Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Schaufensterpuppen im «Brandy Melville» Zürich: Taillenumfang unter 60 cm.   bild: watson

Dünner geht's kaum – Kleiderladen in Zürich wirbt mit diesen ausgemergelten Puppen



90-60-90 war gestern. Heute gelten andere Masse. Zumindest beim angesagten Modelabel «Brandy Melville» am Zürcher Limmatquai. Unzählige Teenager gehen hier tagtäglich ein und aus. Sie alle wollen sich ein Stück kalifornischen Lifestyles ergattern. Denn damit wirbt das Mode-Unternehmen.

Jung, sonnenverwöhnt und vor allem schlank sind die Mädchen, die auf dem Instagram-Profil von «Brandy Melville» in die Kamera lächeln. Das Modelabel soll bisher noch keinen Rappen für herkömmliche Werbung ausgegeben haben. Das Marketing funktioniert ausschliesslich über die Social-Media-Kanäle. 

Und das mit Erfolg: Rund 3,7 Millionen Personen folgen dem Instagram-Kanal brandymelvilleusa, beim europäischen Pendant sind es über 700'000 Follower. Das Hauptklientel des Unternehmens ist jung, oftmals noch keine 20 Jahre alt und ausschliesslich weiblich. 

Bei «Brandy Melville» setzt man auf eine «One Size Fits All»-Strategie. Verschiedene Grössen gibt es hier nicht. Entweder du passt in die Kleider hinein, oder du kannst sonstwo shoppen gehen. Wie die Idealgrösse bei «Brandy Melville» aussieht, verraten die Schaufensterpuppen in der Filiale beim Zürcher Limmatquai. 

Bild

Schaufensterpuppe im «Brandy Melville»: Wie viele Zentimeter misst wohl der Taillenumfang? bild: watson

Die Taille der Puppen ist dünn. So aussergewöhnlich dünn, dass wir uns ein Messband schnappen und nachmessen mussten. 

Und jetzt die Frage: 

Umfrage

Wieviel Zentimeter misst die Taille der Schaufensterpuppe?

  • Abstimmen

7,782

  • 65 cm1%
  • 62 cm1%
  • 60 cm8%
  • 59 cm 3%
  • 57 cm10%
  • 56 cm16%
  • 55 cm26%
  • 54 cm22%
  • 1 cm2%
  • - 10 cm11%

Die Antwort: (+/- 2 cm, ich bin ja kein Schneider und weiss nicht genau wo anlegen.)

Keine Stellungnahme 

Ob dem Unternehmen bewusst sei, was für eine Nachricht die ausgemergelten Puppen an die Kunden senden würden, wollten wir von der Geschäftsführerin in Zürich wissen. Doch diese wollte keine Fragen beantworten und verwies an uns an die europäische Geschäftsstelle. Unser Mail blieb bisher unbeantwortet.

Eine gesunde ausgewachsene Frau hat jedenfalls kaum einen Bauchumfang von 54 Centimeter, das können wir auch ohne die werte Meinung der Brandy-Melville-Geschäftsstelle konstatieren. Uns fallen spontan nur gerade zehn Dinge ein, die NOCH dünner als die Schaufensterpuppen am Limmatquai sind. 

Die Luft für Donald Trump im Weissen Haus

President Donald Trump departs after speaking during a meeting with survivors of the attack on USS Arizona at Pearl Harbor, in the Oval Office of the White House, Friday, July 21, 2017, in Washington. (AP Photo/Alex Brandon)

Bild: AP/AP

Eine einzelne Spargel, Herkunft unbekannt

Bild

bild: shutterstock

Der rechte Daumen von Rainer Calmund

epa06044526 German football expert Reiner Calmund attends the red carpet of the Bertelsmann party 2017 in Berlin, Germany, 22 June 2017. More than 800 guests are invited for the Bertelsmann Party 2017.  EPA/CLEMENS BILAN

Bild: EPA/EPA

epa06044526 German football expert Reiner Calmund attends the red carpet of the Bertelsmann party 2017 in Berlin, Germany, 22 June 2017. More than 800 guests are invited for the Bertelsmann Party 2017.  EPA/CLEMENS BILAN

Bild: EPA/EPA

Ein halber Bleistift

Bild

bild: shutterstock

Das Bier an Risikospielen der Super League

Grasshopper Fans geniessen ein paar warme Sonnenstrahlen beim Fussball Meisterschaftsspiel der Super League zwischen dem Grasshopper Club Zuerich und dem FC Basel am Sonntag, 23. Februar 2014, im Letzigrund Stadion in Zuerich. (KEYSTONE/Steffen Schmidt)

