Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Bild: screenshot twitter/emroseoconnor

«Halt die Fresse, du erbärmliche Frau» – Flugzeug-Crew droht 22-Jähriger mit Rausschmiss



Emily O'Connor wollte am 2. März eigentlich nur in die Ferien auf die Kanarischen Inseln fliegen. Voller Vorfreude kleidete sich die 22-jährige Engländerin an jenem Tag etwas freizügiger als üblich und passierte den Sicherheitsbereich am Birminghamer Flughafen.

Als sie dann in ein Flugzeug des Reiseveranstalters Thomas Cook stieg, erlebte sie eine böse Überraschung. Laut der «Washington Post» wurde O'Connor von mindestens vier Besatzungsmitgliedern umzingelt, die ihr androhten, sie aus der Maschine zu werfen.

«Unangemessene Kleidung»

Der Grund: Ihre Kleidung sei «unangemessen» und «anstössig». Sie fragte andere Passagiere, ob sie sich gestört fühlten – nach eigenen Angaben war dies nicht der Fall. Gegenüber der Crew gab sie zu verstehen, dass sie keine Kenntnis von einer Bekleidungsvorschrift habe. Um zu schlichten, reichte ihr ihre Cousine ihre Jacke.

Die Demütigung ging aber weiter: Über Lautsprecher wurden sämtliche Fluggäste über den Vorfall informiert und ein Kommentar zu ihrer Bekleidung abgegeben. O'Connor sagte ausserdem, dass ein Passagier sie angeschrien habe: «Halt die Fresse, du erbärmliche Frau, zieh eine verdammte Jacke an.» Die Besatzung habe nichts dagegen getan.

Schlussendlich streifte sich die Engländerin das Kleidungsstück über – erst dann bereitete sich die Crew auf den Start vor. O'Connor sagte später, es sei die «sexistischste, frauenfeindlichste und peinlichste Erfahrung» in ihrem Leben gewesen.

Airline entschuldigt sich

Nachdem die Geschichte viral ging, entschuldigte sich ein Sprecher von Thomas Cook: «Es ist klar, dass wir die Situation besser hätten lösen können.» Wie die meisten Fluggesellschaften habe auch Thomas Cook Kleidervorschriften – diese gelte gleichermassen für Männer und Frauen jeden Alters.

Diskriminieren wolle man aber niemanden. «Unsere Crew hat die schwierige Aufgabe, diese Richtlinien umzusetzen – und wir machen es nicht immer richtig.» Klar untersagt seien beleidigende Aufschriften oder Bilder. Schuhe sind zudem immer Pflicht. Wer sich nicht umziehen könne, werde vom Flug ausgeschlossen. (vom)

Korrektur: In einer früheren Version des Artikels heisst es, dass ein Flugbegleiter «Halt die Fresse, du erbärmliche Frau» gerufen habe. Das ist falsch: Es war ein Passagier, der die Frau beleidigte.

An diesen Flughäfen werden mehr Passagiere abgefertigt, als in der gesamten Schweiz:

Das könnte dich auch interessieren:

Die Influencer der Zukunft sind nicht menschlich – und sind jetzt schon Millionen wert

Link zum Artikel

Roger Federer ein Spielball der Strömung – das könnte zum Problem werden

Link zum Artikel

Kassieren SVP und SP eine Schlappe? 7 wichtige Punkte zu den Zürcher Wahlen

Link zum Artikel

Im 30'000-Franken-Outfit – so rückt Leroy Sané in die DFB-Elf ein

Link zum Artikel

Bye-bye Beno: Wie der ehemalige Gassen-Mönch in die völkische Szene abrutschte

Link zum Artikel

Das sind die 3 typischen Phasen eines Pyro-Vorfalls

Link zum Artikel

Wie Trump im Fall Manafort schachmatt gesetzt wurde

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Pilot nebelt Passagiere ein:

