Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Super League,  29. Runde

Grasshoppers – Luzern 4:1 (2:1)
Basel – Vaduz 2:2 (1:1)

Die Grasshopper mit Torschuetze Caio, links, und Munas Dabbur, rechts, jubeln nach dem 1-0 beim Fussballspiel der Super League Grasshopper Club Zuerich gegen den FC Luzern im Stadion Letzigrund in Zuerich am Samstag, 22. April 2017. (KEYSTONE/Walter Bieri)

Caio (links) und Dabbur waren mit je drei Skorerpunkten die Matchwinner für GC. Bild: KEYSTONE

Doumbia rettet Basel einen Punkt – Caio und Dabbur schiessen Luzern aus dem Letzigrund

Der FC Basel muss die Meisterfeier verschieben. Nach dem 2:2 gegen Vaduz können die Basler an diesem Wochenende die Titelverteidigung noch nicht perfekt machen. Die Grasshoppers haben unter Carlos Bernegger definitiv wieder in die Spur gefunden. Daheim gegen Luzern feierten die Zürcher den dritten Sieg in Folge.



Basel – Vaduz 2:2

- Hätte Basel drei Punkte geholt und die Young Boys am Sonntag gegen Lugano nicht gewonnen, wäre der FCB schon nach 29 Runden als Meister festgestanden. Doch es kam anders: Die Basler kamen zu einem Remis, immerhin zu einem Remis, muss man nach dem Spielverlauf sagen.

- Denn zweimal führten die Liechtensteiner. Die erste Führung glich Matias Delgado vier Minuten vor der Pause aus. Und die zweite von Stjepan Kukuruzovic (78.) egalisierte Seydou Doumbia in der Nachspielzeit.

- Für Basel werden die Punktverluste ohne grössere Konsequenzen bleiben. Dem FC Vaduz hingegen tut der späte Ausgleich weh. Er weist vier Punkte Rückstand auf die unmittelbar vor ihm liegenden Lausanne und Thun auf. (sda)

Der Vaduzer Maurice Brunner, links, schiesst das 0:1 gegen den Basler Torhueter Tomas Vaclik, rechts, im Fussball Meisterschaftsspiel der Super League zwischen dem FC Basel 1893 und dem FC Vaduz im Stadion St. Jakob-Park in Basel, am Samstag, 22. April 2017. (KEYSTONE/Georgios Kefalas)

Maurice Brunner schoss den FC Vaduz früh in Führung. Bild: KEYSTONE

GC – Luzern 4:1

- Erstmals seit November 2015 gewann GC drei Partien in Folge. Nach St.Gallen und den Young Boys war in der 29. Runde Luzern dem lange Zeit abstiegsgefährdeten Rekordmeister nicht gewachsen. Überragend beim 4:1-Heimsieg war das Sturmduo Caio/Munas Dabbur. Caio schoss die ersten beiden Tore nach Vorlage von Dabbur (15. und 30.) und bereitete in der 66. Minute das 4:1 des israelischen Rückkehrers mit einem feinen Pass in den Lauf vor.

- Der Aufwärtstrend der Grasshoppers steht in engem Zusammenhang mit der Wiedervereinigung der beiden Offensivkräfte. Der israelische Captain und der sensible Brasilianer verstehen sich nicht nur neben dem Platz ausgezeichnet. «Man musste kein Prophet sein um vorauszusagen, dass es funktionieren wird», sagte CEO Manuel Huber im Pauseninterview mit «Teleclub».

Luzern, das zuvor zweimal in Folge gewonnen hatte, kam zwei Minuten vor der Pause zum 1:2-Anschlusstreffer durch Stefan Knezevics ersten Super-League-Treffer. Doch bereits in der 47. Minute stellte Jan Bamert – ebenfalls nach Corner per Kopfball und ebenfalls mit seinem ersten SL-Treffer – den Zweitore-Vorsprung der Gastgeber wieder her. (zap/sda)

Die Grasshopper mit Torschuetze Caio, links, und Munas Dabbur, rechts, jubeln nach dem 2-0 beim Fussballspiel der Super League Grasshopper Club Zuerich gegen den FC Luzern im Stadion Letzigrund in Zuerich am Samstag, 22. April 2017. (KEYSTONE/Walter Bieri)

Caio und Dabbur freuen sich über ihre starke Leistung. Bild: KEYSTONE

Die Tabelle

Bild

Die Telegramme

Basel - Vaduz 2:2 (1:1)
23'999 Zuschauer. - SR Jaccottet.
Tore: 11. Brunner 0:1. 41. Delgado (Elyounoussi) 1:1. 78. Kukuruzovic (Zarate) 1:2. 93. Doumbia (Callà) 2:2.
Basel: Vaclik; Lang, Suchy, Akanji, Gaber (71. Traoré); Serey Die, Zuffi; Elyounoussi (80. Callà), Delgado (71. Doumbia), Steffen; Janko.
Vaduz: Siegrist; Borgmann, Konrad, Grippo, Göppel; Muntwiler; Brunner (87. Bühler), Stanko (57. Avdijaj), Hasler, Kukuruzovic; Turkes (71. Zarate).
Bemerkungen: Basel ohne Balanta, Bua, Höegh und Sporar, Vaduz ohne Burgmeier, Ciccone, Costanzo, Janjatovic, Jehle, Kaufmann, Pfründer und Strohmaier (alle verletzt). 85. Kopfball von Doumbia an den Pfosten. 85. Tor von Doumbia aberkannt (Offside). Verwarnungen: 39. Suchy. 60. Borgmann. 62. Elyounoussi. 86. Janko (alle wegen Fouls).

