DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Premier League, 5. Runde

Chelsea – Liverpool 1:2 (0:2)

Britain Football Soccer - Chelsea v Liverpool - Premier League - Stamford Bridge - 16/9/16
Chelsea's David Luiz and Liverpool's Divock Origi 
Reuters / Dylan Martinez
Livepic
EDITORIAL USE ONLY. No use with unauthorized audio, video, data, fixture lists, club/league logos or

Noch kann Chelsea-Rückkehrer David Luiz den Laden nicht dicht halten. Bild: Dylan Martinez/REUTERS

Big Point im erweiterten Spitzenkampf – Liverpool siegt auswärts bei Chelsea

Innenverteidiger Lovren und Regisseur Henderson treffen für Liverpool bereits vor der Pause und sorgen mit ihren Toren für den dritten Saisonsieg. Chelseas Antwort durch Diego Costa in Halbzeit zwei ist zu wenig, die Conte-Elf beendet das Spiel ohne Punkte.



Das musst du gesehen haben

Liverpool geht im Freitagabendspiel bei Chelsea nach 17 Minuten in Führung. Innenverteidiger Dejan Lovren trifft nach einer weiten Flanke in Stürmer-Manier und lässt seinen Trainer Jürgen Klopp jubeln.

abspielen

Video: streamable

Das 2:0 durch Jordan Henderson ist eine Kiste der Marke «Sonntagsschuss». Der Mittelfeldspieler zieht einfach mal ab und erwischt Courtois im Chelsea-Tor in der weiten Ecke.

abspielen

Video: streamable

Diego Costas Anschlusstreffer nach einer Stunde kommt zu spät, Chelsea unterliegt den «Reds» vor heimischem Publikum knapp mit 1:2. Beide Teams haben nach fünf gespielten Runden zehn Punkte auf dem Konto.

abspielen

Video: streamable

(rst)

Das Telegramm

Chelsea – Liverpool 1:2 (0:2). – 41'514 Zuschauer. – Tore: 17. Lovren 0:1. 36. Henderson 0:2. 62. Diego Costa 1:2. (sda)

Die Tabelle

Bild

Diese Stürmer hatten nur eine gute Saison

Fussballtalente

Barcelona verliert 16-jährigen Insta-Star – wohin bringt ihn sein Berater Raiola?

Link zum Artikel

Barça patzt, Real profitiert – das ist der «japanische Messi» Takefusa Kubo

Link zum Artikel

Die teuersten Teenager der letzten 25 Jahre – so krass sind die Transfersummen explodiert

Link zum Artikel

So protzt Barcelonas 15-jähriger Xavi von morgen auf Instagram

Link zum Artikel

Sie waren vor 10 Jahren unsere grössten Hoffnungen – das wurde aus ihnen

Link zum Artikel

15 Wunderkinder des Weltfussballs und was aus ihnen geworden ist

Link zum Artikel

Woher der FC Basel seine Talente holt und wie er auch Spätgeborenen ihre Chance gibt

Link zum Artikel

Der erste Schritt zum Fussball-Profi: So wählen die Topklubs die jüngsten Talente aus

Link zum Artikel

Diese 30 Sturm-Talente musst du 2018 auf dem Radar haben – auch zwei Schweizer sind dabei

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

England sucht den schnellsten Fussballer – und einer mit Hangover gewinnt

12. April 1992: Wer ist der schnellste Fussballer im Land? Heute schaut man wohl einfach im FIFA-Game nach dem «Speed»-Wert. Aber 1992 ist das noch anders: Da lässt man einen Spieler von jedem englischen Profiklub um 10'000 Pfund sprinten.

1992 ist ein bedeutsames Jahr in Englands Fussball. Nein, nicht weil im Sommer die Premier League ihren Betrieb aufnimmt. Sondern weil ein paar Monate vorher in einem offiziellen Wettkampf über mehrere Runden ermittelt wird, wer der schnellste Fussballer im ganzen Land ist.

10'000 Pfund beträgt die Siegerprämie, welcher der Sponsor des Liga-Cups ausgelobt hat, das entspricht damals rund 25'000 Franken. Viel Geld selbst für Erstliga-Profis und erst recht für einen Akteur aus den drei unteren …

Artikel lesen
Link zum Artikel