Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa06960152 A man passes in front of a graffiti of tennis player Novak Djokovic in Belgrade, Serbia, 20 August 2018. Novak Djokovic became the first ever tennis player to win all nine Masters 1,000 tournaments with victory over Roger Federer in Cincinnati on 19 August 2018.  EPA/Andrej Cukic

Novak Djokovic hat sich in diesem Sommer nach zwei schwachen Jahren eindrücklich zurückgemeldet. Bild: EPA/EPA

Djokovic befeuert die «GOAT»-Debatte von neuem – wer wird dereinst der Grösste sein?

Aus dem Zweikampf zwischen Roger Federer und Rafael Nadal um den Tennis-Thron ist wieder ein Dreikampf geworden: Novak Djokovic hat sich mit seinen Titeln in Wimbledon und Cincinnati eindrücklich zurückgemeldet – und mischt sogar im Kampf um den Titel des «Greatest of all Time» wieder munter mit.

20.08.18, 17:26 21.08.18, 09:23


Er ist wieder da! Novak Djokovic gewinnt nach Wimbledon auch das letzte in seiner Sammlung noch fehlende Masters-1000-Turnier. Durch seinen Triumph in Cincinnati schafft der 31-jährige Serbe das «Golden Career Masters» – etwas, das seinen langjährigen Rivalen Roger Federer und Rafael Nadal bislang noch verwehrt geblieben ist.

Mit seinem zweiten grossen Sieg innerhalb von fünf Wochen bewies Djokovic, dass er nach seiner Krise definitiv wieder zurück ist. An dem am Montag beginnenden US Open gehört er selbstredend zu den ersten Anwärtern auf den Sieg – zusammen mit Federer und Nadal.

Die 4 Grand Slams, die 9 Masters und das World Tour Final – Djokovic hat alles gewonnen. bild: reddit

Die drei erfolgreichsten Tennisspieler der Neuzeit haben in diesem Jahr je einen Grand-Slam-Titel gewonnen und liegen in der Jahres-Weltrangliste («Race to London») erstmal seit langem wieder geschlossen an der Spitze. Natürlich taucht da auch wieder diese eine Frage auf: Wer wird dereinst als GOAT («Greatest of all Time») in die Tennis-Geschichtsbücher eingehen, lautet sie.

Nadal ist Federer auf den Fersen – ausser im Nummer-1-Rennen

Natürlich kann diese Frage nie abschliessend beantwortet werden, solange die drei noch aktiv spielen. Und auch danach gibt's wohl keine endgültige Ranglisten. Denn die verschiedenen «GOAT»-Faktoren werden stets auch subjektiv gewichtet.

Noch hat Federer in allen wichtigen Statistiken die Nase vorn, doch der «Maestro» steht mit 37 wohl schon deutlich näher am Rücktritt als Nadal und Djokovic. Fünf bzw. sechs Jahre sind der Spanier und der Serbe jünger. Ein Zeitspanne, in der sie aufholen können. Derzeit scheint es fast unmöglich, dass Nadal und Djokovic bei den grossen Turnieren in Zukunft leer ausgehen. Auch eine mögliche, neue Weltnummer 1 ist momentan nicht in Sicht.

Die aktuelle Weltrangliste:

Für Federer wäre es also wichtig, noch den einen oder anderen grossen Titel seinem Palmarès hinzuzufügen, wenn er sein «Ziegen-Image» auch über seinen Rücktritt hinaus behalten will. Nadal hat ihn im Altersvergleich bei der Anzahl Titel bereits überholt und auch mit Djokovic ist nach seinem furiosen Comeback weiter zu rechnen.

