DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Es ist zum Heulen: Parkland-Überlebende diskutieren mit Trump im Weissen Haus.  
Es ist zum Heulen: Parkland-Überlebende diskutieren mit Trump im Weissen Haus.  Bild: EPA/EPA

Diese Notiz auf seinem Spickzettel sagt so ziemlich alles über Trump 

22.02.2018, 04:2822.02.2018, 18:04

Donald Trump ist – sagen wir es mal so – nicht gerade für sein Einfühlungsvermögen bekannt.

Kein Wunder also, hat er sich für das heikle Treffen mit Überlebenden und Eltern des Parkland-Schulmassakers im Weissen Haus einen Spickzettel zurechtgelegt. Oder wahrscheinlich von seinem Beraterstab aufschreiben lassen. Darauf ist eine Art Verhaltenskodex notiert. 

Zu dumm, hat er den Zettel in die Kameras gehalten. Denn was auf dem Papier steht, lässt einem schon etwas ratlos zurück. 

Die präsidialen Anweisungen für das Treffen mit den Überlebenden des Florida-Massakers. 
Die präsidialen Anweisungen für das Treffen mit den Überlebenden des Florida-Massakers. Bild: AP/AP

Unter Punkt 5 ist tatsächlich aufgelistet: Er solle den Leuten zu verstehen geben, dass er ihre Anliegen ernst nehme («I hear you»). Was für eine banale und selbstverständliche Aussage – aber offenbar nicht für den US-Präsidenten. 

Aufgeschrieben ist auch die Frage, «Was können wir tun, damit Sie sich besser fühlen?». 

Die Eltern zeigen sich wenig beeindruckt. «Wie viele Kinder müssen noch sterben, bis sie endlich etwas unternehmen?», so ein enervierter Vater, dessen Tochter bei der Schiesserei gestorben war. 

Eine weitere Aufnahme von Trump und seinem Zettel.
Eine weitere Aufnahme von Trump und seinem Zettel.Bild: AP/AP

Waffen für die Lehrer

Ein anderer Mann hat derweil vorgeschlagen, Lehrer mit Gewehren zu bewaffnen. Für diese Idee konnte sich der Oberbefehlshaber durchaus erwärmen

Er sagte am Mittwoch bei einem Treffen mit Überlebenden von Gewalttaten, bewaffnete Lehrer könnten Angriffe rasch beenden.«Wenn es einen Lehrer gegeben hätte, der sich mit Feuerwaffen ausgekannt hätte – dies hätte sehr gut dazu führen können, den Angriff sehr schnell zu beenden», sagte Trump inmitten von Schülern im Weissen Haus.

«Dies wäre natürlich nur etwas für Leute, die sehr geschickt im Umgang mit Waffen sind», sagte Trump. Entsprechende Lehrer sollten die Waffen versteckt tragen.

mit Material von sda

Stolzer Waffenbesitzer zerstört seine AR-15

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Stürzt Boris Johnson über den «Pork-Pie-Komplott»?
Mit Ablenkungsmassnahmen wollte Boris Johnson seine Skandale abschütteln. Doch nach seinen diversen Verstössen gegen die Corona-Regeln hat er offenbar das Vertrauen in seiner Partei verspielt.

Auf diesen Termin musste sich  Boris Johnson  wohl nicht lange vorbereiten: In der traditionellen Befragung des britischen Unterhauses können die Abgeordneten den Premierminister jeden Mittwoch mit allen möglichen Fragen löchern. Doch ein Grossteil der Parlamentarier stellte diesmal immer nur die gleiche Frage: Wann tritt Johnson endlich zurück?

Zur Story