Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Mit diesen 10 Tipps kannst du ein winziges Bad gemütlich und effizient einrichten

bild: shutterstock

Kleines Bad, grosser Auftritt!



Das Bad ist in vielen Wohnungen eine Problemzone. Doch wer sagt denn, dass man für Ordnung und Gemütlichkeit viel Platz braucht? Mit wenig Aufwand und ein paar einfachen Tricks kannst du ein kleines Bad praktisch einrichten und es optisch grösser wirken lassen. 

Mit Licht arbeiten

Licht lässt ein kleines Bad geräumiger wirken. So kann es manchmal schon helfen, die Deckenbeleuchtung neu auszurichten oder mehrere Spots statt einer einzelnen, grossen Leuchte zu setzen.

Zum Beispiel so ...

Bild

bild: pinterest

Bild

bild: pinterest

Oder bastle dir gleich deine eigenen ...

Bild

bild: pinterest

Dazu brauchst du:

Und so geht's:

  1. Metalldeckel von den Einmachgläsern abschrauben.
  2. Durchmesser der Lampenfassung mit einem Stift auf die Innenseite des Deckels zeichnen.
  3. An der Linie entlang mit dem Metallbohrer Löcher in den Deckel bohren und vorsichtig das freigebohrte Innere des Deckels herauslösen.
  4. Um die Öffnung herum noch drei bis vier Luftlöcher für die sich erwärmende Glühbirne bohren.
  5. Lampenkabel mit der Fassung an den Deckel schrauben.
  6. Mit dem Betonbohrer ein Loch in die Decke bohren, den Dübel anbringen und den Haken hineinschrauben.
  7. Einmachgläser-Lampe aufhängen. 

Grosszügigkeit vortäuschen

Spiegel sind ein guter Trick, um ein kleines Bad optisch zu vergrössern, da sie zusätzlichen Raum vortäuschen.

Bild

bild: pinterest

Der ultimative Platzsparer, der dir dazu auch noch Ordnung im Bad verschafft, ist der Spiegelschrank.

Bild

bild: pinterest

Bathroom Wall Storage Cabinets Regarding Impressive Bathroom Wall Hanging Cabinets Bathroom Wall Storage Cabinet With Top Bathroom Wall Storage Cabinets - jogodearea.com

Bild: pinterest

Transparente Dusche

So gerne du vielleicht ein ausgiebiges Bad nimmst – eine Dusche eignet sich besser für ein kleines Bad. Ideal für kleine Badezimmer sind Duschen mit Glaswänden. 

Bild

bild: pinterest

Platzsparende Badewanne

Falls du trotzdem nicht darauf verzichten kannst: Eckwannen lassen Raumecken ideal ausfüllen. Rund um die Wanne entsteht zudem viel Ablagefläche.

Bild

bild: pinterest

Jeden Zentimeter Wand nutzen

Bei kleinen Bädern lohnt es sich, um jeden Zentimeter freie Fläche zu kämpfen. Daher steht das Platzsparen an oberster Stelle. Unbenutzte Bereiche wie die Ecken des Raumes, der Bereich über der Toilette und unter dem Waschbecken eignen sich perfekt, um Kleinkram verschwinden zu lassen.

Bild

bild: pinterest

Bild

bild: Pinterest

Einen Handtuchhalter kannst du zum Beispiel aus alten Obstkisten herstellen.

Bild

bild: pinterest

Dazu brauchst du nur 4 Dinge:

Und so geht's:

  1. Kisten mit der Acrylfarbe bestreichen und trocknen lassen.
  2. Kisten mit Schrauben an die Wand hängen.

Schenke deinen Bürsten, Wattestäbchen und Rasierpinseln ein neues Zuhause.

Bild

bild: pinterest

Alles was du dazu brauchst:

Und so funktioniert's: 

  1. Position der Gläser auf dem Holzbrett festlegen und mit einem Stift einzeichnen.
  2. Markierte Löcher auf dem Brett mit dem Akku-Bohrhammer vorbohren.
  3. Schlauchschellen mit einem dünnen Metallbohrer vorbohren.
  4. Holzschrauben an den zuvor markierten Stellen auf dem Brett befestigt.
  5. Gläser in die Schlauchschellen setzen, diese festziehen und das fertige Badregal mit Dübeln, Schrauben und dem Akku-Bohrhammer an der Wand befestigen.

Schubladen auf Vordermann bringen

Das Geheimrezept bei der Strukturierung von Schubladen lautet: Schachteln, Boxen und Körbchen. Und das in verschiedenen Formen, sodass du alle Utensilien einordnen kannst. 