abspielen

Video: watson/nico franzoni

Abonniere unseren Newsletter

115
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
115Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • juliasavasta 14.03.2019 17:29
    Highlight Highlight Wenn sie die Regelungen der Fluggesellschaft gelesen hätte anstatt nur zu akzeptieren wäre diese Situation vermeidbar gewesen. Klar hätte die Crew den Mann zurechtweisen müssen, aber so eine Szene zu machen obwohl der Fehler bei ihr liegt geht gar nicht!
  • TheDoc 14.03.2019 15:56
    Highlight Highlight ... und einmal mehr wird der Browser-Titel trotz Korrigendum am Ende des Textes nicht angepasst. Dieser impliziert nach wie vor, dass die Besatzung die Beleidigung aussprach
    • StephanH 14.03.2019 16:29
      Highlight Highlight selbst der Blick hat einen weniger reisserischen Titel...
  • brudi 14.03.2019 15:55
    Highlight Highlight Lasst uns doch anziehen was wir wollen. Ich z.b fliege nur mit Trainerhosen und Hoodie. Hauptsache bequem
  • Citation Needed 14.03.2019 15:31
    Highlight Highlight Reichlich einseitige Empörungsgeschichte..
    Vielleicht hat der Crew das Fingerspitzengefühl gefehlt und sie hätten den Mann, der sie anbrüllte, zurechtweisen müssen. Die gute Emily scheint aber nicht grad vor Hirn zu platzen. Da hat die Cousine scheinbar etwas mehr abbekommen. Was geht im Flieger und was nicht steht im Reglement oder wird von Crew bestimmt, nicht von den Mitpassagieren.
  • Feuerwanze 14.03.2019 14:53
    Highlight Highlight Mein Mitleid hält sich in Grenzen. Wahrscheinlich wurde die junge Frau durch die „aufgezwungene Ergänzung“ ihrer Kleidung sogar vor einer Erkältung bewahrt.
    • Citation Needed 14.03.2019 20:11
      Highlight Highlight Da könntest Du Dich irren, Engländerinnen haben eine schier unglaubliche Kälteresistenz, von der wir Weicheier nur träumen können. Mitten im Winter barfuss in Riemchensandalen? Why not? Ausschnitt bis zum Nabel? Sieht so gut aus, dass man das Decolleté auch zeigt und den Mantel lieber offenlässt.
      Es ist mir ein Rätsel wie, aber so Sachen überleben die locker.
  • Nenad Obradovic 14.03.2019 14:16
    Highlight Highlight Ist es den so falsch zu verlangen sich einfach was wichtiges anzuziehen..? Muss daraus eine Geschlechterdebatte entstehen? Ein Mann in einem armellosen shirt wäre genau so unangenehm gewesen.. Muskelbepackt hin oder her.. Auch wenn die Dame anschaulich war spielt keine Rolle.. Man direkt nicht im Privatjet.. Sondern Holzklasse.. Zieht euch einfach recht an.. Gibt für jeden Anlass das richtige.. Das sollte auch so bleiben..
  • JoJodeli 14.03.2019 14:05
    Highlight Highlight Meine Eltern haben wir noch beigebracht in gepflegten Kleidern zu reisen, meine Mutter meinte dazu immer, dass man dann eher über etwas Übergepäck hinwegsehen würde 😂😂😂 nein, im Ernst. Hat einfach etwas mit Hygiene und Sicherheit zu tun und früher hatte das Reisen im Flieger noch eine andere Bedeutung, heute kommt man sich ja zum teilnwie im Reisecar nach Malle vor...
  • KarlWeber 14.03.2019 12:22
    Highlight Highlight Da würde ich dann doch noch gerne die Gegenseite hören. Könnte mir auch vorstellen, dass diese Frau einen riesen Aufstand gemacht hat. Denke nicht, dass gestandene Flugbegleiter alzu schnell aus der Fassung zu bringen sind.
  • Todesstern 14.03.2019 12:18
    Highlight Highlight Frau darf etwas nicht und gleich ist es sexistisch und Frauen Diskriminierung. 🙄
  • Helvetiavia Philipp 14.03.2019 11:31
    Highlight Highlight 1. Bei einer Evakuation über die Rutsche kann unbedeckte Haut zu Verbrennungen führen. Kleidung bietet Schutz.

    2. Passagiere sollten sich so kleiden, dass sich an Bord keiner der übrigen Passagiere mit diversen kulturellen Hintergründen gestört fühlt.

    Dies muss die Crew sicherstellen. Da versucht wohl eine junge Frau ihr Insta-Profil zu promoten. Die Geschichte dürfte sich kaum so zugetragen haben. Im übrigen kann ich dir Aufforderung nachvollziehen.
    • Cédric Wermutstropfen 14.03.2019 23:34
      Highlight Highlight „...keiner der übrigen Passagiere mit diversen kulturellen Hintergründen gestört fühlt.“

      Die Angehörigen primitiver Kulturen müssen lernen, dass sich nicht alles immer nach ihren Bedürfnissen zu richten hat.
  • Triple 14.03.2019 11:00
    Highlight Highlight Mal rasch Google um Rat gefragt:

    Benutzer Bild
    • Alex_Steiner 14.03.2019 11:49
      Highlight Highlight Dann sollten sie das ändern...