Bild: KEYSTONE

Ein Schnürsenkel

Bild

bild: shutterstock

Sein Argumentarium

abspielen

Video: streamable

Das Eis, auf dem sich Kim Jong Un bewegt

FILE - In this May 10, 2016, file photo, North Korean leader Kim Jong Un waves at parade participants at the Kim Il Sung Square in Pyongyang, North Korea. When Kim Jong Un took the helm of North Korea in late 2011, speculation swirled around the young leader. What would he do for an economically backward authoritarian nation in a high-stakes nuclear standoff with its neighbors and Washington? Almost six years later, his rule has actually seen the economy improve, and when it comes to the nuclear drive, it's obvious that Kim Jong Un, who rattled nerves last week by test-firing his country's first intercontinental ballistic missile, has a more uncompromising stance than his late father, Kim Jong Il.  (AP Photo/Wong Maye-E, File)

Bild: AP/AP

Ein Strohhalm 

Bild

bild: shutterstock

Der Duschstrahl bei deinem Strandurlaub

Bild

bild: shutterstock

Das könnte dich auch interessieren:

Eine Enttäuschung für Cassis und Rytz. Nun darf es nicht einfach so weitergehen

Link zum Artikel

So würde Online-Shopping im «Real Life» aussehen

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Die Generation Z bestimmt die grössten globalen Probleme – und es ist nicht nur das Klima

Link zum Artikel

Ta-ta-ta-taaaa: PICDUMP Nummer 300 ist da! 🎉

Link zum Artikel

SBB-Chef Ducrot ist der «Anti-Meyer» – aber mit einem dicken Tolggen im Reinheft

Link zum Artikel

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Eine Enttäuschung für Cassis und Rytz. Nun darf es nicht einfach so weitergehen

90
Link zum Artikel

So würde Online-Shopping im «Real Life» aussehen

8
Link zum Artikel

Die Generation Z bestimmt die grössten globalen Probleme – und es ist nicht nur das Klima

28
Link zum Artikel

Ta-ta-ta-taaaa: PICDUMP Nummer 300 ist da! 🎉

154
Link zum Artikel

SBB-Chef Ducrot ist der «Anti-Meyer» – aber mit einem dicken Tolggen im Reinheft

48
Link zum Artikel

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

157
Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

47
Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

158
Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

229
Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

102
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

58
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

33
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

15
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Eine Enttäuschung für Cassis und Rytz. Nun darf es nicht einfach so weitergehen

90
Link zum Artikel

So würde Online-Shopping im «Real Life» aussehen

8
Link zum Artikel

Die Generation Z bestimmt die grössten globalen Probleme – und es ist nicht nur das Klima

28
Link zum Artikel

Ta-ta-ta-taaaa: PICDUMP Nummer 300 ist da! 🎉

154
Link zum Artikel

SBB-Chef Ducrot ist der «Anti-Meyer» – aber mit einem dicken Tolggen im Reinheft

48
Link zum Artikel

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

157
Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

47
Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

158
Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

229
Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

102
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

58
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

33
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

15
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Die neuen Shooting-Stars in der Modebranche

abspielen

Video: srf

Abonniere unseren Newsletter

55
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
55Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Gummibär 03.08.2017 18:49
    Highlight Highlight Aus der Mücke einen Elefanten machen. Kein weibliches Wesen, das ich kenne, kam je in Versuchung einen Kleiderständer mit gedrechseltem Holzk(n)opf als erstrebenswertes Ideal anzusehen. Normale Menschen probieren Kleider vor dem Kauf und kaufen was ihnen passt.
  • Grundi72 03.08.2017 07:18
    Highlight Highlight Geht ins Fitnessstudio!
    • Red4 *Miss Vanjie* 03.08.2017 07:55
      Highlight Highlight Und was tust du gegen deinen Charakter und die fehlende Intelligenz?
    • Einstürzende_Altbauten * 03.08.2017 08:04
      Highlight Highlight Und dann klapps auch mit Taillenumfang 54 cm?
      Beweise bitte.

