DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild: shutterstock
Kommentar

Es ist passiert: Ich habe von India Pale Ale und Co. die Schnauze voll

Zum heutigen Internationalen Tag des Bieres 2017, eine unpopuläre Meinung ...
04.08.2017, 15:3717.07.2018, 16:54

Leute, eine Frage:

Sechs Uhr Abends an einem schwül-heissen Sommertag. Du steigst nach einer anstrengenden Fahrt verschwitzt vom Velo. Welches Bier willst du?

a) Etwas Süffiges. Und zwar eiskalt.

Bild: shutterstock

b) Ein herb-bitteres-dreifach-gehopftes, 7,5-prozentiges Craft Ale, temperiert, damit der volle Geschmack sich entfalten kann und der kräftige Abgang gut zur Geltung kommt.

Bild: shutterstock

Und die Antwort lautet ... verstehst, oder?

Ach, wie habe ich den Craft-Beer-Trend begrüsst! Wenn junge, innovative Menschen kleine Brauereien gründen und alt-ehrwürdige, durch Jahrzehnte der Bierkartell-Hegemonie unter den Teppich gekehrten Rezepte hervorholen und damit experimentieren, verdienen sie unser aller Unterstützung. India Pale Ale, Double IPA, Porter, Witbier, American Wild Ale und wie die alle heissen – grossartigst!

Wobei ich hier schleunigst konstatieren muss (denn die Klugscheisser-Kommentierer stehen bestimmt schon in den Startlöchern 😉): Allzu sehr kenne mich damit nicht aus. Item – ich finde es super, dass diese ehemaligen Nischenprodukte grössere Verbreitung finden und inzwischen selbst beim Grossverteiler an der Ecke zu haben sind. Und viele dieser Biere munden mir auch sehr. 

Und doch kann es einem geschehen – wie mir jüngst nach einem verdammt heissen August-Tag –, dass man den Kühlschrank aufmacht, dabei nur noch «Durst-Durst-Durst, Bier-Bier-Bier» denkt, ... und dann ein Potpourri von London Stout, Berg-IPAs und Amber Ales vorfindet, die der Mitbewohner/der Partner/der Bruder, der sich neuerdings als «Bier-Sommelier» (uuh!) gefällt, so gelagert hat, dass sie nicht allzu kalt sind, «da es schad um den Geschmack wäre und zu kalt trinken eh ungesund ist, weisch».

Dein Mitbewohner.
Dein Mitbewohner.
Bild: shutterstock

Dann passiert’s: Man ertappt sich dabei, wie man Lust auf mexikanisches Bier hat.

Animiertes GIFGIF abspielen
Bild: giphy

Easy. Die Temperaturen werden wieder sinken und auch ich werde mich mit den bittereren Geschmäckern wieder versöhnen. Schönen Sommer noch, allerseits!

Und ihr, liebe User, sagt uns doch bitte, spezifisch welches Bier man an jenem schwül-heissen Sommertag trinken sollte! Kommentarfunktion steht offen! Und wenn hier jemand mit «an einem heissen Sommertag sollte man eh keine kalten Getränke zu sich nehmen und besser wäre ohnehin Tee» kommt dann ☠️☠️☠️ ...

Weitere 5 Bier-Fakten um am Wochenende etwas klug zu scheissen:

Video: srf

Ach, übrigens – hier noch etwas nützliche Info:

In diesen 5 Städten ist das Bier am billigsten

1 / 7
In diesen 5 Städten ist das Bier am billigsten
quelle: wiki / jan mehlich
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

In diesen fünf Städten zahlst du für dein Bier am meisten

1 / 7
In diesen fünf Städten zahlst du für dein Bier am meisten
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0815-Schneefiguren kann jeder – staune über diese 27 Meisterwerke!

Wie viele Schneefiguren hast du in deinem Leben bereits gesehen? Bleibst du überhaupt noch deswegen stehen, um ihn dir vielleicht genauer anzusehen?

Eines können wir mit Sicherheit sagen, bei diesen Schneefiguren würdest du es bestimmt tun. Denn sie sind alles andere als 0815.

(smi)

Artikel lesen
Link zum Artikel