DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Sep 25, 2016; Toronto, Ontario, Canada;   Team Europe goalie Jaroslav Halak (41) and defenceman Roman Josi (59) block a scoring attempt by Team Sweden defenceman Victor Hedman (77) and forward Marcus Kruger (16) during a semifinal game in the 2016 World Cup of Hockey at Air Canada Centre. Mandatory Credit: Dan Hamilton-USA TODAY Sports

Voller Einsatz von Roman Josi (am Boden) für das Team Europa. Bild: X02835

Roman Josi, Superstar! Jetzt wartet auf den Dauerbrenner die schwierigste Aufgabe

Die kleine Sensation ist geschafft: Das Team Europa steht im Final des World Cup of Hockey. Einen sehr grossen Anteil daran hat auch der Schweizer Star-Verteidiger Roman Josi, der im Final gegen Kanada aber nochmals über sich hinauswachsen muss.



Da reiben sich die Hockey-Fans die Augen: Eine halbe Stunde stand Roman Josi im Halbfinal des World Cup of Hockey gegen Schweden auf dem Eis. Damit erhält der Berner im Team Europa abermals mit Abstand am meisten Eiszeit. Keine Frage, er ist einer der ganz grossen Stars dieser Auswahl. 

Josi stand fünf Minuten länger als alle anderen auf dem Feld

Zwar gelang dem Verteidiger noch kein Tor oder Assist, doch der Finaleinzug seines Teams spricht auch für die Leistung des Dauerbrenners. Im Halbfinal stand Josi bei einem Gegentor, aber auch bei einem Treffer für Europa auf dem Eis und kam so auf eine ausgeglichene Plus-Minus-Bilanz.

Auf Twitter gibt's viel Lob

Der Verteidiger der Nashville Predators erhält von Ralph Krueger auch im Powerplay sowie in Unterzahl das Vertrauen. 

Die Kritiker verstummen

Vor Turnierstart war die Kritik gegenüber der Auswahl gross. Grund dafür waren zwei Niederlagen (0:4 und 4:7) in der Turniervorbereitung gegen eine Auswahl aus Nordamerika

In dieser Vorbereitung gelang Josi ein herrlicher Backhand-Assist:

abspielen

Video: streamable

Zum Turnierstart waren die Europäer dann aber voll bereit und sicherten sich mit zwei Siegen schon vor dem letzten Gruppenspiel gegen Kanada den Einzug unter die besten vier Teams. Eine belanglose Niederlage gegen den jetzigen Finalgegner steckte das Team weg und bodigte im Halbfinal eine starke schwedische Mannschaft. Vor diesem Showdown hat Roman Josi verlauten lassen:

«Wir waren durch die anfängliche Kritik besonders motiviert.»

Roman Josi

Jetzt haben es Josi und seine Kollegen allen Kritikern gezeigt. Die Finalpaarung heisst: Team Canada vs. Team Europa – oder auch Roman Josi gegen Shea Weber, seinen früheren Teamkollegen und Mentor. Auf die neue Saison wechselt der 31-jährige Weber zu den Montreal Canadiens.

Brisantes Aufeinandertreffen

Schon im Halbfinal traf Roman Josi auf einen alten Bekannten. Doch für Nettigkeiten oder ein Schwatz mit Nashville-Teamkollege Mattias Ekholm war dann keine Zeit, obwohl eigentlich ein Abendessen geplant war:

Aber zurück zum Duell mit Weber. Beide Verteidiger erhielten bisher sehr viel Eiszeit in ihren Teams und werden die Aufgabe erhalten, die gegnerischen Top-Offensiv-Linien in Schach zu halten.

«Er hat eine grosse Präsenz und ist einer der stärksten Typen, die ich je getroffen habe.»

Roman Josi über Shea Weber espn.com

Josi kriegt es dabei mit keinen geringeren als den Superstars Sidney Crosby, Brad Marchand und Patrice Bergeron zu tun. Schon in der Vorrunde kam es zum Duell gegen Kanada. Beim 4:1-Sieg der Ahornblätter schoss Crosby zwar das 1:0, danach glänzte aber vor allem die zweite Linie um Jonathan Toews und Logan Couture.

Schon vor der Finalserie im Best-of-3-Modus ist aber klar, dass Roman Josi und sein Team Europa guten Grund zum Feiern haben. Schliesslich haben sie die Erwartungen längst übertroffen und können jetzt den grossen Coup anstreben.

Das erste Finalspiel findet in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch statt. Das zweite Spiel ist für die Nacht vom Donnerstag auf Freitag angesetzt und ein allfälliges drittes Spiel würde in der Nacht auf Sonntag ausgetragen. 

Die besten Spieler in NHL 17

Witziges zum Eishockey

Mit diesen 10 Tipps überlebst du auch als Hockey-Fan den heissen Sommer

Link zum Artikel

«Wenn selber bachet hesch, isch es Dean Kukan» – witzige Memes zur Hockey-WM

Link zum Artikel

«Alli Berner essed s Steak medium, nur de Maxime Noreau» – 21 Memes mit Hockey-Spielern

Link zum Artikel

Darling, Holden Zucker – Hockeyspieler erzählen mit ihren Namen Geschichten

Link zum Artikel

Jetzt wird die Saison richtig lanciert – «Despacito» in der ultimativen Eishockey-Version

Link zum Artikel

Wir haben Schweizer Eishockey-Grössen etwas umgestylt – erkennst du sie trotzdem?