Der grosse Altersvergleich

Gewonnene Grand-Slam-Titel nach Alter:

Rafael Nadal hat mit 32 Jahren nun genau gleich viele Grand-Slam-Titel auf dem Konto wie Federer im selben Alter. Der «Maestro» hat aber just zu jener Zeit seine grosse Durststrecke. Djokovic hinkt bei den Majors mit 31 seiner «virtuell» gleichaltrigen Konkurrenz noch hinterher. bild: watson

Gewonnene Titel nach Alter:

Mit 80 gewonnenen Titeln liegt Nadal in dieser Wertung knapp vor dem 32-jährigen Federer (77). Djokovic hinkt auch in dieser Statistik wieder leicht hinterher, obwohl er mit 29 noch gleichauf mit Federer war und nur einen Titel hinter Nadal lag. bild: watson

Anzahl Nummer-1-Wochen nach Alter:

Wer Federer in dieser Statistik einholen möchte, muss sich sputen. Djokovic liegt 78 Wochen hinter dem «Maestro», Nadal gar 125 Wochen. Noch ganze zwei oder sogar drei Jahre müssten Federers Widersacher den Tennis-Zirkus dominieren. bild: watson

Die nackten «GOAT»-Zahlen:

Roger Federer (37)

Switzerland's Roger Federer kisses his trophy after defeating Croatia's Marin Cilic in the men's singles final at the Australian Open tennis championships in Melbourne, Australia, Sunday, Jan. 28, 2018. (AP Photo/Dita Alangkara)

Bild: AP/AP

Was für Federer spricht:

Was gegen Federer spricht:

Rafael Nadal (32)

epa06799093 Rafael Nadal of Spain celebrates with the trophy after winning his 11th French Open title against Dominic Thiem of Austria during their men’s final match during the French Open tennis tournament at Roland Garros in Paris, France, 10 June 2018.  EPA/CAROLINE BLUMBERG

Bild: EPA/EPA

Was für Nadal spricht:

Was gegen Nadal spricht:

Novak Djokovic (31)

epa06890894 Novak Djokovic of Serbia with the championship trophy as he celebrates defeating Kevin Anderson of South Africa in the men's singles final of the Wimbledon Championships at the All England Lawn Tennis Club, in London, Britain, 15 July 2018. EPA/NEIL HALL / POOL EDITORIAL USE ONLY/NO COMMERCIAL SALES

Bild: EPA/EPA POOL

Was für Djokovic spricht:

Was gegen Djokovic spricht:

Umfrage

Wer wird als «GOAT» in die Tennis-Geschichte eingehen?

  • Abstimmen

2,198 Votes zu: Wer wird als «GOAT» in die Tennis-Geschichte eingehen?

  • 80%Roger Federer
  • 5%Rafael Nadal
  • 10%Novak Djokovic
  • 4%Ein anderer

Tennisspieler mit mindestens zwei Grand-Slam-Titeln (seit 1968)

«Chum jetz, Roger, tritt ändlich zrugg!»

Video: watson

Unvergessene Tennis-Geschichten

05.06.1999: Hingis' schwärzeste Stunde – zwei «Uneufe»-Aufschläge, gellende Pfiffe und bittere Tränen

07.07.1985: Als jüngster Spieler aller Zeiten gewinnt Boris Becker Wimbledon und löst so einen Tennis-Boom in Deutschland aus

31.05.2009: Robin Söderling fügt Rafael Nadal die einzige Niederlage an den French Open zu und ebnet Roger Federer den Weg zum Karriere-Grand-Slam

30.04.1993: Wie ein Messerstich die Tenniswelt veränderte

20.09.2009: «Who ist the beeest? Better than the reeest?» Federer outet sich nach dem Davis-Cup-Sieg gegen Italien als Party-Tiger

26.01.2002: Martina Hingis' Traum schmilzt bei 50 Grad im Glutofen von Melbourne weg

08.07.2001: Die Weltnummer 125 triumphiert in Wimbledon: Goran Ivanisevics grosser Traum wird doch noch wahr

04.09.1977: Bei McEnroes drittem US-Open-Auftritt wird ein Zuschauer mitten im Stadion durch eine Pistolenkugel verletzt

05.09.1996: Sampras kotzt gegen Corretja auf den Court – denkwürdigstes US-Open-Tiebreak aller Zeiten 

Gut gebrüllt: «Niemand schlägt Vitas Gerulaitis ­17 Mal hintereinander!»