      Also "tank tops, shorts or jogging outfits" sind ja wohl ok.
    • busdriver 14.03.2019 12:14
      Highlight Highlight Dieser Swiss-Dresscode gilt nur für Angestellte mit Discount-Tickets (ID) und nicht für vollzahlende Passagiere.
    • Triple 14.03.2019 12:40
      Highlight Highlight Bei Jogginghose halte ich mich an Lagerfeld.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Don Huber 14.03.2019 10:51
    Highlight Highlight Thomas Cook ist für mich abgehackt. Fliege nicht mehr mit diesen )*=ç)*"(*. Ich hätte ihr ein First Class Ticket gegeben, weil sie so heiss aussieht ! Und dem primitiven Fluggast der sie angeschrien hat, hätte ich eins in die Fresse gehauen !
    • Bangarang 14.03.2019 11:37
      Highlight Highlight ... genau drumm heisst die Holzklasse Holzklasse.
    • Rheinpfeil 14.03.2019 11:50
      Highlight Highlight Abgehackt mit der Axt?
    • Triumvir 14.03.2019 16:03
      Highlight Highlight @Huber: aber "eins in die Fresse hauen" ist in deinen Augen also nicht "primitiv" ... no comment...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Albert J. Katzenellenbogen 14.03.2019 10:12
    Highlight Highlight All I have to give...
    Benutzer Bild
    • Kastigator 14.03.2019 13:00
      Highlight Highlight Hübsch. Aber wenn schon Rattenhoden, dann richtig:
      Benutzer Bild
    • Albert J. Katzenellenbogen 14.03.2019 16:36
      Highlight Highlight Momol, eine ganz eigene Klasse😂
      Ein extra 💖 dafür.
  • jaähä 14.03.2019 10:10
    Highlight Highlight Es spielt auch gar keine Rolle ob diese Kleidung als störend empfunden wird. Würden sie denn jemanden mit Pelzjacke rausschmeissen? Daran würden sich bestimmt mehr Passagiere stören. Natürlich kann es Kleidungsstile geben, welche einem nicht passen, dann heisst es tolerieren und sich nicht mehr darauf achten. Hier geht es nicht um eine Störung, sondern um eine veraltete und schreckliche Ideologie, welche leider offensichtlich noch immer in sehr vielen Köpfen herumschwirrt.
    • Walter Sahli 14.03.2019 11:04
      Highlight Highlight Ich vermute, es ging eher darum, dass die junge Frau ausführlich über die Situation und ihre Rechte diskutieren wollte und erwartete, dass das ganze Flugzeug auf ihr Diskussionsbedürfnis Rücksicht nimmt. Verständlich, weil wer wartet nicht gern und verzichtet dabei auf Ferienzeit, wenn die Selbstverwirkilichung eines jungen Menschen derart gefährdet ist.
    • Alex_Steiner 14.03.2019 11:43
      Highlight Highlight @Walter Sahli: Ich warte sehr gerne wenn sich jemand gegen eine unsinnige Regel wehrt. Tragisch das du dich einfach bückst.
    • Walter Sahli 14.03.2019 13:05
      Highlight Highlight Steiner, zu wissen, welche Kämpfe es sich lohnt, zu kämpfen, ist eine Frage der Reife.
  • fidget 14.03.2019 09:37
    Highlight Highlight Die Situation war von der Crew ganz sicher sehr unglücklich angegangen worden. Aber von Sexismus und Frauenfeindlichkeit ist das meilenweit entfernt. Das wird immer ins Feld geführt, wenn man nichts besseres als Begründung hat. Meiner Meinung nach darf man zum Fliegen schon ein bisschen mehr als nur einen BH als Oberteil anziehen.
    • jaähä 14.03.2019 10:22
      Highlight Highlight Und warum? Wo ist denn das Problem an dieser Kleidung, ich verstehs nicht. Darüber ob die crew sexistische motive hatte, können wir nur spekulieren. Wäre ein mann in knapp geschnittenem tank top auch zum umziehen aufgefordert worden? Wer weiss.
      Klar ist aber, dass ungleichbehandlung auch in westlichen Kreisen noch stark verbreitet ist. Dass sieht man ja schon nur am drama, welches immer um frauennippel gemacht wird.
    • 54er 14.03.2019 14:37
      Highlight Highlight @jaähä
      mich persönlich hätte es auch nich gestört und die Crew hätte sicher besser reagieren müssen. (wenn es sich überhaupt so abgespielt hat)

      Aber man fluegt halt nicht alleine sondern mit ganz vielen anderen Menschen und anderen Kulturen. Sogar an Strandbars ist ein Tshirt vorgeschrieben und man kann nicht mit dem Bikini ankommen und dieses Top ist nunmal nicht vie mehr als ein erwas grösseres Bikini.