      Danke.
    • Hops 03.08.2017 13:00
      Highlight Highlight Riesen Fuchs du Grundi72! Und wenn dann der Taillenumfang zunimmt, wegen der aufgebauten Rumpfmuskulatur?
  • ostpol76 03.08.2017 01:14
    Highlight Highlight Brauchen wir nun ein BMI Gesetz für Schaufensterpuppen?
    • Sheez Gagoo 03.08.2017 18:46
      Highlight Highlight Dem Gagelsturm im Wasserglas nach, der hier stattfindet: Aabsooluut!
  • Butschina 03.08.2017 00:33
    Highlight Highlight Bei der rechten Puppe passen die Hosen überhaupt nicht. Es wäre ratsam, Puppen zu nutzen denen die Kleider nicht zu gross sind. Dann sähe das Bild zumindest etwas besser aus. Unterschiedliche Grössen wären von Vorteil, ich bin sicher das wäre bessere Werbung.
  • Mnemonic 03.08.2017 00:06
    Highlight Highlight Bedenklich!
  • Alnothur 02.08.2017 23:57
    Highlight Highlight Mimimimimimimi
  • gnp286 02.08.2017 22:01
    Highlight Highlight Ich find die Fummel eh hässlich... Frauen: Hoodies sind viel hübscher :)
    • TinaTeekanne 03.08.2017 09:31
      Highlight Highlight Ja genau darum geht's im Beitrag - dass die Frauen Kleidung tragen die Männern gefällt 🙄
    • Wald Gänger 03.08.2017 15:16
      Highlight Highlight Es sollte immer darum gehen, dass die Frauen Kleider tragen, die den Männern gefällt. Für eine bessere Welt!
  • Thinktank 02.08.2017 21:59
    Highlight Highlight Ich versteh das Problem nicht. Size-0 Frauen sind die konsequente Umsetzung der aktuellen Energiewende. Sie haben einen Super CO2 Wert, einen kleinen Öko-Footprint, benötigen wenig Bangladesh-Stoff an ihren Körpern, essen Afrika nicht die Nahrung weg, leben meist vegan, trinken nicht, passen gut in kleine E-Autos und verdichtete Siedlungen. Man muss sich fragen, ob man nicht Menschen mit grösseren Kleidergrössen mit Lenkungsabgaben zum umdenken bringen müsste.
    • Seebueb 02.08.2017 23:00
      Highlight Highlight Der Staat versucht es lieber mit Lenkungsabgaben auf Zucker und Fett ... ist vermutlich eimträglicher, aber ich bin voll Deiner Meinung!
    • Butschina 03.08.2017 00:29
      Highlight Highlight Und damit der Instagrammaccount gut läuft jetten sue in der Welzt herum. Ooooops, guter CO2 Footprint adee.
  • ARoq 02.08.2017 21:31
    Highlight Highlight Hätte es auch einen Artikel gegeben, wenn irgendwo eine adipöse Schaufensterpuppe gestanden hätte?
  • Bijouxly 02.08.2017 21:15
    Highlight Highlight Das unrealistischste an den Puppen finde ich, dass sie weder Arme, Beine noch Kopf hat - es stellt uns Frauen als Torso dar. Wie erniedrigend!
  • Chrigi-B 02.08.2017 20:45
    Highlight Highlight Ach watson, im Ernst? Es ist ein Grösse 0 Laden. Punkt! Es ist genauso krank wie die Curvy Model Sache #bodypositivity 😂. Da wird einfach dicken Menschen gesagt es sei schon nicht so schlimm.
    • Wehrli 03.08.2017 00:47
      Highlight Highlight Fetter Kommentar ....
  • nakasara 02.08.2017 20:35