20.01.2013: Djokovic fügt Wawrinka die Mutter aller heroischen und bitteren Niederlagen zu

24.11.2009: Das kommt uns Spanisch vor – im Interview mit CNN hat Roger Federer seinen legendären Lachflash

06.06.2005: Nadals erster erster Streich am French Open – ganz Paris verliebt sich in das «Kind mit der donnernden Linken»

21.01.1999: «Yips» beschert Anna Kurnikowa trotz Sieg einen unglaublichen Negativrekord 

24.01.2001: Hingis macht Kleinholz aus Serena und Venus und stürmt in den Australian-Open-Final

25.10.2002: Nach Roger Federers Gegensmash wirft ihm Andy Roddick frustriert das Racket vor die Füsse

05.06.1989: Mondbälle, Krämpfe und ein «Uneufe»-Aufschlag – der 17-jährige Michael Chang treibt Ivan Lendl mit seinem Psychokrieg in den Wahnsinn

10.08.2003: Andy Roddick ist einen Sommer lang der beste Tennisspieler des Planeten – dann vergeht ihm das Lachen für lange, lange Zeit

08.08.1992: Marc Rosset holt sich an Roger Federers 11. Geburtstag den einzigen grossen Titel, der dem «Maestro» noch fehlt

13.02.2000: Roger Federer verliert seinen ersten Final, weint bittere Tränen und jammert, er werde nie mehr in ein Endspiel kommen

05.07.1997: Martina Hingis ist mit 16 Jahren die jüngste Wimbledon-Siegerin des 20. Jahrhunderts

01.02.2009: Federer verpasst Sampras' Rekord und weint nach Pleite gegen Nadal bittere Tränen

01.06.2009: Gedanklich ist Federer wohl schon ausgeschieden. Dann rettet ihn eine unglaubliche Vorhand auf dem Weg zum Karriere-Slam 

06.01.1996: Wegen Rossets Dummheit des Jahres bricht Hingis beim Hopman Cup in Tränen aus

30.03.2002: Roger Federer bodigt zum ersten Mal die Weltnummer 1 – und diese ist sich sicher: «Er kann den Durchbruch schaffen»

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.

Abonniere unseren Daily Newsletter

39
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
39Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • ch2mesro 21.08.2018 15:33
    Highlight djokovic ist 1,88 meter, federer und nadal 1,85 meter gross. somit dürfte die sache klar sein 🤓
    13 5 Melden
  • Nonvemberbal 20.08.2018 22:58
    Highlight Und was ist mit Murray?
    3 42 Melden
  • rekordmeister_respekt! 20.08.2018 22:12
    Highlight Und die ,,wichtigste‘‘ Statistik wird aussen vor gelassen, nämlich die Head to Head Bilanz bei Grand Slam Turnieren bei welcher Rafa Nadal gegen Djokovic sowie Federer eine klar positive Bilanz hat. Zudem ist er der Einzige, welcher Federer in seiner besten Zeit jeweils die Stirne bieten konnte. Von daher, momentan ist in meinen Augen Nadal der Tennis-GOAT.
    12 39 Melden
  • Ataraksia Eudaimonia 20.08.2018 21:07
    Highlight >Statistiken sind wie Bikinis. Was sie enthüllen, ist gehaltvoll, aber was sie verbergen, ist entscheidend.< A.Levenstein
    Als absoluter Outsider was Sport&Wettbewerbe angeht, wage ich trotzdem zu glauben dass auch in dieser Angelegenheit nicht nur blosse Zahlen sondern noch viele andere Aspekte zählen.
    Wer spielt den schönsten Tennis, z.B.
    Was auch nicht objektiv beantwortet werden kann...da 'die Schönheit im Auge des Betrachters liegt'(
    19 6 Melden
  • durrrr 20.08.2018 21:03
    Highlight Ein weiterer Faktor der für RF als GOAT spricht ist wohl auch seine enorme Popularität in- und ausserhalb der Tenniswelt. Da können die anderen beiden einfach nicht mithalten.