      Oder würden sie gerne paar Stunden neben einem Mann im Tank-Top sitzen der die ganze Zeit schwitzt?

      So schwer kann es doch nicht sein für einen Flug ein normales Top oder Tshirt anzuziehen
  • Dong 14.03.2019 09:35
    Highlight Highlight Wenn man irgendwo hingeht, gelten auch die dortigen Regeln.
    Wir sollten unsern Kindern nicht die Lüge erzählen, sie seien immer überall am meisten willkommen, wenn sie nur ganz sich selber sind. Das macht niemanden glücklich.
  • Spirulina 14.03.2019 09:34
    Highlight Highlight Da heute Kreti&Pleti-Leute zu Spottpreisen durch die Welt fliegen darf man sich leider nicht wundern, wenn diese auch entsprechend angezogen sind. Schade, dass es einfach keine Anstandsregeln mehr gibt. Im Anzug zu fliegen wie früher wäre übertrieben, trotzdem etwas mehr common sense & Respekt wäre schön...
    • fant 14.03.2019 10:29
      Highlight Highlight Das mit dem Respekt gilt anscheinend nur für die anderen. Wie ist es mit deinem Respekt den anderen gegenüber - unabhängig davon wie sie aussehen/was sie angezogen haben?
    • Bangarang 14.03.2019 11:40
      Highlight Highlight Stil und Bildungsgrad und Reisebudget korrelieren leider.

      Drumm hat man dann die Pischimeitlich und Buebe in der Trümmerklasse ... im Trümmerkostüm.

      Und die gehässigten Trümmerkommentare gibts gratis dazu ...
    • DieFeuerlilie 14.03.2019 17:33
      Highlight Highlight @fant

      Respekt gibt‘s nicht geschenkt, den muss man sich verdienen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • neoliberaler Raubtierkapitalist 14.03.2019 09:25
    Highlight Highlight Sogar die Briten verlieren langsam das liberale Gedankengut. Schade, dass die individuelle Freiheit heutzutage so wenig bedeutet.
    • Bangarang 14.03.2019 11:41
      Highlight Highlight Es gibt eine feine Linie zwischen liberal und anständig.

      Drumm scheissen wir auch nicht ins Zugabteil auch wenns ungeheim liberal befreiend wäre ....
    • Drank&Drugs 14.03.2019 13:07
      Highlight Highlight @Bangarang: Drumm? "darum" heisst das gesuchte Wort mein Lieber, "darum"... es gibt natürlich auch noch Synonyme, aber, ach was solls.. ;-)
    • kloeti 14.03.2019 14:43
      Highlight Highlight https://www.duden.de/rechtschreibung/drum

      Drum ist schon ein Wort. Halt nur mit einem m.
    Weitere Antworten anzeigen
  • drüber Nachgedacht 14.03.2019 09:22
    Highlight Highlight Die einfachste Lösung wäre es wohl gewesen, wenn die Crew die Kabine auf 10 Grad gekühlt hätte.
  • River 14.03.2019 09:21
    Highlight Highlight Dieser Kleiderstil...
    Benutzer Bildabspielen
    • Baccara 14.03.2019 10:22
      Highlight Highlight Dann mach halt deine Augen zu, Alder!
    • River 14.03.2019 11:30
      Highlight Highlight Baccara, dann lies halt nicht mein Kommentar, wenn du uneinig bist mit mir.
  • Pafeld 14.03.2019 09:21
    Highlight Highlight Ein paar Dinge sind schon faul an der Story. Erstens kennen wir ja nur ihre Aussage. Zweitens passen viele der aufgezählten Reaktionen so absolut gar nicht zu dem Verhalten, dass sie selbst beschrieben hat. Dass sich gleich vier Crewmitglieder um sie geschart haben, ist ein deutlicher Hinweis, dass man sie offensichtlich gleich im ganzen Flugzeug als Bedrohung erkannt hat, also muss sie offensichtlich ziemlich laut von Beginn an gewesen sein. Und warum soll sie ein anderer Fluggast als pathetic Women angeschrien haben, nachdem sie fragte, ob sie jemand belästigt habe und alle schwiegen?
    • Citation Needed 14.03.2019 20:33
      Highlight Highlight Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass die Gute ziemlich schnell einen Angriff auf ihre Persönliche Freiheit witterte und die Palme erklomm. Sie habe dann ja gefragt, ob ihr Aufzug jemanden störe - wahrscheinlich nicht im Flüsterton. Ich tippe auf viel jugendlichen Überschwang gepaart mit aufgeblähtem Ego, die beide beim Palme-Runterklettern hinderlich sein können.
    • Pafeld 14.03.2019 20:40
      Highlight Highlight Die Story macht nur Sinn, wenn die Gute ein ziemlich lautstarkes Theater veranstaltet hat. Dann ergeben sämtliche Reaktionen Sinn, ausser Teile der Aussagen, die ihre eigene Rolle betreffen. Und dann sind wir der Wahrheit wahrscheinlich schon ziemlich nahe.

