DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

9 Restaurant-Gäste, die sich NIEMAND wünscht

20.07.2018, 20:0422.07.2018, 10:49

Nervig, frech oder schlicht verrückt: Bestimmt jeder Kellner und jede Kellnerin kennt sie: diese neun Gäste aus der Hölle. 

Der Möchtegern-Allergiker

bild: imgur

Wenn der «Allergiker» etwas bestellt, hört es sich in etwa so an: 

«Könnte ich den gemischten Salat bitte mit italienischer statt französischer Sauce haben? Ich habe nämliche eine Hühnereiallergie. Ah und bitte ohne Salatblätter, ich vertrage Kopfsalat nicht so.

Zum Hauptgang hätte ich gerne Penne all’arrabbiata. Bitte ohne Knoblauch, sonst bekomme ich Bauchschmerzen. 

Ah, und noch eine Frage: Könnt ihr den Schokoladenkuchen für mich mit Sojamilch zubereiten? »

Obwohl dieser Gast eigentlich kerngesund ist, versucht er durch irgendwelche, teilweise erfundenen, Allergien seine Sonderwünsche zu begründen.

Wenn man Glück hat, bringt er sogar eine Liste mit all seinen Überempfindlichkeiten mit ins Restaurant. In jeder Sprache.

Der unfassbar Komplizierte 

Dieser Gast steht immerhin zu seinen Sonderwünschen, jedoch hat er jeweils so viele davon, dass seine Bestellung am Ende so rein gar nichts mehr mit dem Gericht auf der Karte zu tun hat.

Der Extrawurst-Typ

Egal, wie viel Auswahl es auf der Menükarte gibt – dieser Gast will immer das, was gar nicht da ist. Wenn er beim Asiaten isst, wünscht er sich Schnipo. Beim Italiener erkundigt er sich nach Döner. Er hat halt grad Lust drauf. 

Bestellt Dinge, die gar nicht auf der Karte sind.
Bestellt Dinge, die gar nicht auf der Karte sind.bild: imgur

Der Last-Minute-Gast

Seine Mission: Kurz vor Schluss den Laden betreten und ein 10-Gänge-Menü für sich und seine 15 Freunde bestellen.

Das Restaurant schliesst um 10.00 Uhr. Zum Glück sind wir um 9.55 Uhr gekommen.
Das Restaurant schliesst um 10.00 Uhr. Zum Glück sind wir um 9.55 Uhr gekommen.bild: imgur

Der «witzige» Geizhals

Man behandelt den Kunden wie einen König, lächelt, bis man Kieferschmerzen bekommt und kriegt dann als Belohnung etwas Kleingeld, welches der Rappenspalter Gast selbst nicht in der Tasche haben will.

bild: shutterstock / watson

Der knausrige Gast findet das zwar selbst nicht angemessen, aber legt sich irgendwelche Ausreden zurecht, um sein schlechtes Gewissen zu besänftigen.

Guter Service, ekliges Essen.

Der kreative Schwindler

Noch schlimmer als der Geizhals ist der Schwindler. Er denkt sich die absurdesten Entschuldigungen aus, weshalb er einem ÜBERHAUPT KEIN Trinkgeld geben kann. 

Sorry, ich liebe dich, aber ich bin arm wie eine Kirchenmaus.

Der Verschwender

bild: imgur

Diese Person hat «sooo mega fest Hunger», bestellt eine Million Dinge von der Karte – und isst dann drei Bisse. Mit den Resten macht sie dann eine Riesensauerei versucht sie, kleine «Kunstwerke» zu erschaffen.

Der Verständnislose

Zugegeben: Die Geduld zu bewahren, wenn man fast verhungert extrem Hunger hat, ist schwierig. Vor allem, wenn es im Lokal nach leckerem Essen riecht. ABER: Das Personal mit fiesen Nachrichten zu bestrafen, bringt wirklich niemandem was.

bild: 9gag

Auch nicht gerade beliebt ist der Gast, der zwar nicht die Theke beschmiert, sich dafür aber für besonders witzig hält und seine Spuren auf der Toilette hinterlässt.

Auf dem Schild steht: «Mitarbeiter müssen die Hände waschen.»

Auf dem Spiegel steht: «Ich wartete 45 Minuten und kein Mitarbeiter hat mir die Hände gewaschen.»

Der Unordentliche 

Spaghetti auf dem Tisch, Salatblätter auf dem Boden, Sauce an den Wänden – der unordentliche Gast kann verdammt nochmal einfach nicht schön essen hinterlässt jeweils ein riesigen Saustall.

Ein von @pho544 geteilter Beitrag am

Und die Angestellten dürfen dann zehn Stunden lang putzen.

bild: imgur

BONUS:

Es gibt aber auch sehr freundliche Gäste. Zum Beispiel solche, die sich bei dir für die Umstände entschuldigen.

«Sorry, meine Begleitung war ... [nicht so nett].»
«Sorry, meine Begleitung war ... [nicht so nett].»

Oder solche, die dir ein ordentliches Trinkgeld geben.

«Dein Ticket nach Italien. Geniess es!»
«Dein Ticket nach Italien. Geniess es!»bild: imgur

Wuhuuuu!

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: giphy

Liebe Hipster-Restaurants: WIR WOLLEN TELLER, VERDAMMT!

1 / 30
Liebe Hipster-Restaurants: WIR WOLLEN TELLER, VERDAMMT!
quelle: twitter/wewantplates / twitter/wewantplates
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

11 Gäste-Typen, die garantiert jede Grill-Party crashen

Video: watson/Knackeboul, Madeleine Sigrist, Lya Saxer

Mehr zum Thema Leben gibt's hier:

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

24 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Illuminati
20.07.2018 20:46registriert März 2015
Nr. 8 mit dem Spiegel, genau mein Humor 😂
15217
Melden
Zum Kommentar
avatar
pinex
21.07.2018 14:32registriert August 2014
Nein die mit ABSTAND schlimmsten gäste sind die, welche ihr steak zu gut 4/5 aufessen, danach reklamieren der garpunkt stimme nicht und deswegen ein neues oder ein kafi aufs haus verlangen uuuund wenn man diesen forderungen nicht nachkommen möchte mit schlechten bewertungen drohen.
912
Melden
Zum Kommentar
avatar
Wasmeinschdenndu?
21.07.2018 19:51registriert April 2015
Also in der Schweiz ist Trinkgeld noch immer ein Zustupf für gute Leistung und wenn man wirklich nicht Zufrieden war, kann man auch ohne schlechtes Gewissen kein Trinkgeld geben.
(Mimimi in den USA... - Wir sind hier in der Schweiz)
715
Melden
Zum Kommentar
24
Wir zeigen dir 28 «Schätze», die du so nur in der Brocki findest

Es ist jedes Mal ein Abenteuer, der Ausflug ins Brocki. Ein Ort, an dem Dinge zusammenkommen, die wir uns im Leben nicht hätten vorstellen können, dass es sie überhaupt gibt. Und noch erstaunlicher: Dinge, die tatsächlich jemand mal bewusst gekauft hat. Aber ja, es hat dann ja auch seinen Grund, warum sie ihren Weg in den Secondhandladen gefunden haben.

Zur Story