Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Basel's players cheeer with the fans after winning the UEFA Champions League Group stage Group A matchday 5 soccer match between Switzerland's FC Basel 1893 and England's Manchester United FC at the St. Jakob-Park stadium in Basel, Switzerland, on Wednesday, November 22, 2017. (KEYSTONE/Georgios Kefalas)

Die Basler nach dem Sieg gegen Manu im Freudentaumel.  Bild: KEYSTONE

«Schweizer Bauern haben uns fertiggemacht»: Die besten Reaktionen nach der FCB-Sensation



Was für ein Sieg für den FC Basel! Mit seinem Last-Minute-Tor schiesst Michael Lang die Basler in den Champions-League-Himmel: «Es ist unbeschreiblich. Es ist das wichtigste Tor meiner Karriere», sagte Lang nach dem Spiel gegen Manchester United mit tränenerstickter Stimme. 

Derweil geht der frühere ManU-Captain Rio Ferdinand mit seiner Mannschaft hart ins Gericht. «Es fehlt den Spielern an Professionalität. So was würde man bei einem Team von Mourinho nicht erwarten», sagt Ferdinand zu ESPN

Der unerwartete Triumph der Basler sorgt auch auf den sozialen Medien für zahlreiche Reaktionen. 

Das sagt King Roger:

«Wow, für diesen unglaublichen Moment gibt es keine Worte», schreibt Roger Federer auf Twitter

Etwas weniger euphorisch zeigt sich Sportminister Guy Parmelin, der den Match auf der Tribüne im St.Jakob-Park verfolgte. Als die Basel-Stars nach dem Spiel der Fankurve zujubeln, klatscht der Bundesrat zaghaft mit und dreht sich dann mit verzogenem Gesicht ab.

Jubel-Bremse Parmelin

Auch gut:

Manu-Fans im Jammertal

Bei den erfolgsverwöhnten Anhängern von Manchester United ist die Enttäuschung nach der Niederlage gross.

Schweizer Bauern

«Wir haben fast eine Milliarde für Transfers ausgegeben, werden aber von Schweizer Bauern fertiggemacht», schreibt ein gefrusteter Fan auf Twitter.

Die unzähligen Millionen-Transfers sind auf der Insel umstritten. «Es ist eine traurige Nacht. Wir haben Millionen für unterdurchschnittliche Spieler ausgegeben.»

Mourinhos pragmatische Taktik steht in der Kritik. 

Ein verdienter Sieg, finden auch die Engländer. «Die Basler spielten mit Lust und Leidenschaft. ManUnited war schlampig in der zweiten Halbzeit.»

Das Bild des Abends:

(amü)

Die grössten Schweizer Europacup-Erfolge im Fussball

FCB-Stürmer Dimitri Oberlin sprintet um sein Leben

Video: Angelina Graf

Das könnte dich auch interessieren:

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Auto prallt auf A3 in Tunnelportal

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

7
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
7Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Luca Brasi 23.11.2017 09:32
    Highlight Highlight Parmelin ist wohl FCZ-Fan. 😉 (Wobei, was ihr wieder alles in eine 9-Sekunden-Aufnahme hineininterpretiert...)
    Soviel ich weiss, nennt keiner der Basel-Spieler einen Bauernhof sein Eigen, lieber ManU-Fan. Aber vielleicht hat er es als Kohlearbeiter einfach nicht gesehen. Wenn man eben den ganzen Tag unter der Erde arbeitet, trübt das wohl die Sicht. 😜
    Und der andere ManU-Fan ist ja offensichtlich auch begeistert von Nigeria. Wenigstens hat Basel mit Akanji einen Spieler, der Familie dort hat.
    Zum Spiel: Gute 1. HZ von ManU ohne Fortune, dann aber ein besseres Basel in der 2.HZ. Gratulation.
  • Snowy 23.11.2017 08:34
    Highlight Highlight Ganz grosses Bild. :-)

    P.S.: Mourinho hat sich als DER Unsympath der Fussballwelt bestätigt! ... was den Sieg umso schöner macht!
    Benutzer Bild
  • AJACIED 23.11.2017 07:03
    Highlight Highlight Verzogener Jubel? Was ist euer Problem?
    Er ist halt kein „Hardcore“ Fan !
    Also hört hier auf unnötig jemanden „fertig“ zu machen nur weil er in euren Augen nicht „euphorisch“ gejubelt hat 🙈
  • maljian 23.11.2017 05:36
    Highlight Highlight Nach der 1. HZ wäre dieser Sieg total unverdient gewesen. In der 2. HZ haben sie dafür so richtig aufgedreht.

    Was mir auch sehr gut gefallen hat, war die Stimmung im Stadion. Die Unterstützung die das Team erhalten hat war unglaublich. Das wird einige Spieler bestimmt beflügelt haben.
    • iltdoow 23.11.2017 09:29
      Highlight Highlight fast wie bei der schweizer nationalmannschaft :-D
    • Basubonus 23.11.2017 11:27
      Highlight Highlight @iltdoow
      Das ist halt der Unterschied zwischen Fussballfans und Eventidioten/Sponsorenfähnlischwenkern ;-)
    • Luca Brasi 23.11.2017 12:24
      Highlight Highlight @gevatter: Das fällt mir bei den Schweizern allgemein im Sport auf. Ständig ist irgendwo die Schweizer Fahne mit Sponsoren drauf.
      Können sich Schweizer keine Flagge ohne Sponsoren leisten?

Unvergessen

Ausgerechnet Burri trifft – und dann ist das legendäre Wankdorf-Stadion Geschichte

7. Juli 2001: Die Young Boys und Lugano bestreiten das letzte Spiel im alten Wankdorf-Stadion. Die Partie endet 1:1 – Reto Burri erzielte das letzte Tor in der Kultstätte. Einen Monat später wurde der Mythos Wankdorf gesprengt.

Das letzte Spiel! 22'200 Zuschauer kamen zur Dernière, unter ihnen der deutsche Ehrenspielführer Uwe Seeler und Ottmar Walter, ein Weltmeister von 1954. Gerhard Schröder, der Kanzler, entsandte eine Trauerbotschaft.

Reto Burri, der letzte Torschütze, erzählt, dass er «heute noch auf dieses letzte Tor im Wankdorf angesprochen wird». Die YB-Fans hätten sich womöglich einen anderen letzten Torschützen gewünscht. Burri war bei den Fans nicht beliebt. Manchmal hätte er sogar Angst gehabt, von …

Artikel lesen
Link zum Artikel