    Desweiteren sollte man nicht vergessen, dass RF durchaus ein exzellenter Sandspieler ist. Er hatte einfach das "Pech", dass Rafa den Clay extrem dominiert. Gäbe es Rafa nicht, hätte Roger mind. 4,5 Titel in RG.
    Doch freuen wir uns auf die Rivalitäten. GOAT hin oder her, die Tenniswelt wird nie mehr so sein wie vorher, wenn einmal alle drei nicht mehr sind.
    26 12 Melden
  • andrin89 20.08.2018 20:45
    Highlight Das Head-to-Head finde ich in der GOAT-Diskussion absolut irrelevant und zwar aus zwei Gründen: 1. Was kann Roger dafür, dass er zu seinen besten Zeiten nicht 4 oder 5 Mal pro Saison auf Rasen gegen die beiden gespielt hat? 2. Wenn man nach der gleichen Logik dann weiterfährt, müssten ja alle Spieler, die eine positive Bilanz gegen Roger haben, "besser" sein als er, also Leute, die ihn einmal vor 18 Jahren geschlagen haben und dann zurückgetreten sind...
    23 13 Melden
  • Jim_Panse 20.08.2018 20:37
    Highlight Bestes Tennis! Ist mir eigentlich egal wer gewinnt. Wenn die 3 Herren spielen gibt es gutes Tennis zu sehen. Bin absoluter Federer, Nadal und Djokovic Fan. Freue mich auf die nächsten Turniere. Hoffe alle bleiben uns noch lange erhalten.
    20 3 Melden
  • Scooby doo 20.08.2018 19:45
    Highlight Ist doch egal ob Federer,rafa oder Djokovic..... Mir sind allesamt sehr sympatisch ....
    Federer sowieso
    Rafa auch
    Und Djokovic seit er nicht mehr den bobbele am start hat
    Ich hätte mehr mühe mit einem kyrgios an der spitze, da dieser zwar talent,aber fast kein benehmen aufweist!
    21 6 Melden
  • trichie 20.08.2018 19:21
    Highlight Mag sein dass Nadal mit 32 mehr Turniere gewonnen hat als Federer im gleichen Alter aber er wird nicht so lang spielen wie er... irgendwann wird der Körper seinen Spielstil nicht mehr mitmachen. Daher denk ich dass Federer zumindest hier die Nase vorn behalten wird.
    23 10 Melden
    • Marlon Mendieta 20.08.2018 19:59
      Highlight Hören wir seit ca. 7 Jahren
      38 6 Melden
  • w'ever 20.08.2018 19:19
    Highlight ich frag mich bei solchen äusserungen wie "der/die beste/r aller zeiten" immer, wie das gehen soll. denn aller zeiten geht ja bis ins jahr unendlich, und wer weiss schon was bis dann passieren soll. #klugscheisserhatzuvielfreizeit
    23 9 Melden
    • Duscholux 20.08.2018 21:05
      Highlight Normale Menschen meinen damit immer bisher.
      10 6 Melden
    • giandalf the grey 20.08.2018 22:05
      Highlight Naja die Frage ist inwiefern existiert Zeit. Wenn wir davon ausgehen, dass die Zukunft nicht vom Schicksal vorbestimmt ist, sondern eine Dimension ist in der wir uns nur vorwärtens bewegen können und die nur durch diese Bewegung existiert und also nur während dieser Bewegung anfängt zu existieren, dann existiert de facto keine zukünftige Zeit. Die einzige Zeit die existiert ist die von jetzt bis zum Anfang der Zeit. Das heisst wir können eine Aussage machen darüber wer der Grösste aller (existierender) Zeit ist. Then again... Was ist überhaupt Existenz? #dummeFragenUndDummeAntwortenUndSo
      5 2 Melden
    • w'ever 20.08.2018 22:45
      Highlight @duscholux
      bisher klingt wohl zu wenig episch.;)
      2 0 Melden
  • Toerpe Zwerg 20.08.2018 19:04
    Highlight Der grosse Unterschied ist: Federer hat die Titel und die Wochen als no1 schon.

