Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Arbeiter retten einen Hund vom Eis – aber es ist kein Hund 😱



Eigentlich wollten die Arbeiter gerade zu ihrem Job auf einem Damm über dem Pärmu-Fluss in Estland, da sahen sie ihn. Einen grossen Hund, eingebrochen im Eis des zugefrorenen Flusses. Die Männer bahnten sich einen Weg zum Tier und befreiten es.

Auch der Blutdruck des «Hundes» war niedrig, berichtet die BBC. Einer der Arbeiter erinnert sich gegenüber einer Lokalzeitung: «Wir mussten das Tier über die Schollen tragen und es war viel schwerer, als wir es erwartet hätten.»

Auch der Tierarzt, zu dem sie den «Hund» brachten, war verwundert ob seiner Grösse. Erst ein Jäger aus der Region brachte Aufklärung: Es handelte sich gar nicht um einen Hund, sondern um einen männlichen Wolf, den sich die Männer da ins Auto geladen hatten. Rund ein Jahr war er alt.

Das arme durchgefrorene Tier musste daraufhin erst einmal in den Käfig. Die Ärzte hatten Angst, dass der Wolf nicht mehr so ruhig sein würde, wenn er erst einmal auftauen würde.

Ein Happy End gab es trotzdem, jetzt kümmert sich der Tierschutz-Verband Estlands (EUPA) um das Tier. Glück gehabt.

(mbi)

Erwischt! Was Waldtiere machen, wenn sie sich unbeobachtet fühlen

Wölfe sind hier willkommen

abspielen

Video: srf

Noch mehr Tiergeschichten

Kuhherde brennt während Unspunnen-Schlussvorführung durch

Link zum Artikel

Wolf soll von «streng geschützt» auf «geschützt» zurückgestuft werden

Link zum Artikel

Hier überqueren gerade 1500 Schweizer Schafe einen Berg – in Einerkolonne

Link zum Artikel

Grosses Interesse: Pferde aus Hefenhofen werden am Donnerstag verkauft

Link zum Artikel

Dutzende tote Tiere: Polizei räumt Hof des Thurgauer Pferde-Quälers

Link zum Artikel

Person wird in Neuenburg von Tollwut-Fledermaus gebissen

Link zum Artikel

11 Gründe, warum du unbedingt einen Katzenmenschen als Freund brauchst

Link zum Artikel

Urner wollen Wolf, Bär und Luchs an den Pelz

Link zum Artikel

Drohnen und Suchtrupp versagten – dank Wurstgeruch tauchen verschollene Hunde wieder auf

Link zum Artikel

Nachwuchs im Dom – bald fliegen die Jungfalken aus

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Jöö! Baby-Wölfchen im Tessin in die Foto-Falle getappt

Link zum Artikel

Über 500 Hunderassen in der Schweiz

Link zum Artikel

9 Anzeichen, dass deine Katze anders ist als andere Katzen

Link zum Artikel

Sogar Hündeler fordern Wiedereinführung der Hundekurse

Link zum Artikel

27 Katzen, die seeehr schlechte Entscheidungen getroffen haben

Link zum Artikel

Die besten Geheimagenten dieser Welt sind immer noch Katzen

Link zum Artikel

9 Gründe, warum ein Leben ohne Katze zwar möglich, aber sinnlos ist

Link zum Artikel

12 Fragen, die wir unseren Katzen schon immer mal stellen wollten

Link zum Artikel

Hündeler, aufgepasst! Eure Vierbeiner verstehen menschliche Sprache besser als gedacht

Link zum Artikel

Wenn aus einer kleinen Paddeltour hautnahes Whale Watching wird

Link zum Artikel

Schnappschuss im Nationalpark: Kleiner Bär gibt Händchen

Link zum Artikel

10 Gründe, warum Katzen besser sind als Babys

Link zum Artikel

«Muuuh»-tmasslicher Diebstahl: Räuber entführen 500 Kühe von einer neuseeländischen Weide