    Highlight Highlight krass xD naja wer reinpasst hä ;) ich bin ja zwar auch sehr dünn, jedoch habe ich meinen umfang noch nie gemessen, muss mal hingehen und schauen ob ich reinpasse hahahaha ich glaub beim kopf wirds schon schwer hahahahaha
    • pinex 02.08.2017 22:08
      Highlight Highlight Also ich trage grösse 38/40 und war einmal in dem laden, in die schloddrigen sachen (weite shirts, kurze hose, jogging hose,...) passe ich super rein ohne dass sie eng sind (ich hasse eng). In die jeans & engen oberteile aber vieleicht auch nicht...
  • Fonzie 02.08.2017 19:46
    Highlight Highlight Zuerst Baronis Barista, dann das hier. Neue Strategie?
    • Mia_san_mia 02.08.2017 22:30
      Highlight Highlight Baroni hatte aber recht. Das hier ist übertrieben...
  • dirtydiana 02.08.2017 19:46
    Highlight Highlight Ich (23 J.) stand gerade heute per Zufall vor so einem Laden in Valencia. Obwohl ich vernünftig genug bin, um zu wissen, dass diese "size0" für die meisten unrealistisch ist, bin ich in den Laden undwar danach frustiert. Ich habe normalerweise Grösse S jedoch gehen gewisse Oberteile aufgrund meiner Oberweite nur in M. War trotzdem frustriert... und die Unterteile (habe Grösse M bzw. 38) wage ich gar nicht anzuschauen. Schon krass... meine kleine Schwester (15 J.) leidet sehr an diesem Kleidergrössenwahn. Egal in welchem Laden, sogar im Clockhouse, geschweige denn Zara (auch finanziell).
    • Red4 *Miss Vanjie* 02.08.2017 20:26
      Highlight Highlight Von H&M besser die Finger lassen, Chicorée hingegen ist da sehr passend 😊
    • Bijouxly 02.08.2017 21:11
      Highlight Highlight @darth unicorn
      Bei H&M haben sie massiv gebessert finde ich. Kaufe heute alle meine Hosen da, habe eine 38 bei ziemlich breitem Po. Passt immer alles.
      Am schlimmsten finde ich Tally Weijl, da passe ich nicht mal ins XXL^^ aber da kaufe ich auch eh nichts mehr wegen den Bedingungen.
    • Bijouxly 02.08.2017 22:10
      Highlight Highlight @disco: von wem redest du?:)
    Weitere Antworten anzeigen
  • Die Kirsche 02.08.2017 19:42
    Highlight Highlight In diesem Geschäft sind die meisten Klamotten "ONE SIZE FITS ALL". In Wahrheit sind diese One Size Grössen aber nur für Frauen mit Kleidergrösse bis höchstens 36. Als ich die Verkäuferin gefragt habe was denn die Firmenphilosophie sei, hiess es man stelle eben bewusst nur Kleidung für "normalgewichtige" Leute her.
    • Frausowieso 02.08.2017 20:40
      Highlight Highlight Ulla Popken behauptet von sich jedoch nicht, Kleider für Normalgewichtige herzustellen.
    • Baccaralette 03.08.2017 13:03
      Highlight Highlight ....aha - alles bis 36 ist normalgewichtig? Interessant. Okay, dann bin ich nach diesen Gedankengängen ziemlich fett. Ist aber auch okay, ich habe Spass am Leben und freue mich über Essen!
  • Poegg 02.08.2017 19:20
    Highlight Highlight Dünn und dümmer.
    • Bijouxly 02.08.2017 21:12
      Highlight Highlight Dumm kann jeder sein.
    • Poegg 03.08.2017 13:47
      Highlight Highlight @Musterschüler