    Es kann sehr schnell gehen im Tennis. Verletzung. Neuer Star. Abwarten.
    22 6 Melden
  • Heinz Schmid 20.08.2018 18:59
    Highlight Mehehe!
    72 8 Melden
    • Luca Sieber 20.08.2018 19:39
      Highlight Narnia? 😂
      7 4 Melden
    • Heinz Schmid 21.08.2018 19:23
      Highlight @Luca Sieber es wäre schön gewesen hättest du dir Kommentar und Emoji verkniffen
      1 3 Melden
    • pistolpete 21.08.2018 23:43
      Highlight Und er setzt sich auch für geschlechtsneutrale WC-Anlagen ein: UNICLO. Find' ich auch voll great.
      4 0 Melden
  • Tan Long 20.08.2018 18:34
    Highlight Tennis kann keinen GOAT hervorbringen weil es Tennis ist! Hallo! Oder frei nach Pete Sampras: "Jetzt spielen meine Kinder noch Tennis und Fussball. Wenn sie gross sind werden sie dann richtige Spiele spielen."
    17 25 Melden
    • pistolpete 20.08.2018 22:49
      Highlight Toller Spruch von Pete Sampras. Pistol Pete hatte die meisten GS - Gewinner zu schlagen: Edberg, Becker, Agassi, Kuerten, Cash, Wilander, Moya, usw. Wenn schon ist er immer noch die Ziege.
      12 13 Melden
    • pistolpete 21.08.2018 12:04
      Highlight Und auch McEnroe, Kafelnikov und Federer himself fallen als weitere GS-Gewinner in die Zeit von Pistol Pete. Eindrucksvoll - nicht?
      10 0 Melden
    • pistolpete 22.08.2018 16:09
      Highlight Nicht zu vergessen: Ivan Lendl und Michael Chang. Sich auf soviele Winner einzustellen - ohne allzu viele Berater - benötigt natürlich eine geistige Flexibilität und Instinkt.
      4 0 Melden
  • JonathanFrakes 20.08.2018 18:32
    Highlight Für mich bleibt es ein Zweikampf zwischen Federer und Nadal. Djokovic hat bei den GS-Titel das Nachsehen und auch neben dem Platz Defizite gegenüber Fedi & Rafa. Wenn Rafa gesund bleibt, wirds eng mit den GS-Titel für Federer. Denke aber overall ist Federer sicher der beliebteste Spieler aller Zeiten (siehe Fan-Awards). Als Schweizer bleibt er für mich sowieso der GOAT🙌
    103 36 Melden
    • sägsali 20.08.2018 23:04
      Highlight Nachsehen neben dem Platz?? Wtf
      8 4 Melden
  • Jimmy :D 20.08.2018 18:07
    Highlight hahaha die Umfrage war ja so offensichtlich, dass Federer die Nummer 1 wird
    30 3 Melden
  • Sauäschnörrli 20.08.2018 18:00
    Highlight Bei 🐐 kann ich nur immer an etwas denken.

    15 2 Melden
  • forest hill 20.08.2018 17:59
    Highlight Ich denke nackte Zahlen reichen nicht für den GOAT-Titel, wer immer es den sein möge.
    18 3 Melden
    • supremewash 20.08.2018 18:33
      Highlight Das ist ja gerade das schöne am Tennis. Es gibt zig Statistiken, welche (sportlich) für den jeweiligen eigenen Favoriten sprechen.
      10 1 Melden
  • Barracuda 20.08.2018 17:46
    Highlight Bei der Anzahl Grand Slam Siege wird Federer wahrscheinlich noch überholt von Nadal.
    19 38 Melden
    • greeZH 20.08.2018 18:07
      Highlight Glaube ich weniger. Um Federer zu überholen braucht Nadal heute schon vier Grand Slam Titel, und dies auch nur wenn Federer keinen weiteren gewinnt. Ich denke er wird auch die nächsten zwei Jahre (Mit-)Favorit an den AO und in Wimbledon sein, zudem bezweifle ich dass Nadal in Federers Alter ähnlich dominant sein wird.
      31 5 Melden
  • jjjj 20.08.2018 17:39
    Highlight Wir sollten uns eher freuen, dass drei solche Ausnahmetalente alle zur selben Zeit spielen. Das macht die Leistung jedes einzelnen noch viel wertvoller.