      Condor hat sich ja auch nicht persönlich entschuldigt, sondern lediglich in sauglatter Manier den Vorfall auf allgemein unglückliches Verhalten geschoben.
  • dave1771 14.03.2019 09:20
    Highlight Highlight Finde nur ich die Story lustig? Selten so gelacht!
    • Bangarang 14.03.2019 11:42
      Highlight Highlight BH-Meitli probt den Aufstand und erhofft sich Shit-störmli im Gratisblättli ...
  • Magnum44 14.03.2019 09:17
    Highlight Highlight Also ich (25) finde nicht, dass sie schlecht gekleidet ist.
    • Mimimi_und_wow 14.03.2019 17:12
      Highlight Highlight Ich, 57, finde auch nicht, dass sie schlecht gekleidet ist: für einen gemütlichen Fernseh-Abend mit Freundinnen oder für einen Spaziergang an einem Sommerabend oder für ein Treffen in der Badi oder für ein Tanz-Event (als Tänzerin) oder fürs Fitness...
      Aber ich finde es nicht das richtige Outfit für eine Reise. Alles Geschmackssache. Oder eine Frage von Stil.
  • DomKi 14.03.2019 09:15
    Highlight Highlight also, die junge Dame will respektiert werden? Dann soll sie bitte auch die Aufforderung der Crew respektieren. Und ich bin mir sicher, dass zu 99% die Crew ihr das anständig sagte.
    • AdiB 14.03.2019 14:20
      Highlight Highlight Ich denke man hat es ihr beim boarding schon gesagt, sie hat es ignoriert und ging durch ins flugzeug. Sie dachte wohl wenn sie drin ist, dann kann man ihr nichts mehr. Die dame am boarding kamm bestimmt hinterher und meldete es dem captain und der crew. Danach wurde sie vielleicht umzingelt. Kann mir auch vorstellen das sie zu der dame am gate auch noch frech wurde. Aber um es genau zu wiessen bräuchten wir die aussage der crew und diese wird nie kommen da ja die fluggesellschaft schon stellung nahm.
      Was aber gut möglich ist, dass sie jetzt auf der no-fly liste steht.
  • Ms. Song 14.03.2019 09:14
    Highlight Highlight Eigentlich müsste man in allen, nicht privaten, Verkehrsmitteln so gekleidet sein, dass die Haut das Polster nicht berührt. Ich finde es z.B. mega eklig, wenn jemand ein ärmelloses Oberteil im Flugi oder Zug trägt. Da können Schweiss und Deo schön ins Polster reinziehen und dankt Hautfett gibts ne Speckschickt. Genau so Hotpants, wo man tolle Oberschenkelabdrücke auf den Polstern hinterlässt. Im Tram sieht man die teilweise sogar.
    • Simsalabum 14.03.2019 09:50
      Highlight Highlight Also so eine Art Ganzkörpergewand?
    • Zappenduster 14.03.2019 10:40
      Highlight Highlight Also im Endeffekt Burkas vorschreiben anstatt verbieten? Mal ein neuer Ansatz... :)
    • Ms. Song 14.03.2019 10:50
      Highlight Highlight Man kanns auch übertreiben. Ein Oberteil, dass die Schultern bedeckt und eine Hose, Rock, welches zumindest den Po ganz bedeckt, sollte in so Situationen echt drin liegen. Mir ist es total egal, wenn jemand halb nackt rum läuft. Hier geht es einfach um Hygiene. Wenn ihr meinen Sitznachbarn vom letzten Flug neben euch gehabt hättet, würdet ihr das wohl auch so sehen. Seine schweissnassen und verklebten Achselhaare klebten förmlich am Polster des Flugzeugsitzes. Schön war auch, dass er immer die Arme hinter dem Kopf verschränkte und mein Gesicht somit gaaaanz nah an seiner Achsel war. SUPER
  • {Besserwisser} 14.03.2019 09:02
    Highlight Highlight Ich finde das eingreiffen der Crew richtig. Ich denke sie haben hier die junge Frau davor bewahrt, im Urlaub mit einer Erkältung und Nackenstarre im Bett zu liegen.
    Die junge Frau sollte sich bedanken.
  • P. Silie 14.03.2019 08:56
    Highlight Highlight Wer Wind sät, wird Sturm ernten.. Das ist die logische Konsequenz hinter allem und jedem Sexismus, Rassismus oder ähnliches wittern zu wollen. Die Airline versucht sich sehr unglücklich gegen einen möglichen Shitstorm auf den Socialmedia Kanälen abzusichern. Den Berufsbeleidigten ist das ja egal, denn diese werden höchst professionell jammern; ob sie entweder neben der leicht bekleideten Dame sitzen müssen, oder aber wenn die leicht bekleidete aus dem Flugzeug geschmissen wird. Hauptsache man kann laut reklamieren und ein paar weitere Berufsbeleidigte als Follower dazugewinnen..
  • Lörrlee 14.03.2019 08:48
    Highlight Highlight Also um das Ganze ein wenig besser zu verstehen:
    Hat sie auf dem Bild einen BH oder ein Bikini-Oberteil an? Der Stoff sieht dünn genug aus, um ein BH zu sein. Das rechtfertigt nicht annähernd einen solchen Umgang, aber zumindest etwas mehr als einen BH anziehen sollte man schon. Ich glaube auch als Mann mit Boxershorts müsste man was korrigieren.
  • Baba 14.03.2019 08:29
    Highlight Highlight Tja, jeder gibt seiner Vorfreude halt anders Ausdruck...

