International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Madonna hält Hommage an Aretha Franklin – und redet nur über sich selber 🙈



Madonna presents a tribute to Aretha Franklin at the MTV Video Music Awards at Radio City Music Hall on Monday, Aug. 20, 2018, in New York. (Photo by Chris Pizzello/Invision/AP)

Madonna bei ihrer Rede zu Aretha Franklin. Bild: Chris Pizzello/Invision/AP/Invision

Eigentlich hätte Madonna bei dem MTV Video Music Awards in New York in der vergangenen Nacht eine Hommage an Aretha Franklin geben sollen. In ihrer Rede ging es aber hauptsächlich um sie selbst. Sie erzählte die Geschichte, wie sie als junge Frau versuchte, ihre Gesangskarriere anzukurbeln, aber wieder und wieder Rückschläge erleiden musste.

Um Aretha Franklin ging es dabei nur am Rande. So sang Madonna beispielsweise das Lied «(You Make Me Feel Like) A Natural Woman» von Franklin bei einer ihrer ersten Auditions. Dank diesem Auftritt konnte Madonna schliesslich nach Paris ziehen und dann zurück in die USA. An diesem Punkt bricht ihre Geschichte ab und sie sagt: «Jetzt fragt ihr euch wahrscheinlich, wieso ich euch diese Geschichte erzähle». Genau.

Keiner ihrer Erfolge wäre ohne Aretha Franklin passiert, sagt die Pop-Diva schliesslich. «Sie machte mich zu der Person, die ich heute bin.» Daher zolle sie ihr Respekt und Dank. 

Das Internet ist mit diesem Auftritt alles andere als zufrieden. Die Reaktionen auf Twitter sind deutlich:

Die VMAs 2018 in Bildern:

Pink nutzt VMAs für klare Worte

abspielen

Das könnte dich auch interessieren:

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Waadt mit den meisten positiv Getesteten – so ist die Corona-Situation in den Kantonen

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

ÖV-Branche verliert Dutzende Millionen

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

6
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
6Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • thelastpanda 21.08.2018 12:47
    Highlight Highlight Eine Frage: WTF happened to Madonna?
    • Bene86 21.08.2018 15:08
      Highlight Highlight @LibConTheo: Schön, dass es auch andere bemerken.
    • thelastpanda 21.08.2018 18:27
      Highlight Highlight Und das viele Botox halt auch...
  • Janis Joplin 21.08.2018 12:29
    Highlight Highlight Madonna mal wieder - gewisse Dinge ändern sich nie...
  • Der müde Joe 21.08.2018 12:23
    Highlight Highlight Mir gibt vor allem die Kleidung von Madonna zu denken!😂
  • Kalsarikännit 21.08.2018 11:51
    Highlight Highlight Lustig wie einige Twitterer das ganze wieder in die Hautfarbe-Schublade stecken wollen. Fakt ist, der Monolog war zu selbstdarstellerisch. Ob die Rednerin nun weiss, schwarz, violett oder durchsichtig ist, sollte dabei keine Rolle spielen.

Nach bizarrem Video: RTL wirft Xavier Naidoo aus der «DSDS»-Jury

Am Dienstag war auf YouTube ein Video aufgetaucht, in dem Sänger und «DSDS»-Juror Xavier Naidoo kryptisch über rechte Verschwörungstheorien spricht.

Er sagt unter anderem: «Eure Töchter, eure Kinder sollen leiden, sollen sich mit Wölfen in der Sporthalle umkleiden.» An anderer Stelle wird er deutlicher und spricht davon, dass «fast jeden Tag ein Mord geschieht, bei dem der Gast dem Gastgeber ein Leben stiehlt.»

Naidoo gibt damit dieselbe rechte Verschwörungstheorie wieder, die der Attentäter von …

Artikel lesen
Link zum Artikel