Link zum Artikel

9 Tage nach dem Erdbeben holen Retter Hund Romeo aus den Trümmern Amatrices 

Link zum Artikel

Höhlenbären waren Veganer – und darum starben sie aus

Link zum Artikel

11 Arten, deiner Katze zu zeigen, dass du sie lieb hast

Link zum Artikel

Happy End in den Schweizer Alpen: Kätzchen rettet verletzten Mann und wird weltberühmt

Link zum Artikel

10 Gründe, warum es nichts Besseres gibt, als eine Katze zu haben

Link zum Artikel

Auch Hunde und Katzen können dement werden: Das kannst du als Herrchen für deinen Vierbeiner tun

Link zum Artikel

Neue Theorie: Dinosaurier gingen im Rauch einer Ölexplosion auf

Link zum Artikel

Der fünffache Fiffi: Das grosse Geschäft mit geklonten Haustieren

Link zum Artikel

Dieses Gürteltier ist so gross wie ein VW-Käfer und sieht auch so aus

Link zum Artikel

21 Cartoons, in denen die Tiere den Spiess umgedreht haben (SPOILER: Es tut weh)

Link zum Artikel

Photobomb-Alarm! Wenn dir dein tierischer Freund die Show stiehlt

Link zum Artikel

22 Grafiken, die perfekt zeigen, wie man Tiere richtig streichelt

Link zum Artikel

Freuet euch, die Otten kehren zu uns zurück! 

Link zum Artikel

Neue Studie über tierische Empathie: Präriewühlmäuse trösten einander bei Stress

Link zum Artikel

Dieser Otte spielt besser Basketball als du

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Themen
23
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
23Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Nero1342 24.02.2019 04:30
    Highlight Highlight Und beim melken merkte der Bauer, dass die Kuh ein Bulle war 😉
  • Friedhofsgärtner 23.02.2019 15:01
    Highlight Highlight Schöne Geschichte :)
  • Cédric Wermutstropfen 23.02.2019 12:12
    Highlight Highlight Immer wieder faszinierend die Kommentarspalten. Wieder einmal sind nur Experten unterwegs und jeder weiss es besser als der andere.
    • Cédric Wermutstropfen 23.02.2019 19:13
      Highlight Highlight Bist du wütend, Adam, weil du dich in dieser Kommentarspalte selbst als überlegener Hundeexperte ausgegeben hast? Ihr kommentiert hier arrogant darüber, wie einfach ihr das alles erkannt hättet. Doch ihr vergesst völlig, dass es sich dabei um ein Tier in sehr schlechter Verfassung gehandelt hat, was die Situation schwieriger macht. Ich finde es amüsant, wie z.B. du weiter unten, in ziemlich überheblichem Ton, mit deinem (vermutlichen) Internetwissen angibst, dass du dir wohl gerade heute in wenigen Minuten angelesen hast. Ich weiss, glaube ich, sogar von welcher Webseite du das hast...
  • eBart! 22.02.2019 22:56
    Highlight Highlight Das sieht man doch sofort dass das kein Hund ist.. Aber immerhin haben sie ihn gerettet.
    • P. Meier 23.02.2019 13:58
      Highlight Highlight So sicher? Der vor einigen Jahren auf den Schienen bei Schlieren getötete Wolf wurde auch von den meisten Beteiligten als Hund eingestuft. Daher wurde vor Ort auch kein Wildhüter aufgeboten, sondern erst in der Kadaversammelstelle.
    • eBart! 23.02.2019 18:03
      Highlight Highlight Also ich wäre mir ziemlich sicher gewesen. Aber ist ja nicht jeder Wildhüter. Ich auch nicht.
  • nach gang 22.02.2019 18:54
    Highlight Highlight Der Wolf Canis lupus gehört zur Familie der Hunde und der Hund Canini zur Familie der Echten Hunde. Hunde und Echte Hunde gehören zur Überfamilie der Hundeartigen.
    Somit ist Wolf was Hund. Darum reagieren andere Tiere auf Hunde gleich wie auf Wölfe.
    Ein Fakt der gerne vergessen wird und oft zu Unfälle mit Wander*innen und ihre Hunde mit Kühen und anderen Weidetieren führt.
    Es gibt so viele Hunderassen dass selbst der Profi Mühe hat Hund von Wolf zu unterscheiden.
    • P. Meier 22.02.2019 22:07
      Highlight Highlight Es gibt zwar viele Hunderassen aber nicht so viele, die wirklich einem Wolf gleichen. Mir kommt nur gerade der Wolfshund in den Sinn. Dann gibt es natürlich noch Mischlinge, welche schwieriger zu erkennen sind.
    • Herr Ole 22.02.2019 23:18
      Highlight Highlight Der Haushund heisst Canis lupus familiaris und ist somit eine Unterart des Wolfs.
    • Caturix 23.02.2019 09:49
      Highlight Highlight Am schlimmsten ist der Chihuahua, sieht aus wie ein Wolf, ist aber sehr heimtückisch und gefährlich. Also aufpassen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Baruch de Spinoza 22.02.2019 18:24
    Highlight Highlight Die Fachkompetenz dieses Tierarztes ist ja beeindruckend.