Grasshoppers - Luzern 4:1 (2:1)
5500 Zuschauer. - SR Schnyder. -
Tore: 15. Caio (Dabbur) 1:0. 30. Caio (Dabbur) 2:0. 43. Knezevic (Corner Neumayr) 2:1. 47. Bamert (Corner Sigurjonsson) 3:1. 66. Dabbur (Caio) 4:1.
Grasshoppers: Mall; Bamert, Vilotic, Bergström, Antonov; Pickel, Sigurjonsson; Lavanchy, Andersen (73. Olsen), Caio (91. Brahimi); Dabbur (91. Tabakovic).
Luzern: Omlin; Knezevic, Costa (54. Itten), Affolter; Kryeziu; Grether (46. Marco Schneuwly), Haas, Neumayr (78. Vugrinic), Lustenberger; Juric, Rodriguez.
Bemerkungen: Grasshoppers ohne Basic, Zesiger (verletzt) und Fazliu (gesperrt), Luzern ohne Lucas, Schürpf (beide verletzt) und Christian Schneuwly (gesperrt). 52. Tor von Vilotic aberkannt (Offside).
Verwarnungen: 35. Costa. 37. Vilotic (im nächsten Spiel gesperrt). 52. Kryeziu. 63. Lustenberger (alle wegen Fouls). (sda)

Die Super League im Zeitraffer – wie sich die Liga seit 1980 verändert hat

Witziges zum Fussball

Axel Schwitsel und Co. – das sind die 23 besten #Hitzefussballer

Link zum Artikel

10 Memes, die das Transfer-Dilemma des FC Bayern beschreiben

Link zum Artikel

Kein Witz! Darum heisst Juventus Turin im neusten FIFA-Game «Piemonte Calcio»

Link zum Artikel

Das sind die Trikots der neuen Fussball-Saison 2019/20 – das von Sion schlägt sie alle

Link zum Artikel

Der ÖFB-Cup als Fundgrube für jeden mit einem Herz für grossartige Klubnamen

Link zum Artikel

Wir würden als Sportchefs für 100 Millionen diese Teams zusammenstellen – und du?

Link zum Artikel

Falschen Jallow verpflichtet: Türkischer Klub leistet sich Transfer-Blamage des Sommers

Link zum Artikel

Na, was fällt dir auf?

Link zum Artikel

Kevin-Prince Boateng haut neuen Rapsong raus – aber was macht das Pferd da eigentlich?

Link zum Artikel

Diese 13 Amateur-Fussballer triffst du in JEDEM Trainingslager

Link zum Artikel

Diese Jubelgeste von US-Star Alex Morgan finden Engländer geschmacklos

Link zum Artikel

Das neueste Cover von «FourFourTwo» ist ein kniffliges Rätsel – schlägst du uns?

Link zum Artikel

Das sind die Top 25 der schrägsten Fussballer-Songs aller Zeiten

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

4
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • bobi 23.04.2017 00:37
    Highlight Highlight Schön, dass Basel den Abstiegskampf verfälscht 😠😠😠 http://👿👿👿👿
    • Funny 23.04.2017 02:19
      Highlight Highlight lerne zuerst die Regeln des Fussballs
    • bobi 23.04.2017 10:41
      Highlight Highlight Wie lautet die? Das Mannschaften welche als bereits als Meister feststehen dem Gegner (welcher auf dem Papier als viel schlechter einzustufen ist) durch halbpatzige Leistungen Punkte schenken?
    • bobi 23.04.2017 14:04
      Highlight Highlight Das Tor von Basel ist korrekt, keine Frage. Mich ärgert viel mehr das Basel nicht gewonnen hat ;)

Unvergessen

Christian Gross motiviert Hakaaaan bis in die Zehenspitzen und wir dürfen zuschauen

9. Mai 2002: Das Schweizer Fernsehen strahlt einen Dok-Film über den FC Basel aus, der auf dem Weg zum ersten Meistertitel der Neuzeit ist. In Erinnerung bleibt besonders eine Pausenansprache von Trainer Christian Gross.

Acht Meistertitel in Folge zwischen 2010 und 2017 – bis YB zu seinem Höhenflug ansetzte, war der FC Basel das Mass aller Dinge im Schweizer Klubfussball. Dabei liegen die Zeiten, als Rot-Blau selber zu den Habenichtsen gehörte, noch gar nicht weit zurück.

Erst 2002 holt der FCB den ersten Titel der Neuzeit und aus dieser Zeit stammt auch ein köstliches Video. Es zeigt die Halbzeit-Ansprache von Trainer Christian Gross im Rückspiel des UI-Cup-Finals bei Aston Villa im August 2001, die bei seinem …

Artikel lesen
Link zum Artikel