      Mir ist einfach, themenbezogen, keine magerere Pointe oder kein ausgehungerterer Kalauer eingefallen.

      Verdünnisiere mich wohl besser...
  • Telomerase 02.08.2017 19:16
    Highlight Highlight Krasser Enthüllungsjornalismus der hier betrieben wird...
    • Ralph Steiner 02.08.2017 19:34
      Highlight Highlight Haben wir in Bezug auf diese Geschichte irgendwo den Begriff Enthüllungsjournalismus verwendet? Was wäre dein Verbesserungsvorschlag? ;-)
    • X23 03.08.2017 00:23
      Highlight Highlight Wie wärs mit "orientieret euch doch bitte nicht an 'The Sun'"?

      Oder "versucht über effektiv wichtige Themen zu informieren"?
  • Mimi96 02.08.2017 19:15
    Highlight Highlight Nun ja so schlimm ist dieses label nicht, zara find ich viel schlimmer in der grösse.
    Ich habe bei Melville auch schon das einte oder andre shirt gekauft und passe problemlos rein.
    Das was stimmt ist das alter ich mit meinen ü40 war schon ein exot.
    • Bijouxly 02.08.2017 21:13
      Highlight Highlight Bei zara hatte ich noch nie Probleme mit der Grösse (36, hosen 38). Mehr mit den unsäglichen Schnitten, die immer irgendwo spannen oder so blöd genäht sind, dass man nicht weiss, wie man wieder rauskommen soll^^ aber die Grösse an sich würde passen ;)
  • Mehmed 02.08.2017 19:12
    Highlight Highlight Wer genug Geld verdient, um hier einzukaufen, ist mündig genug als Konsument.
    • Statler 03.08.2017 09:09
      Highlight Highlight Macht Geld denn zwingend intelligent oder mündig?
  • QueenNiin 02.08.2017 19:01
    Highlight Highlight Unglaublich.... finde ich traurig. Kaufen die Leute dann die Kleider einfah und tragen sie nie? Kenne niemand mit so einer dünnen Taille ;-)
    • Ökonometriker 02.08.2017 19:14
      Highlight Highlight Die Kleider sind grösser geschaffen - den Schaufensterpuppen auf den Bildern sind sie doch zu gross? Oder verkenne ich als bekennender Modebanause hier den Stil?
    • Bijouxly 02.08.2017 21:14
      Highlight Highlight Es wird auch nicht alles aus Leinen sein, sondern mit Elastan drin - sprich es dehnt sich^^
  • iseewhatyoudidthere 02.08.2017 18:51
    Highlight Highlight Die meisten Kleider bei Brandy Melville sind oversized und/oder sehr dehnbar. Da passen auch Leute mit einer Kleidergrösse, die grösser als 34 ist rein.
  • Sauäschnörrli 02.08.2017 18:43
    Highlight Highlight Wenigstens passen die Kleider nicht einmal den Puppen, trotzdem sehr fragwürdig. Aber so ist halt dieser One-Size-Scheiss, passt du rein bist du mit den Idealvorstellungen des Designers geboren, interessieren wird es aber am Ende nur die anderen Frauen.
  • Karl33 02.08.2017 18:18
    Highlight Highlight Man kann auch wegen allem persönlich empört sein. Das sind abstrakte Schaufensterpuppen ohne Gliedmassen, und keine Menschen.
    Wenn du dich wenigstens wegen der Herstellungsbedingungen der Menschen in der Textilherstellung empören würdest, würde ich das verstehen. Aber den Luxusshoppingkonsumenten zum Opfer zu stilisieren, ist jetzt schon etwas peinlich.
    • corsin.manser 02.08.2017 18:36
      Highlight Highlight Gebe dir insofern recht, dass man auch über die Herstellungsbedingungen berichten könnte.

      Die jungen Frauen allerdings einfach als "Luxusshopperinnen" abzutun, finde ich nicht richtig. Die Konsumentinnen sind oftmals noch keine 18 Jahre alt.

      Das Promoten von solch realitätsfremden Schönheitsidealen kann da ganz schön gefährlich sein.
    • Phrosch 02.08.2017 18:42
      Highlight Highlight Lieber Karl, haben Sie eine Tochter, die im Alter der Zielgruppe dieser Kleider ist, aber nicht hineinpasst? Dann wüssten Sie, was solche Mode mit jungen Frauen macht. Übrigens auch mit denen, die reinpassen. Es gibt Dinge, die gehören verboten - solche Mode gehört dazu.
    • Karl33 02.08.2017 18:45
      Highlight Highlight Auf unter 18 jährige können die Eltern aufpassen. Die werden ihren Kids auch das benötigte Geld fürs Shopping geben. Wer passt denn auf die Konsumentinnen auf, wenn sie 18 geworden sind?
      Müssen wir alles was heute unter dem Stichwort Elternverantwortung oder Eigenverantwortung lief, zu einem Shitstorm und Klicksammeln auf Social Media machen?
    Weitere Antworten anzeigen

Facebook verbietet Zürcher Schwulen-Werbung und krebst dann zurück

Das Zürcher Gesundheitszentrum für queere Menschen Checkpoint Zürich wollte zum Welt-AIDS-Tag ein Video auf Facebook bewerben, in dem sich unter anderen zwei Männer küssen. Facebook sagte nein. Zweimal. Bis sich watson einschaltete.

Nahaufnahme. Ein männliches Gesicht mit Bart. Der Mann schminkt sich. Schnitt. Eine blonde Frau, die ernst in die Kamera blickt. Schnitt. Zwei Männer, die sich küssen. Schnitt.

Das Video geht noch weiter, aber für die Verantwortlichen bei Facebook war an diesem Punkt wohl schon klar: Dieses Video ist nicht tragbar.

Und so verweigerte Facebook dem Checkpoint Zürich, einem Gesundheitszentrum für queere Menschen, dieses Filmchen als Werbung zu schalten. Begründung: «Das Video beinhaltet sexuelle …

Artikel lesen
Link zum Artikel