhimmel in den USA gemacht. Das Stück wurde zwei Jahre lang am Broadway in New York aufgeführt, 1966 wurde es mit Elizabeth Taylor und Richard Burton in den Hauptrollen verfilmt. (dwi/sda/afp/dpa)

Mehr Bücher und Menschen, die du ums Verrecken kennen musst:

Die Schweiz im Untergrund: Tunnel, Bundesratsbunker und militärische Allmachtsphantasien

Link zum Artikel

«Kuss» – Simone Meier über ihr neues Buch, fiese Turnlehrer und Zombies

Link zum Artikel

Mit diesen 15 Lektüretipps hat dein Sommer tausende von guten Seiten!

Link zum Artikel

9 gigantische Schweizer Steine, die auf deinen Besuch warten

Link zum Artikel

Wer diese circa 34 Bücher nicht kennt, hat den Sommer verpennt 

Link zum Artikel

Drei Schweizer Sachbücher, bei denen ihr bestimmt nicht einschlafen werdet!

Link zum Artikel

22 Kinderbücher, die du früher verschlungen hast

Link zum Artikel

Der Mann mit Kaiserin Sisis Milchzahn und den Milliarden, die in Winterthur verrotten

Link zum Artikel

«Maggy! Wenn du in zehn Sekunden noch da bist, drücke ich die Delete-Taste». Claude Cueni, Schweizer Starautor und frischgebackener «Kortison-Onkel», legt mit «Pacific Avenue» erneut einen rasanten Mix aus Traum und Wirklichkeit vor

Link zum Artikel

«Da dachte Nina nach, ob sie biosexuell ist» – wenn Jugendliche schreiben, kommt das nicht immer richtig heraus

Link zum Artikel

«Servus Wolf Haas, haben Sie einen Lieblingsschriftsteller?» – «Eigentlich hat's mich deprimiert, ein Buch zu lesen»

Link zum Artikel

An Halloween beschloss Miranda July, dass es Zeit war, zu sterben

Link zum Artikel

Bücher gehören einfach unter jeden Baum – vor allem diese 7 Exemplare 

Link zum Artikel

Weil es genug hässliche davon gibt: Hier kommen 7 wirklich schöne Kinderbilderbücher 

Link zum Artikel

Dana Grigorcea macht die besten Stalin-Witze – und nebenbei hat sie einen Roman über das fast vergessene Bukarest geschrieben

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Maria B. 17.09.2016 13:14
    Highlight Highlight Albee hat sich offenbar einiges weniger als seine Protagonisten Liz Taylor und Richard Burton vor Virginia Woolf gefürchtet und hat diese immerhin um Jahre überlebt ;-)!

    Doch ernsthaft, Albee war ein grossartiger Dramatiker, auch andere seiner Werke waren sehr inspirierend.

Aktuelle Zahlen zum Coronavirus in der Schweiz und der internationale Vergleich

Die Corona-Pandemie wütet weiter. Die Neuansteckungen steigen auch in Schweizer Kantonen erneut. Hier findest du alle relevanten Statistiken und die aktuellen Corona-Fallzahlen von Corona-Data und dem BAG zur Schweiz sowie im internationalen Vergleich.

Das Coronavirus hält die Schweiz weiterhin in Atem. Die Zahl der Neuansteckung steigt in den unterschiedlichen Kantonen seit dem August wieder und viele sprechen bereits von einer zweiten Corona-Welle in Europa und in der Schweiz.

Damit du den Überblick über die sich stetig verändernde epidemiologische Lage behältst, zeigen wir dir hier alle relevanten Statistiken zu den Neuansteckungen, Positivitätsrate, Hospitalisierungen und Todesfällen in den Schweizer Kantonen sowie im internationalen …

Artikel lesen
Link zum Artikel