    Gut, kümmern sich diese Leute um das Tier, aber ein Happy End wärs für mich, wenn dieser Wolf wieder in freier Natur weiterleben kann.
    • nach gang 22.02.2019 19:46
      Highlight Highlight Steht ja nicht von welchem Fach er ist. Pathologen sind Humanmediziner und Zahnärzte sind es auch.
      Was passiert wohl wenn du deine Zähne beim Pathologen flicken lässt.
      So viele Tierarten wie es gibt wird es auch spezialisierte Veterinäre für sie geben.
      Schlangen haben Spezialisten, Greifvögel auch und Kois sowieso.
      Play Icon
    • Jein 22.02.2019 22:21
      Highlight Highlight Gemäss BBC: The wolf recovered from its brush with death within the day and, after being fitted with a GPS collar by researchers from the national environmental agency, was released back into the wild.
  • WDuong 22.02.2019 18:17
    Highlight Highlight Tierarzt der ein Wolf nicht erkennt...?
    • nach gang 22.02.2019 19:38
      Highlight Highlight Kennst du die Rasse der Wolfshunde und hast du eine Ahnung warum sie so heißen?
    • ReziprokparasitischerSymbiont 22.02.2019 21:39
      Highlight Highlight Faszinierende Tiere übrigens! Ich finde, man spürt, dass in ihnen immer noch ein Wildtier steckt.
    • bansaighdear 22.02.2019 23:14
      Highlight Highlight @nach gang: welcher Wolfshund? Der irische? Der tschechoslovakische?
  • Wenn Åre = Are dann Zürich = Zorich 22.02.2019 17:50
    Highlight Highlight In Chinahat einer von Strassenhändlern auch zwei "Hunde" gekauft...

    Als ein Jahr später die "Hunde" halt das X Fache als Normal wogen stellte sich heraus das es Bären waren
    • Nero1342 24.02.2019 04:29
      Highlight Highlight Naja.. Wenn ich eine Tibetdogge sehe, komme ich auch manchmal ins Grübeln 🤔

Noch passt er nicht in seine Uniform, doch schon bald wird Ico in Basel Verbrecher jagen

Der deutsche Schäferhund Ico ist das jüngste und kleinste Mitglied der Basler Polizei. Der im November geborene Welpe lässt auf Social Media die Herzen schmelzen.

Noch ist ihm die Uniform zu gross, doch bald soll der deutsche Schäferhund Ico im Dienste der Basler Polizei Verbrecher jagen. In wenigen Monaten wird er seine Ausbildung zum Schutzhund im Junghundetraining beginnen.

Jetzt schon erobert er Social Media. Fotos des im November zur Welt gekommenen Welpen, die die Basler Kantonspolizei auf Facebook teilte, werden fleissig geshared und geliked. (bz)

Artikel lesen
Link zum Artikel