    🐐 hin oder her...
    260 4 Melden
  • Rodney Stokes 20.08.2018 17:30
    Highlight Djokovic > Federer? 😂😂😂🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣😄🤣🤣😄😄😄😄😄😄😄😄😄😄😄😄🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣😄😄😄😄😄🤣😄😄😄😄😄😄😄😄😄😄😄😄😄😄🤣🤣🤣🤣 ups
    36 44 Melden
    • Pana 20.08.2018 18:35
      Highlight Sieht so aus. 24:22 in den Direktbegegnungen.
      14 24 Melden
    • vivi=) 20.08.2018 20:28
      Highlight pana
      wochen nr 1:
      federer 310
      djokovic 223
      grand-slams:
      federer 20
      djokovic 13
      olympia:
      federer gold im doppel / silber im einzel
      djokovic bronze im einzel
      karrieretitel:
      federer 98
      djokovic 70
      jahre auf der tour:
      federer 20
      djokovic 15


      13 8 Melden
    • Pana 20.08.2018 21:55
      Highlight Und trotzdem hat Federer eine negative Direktbilanz gegen Djokovic (und noch um einiges schlechter gegen Nadal).

      Rekorde und Titel sind ja schön und gut, und ohne Zweifel legitim um Spieler zu vergleichen. Aber für mich ist der beste Vergleich immer noch auf dem Platz. Mann gegen Mann.
      9 8 Melden
    • InfinityLoop 20.08.2018 22:14
      Highlight Vivi :Djoker 31, Fedi 37 ....jetzt kannst du noch eine Hochrechnung erstellen 🤷🏻‍♂️Und vorallem was hat das mit seiner Behauptung zum Direktduell zu tun?Die sägt nämlich mehr aus über die Kräfteverhältnisse aus als deine Aufzählung
      5 6 Melden
    • Micha Schläpfer 21.08.2018 11:00
      Highlight Stell dir beide mit 26 vor, Roger hätte ihn vom Platz geeleganzt! Beim absoltem Kampf der Beiden nochmals einen Gang höher gestellt.
      3 5 Melden
    • Pana 21.08.2018 15:37
      Highlight "jahre auf der tour:
      federer 20
      djokovic 15"

      Die Statistik ist in der Tat relevanter als die Direktduelle. Evt nur noch übertroffen von:

      Jahre auf der Erde:

      Federer 37
      Djokovic 31
      1 1 Melden

Lieber Roger Federer – Was wir dir zum 37. Geburtstag wünschen

Zahlreiche unvergessene Augenblicke hat Roger Federer uns beschert. Heute feiert er Geburtstag. Zeit, den Spiess umzudrehen und den Baselbieter mit Wünschen zu überhäufen.

Als Teenager hattest du ein Bäuchlein, «weil ich zu viel Schokolade ass», wie du mal erzählt hast. Wir finden: sympathisch. Den Genuss hast du dir verdient.

Der «Basler Zeitung» hast du mal verraten, dass du noch nie im Rhein schwimmen warst. Das solltest du nachholen: Kauf dir einen Wickelfisch und lass dich einfach mal treiben.

Nach Siegen, nach Niederlagen, aber einmal auch im Musical «Finding Neverland», das du mit deinen Kids besucht hast: Für deine Emotionen hast du dich nie geschämt. …

Artikel lesen