Link zum Artikel

Wenn Schweizer Hockey-Teams Männer wären: So versuchen die NLA-Klubs, Frauen aufzureissen

Link zum Artikel

Vom 2-Bier-Kerl bis zum Tussi am Handy: Diese 11 Typen triffst du in jeder NLA-Kurve

Link zum Artikel

«Na Kids, wer sieht besser aus: Roman Josi oder P.K. Subban?»

Link zum Artikel

Was nach dem Playoff-Final WIRKLICH abging

Link zum Artikel

Ein Betroffener erzählt, wie schlimm es ist, HCD-Fan zu sein

Link zum Artikel

Wenn Eishockey-Spieler im Büro arbeiten würden

Link zum Artikel

Musst du als Hockey-Liebhaber einfach kennen: Die 9 wichtigsten Grafiken zur NLB

Link zum Artikel

Mach das beste aus der Bruthitze und zeig im heissen Sportquiz, dass du on fire bist!

Link zum Artikel

Der fieseste Chlaus hat unsere Hockey-Teams besucht. Logisch, artet es aus!

Link zum Artikel

68 Fakten zu Jaromir Jagr – Ex-Freundinnen, Feuerwehrmann-Auftritte und legendäre Zitate

Link zum Artikel

Vergiss den MVP – diese 20 Awards sollte der Eishockey-Verband vergeben!

Link zum Artikel

Martschini im Tindergarten – die Playoff-Finalisten auf der Dating-App

Link zum Artikel

Die streng geheimen Einladungen für die Weihnachtsessen der NLA-Klubs

Link zum Artikel

Bist du bereit für die Playoffs? Dann musst du die Hockey-Spieler auch als Emojis kennen

Link zum Artikel

Titel, Batzeli und Zürifäscht: Wir haben die Postkarten-Feriengrüsse der Eishockey-Stars abgefangen

Link zum Artikel

Diese Eishockey-Namen geben dir Antworten auf Fragen, die du gar nicht gestellt hast

Link zum Artikel

10 Bilder, die zeigen, was die Playoff-Halbfinalisten während den Partien wirklich denken

Link zum Artikel

Was haben Harold Kreis und Frodo Beutlin gemeinsam? Wir gehen mit den NLA-Trainern in die zweite Witzrunde

Link zum Artikel

Du weisst nicht, welches Team der Hockey-WM zu dir passt? Dieses Flussdiagramm hilft dir

Link zum Artikel

Der HCD ist da, wo es viel Bier gibt, und Servette haut nicht nur den Lukas – wenn die NLA ein Oktoberfest wäre

Link zum Artikel

Fischer fischt an der WM mit diesen Fischen nach dem Titel

Link zum Artikel

Schisshaas, Schiller, #stancescuout – der Facebook-Wahnsinn der Playoff-Viertelfinals

Link zum Artikel

Weil jeder Bilderrätsel liebt: Erkennst du diese Eishockey-Stars?

Link zum Artikel

Finde es ein für alle Mal heraus: Wie viel Eismeister steckt in dir?

Link zum Artikel

Diese 27 GIFs zeigen, weshalb Eishockeyspieler die geilsten Typen der Welt sind

Link zum Artikel

Nico Hischier zeigt uns, was NHL-Stars in sein Freundschaftsbuch geschrieben haben

Link zum Artikel

Der ultimative Hockey-Guide: Dieses Diagramm weist dir den Weg zu deinem Lieblingsteam

Link zum Artikel
«Was ist der Unterschied zwischen Genf-Servette und Tinder?» 12 kurze Witze zu den Schweizer Eishockey-Klubs

Schoppen, Bibeli und Divas – erkennst du alle NLA-Klubs in der grossen Emoji-Tabelle?

Link zum Artikel

«Was ist der Unterschied zwischen Genf-Servette und Tinder?» 12 kurze Witze zu den Schweizer Eishockey-Klubs

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Im längsten NHL-Spiel der Geschichte fällt das goldene Tor erst um 2.35 Uhr nachts

24. März 1936: Die Detroit Red Wings besiegen die Montréal Maroons im ersten Spiel des Stanley-Cup-Halbfinals erst nach 176 Minuten und 36 Sekunden im 9. Drittel. Das einzige Tor fällt, als der Milchmann in Montréal bereits wieder seine Arbeit aufnimmt.

Um 02.35 Uhr fällt die Entscheidung im damals mit 9500 Fans ausverkauften Forum: Modere Fernand «Mud» Bruneteau, 21 Jahre alt, setzt den Puck an Montréals Torhüter Lorne Chabot vorbei zum 1:0 ins Netz. Es ist der Sieg im ersten Halbfinalspiel gegen die Montréal Maroons (nicht die Montréal Canadiens). Die Maroons existierten von 1924 bis 1938 und gewannen zweimal den Stanley Cup (1926 und 1935).

Detroit gewinnt nach dem historischen 1:0-Sieg die Serie schliesslich locker 3:0. Anschliessend …

Artikel lesen
Link zum Artikel