Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
FILE - In this c, Nashville Predators defenseman Roman Josi, of Switzerland, plays against the Toronto Maple Leafs during the first period of an NHL hockey game in Nashville, Tenn. The Predators named Josi as the eighth captain in the franchise's history on Tuesday, Sept. 19, 2017. He replaces Mike Fisher who retired last month.   (AP Photo/Mark Zaleski)

Was plagt Roman Josi? Bild: AP/FR170793 AP

Roman Josi leidet an einer «Unterkörperverletzung» – alles halb so wild?



Roman Josi hat das erste Heimspiel der Nashville Predators verletzungsbedingt verpasst. Wobei Verletzung vermutlich zu hoch gegriffen ist. Viel wahrscheinlicher ist, dass der jüngst zum Captain ernannte Berner derzeit einfach leicht angeschlagen ist. 

Nach Angaben der Predators hat Josi eine Unterkörperverletzung, also eine Verletzung von der Hüfte an abwärts. Was den 27-Jährigen aber genau beeinträchtigt, ist unbekannt. 2008 hat die NHL entschieden, dass Teams Verletzungen ihrer Spieler nicht mehr detailliert kommunizieren müssen. Das liegt vor allem daran, dass die Mannschaften den Gegnern nicht ermöglichen wollen, einen angeschlagenen Spieler genau an der verletzten Stelle angreifen zu können.

Josi stand bereits am Montag im Training nicht auf dem Eis. Am Dienstag verpasste er das Warm-up und das Spiel. Aber der Schweizer ist als «day-to-day» gelistet. Das bedeutet, dass sein Gesundheitsstatus jeden Tag neu evaluiert wird. Gut möglich, dass er am Donnerstag gegen Dallas bereits wieder im Einsatz ist. (abu)

Dieser Moment, wenn du endlich Roman Josi triffst

Despacito mit Eishockey-Spielern

Video: watson/Laurent Aeberli, Reto Fehr, Lea Senn

Die Schweizer in der NHL und AHL 2017/18

Eishockey-Saison 2017/18

So sieht der neue Gästesektor in Fribourg aus (es ist ein «Käfig»)

Link zum Artikel

Wegen Corona-Krise: Bleibt René Fasel ein Jahr länger Hockey-Welt-Präsident?

Link zum Artikel

Der Star aus der Hundehütte – wie Kevin Fiala vom Mitläufer zum Teamleader gereift ist

Link zum Artikel

Das banale Ende aller Träume – kein Meister, keine Dramen

Link zum Artikel

Die WM ist abgesagt – was die Folgen sind und wie es beim Verband weitergeht

Link zum Artikel

Nichts, einfach nichts – ein Wochenende ohne Sport und der Anfang einer neuen Zeitrechnung

Link zum Artikel

«Als würde man zum Geburtstag keinen Kuchen kriegen» – das sagt der ZSC zur Playoff-Absage

Link zum Artikel

6 grosse Schweizer Hockey-Karrieren, die durch das Coronavirus vorzeitig beendet wurden

Link zum Artikel

Solange man ins Stadion durfte, war Eishockey so populär wie nie

Link zum Artikel

Keine Eishockey-WM – Patrick Fischers verlorener Traum

Link zum Artikel

Gaëtan Haas: «Das Spiel in der NHL ist nicht schneller, es sieht nur schneller aus»

Link zum Artikel

Simon Sterchi kommt – was für eine schauderhafte SCB-Transferbilanz

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel

Die NHL pausiert, aber «gespielt» wird trotzdem – Goalie wehrt 98 Schüsse ab

Link zum Artikel

Profisportler kaufen für Ältere ein oder bieten sich als Babysitter an

Link zum Artikel

Hoffnung für Hockey und Fussball – Kurzarbeit wird bald möglich sein

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Al Paka 11.10.2017 10:31
    Highlight Highlight Ich denke auch nicht, dass es etwas schlimmeres ist.
    Im Preview zum Match von gestern, stand noch etwas, dass man vor dem Spiel entscheidet, ob er spielt oder nicht.
    Ich weiss auch nicht, ob die Verletzung etwas mit dem unglücklichen Zusammenstoss während dem ersten Powerplay im ersten Match zu tun hat. War ein kurzer Schockmoment, als er zuerst kurz Sitzen blieb. Sah gefährlich aus, aber er konnte ja fertig spielen und machte auch das zweite Spiel mit.
    Heisst wohl abwarten und Tee trinken.

Gezwungen, Urin zu trinken – schockierende Anklage von Ex-NHL-Spieler

Gegen die grossen Eishockey-Junioren-Ligen in Nordamerika ist eine brisante Klage eingereicht worden. Zwei ehemalige Spieler beschreiben, wie sie erniedrigt und gequält wurden. Die Anklageschrift beschreibt sadistische Mitspieler und ignorante Coaches.

Auf dem Höhepunkt war Schluss. Als Daniel Carcillos Name 2015 zum zweiten Mal im Stanley Cup eingraviert wurde – nach zwei Triumphen mit den Chicago Blackhawks –, beendete er, 30-jährig, seine Karriere. Der Kanadier bestritt in der NHL 474 Spiele.

Fortan widmete sich Carcillo der Stiftung «Chapter 5», die er ins Leben gerufen hatte. Sie hilft Eishockey-Spielern, die nach einer Gehirnerschütterung körperliche Probleme, Angstzustände oder Depressionen haben. Carcillo hatte während seiner …

Artikel lesen
Link zum Artikel