    Ich verstehe aber nicht ganz, wieso Madame sich schon im Flieger ins Strandoutfit werfen musste und es würde mich interessieren, mit welchen Liebenswürdigkeiten sie die Crewmitglieder ihrerseits eingedeckt hat 🤨

    Stil und Klasse geht so oder so aber anders 😖
  • Spellbinder 14.03.2019 08:13
    Highlight Highlight Bitte übersetzt richtig!
    Sie beklagt sich das ein Mann das mit pathetic woman geschrien hat und die Flugbegleiter nichts dagegen unternommen haben.
    Nicht das die Flugbegleiter sowas zu ihr gesagt hätten.
    • Julian Wermuth 14.03.2019 08:38
      Highlight Highlight Hey Spellbinder! Ja, da hast du recht, da ist uns ein kleiner Übersetzungs-Fehler passiert. Merci für den Hinweis! Wir haben's korrigiert und die Korrektur am Ende des Artikels ersichtlich gemacht.
    • Cityslicker 14.03.2019 09:59
      Highlight Highlight Die Zuordnung des Zitats ist inzwischen zum Glück korrigiert (Passagier statt Crew) - die Überschrift ist allerdings im Interesse der erwarteten Clickorgie weiter irreführend. Zudem wäre in dem Kontext vermutlich „weinerliche/mitleiderregende Person“ die passendere Übersetzung von „pathetic“ - nachdem sie offenbar den Flieger bereits eine Weile mit selbstbezogenen Grundsatzdebatten aufgehalten hat, statt sich einfach rasch ne Jacke überzuziehen („Den Anweisungen des Kabinenpersonals ist an Bord Folge zu leisten“).
  • Scaros_2 14.03.2019 08:10
    Highlight Highlight Es gibt wirklich Kleidervorschriften? Und wo findet man die? Muss man vermutlich über 234 Seiten unten Links irgendwo im KLeingedruckten des 3. Anhang der AGB suchen gehen.

    Wenn etwas für eine Airline wichtig ist, so könnte man dies genau so hervorheben wie die 1 Liter begrenzung etc. bei sicherheitsthemen. Ansonsten ist es einfach nur prüdes verhalten.