Bild

bild: pinterest

Steckeisen und Lockenstab sind dank PVC-Rohren an der Innenseite der Schranktür immer griffbereit. 

Bild

bild: pinterest

Oder du nimmst einfach einen Zeitschriftenständer.

Bild

bild: imgur

Utensilien hinter der Tür verstecken

Hinter oder oberhalb der Tür ist der unauffälligste Ort, Dinge im Badezimmer unterzubringen.

Bild

bild: pinterest

Magnetstreifen sind Gold wert

Mit Magnetstreifen lassen sich zahlreiche Kleinutensilien clever und platzsparend aufbewahren.

Bild

bild: pinterest

Mit ein paar einfachen Handgriffen kannst du dir ein praktisches Kosmetikboard basteln.

Bild

bild: pinterest

Du brauchst:

Und so einfach geht’s: 

  1. Magnetfarbe auf den Hintergrund des Bilderrahmens mindestens dreimal auftragen.
  2. Magnete mit Klebstoff an den Kosmetikprodukten befestigen.
  3. Alle Magnete auf dem Hintergrund des Bilderrahmens anbringen und fertig ist das perfekte Kosmetikboard.

Freier Boden

Freie Flächen lassen Räume weitläufiger wirken. Daher ist eine wandhängende Badausstattung optimal. Auch Badteppiche sind sparsam einzusetzen. Statt mehreren kleinen ist ein grosser Teppich empfehlenswert.

Bild

bild: pinterest

Grosse Wandfliesen, wenig Fugen

Die Wirkung eines Badezimmers hängt auch von der Auswahl der Boden- und Wandfliesen ab. Und das betrifft nicht nur die Farbe der Fliesen, sondern auch das Format und die Verlegung. Zu empfehlen sind möglichst grossflächige Wandfliesen. So wird die Wand nicht durch eine Vielzahl von Fugen unterteilt, sondern wirkt einheitlich – und dadurch grösser!

Noch mehr Ideen: 13 tolle Upcyling-Ideen für dein Zuhause

Das könnte dich auch interessieren: 

Endlich sagt mal jemand, wie's ist: Waschen in der Schweiz ist sch*****

abspielen

Video: watson/Angelina Graf

Mehr mint gibt's hier:

12 Muttermale, die durch kreative Tattoos zu Kunstwerken wurden

Link zum Artikel

8 Shots, die man mir dauernd andrehen will, ich ABER NICHT WILL, VERDAMMT!

Link zum Artikel

Mit 24 erblindet und trotzdem erfüllt sich Magda ihre Träume

Link zum Artikel

9 Filmklassiker, die du jetzt auf Netflix und Co. streamen kannst

Link zum Artikel

Wir haben unser Leben lang Ananas falsch gegessen 😱 (so geht's richtig)

Link zum Artikel

Happy Birthday, Barbie! 8 watsons erzählen von ihren alten Puppen

Link zum Artikel

Gratulation! Tennis-Legende Martina Hingis ist Mami geworden

Link zum Artikel

Noch «8 Tage» bis zum Weltuntergang – das ist die letzte Warnung (für Serien-Fans)

Link zum Artikel

Einen Tampon einzuführen erregt uns nicht und 32 weitere Wahrheiten über Frauen

Link zum Artikel

Hast du das Zeug zum «Ninja Warrior»? Jetzt kannst du es beweisen

Link zum Artikel

Ein Artikel, der beweist, dass ich Suff-SMS-Sandro NICHT vermisse (ok vielleicht doch)

Link zum Artikel

Chinesische «Harry Potter»-Fans reisten nach Sydney – sie dachten, dass dort Hogwarts sei

Link zum Artikel

Hipster sehen alle gleich aus – und hier kommen gleich 2 Beweise

Link zum Artikel

Die Jackson-Doku «Leaving Neverland» erhitzt die Gemüter – 6 Gründe, warum das so ist

Link zum Artikel

Die Freuden und Leiden einer Zürcherin, die kaum Abfall produziert

Link zum Artikel

Nein, DU weinst!!! – 16 Bilder, die dich möglicherweise zum Heulen bringen

Link zum Artikel

Der wohl bekannteste Igel der Instagram-Welt ist gestorben

Link zum Artikel

Jamie Oliver hat 8 Carbonara-Variationen präsentiert ... und ich bin mal SEHR skeptisch

Link zum Artikel

5 Spiele voller Wikinger und Trolle für alle Skandinavien-Fans

Link zum Artikel

Sex während der Periode – was muss ich wissen?

