DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Blick in die Glaskugel: Laut den Vorhersagen der watson-User wird es noch einmal sehr spannend im Hinblick auf den Abstimmungs-Sonntag.<br data-editable="remove">
Blick in die Glaskugel: Laut den Vorhersagen der watson-User wird es noch einmal sehr spannend im Hinblick auf den Abstimmungs-Sonntag.
Bild:

Tippspiel zur Abstimmung: 47,5 Prozent legen ein Ja zur DSI ein

Mehr als Dreiviertel der Teilnehmer beim watson-Tippspiel prophezeien ein Scheitern der umstrittensten Abstimmung vom 28. Februar. Allerdings fällt laut den Tipps das Nein deutlich knapper aus, als in den vergangenen Tagen angenommen.
25.02.2016, 13:5625.02.2016, 14:10
Olaf Kunz
Olaf Kunz
Olaf Kunz
Folgen

Vor einer Woche hat watson ein Tippspiel zum Ausgang der Abstimmung zur Durchsetzungs-Initiative lanciert. Dabei geht es darum, das Resultat der Abstimmung zu tippen. Und das Ergebnis zeigt ein eindeutiges Bild: 77,9 Prozent der Tippspiel-Teilnehmer gehen davon aus, dass die DSI nicht angenommen wird. Sie haben also auf weniger als 50 Prozent Zustimmung getippt. 

Auch die jüngsten Umfragen von SRG/GFS und 20 Minuten sagen voraus, dass die DSI bachab geschickt wird. Spannend aber bleibt, wie die Abstimmung nach Einschätzung der User denn nun konkret ausgeht. Der Durchschnitt aller abgegebener Tipps sagt voraus:

47,5 Prozent der Wähler stimmen mit Ja. 

Damit gehen die watson-User davon aus, dass etwa 1,5 Prozent mehr Stimmberechtigte am Sonntag ein Ja einlegen, als von der SRG prognostiziert und sogar 4,5 Prozent mehr als gemäss der 20-Minuten-Umfrage.

Im Schnitt tippen die Teilnehmer, dass die DSI in 10 Kantonen angenommen wird, während auf 16 Kantone der Nein-Stempel prangen wird.

Du hast watson gern?
Sag das doch deinen Freunden!
Mit Whatsapp empfehlen

Wie auch immer der Abstimmungs-Krimi ausgeht: Der Gewinner des Tippspiels kann sich auf ein wertvolles Schweizer Dokument freuen: Den «Watson-du-bist-Sieger-Ausweis», der zu einem tollen Preis berechtigt

Und zum Abschluss noch die Gretchen-Frage ;-)

Wie gedenkst du, bei der Durchsetzungs-Initiative abzustimmen?

Schweizer Stimmen gegen die DSI

1 / 12
Schweizer Stimmen gegen die DSI
quelle: keystone / anthony anex
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

[pbl, 16.02.2016] Durchsetzungs-Initiative

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Ist die Durchsetzungs-Initiative nötig? – So ticken die «fremden» Strassburger Richter wirklich

Ausländer, die in Strassburg gegen ihre Ausschaffung aus der Schweiz klagen, haben wenig Erfolg. Das hält die SVP nicht davon ab, Völkerrecht und «fremde Richter» zu attackieren.

Immer, wenn der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) in Strassburg gegen die Schweiz entscheidet, gibt es hierzulande emotionale Reaktionen. So geschehen im April 2013, als das Gericht die Ausschaffung eines nigerianischen Drogendealers verhinderte und die Schweiz zur Zahlung einer Genugtuung von 9000 Euro verdonnerte. Als Vater von zwei Kindern, die in der Schweiz lebten, sei das Recht auf ein Familienleben (Artikel 8 der Europäischen Menschenrechtskonvention EMRK) höher zu …

Artikel lesen
Link zum Artikel