    Selbst schon in Kurzen Hosen, Badeschlarpen und Tank-top geflogen. Vermutlich weil man ein Mann ist und fies reinblickt sagt keiner was. Aber bei einer feinen Damen - da kann man angeben.

    Lächerlich
    • AdiB 14.03.2019 08:28
      Highlight Highlight Glaube nicht dass du in badelatschen und tank-top geflogen bist. Ein kumpel musste ein shirt anziehen und schuhe, zum glück flog er mit handgebäck. Dies war mit der swiss.
      Bein tank-top geht es um den schweiss der entstehen kann und der dabei enstehende geruch setzt sich in den sitzen fest. Klar durch ein shirt schwitzt man auch, doch bekommt der sitz keinen direkten kontakt mit der haut und somit mit dem schweiss. Da die flieger nach der landung kurz grob geputzt werden und dan gehts weiter, bleibt keine zeit um sitze von gerüchen zu reinigen.
    • Klangtherapie 14.03.2019 08:46
      Highlight Highlight Also ich bin im sommer auch schon mit ( normal geschnittenen😅) hotpants, tanktop und sandalen geflogen und es hat keiner was gesagt🤷‍♀️
    • Scaros_2 14.03.2019 08:49
      Highlight Highlight Was du glaubst ist mir Latte. 2009 von New York nach Zürich in einem Nachtflug mit American Airlines. Ich hatte sogar ein intermezzo mit der Security weil ich ich nicht merkte die Schuhe auszuziehen weil nicht daran dachte das ich noch welche anhabe da es sich so frei anfühlte :D

      Benutzer Bild
    Weitere Antworten anzeigen
  • Reto Disk 14.03.2019 08:05
    Highlight Highlight "No Shirt - No Service". Steht gefühlt an jeder zweiten Bar an Strandpromenaden angeschrieben. Wieso sollte das im Flugzeug anders sein? Cooler als alle anderen Passagiere hat sie versucht, sich über derartige Normen hinwegzusetzen. Hat halt nicht geklappt. Was bewusst in den Schilderungen weggelassen wird, ist wie sie wohl mit Rechthaberei-Diskussionen die Mitpassagiere und die Crew genervt haben muss und damit offenbar den Abflug verzögert hat. Dieser fehlende Teil der Geschichte wäre interessanter zu Lesen.
    • will.e.wonka 14.03.2019 08:21
      Highlight Highlight Trägt sie denn kein Shirt?
    • JonahI 14.03.2019 09:56
      Highlight Highlight Mit No Shirt - No Service ist was anderes gemeint. die Dame trägt ja obenrum was. Wer sich davon belästigt fühlt, hat andere Probleme.
    • Bangarang 14.03.2019 11:45
      Highlight Highlight No shirt - no service gilt für Jungs.

      Bie den Laydies heisst es: No shirt - free Drinks
    Weitere Antworten anzeigen
  • Vanessa_2107 14.03.2019 07:56
    Highlight Highlight Auch wenn sie so gekleidet gut aussieht, ich persönlich würde mich für den Flug effektiv anders anziehen oder wenigstens noch ein Jäggli überziehen. Es ist ja meistens kühl während des Flugs. Trotzdem ist die Reaktion der Crew so was von übertrieben, daneben und schockierend, da finde ich die Reaktion von O'Connor, viral zu gehen, auf jeden Fall gut. Über Cook würde ich trotz Entschuldigung sicher nicht mehr buchen.
  • Mittelpunkt 14.03.2019 07:55
    Highlight Highlight «sexistischste, frauenfeindlichste und peinlichste Erfahrung»...
    Jaja, es liegt an der Frauenfeindlichkeit... anstatt Probleme bei sich zu suchen
  • INVKR 14.03.2019 07:36
    Highlight Highlight "Voller Vorfreude kleidete sich die 22-jährige Engländerin an jenem Tag etwas freizügiger als üblich"