Link zum Artikel

Oh mein Gott, dieser Himmel! Fotos zeigen die Schönheit der Nordlichter

Link zum Artikel

Ich war beim HIV-Test – und starb 875 Tode

Link zum Artikel

7 Filme und Serien, die du ab sofort in der Schweiz streamen kannst

Link zum Artikel

5 Situationen, in denen du dir eine Sprachnachricht schenken kannst

Link zum Artikel

Das ist Dan, er ist bipolar und der beste Lügner der Literaturgeschichte

Link zum Artikel

Haben manche Frauen wirklich eine zu weite Vagina?

Link zum Artikel

Wie es ist, im Callcenter zu arbeiten – und wie du nervige Anrufe minimierst

Link zum Artikel

Arbeiter retten einen Hund vom Eis – aber es ist kein Hund 😱

Link zum Artikel

Hey Suff-SMS-Sandro, das ist unser Anti-Sex-Plan in 10 Punkten!

Link zum Artikel

Zeki, der Meme-König der Schweiz

Link zum Artikel

Oh, wow: Diesem Piloten war es wirklich, wirklich langweilig

Link zum Artikel

«Macht ein Dreier unsere Beziehung kaputt?»

Link zum Artikel

13 Tweets, die perfekt zusammenfassen, wie es ist, erwachsen (oder alt) zu werden

Link zum Artikel

Darum schlägt dir Netflix Serien und Filme vor, die du womöglich nicht magst

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Die Influencer der Zukunft sind nicht menschlich – und sind jetzt schon Millionen wert

Link zum Artikel

Roger Federer ein Spielball der Strömung – das könnte zum Problem werden

Link zum Artikel

Kassieren SVP und SP eine Schlappe? 7 wichtige Punkte zu den Zürcher Wahlen

Link zum Artikel

Im 30'000-Franken-Outfit – so rückt Leroy Sané in die DFB-Elf ein

Link zum Artikel

Bye-bye Beno: Wie der ehemalige Gassen-Mönch in die völkische Szene abrutschte

Link zum Artikel

Das sind die 3 typischen Phasen eines Pyro-Vorfalls

Link zum Artikel

Wie Trump im Fall Manafort schachmatt gesetzt wurde

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

7
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
7Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Bolly 06.11.2017 11:05
    Highlight Highlight Da wohl die meisten in Mietwohnungen zuhause sind. Alles undenkbar. Unser Bad ist so breit wie die Badewanne lang. Und mit Unterbau zwei Waschbecken lang. Das mit 4 Leuten. WC ist separat. Dort herrscht schon fast Luxus. Warum hat man nicht einfach ein grosser Raum gemacht? Dann wäre alles viel offener und hätten bestimmt mehr Platz gehabt. Hatte noch nie ne Wohnung wo ich mich ausstrecken konnte ohne die Wände berühren zu können.
    Nur dort wo ich aufgewachsen bin,hatten wir eines. Das so gross war wir unser Essbereich, im Winter saukalt. Nur selber bauen bringt’s.Kein💰.😐
  • Robi14 05.11.2017 17:19
    Highlight Highlight wo gibts schlauchschellen aus edelstahl zu kaufen?
    • dechloisu 06.11.2017 08:39
      Highlight Highlight In jedem Baumarkt
  • Matrixx 05.11.2017 16:04
    Highlight Highlight Eckbadewanne.
    Für welche Häuser? Hobbithöhlen?

    Bei mir reicht das für ein gemütliches Fussbad...
  • Deathinteresse 05.11.2017 11:25
    Highlight Highlight Eckbadewanne und grosse Fliessen... sag ich gleich mal meiner Verwaltung! Grossartiger Tipp!
    • owlee 05.11.2017 12:30
      Highlight Highlight Hab ich mir auch gedacht.
      Fangen wir doch gleich mit einem totalen Umbau des Badezimmers in unserer Mietwohnung an!
    • mia g. 05.11.2017 13:59
      Highlight Highlight Ich hab meiner Verwaltung gesagt, sie sollten mal alle Fugen in Küche, Bad und WC erneuern. Wasser dringt in die Wände ein.
      Das war schon ein mega Theater...

Nein, diese 12 Orte sind nicht aus einem Märchenbuch, die liegen in der Schweiz! 😍

Romantische Schlösser und Burgen, schneebedeckte Bergkulissen, die sich im Wasser spiegeln – die folgenden zwölf Orte sehen zwar so aus, als wären sie einem Märchenbuch entsprungen, sind aber tatsächlich real. Und liegen alle in der Schweiz. 

In den Freiburger Voralpen sticht das verkehrsfreie Städtchen Gruyères mit seiner malerischen Architektur hervor.

Nicht nur der Rundgang durchs Schloss ist eine Attraktion. Auch der ganze Schlosshügel versetzt dich zurück in die Zeit der Hofnarren und …

Artikel lesen
Link zum Artikel