    Hätte es für euch einen Unterschied gemacht, wenn sie sich immer so kleiden würde oder wieso hebt man das hervor?
    • Out of Order 14.03.2019 07:50
      Highlight Highlight Vermutlich weil das ihre Aussage dazu war und somit Teil der Story ist? 🤷‍♂️
  • Baccara 14.03.2019 07:35
    Highlight Highlight Etwas freizügiger als sonst..pardon, aber das bedeutet beim gemeinen englischen Mädchen vermutlich nur noch einen BH und das Höschen..
    (und wer die Ironie nicht versteht darf gerne blitzen, danke!)
    Und nein - von mir aus kann sie nackt fliegen, ich habe kein Problem damit! Feel free whatever you want to wear.
    • Der Rückbauer 14.03.2019 08:30
      Highlight Highlight Dann ich aber auch, 115kg, Schmerbauch, Knollennase und Glatze. OK?
    • Supermonkey 14.03.2019 09:56
      Highlight Highlight Beim Fliegen gibt es aber sicherheitsrelevante. Fliegen ist Nicht Busfahren. Dazu gehort auch gutes Schuhwerk und keine Flipflops oder Sandalen. Ist so weil ist so...
    • Baccara 14.03.2019 10:21
      Highlight Highlight Rückbauer - whatever you feel comfy with! Sollte das jemandem nicht passen, kann er ja einfach nicht hinschauen. Gilt übrigens bei fast allem, was einem so sehenstechnisch nicht passt.
    Weitere Antworten anzeigen
  • runner 14.03.2019 07:26
    Highlight Highlight Wo sind die Grenzen? Was wenn sich ein übergewichtiger schwitzender Mensch mit blossem Oberkörper ins Flugzeug setzt? Ich bin froh wenn sich die Fluggäste so ankleiden, dass ihre Haut keine (Schweiss-) Spuren am Sitzplatz hinterlässt. Strandbekleidung ist eben Strandbekleidung.
  • Chääschueche 14.03.2019 07:12
    Highlight Highlight Ich hoffe, sollte es sich wirklich so zugetragen haben, dass die entsprechenden Personen Entlassen wurden?

    Sowas geht gar nicht Kleidervorschrift hin oder her.


  • Petrum 14.03.2019 07:11
    Highlight Highlight .
    Benutzer Bildabspielen
    • N. Y. P. 14.03.2019 08:46
      Highlight Highlight Wieso fällt eigentlich immer nur ein Sack Reis um ?
  • Rasti 14.03.2019 07:08
    Highlight Highlight Die wollte nur extra provozieren und schauen wie weit es geht. Wenn die Crew sich dann mit solch einer Person auseinandersetzten muss und auch noch schauen muss, dass sie den Slot erwischen (Startfenster) gehen einem irgendwann die Nerven aus, wenn jemand einfach nicht hört und weiterprovoziert.
    • River 14.03.2019 09:20
      Highlight Highlight Ja, bei allem respect, aber das Frollein hat die Situation online sicher stark aufgebauscht oder provoziert, bis sie eine gute "Story" hatte. Das hat sich kaum so zugetragen. Eher so, das ein Crewmitglied "pleas cover up" sagte, und sie Story-Material witterte und vollgas gab. #misogynism #sexism zieht schnell mal...
  • WID 14.03.2019 07:03
    Highlight Highlight Was waren das für Crew Mitglieder? Frauen? Männer? Fanatische Religiöse?
    • Triumvir 14.03.2019 08:44
      Highlight Highlight Das spielt keine Rolle. So fliegt frau einfach nicht. Auch Frauen müssen ein mindestmass an angemessener Kleidung tragen. Gerade von einer Engländerin hätte ich etwas mehr Stil erwartet...
    • Rasti 14.03.2019 09:02
      Highlight Highlight Ich sitze als Fettsack auch nicht oben ohne mit Badehose in ein Flugzeug, müssen ja nicht alle mein Fett bestarren können...
    • Bene_ 14.03.2019 09:34
      Highlight Highlight „Gerade von einer Engländerin“ ;-) Also das letzte Mal als ich in England war, glänzten mindestens die jungen Engländerinnen im Ausgang nicht gerade mit viel Stil. Eher mit viel nackter Haut😂
    Weitere Antworten anzeigen

Früher war sie Homöopathin – heute kämpft Natalie Grams gegen den Mythos der Globuli

Die Wissenschaft sagt: Da ist nichts drin. Und trotzdem glauben viele an die Kräfte der Globuli. Die Ärztin Natalie Grams hat Jahre lang als Homöopathin gearbeitet. Eine Privatpraxis und einen festen Glauben an die Vorzüge der vermeintlich «sanften Medizin» inklusive. Heute ist sie eine laute Kritikerin der Homöopathie und legt sich öffentlich mit ihren alten Kollegen an.

Wir haben mit ihr über die Wirksamkeit der Homöopathie, Naturheilkunde und Berliner-Mauer-Globuli gesprochen.

Frau Grams, Sie …

Artikel lesen
Link zum Artikel